Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Ahora

Bootsmann

  • »Ahora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Wohnort: Konstanz

Bootstyp: Laurin Koster 32

Heimathafen: Kappeln

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 9. Januar 2018, 09:48

Wie kocht ihr euren Bordkaffee?

Moin moin in die Runde!

Ich arbeite gerade an einem Blogpost über Methoden wie man guten Kaffee an Bord kocht (und zwar möglichst ohne Landstrom).

- Ist euch das überhaupt wichtig oder seid ihr eher von der Instantkaffee-Fraktion?
- Was ist eure bevorzugte Methode?
- Habt ihr sonst noch Tipps und Tricks oder Empfehlungen für Utensilien?

Ich bin gespannt!

Danke und liebe Grüße,

Jan

P.S.: Eine Vorschau vom Artikel (bzw. was ich bisher aufgeschrieben habe) gibt es hier: Kaffee kochen auf dem Boot Feedback sehr willkommen...
Segelblog: www.ahora.de
Bastelseite: www.klabauterkiste.de

Beiträge: 1 855

Wohnort: Essen-Cuxhaven-Den Oever

Bootstyp: Katamaran

Heimathafen: NL / Den Oever

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 9. Januar 2018, 09:55

Mit einem 220V-Kaffeevollautomaten (mit intergriertem Mahlwerk) ...... timergesteuert.......Kaffee fertig direkt vor dem Aufstehen .....uuuu-aahhhh! :kaffee:
Ohne Landstrom: Strombedarf für 8 Tassen/1 ltr. via Inverter 40A (@24V) 5 min lang = 3,3 Ah (@ 24 V) = 0,7% meiner Batt.-Kapazität.
Gruß

Martin

Der Segler mit Zeit hat immer den richtigen Wind :)

sdw

Salzbuckel

Beiträge: 2 562

Schiffsname: Carpe diem

Bootstyp: Bavaria 30

Heimathafen: 23968 Wismar

Rufzeichen: Hallo Haaallo Haaaaaaallo

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 9. Januar 2018, 09:57

Na das ist bei uns ganz einfach. Wasser mit Gas heiß gemacht und dann Türkisch oder auch löslicher Kaffee. Fettich
sdw :Laie_22:




Auf`m Boot :segeln: ist wie zu Hause auf`m Sofa (Entspannung) :segeln:

Trouw

Proviantmeister

Beiträge: 388

Wohnort: Elsdorf

Schiffsname: TROUW

Bootstyp: SY Cobelens 33

Heimathafen: Brouwershaven

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 9. Januar 2018, 09:57

Hallo,

Wasser kochen, Bodrum-Kanne, lecker Kaffee

Gruß "TROUW"

5

Dienstag, 9. Januar 2018, 09:59

Ich glaube das Thema gabs schon einmal, mal suchen.

Wir machen Filterkaffee an Bord wie bei Oma.

Gruß Odysseus

6

Dienstag, 9. Januar 2018, 10:00

VA Bialetti auf Gas.

mxs33

Leichtmatrose

Beiträge: 32

Wohnort: Essen

Schiffsname: Odobenus

Bootstyp: Wauquiez Gladiateur

MMSI: 211752930

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 9. Januar 2018, 10:06

French Press

mit Thermo und Edelstahl, kann auch mal ohne Folgen runterfallen...
»mxs33« hat folgende Datei angehängt:

Squirrel

nuts about boats

Beiträge: 23 767

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Eliza

Bootstyp: Contest 33

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 9. Januar 2018, 10:09

mit Thermo und Edelstahl, kann auch mal ohne Folgen runterfallen...


Schick. Bei mir hat's bisher nur zur Stelton in Plaste gelangt, aber mit der gleichen Begründung.
There's nothing - absolutely nothing - half so much worth doing as simply messing about in boats.

TillM

Matrose

Beiträge: 66

Wohnort: Ruhrgebiet

Heimathafen: Stavoren

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 9. Januar 2018, 10:15

Bei uns gibts nach dem Wasserkochen auf Gas immer eine Kanne Filterkaffee und eine Kanne Ostfriesentee.

Grüße
Till

10

Dienstag, 9. Januar 2018, 10:20

Wir machen es auch mit der Edelstahl-French-Press und Wasser aus dem Kessel mit dem Origo erhitzt.

Das Teil ist vom Amazon und kostet keine 30Euro.

Das Kaffeemehl lasse ich mir extra grob mahlen.
Ein Mensch ohne Träume ist wie ein Schiff ohne Segel..

Beiträge: 86

Wohnort: Niedersachsen

Bootstyp: Najad 390

Heimathafen: Neustadt/Holstein

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 9. Januar 2018, 10:22

Wasserkochen mit Landstrom oder Gas - dann Filterkaffee ganz klassisch.
Die erste Tasse am bestem vor dem Aufstehen
Gruß
Jürgen

Kassebat

Kap Hornier

Beiträge: 10 375

Wohnort: Mölln

Schiffsname: ERIS

Bootstyp: Gib'Sea 31

Heimathafen: Am Priwallhafen, Travemünde

Rufzeichen: DF7820

MMSI: 211629420

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 9. Januar 2018, 10:25

Mit Landstrom Kapselmaschiene
ohne Landstrom Wasser aus dem Kessel und French Press in Edelstahl
Handbreit
Torsten
__________________________________________________________________________________________
Winston Churchill wurde zu seiner Goldenen Hochzeit gefragt, ob er je an Scheidung gedacht hätte.
Antwort: An Scheidung nicht, aber öfter an Mord !

13

Dienstag, 9. Januar 2018, 10:42

Moin,

die Bialetti auf dem Optimus-Petrokocher (es gibt wg. der kleinen Standfläche der Kanne mit Glück hie und da noch Auflagen für den Brenner zu kaufen, damit die Kanne sicher steht), sodann der gute batteriebetriebene Milchaufschäumer von Ikea.

An einer robusten French-Press-Kanne mit wirksamer (!) Thermofunktion bin ich auch interessiert, zumal die Bialetti wegen ihres hohen Schwerpunktes nur auf dem ruhig und aufrecht im Hafen liegenden Schiff brauchbar ist.
Die Stelton kenne ich, weiß aber nicht ob ich ihrer Thermowirkung so richtig trauen kann und mag auch den Kunststoff nicht so sehr.
@TAIFUN: @mxs33: Was sind denn Eure Edelstahl-Teile für Fabrikate? Und tun sie es wie erwartet?

Gruß
Andreas

Mac

Offizier

Beiträge: 488

Wohnort: Köln

Schiffsname: da lang

Bootstyp: Moody 336

Heimathafen: Wolphardsdijk

Rufzeichen: DF-3155

MMSI: 211590830

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 9. Januar 2018, 10:43

Wir machen es auch mit der Edelstahl-French-Press und Wasser aus dem Kessel mit dem Origo erhitzt.

Das Teil ist vom Amazon und kostet keine 30Euro.

Das Kaffeemehl lasse ich mir extra grob mahlen.


aber 5 min ziehen lassen.
Moin aus Köln

facebook | xing | skype

Squirrel

nuts about boats

Beiträge: 23 767

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Eliza

Bootstyp: Contest 33

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 9. Januar 2018, 10:45

Die Stelton kenne ich, weiß aber nicht ob ich ihrer Thermowirkung so richtig trauen kann und mag auch den Kunststoff nicht so sehr.


Die Thermowirkung der Stelton ist nicht soo groß, es handelt sich ja nur um einen Plastikbecher im Plastiktopf ohne isolierende Evakuierung. Das ist aber nicht so schlimm: So viel Kaffee passt da ja auch gar nicht hinein, der ist ja schnell ausgetrunken. Ich habe sie mal für 25€ auf der Oslo-Fähre im Angebot geschossen, das fand ich in Ordnung. 60€ wären mir für das Plastikteil auch etwas viel.
There's nothing - absolutely nothing - half so much worth doing as simply messing about in boats.

beautje

Seebär

Beiträge: 1 246

Schiffsname: Beautje

Bootstyp: Unna 20

Heimathafen: Workum NL

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 9. Januar 2018, 10:45

Wir machen es auch mit der Edelstahl-French-Press und Wasser aus dem Kessel mit dem Origo erhitzt.

Exakt genau so löppt dat bi uns ock. Wasser gern auch etwas abkühlen lassen vorm aufgießen und Kaffee grob mahlen.

@Quallenschubser: Wir nutzen diesen hier und sind sehr zufrieden. Es passt ordentlich was rein, er ist robust, günstig und isoliert auch gut.

17

Dienstag, 9. Januar 2018, 10:54

Ich empfand das aufwändige Säubern (Wasserverbrauch!) der French-Press als nachteilig, man muss schon ordentlich spülen um den Satz rauszubekommen.
Der Papierfilter kommt in den Müllbeutel, der Filter kurz (wenn überhaupt) unter den Wasserhahn.

Gruß Odysseus

Beiträge: 550

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: lilla flicka

Bootstyp: Folkeboot

Heimathafen: Heiligenhafen

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 9. Januar 2018, 10:54

Edelstahl French-Press von Tchibo - gibt es da regelmäßig - unkaputtbar, doppelwandig, allerdings nicht dicht - Kaffee bleibt während des Frühstücks warm, ersetzt aber keine Thermoskanne - die haben wir zusätzlich.
Wasser erhitzen mit Wasserkocher oder auf dem Herd...

Ja das Saubermachen ist nen Problem, aber wenn man wie wir nah am Wasser sitzt geht das zum Vorspülen mal eben über die Kante...
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie :D

19

Dienstag, 9. Januar 2018, 11:15

French Press und das heiße Wasser kommt bei Landstrich aus dem Wasserkocher und unterwegs vom BrightSpar Gaskartouchenkocher.

In beiden Situationen gibt es für heißes Wasser auch noch die Alternative : netter Nachbarlieger ;o)
www.fam-kv.de

Olaf_P32

Kapitän

Beiträge: 623

Wohnort: Steinhagen

Schiffsname: Irrwisch

Bootstyp: 15m² Jollenkreuzer

Heimathafen: Mardorf

Rufzeichen: Hallo

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 9. Januar 2018, 11:16

Wir verwenden bisher den guten alten Melitta Filter und eine passende Thermoskanne. Die Kanne muss oben gerade sein damit der Filter gut drauf steht. Bekommt man in jedem Haushaltswarengeschäft. Das warme Wasser liefern der Spirituskocher und der klassische Flötenkessel.
Der Vorteil vom Filter ist die einfache Reingung. Den Filter samt Kaffesatz in den Müll, den Rest zusammen mit dem Geschir spülen.
Ein Leben ohne Boot ist möglich, aber ist es auch lebenswert ?
:wickie:

Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied und 1 Besucher

Profillemäuschen

Legende: Administratoren, Moderatoren, Super Moderatoren

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 826   Hits gestern: 2 284   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 387 270   Hits pro Tag: 2 345,05 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 15 204   Klicks gestern: 19 379   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 28 284 959   Klicks pro Tag: 19 582,05 

Charterboote

Kontrollzentrum