Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Turmpeter

Musicus Humorensis

  • »Turmpeter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 253

Wohnort: Schleswig

Schiffsname: tofreden

Bootstyp: Carina - Backdecker

Heimathafen: Schleswig-Wikinghafen

Rufzeichen: Moin

  • Nachricht senden

1

Freitag, 19. Januar 2018, 19:06

Neue Fenster braucht das Boot !

Moin zusammen!

Für klaren Durchblick ... :lupe:

Das meine "tofreden" mal neue Fenster braucht, war mir schon klar. In den verg. Jahren hatte ich die alten Gummiprofile behelfsmäßig (versucht) noch abzudichten. Klappte soweit auch ganz gut. Aber im letzten Jahr pieselten die achteren Fenster, allerdings nur bei heftigem Gewitter-Druckregen, dann doch durch.
Da mir bei so einem alten Boot ( Bj.73) aufgeschraubte Fenster nicht so gefallen, entschloss ich mich zu der Varinate in Gummiprofil, so wie die Fenster auch damals werftseitg eingesetzt wurden. Dann habe ich mich durch alles durchgelesen, was es so üb. das Thema gibt. Mir fiel auf, dass viele Leute (auch SF`ler) von der Montage neuer Fenster in Gummiprofil abraten, bzw. die erfolgreiche Montage bezweifeln, od. keinen Erfolg hatten etc. Im Nachhinein glaube ich auch zu wissen, warum? ... denn die Montage in Gummiprofil ist eine knifflige Sache. Und ohne gute Vorarbeit, geeignetes Dichtungsprofil/Füllerkeder und .. !! ....passendes und gutes Werkzeug !! ... ist das Scheitern schon fast vorprogrammiert. Dann hat man entweder die neue Scheibe lädiert od. das Gummprofil beschädigt, oder es passt hinterher doch nicht richtig = die neuen Fenster sind dann nicht dicht. Das muss nicht sein ... darf auch nicht !
Ich möchte allen, die ähnliches vorhaben mit meinem Beitrag Mut machen ... denn die neuen Fenster lassen sich, bei richtiger Vorgehensweise ! auch allein, so wie ich es gemacht habe, montieren.
Auf dem angehängten Photo sind die Dinge zu sehen, die ich verwendet habe und für zwingend notwendig erachte:
1.) passendes Gummidichtprofil
2.) passender Füller-Keder
3.) Montierholz ( Eigenbau aus harten Buchenleisten)
4.) Einziehwerkzeug f.d.Füller-Keder
5.) Gutes Messer, m.neuen Klingen
6.) 1 Fl. WD40 (mit dem schwenkbarem Rüssel)

...und natürlich neue Scheiben. Ich habe mir die Acryglasscheiben (gegosssen, 4mm) nach Muster der alten Scheiben von der Fa.Richter in Kiel schneiden lassen= Perfekte Arbeit, beidseitige Folie.
In weiteren Beiträgen stelle ich dann noch einige Photos zu den einzelnen Arbeitsschritten ein.

tbc .... od. für Deutschsprachige: ... wird fortgeführt :D
»Turmpeter« hat folgende Datei angehängt:
  • IMGP3359.jpg (1,43 MB - 52 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. Juni 2018, 22:38)
Es grüsst aus`m Turm ! Peter :Laie_22:

die einzige Möglichkeit, das Leben (gefühlt) zu verlängern ... ist ... langsam segeln ! ;) ... klappt bei mir :D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Turmpeter« (19. Januar 2018, 19:23)


Turmpeter

Musicus Humorensis

  • »Turmpeter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 253

Wohnort: Schleswig

Schiffsname: tofreden

Bootstyp: Carina - Backdecker

Heimathafen: Schleswig-Wikinghafen

Rufzeichen: Moin

  • Nachricht senden

2

Samstag, 20. Januar 2018, 20:51

Da eine kompl. Einbaubeschreibung hier wohl zu lang wird, stelle ich mal i.d.Reihenfolge einige Photos ein ... vom Ausbau der alten Fenster bis hin zu fertig montierten Fenstern.
Wer weitere Fragen zu dem Thema hat ... nur zu.
»Turmpeter« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMGP3285.JPG (1,29 MB - 36 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. Juni 2018, 22:38)
  • IMGP3287.JPG (1,25 MB - 34 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. Juni 2018, 22:38)
  • IMGP3290.JPG (1,04 MB - 35 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. Juni 2018, 22:38)
  • IMGP3292.JPG (1,08 MB - 33 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. Juni 2018, 22:38)
  • IMGP3295.JPG (1,12 MB - 31 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. Juni 2018, 22:38)
Es grüsst aus`m Turm ! Peter :Laie_22:

die einzige Möglichkeit, das Leben (gefühlt) zu verlängern ... ist ... langsam segeln ! ;) ... klappt bei mir :D

Turmpeter

Musicus Humorensis

  • »Turmpeter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 253

Wohnort: Schleswig

Schiffsname: tofreden

Bootstyp: Carina - Backdecker

Heimathafen: Schleswig-Wikinghafen

Rufzeichen: Moin

  • Nachricht senden

3

Samstag, 20. Januar 2018, 21:04

... und hier die restlichen Bilder: ...bis fertig... alle 4 Fenster neu :D
»Turmpeter« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMGP3297.JPG (967,57 kB - 31 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. Juni 2018, 21:20)
  • IMGP3302.JPG (1,32 MB - 30 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. Juni 2018, 21:20)
  • IMGP3317.JPG (1,47 MB - 32 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. Mai 2018, 19:49)
  • IMGP3318.JPG (1,43 MB - 31 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. Mai 2018, 19:49)
Es grüsst aus`m Turm ! Peter :Laie_22:

die einzige Möglichkeit, das Leben (gefühlt) zu verlängern ... ist ... langsam segeln ! ;) ... klappt bei mir :D

Lütje Hörn

Mann des Lichtes

Beiträge: 3 142

Schiffsname: Wado

Bootstyp: Reinke 10 M Alu

Heimathafen: Bremen (im Sommer: Norddeich)

Rufzeichen: DB 8023

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

4

Samstag, 20. Januar 2018, 22:02

.
gut gemacht Peter. :klatschen:

Respekt !!

Beste Grüße an die Schlei
Jürgen
Alltied gooden Wind :)


Das Neue ist selten das Gute, weil das Gute nur kurze Zeit das Neue ist. :D :P

querbeetrutscher

Nordsee-MOD

Beiträge: 9 989

Wohnort: HB

Bootstyp: '81>'08 Pionier 830; '08>'15 D32 i

Heimathafen: Bremen

Rufzeichen: keines mehr

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 21. Januar 2018, 11:55

Moin Peter,
denn häst nu ja 'n ganz kloaren Kiekut von binnen unn dröög is dat denn hoffentlich ook!
Büst 'n gooden Handwarker!
Allerbest

Rolf


As he geiht! . :segeln: . Soltwaters .......... https://sites.google.com/site/moiwicht/

6

Sonntag, 21. Januar 2018, 12:13

Den Stalkern freie Sicht gewährt :-). Dann prüfen wir die Dichtigkeit mal bei ordentlich Krängung im der Südsee :-) Fühl Deine Schulter geklopft!
*es ist immer niedriger als Du denkst!*

7

Sonntag, 21. Januar 2018, 12:25

Schön!
Ich wollte aber leider trotzdem Erwähnen, dass man die Dichtigkeit und Haltbarkeit erst nach den ersten 2 Monaten erkennt.
Wir hatten das 2x . Jeweils auch mit dem teuren Spezialwerkzeug und mit kostspieligen Gummis der Werft.
Das sah topp aus als es eingebaut war. Und wir waren auch sehr sorgfältig.
Nur platzten die ersten Gummis nach den ersten Tagen Sommerhitze. Und die zweiten waren doch einen Hauch zu gross und es regnete rein.
Es kann sein, dass das erste Gummi evtl von einen beherzten Helfer mit einem Metallstück beschädigt wurde. Und dass uns das zweite Gummi falsch verkauft wurde.
Aber da Gummis und Werkzeug teuer sind und der Einbau mühsamer als es scheint, rate ich ob der Gefahr des baldigen Defekts zum schraubfreien Verkleben. Schön. Günstig. Einfacher. Zuverlässig.

Aber ich drücke die Daumen, dass es lange hält!!! :-)

Turmpeter

Musicus Humorensis

  • »Turmpeter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 253

Wohnort: Schleswig

Schiffsname: tofreden

Bootstyp: Carina - Backdecker

Heimathafen: Schleswig-Wikinghafen

Rufzeichen: Moin

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 21. Januar 2018, 12:54

Moin ! ... tohoop :D
@Lütje Hörn: + @querbeetrutscher:
Danke ! ... jou, mir macht das tüfteln an Verbesserungen und deren saubere Umsetzung ja auch Laune ! ... aber ich habe dafür (neben meinen zwei rechten Händen ;) .. ) auch beste Vorraussetzungen, denn meine "tofreden" passt kompl. auf`m Trailer in meine Bastelwerkstatt, die ich schon seit 2001 habe (.. ehemalige Meierei-LKW-Garage, 9x4x4mtr) die sich ca 9,5km von hier entfernt befindet. Und da kann ich also jederzeit nach Lust u. Laune prima werkeln.. an Motorrädern und Boot ! Da können andere nur von träumen, ich weiss ! :D

@Peterchen:
... aua .. meine Schulter :D
ne, nee Peter .. nix mit Stalkern etc.... versuche mal, Dich zu erinnern: ... da ich Gardinen an Bord ja nun überhaupt nicht mag ( .. hab ja auch keine Blumenkästen dran) .... hatte ich mir doch seitlich zu verschiebende Luks innen auf die Innenverkleidung montiert. (Photo= Fensterluks zu)

Und was die Überprüfung der Dichtigkeit angeht ... mit Lage wird das nix :no_1: ... denn, wie ich i.d.verg. Jahren schon austesten konnte ;) .... befindet sich die Wasserkante bei 42° Lage, mal gerade so eben Unterkante Fenster ( dank hohem Freibord u.Backdecker) ... und anschliessend schiesst sie sowieso gnadenlos in`n Wind :D
»Turmpeter« hat folgende Datei angehängt:
  • _PKL7035 2.jpg (323,38 kB - 22 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. Mai 2018, 19:51)
Es grüsst aus`m Turm ! Peter :Laie_22:

die einzige Möglichkeit, das Leben (gefühlt) zu verlängern ... ist ... langsam segeln ! ;) ... klappt bei mir :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Turmpeter« (21. Januar 2018, 13:35)


Turmpeter

Musicus Humorensis

  • »Turmpeter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 253

Wohnort: Schleswig

Schiffsname: tofreden

Bootstyp: Carina - Backdecker

Heimathafen: Schleswig-Wikinghafen

Rufzeichen: Moin

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 21. Januar 2018, 13:28

Schön!
Ich wollte aber leider trotzdem Erwähnen, dass man die Dichtigkeit und Haltbarkeit erst nach den ersten 2 Monaten erkennt.
Wir hatten das 2x . Jeweils auch mit dem teuren Spezialwerkzeug und mit kostspieligen Gummis der Werft.
Das sah topp aus als es eingebaut war. Und wir waren auch sehr sorgfältig.
Nur platzten die ersten Gummis nach den ersten Tagen Sommerhitze. Und die zweiten waren doch einen Hauch zu gross und es regnete rein.
Es kann sein, dass das erste Gummi evtl von einen beherzten Helfer mit einem Metallstück beschädigt wurde. Und dass uns das zweite Gummi falsch verkauft wurde.
Aber da Gummis und Werkzeug teuer sind und der Einbau mühsamer als es scheint, rate ich ob der Gefahr des baldigen Defekts zum schraubfreien Verkleben. Schön. Günstig. Einfacher. Zuverlässig.

Aber ich drücke die Daumen, dass es lange hält!!! :-)


Jou ... Danke ! .... ich gehe davon aus, dass ich nie wieder neue Fenster einbauen muss :D
Wie Du schon ganz richtig schreibst, müssen schon ... alle ... Vorraussetzungen (also Material u. Arbeitsweise) perfekt sein ... klar, sonst kann das nix werden. Und die nötige Zeit, Ruhe, handwerkliche Vorraussetzungen und entspr. Muße muss auch dabei sein ... klar.
Gummis u. Werkzeug teuer ? .... : ... ich habe für 12mtr. perfekt passendes neues Gummiprofil 36,-Teuro bezahlt ... (Lagerware/i.d.Bucht) nicht per lfdm. sondern f.alles (Glück gehabt=Schnäppchenpreis) für 10mtr. neues Füllerprofil 27,90, Das Einziehwerkzeug gebr. 17 Euro, WD40 hatte ich. Für alle 4 Scheiben, perfekt maßgeschnitten, beidseitig leicht angefast, beidseitig foliert (Fa. Richter/Kiel) habe ich zusammen 116,40Euro bezahlt.
Die aufgeklebte Variante .. "Schön. Günstig. Einfacher. Zuverlässig." ?
Schöner ? ... finde ich , zumindest bei einem alten Boot nicht .... günstiger ? ..hhmm.... einfacher ? .... ich denke, dass beim Aufkleben einfach so ohne zu fixieren, auch viel verkehrt gemacht werden kann...... zuverlässiger, auf Dauer ? .... kann ich mir auch bei gewölbten Scheiben (wie bei meiner Carina) nur von aussen aufgeklebt, auch nicht vorstellen.

Aber ... getreu dem Motto "keiner ist unfehlbar :no_1: ... außer ich :D .. (manchmal jedenfalls :whistle2: ) " also ..sollten sich trotz allem nach eingehenden "Testphasen" i.d.kommenden Saison irgendwelche nachteiligen Dinge ergeben ... würde ich aber auch davon dann hier berichten.. versprochen ! ;)
Es grüsst aus`m Turm ! Peter :Laie_22:

die einzige Möglichkeit, das Leben (gefühlt) zu verlängern ... ist ... langsam segeln ! ;) ... klappt bei mir :D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Turmpeter« (21. Januar 2018, 20:00)


10

Sonntag, 21. Januar 2018, 14:10

Moin Peter,

das sieht doch sehr gut aus.

Ich hatte das vor Jahren auch mal bei meiner Neptun22 so gemacht und das war auch "pottendicht".

Damit habe ich im Anschluss sogar den Edersee überquert. :P

Gruss
Matthias
Ein Mensch ohne Träume ist wie ein Schiff ohne Segel..

Turmpeter

Musicus Humorensis

  • »Turmpeter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 253

Wohnort: Schleswig

Schiffsname: tofreden

Bootstyp: Carina - Backdecker

Heimathafen: Schleswig-Wikinghafen

Rufzeichen: Moin

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 21. Januar 2018, 15:29

Moin Matthias!.. Danke !

Edersee? ...Edersee ? :kopfkratz: ... ist das nicht so`n "gefährliches" Gewässer in irgendso`nem Tal ? :ueberlegen: .... war da denn auch Wasser drin? :whistle2: :Laie_22:
Es grüsst aus`m Turm ! Peter :Laie_22:

die einzige Möglichkeit, das Leben (gefühlt) zu verlängern ... ist ... langsam segeln ! ;) ... klappt bei mir :D

12

Samstag, 3. März 2018, 15:06

Hallo Peter,

das sieht ja echt gut aus! Meine Scheiben bekomme ich am Donnerstag. Ich habe mich für getönte entschieden in der Hoffnung, das es dann innen nicht ganz so warm wird durch die einfallende Sonne.
Mit welchem Klebstoff hast Du denn das Gummiprofil zusammen geklebt?

Grüße Marcus
Viele Grüße

Marcus

Turmpeter

Musicus Humorensis

  • »Turmpeter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 253

Wohnort: Schleswig

Schiffsname: tofreden

Bootstyp: Carina - Backdecker

Heimathafen: Schleswig-Wikinghafen

Rufzeichen: Moin

  • Nachricht senden

13

Samstag, 3. März 2018, 15:52

Moin Marcus!
Jou, danke !
Die Fensterscheiben als auch das Gummiprofil werden komplett ... OHNE ... irgendwelche Dichtschmatze ,-od-Kleber eingesetzt.Weder in den Nuten zur Wand oder zum Fenster als auch nicht an den Stossflächen!! Ich hatte mich auch, bevor ich mit der Arbeit begann, intensiv mit dem Thema befasst ..und viel gelernt. So ist es z.B: wichtig, die beiden Enden des Gummiprofiles seeehr plan und sauber über die ganze Schnittfläche zu schneiden, weil die Abdichtung des Profiles am Stoss unter Spannung erfolgen muss. Da das Profil ja im Querschnitt sehr unterschiedliche Dicken aufweist, ist es schwierig eine plane Schnittfläche hinzubekommen. Nach mehreren Versuchen habe ich es dann so hinbekommen: ... das Profil auf eine gerade Fläche legen .. dann mit einem Teppchmesser ( mit neuer Klinge ) 90° zur Profillänge ansetzen. Vor dem Schneiden auf die Klinge und Profil einige Tropfen Öl (einfaches Schmieröl) geben. Dann mit dem Messer gaaanz sachte und fast ohne Druck hin,-u. herschneiden. Zwischendurch immer mal ein Tropfen in den so enstandenen Schnittspalt geben .. und weiter .. gaaanz sanft schneiden .. bis durch. Nur so habe ich letzendlich an beiden Enden eine sehr saubere und plane Schnittfläche erhalten.
Es gibt eine Montageanleitung f.den richtigen Einbau von solchen Fensterscheiben, die ich Dir gerne per mal ( ... tofreden@yahoo.de ...) mit einigen weiteren Info`s zusende.
... hau `rein :D

ps: ... ich habe gerade in dem Trööt .. "gebogene Bootsscheiben" gelesen .... wenn Du Deine neuen Fenster aufgesetzt und geschraubt montieren willst ... dann ist obiges natürlich nicht so wichtig f.Dich. Aber zu dem Thema Dichtmaterial bei aufgesetzten Scheiben ist hier auch schon einiges geschrieben worden. Von Dichtband bis MS-Polymer ( gibts von Pantera od.Tikalflex). Ich würde weder Silikon,-od. Sikaflax etc. am od. im Boot verwenden.
Es grüsst aus`m Turm ! Peter :Laie_22:

die einzige Möglichkeit, das Leben (gefühlt) zu verlängern ... ist ... langsam segeln ! ;) ... klappt bei mir :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Turmpeter« (3. März 2018, 16:06)


14

Samstag, 3. März 2018, 17:59

Hallo Peter,

super, ich wollte in zwei Wochen mich an das Projekt „neue Fensterscheiben“ wagen. Da sind Deine Tipps sicher hilfreich. Danke schon mal im Voraus!
Ich werde die Fensterscheiben nicht aufsetzen sondern wie ursprünglich mit einem Klemmgummi wieder einsetzen. Das Originale für meine Varianta gibt es wohl nicht mehr. Aber da viele andere Variantabesitzer vor dem selben Problem standen habe ich eine Bezugsquelle für neue Gummiprofile gefunden. Da das alles Meterware ist muss daraus ein Ring werden. Ich habe einen Schnellklebstoff zum EPDM kleben gefunden. Den werde ich noch ausprobieren bevor ich an das Original gehe. Da Du wohl vor dem selben Problem gestanden bist habe ich mir gedacht ich frage mit welchem Klebstoff Du gearbeitet hast.
Bin schon gespannt wie ich mich anstellen werde...
Viele Grüße

Marcus

Turmpeter

Musicus Humorensis

  • »Turmpeter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 253

Wohnort: Schleswig

Schiffsname: tofreden

Bootstyp: Carina - Backdecker

Heimathafen: Schleswig-Wikinghafen

Rufzeichen: Moin

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 4. März 2018, 18:34

...... Da das alles Meterware ist muss daraus ein Ring werden. Ich habe einen Schnellklebstoff zum EPDM kleben gefunden. Den werde ich noch ausprobieren bevor ich an das Original gehe. .........
Moin Marcus !
:verwirrt: ... ne, neee ..... da soll-darf-muss aus dem Gummiprofil vorher kein "Ring " zusammengeklebt werden.... :no_1: .... ( bloss nicht :no: )
Die richtige Montage der neuen Scheiben mit neuem Gummiprofil und Füllerkeil erfolgt nach einer ganz anderen Methode. ... ohne Dichtmittel oder Kleber !
Ich habe Dir den Arbeitsablauf, wie ich (allein) meine 4 neuen Scheiben eingesetzt habe, gemailt.
Viel Spass und gutes Gelingen .... hau `rein... dat ward wat :yes:
Es grüsst aus`m Turm ! Peter :Laie_22:

die einzige Möglichkeit, das Leben (gefühlt) zu verlängern ... ist ... langsam segeln ! ;) ... klappt bei mir :D

16

Sonntag, 4. März 2018, 18:50

Hallo Peter,

danke für Deine ausführliche Beschreibung! Mit dieser verstehe ich nun auch was unter anderem dazu geführt hat, dass die Fenster undicht wurden. Der Füllkeil hat auf einer Länge von ca. 5 - 10 cm gefehlt. Dort und an den Stellen wo das Gummiprofil porös wurde hat es reingeregnet. Um Wasser beim Segeln an die Fenster zu bekommen müsste ich schon fast mit dem Mast im Wasser sein... das möchte ich eigentlich nicht erleben.
Derjenige, der die letzten Fenster eingebaut hat hatte in der Tat einen Ring daraus gemacht. Deine Version erscheint mir plausibler. Ich werde es genau so machen und dann den künstlichen Regen aus dem Gartenschlauch zu testen verwenden! Den Klebertest habe ich trotzdem gemacht. Das hervorragend funktioniert! Die beiden Stücke sind fest aber flexibel miteinander verbunden.,,
Viele Grüße

Marcus

Turmpeter

Musicus Humorensis

  • »Turmpeter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 253

Wohnort: Schleswig

Schiffsname: tofreden

Bootstyp: Carina - Backdecker

Heimathafen: Schleswig-Wikinghafen

Rufzeichen: Moin

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 15. Mai 2018, 09:57

... fette Regengüsse ....



Aber ... getreu dem Motto "keiner ist unfehlbar :no_1: ... außer ich :D .. (manchmal jedenfalls :whistle2: ) " also ..sollten sich trotz allem nach eingehenden "Testphasen" i.d.kommenden Saison irgendwelche nachteiligen Dinge ergeben ... würde ich aber auch davon dann hier berichten.. versprochen ! ;)

Moin zusammen !
.... ich habe mich richtig über die fetten und heftigen Gewitterregen in den vergangenen Wochen gefreut (ausnahmsweise ;) ..) ... warum ?? .... na weil ich so feststellen konnte, dass meine Im Herbst nur im Gummiprofil und ohne irgendwelche Klebeschmatze neu eingesetzten 4 Fenster im Boot dicht sind ! ....geht doch ... man muss es nur richtig machen :D
Es grüsst aus`m Turm ! Peter :Laie_22:

die einzige Möglichkeit, das Leben (gefühlt) zu verlängern ... ist ... langsam segeln ! ;) ... klappt bei mir :D

Beiträge: 1 760

Wohnort: OWL-zu weit weg vom Wasser

Schiffsname: Farewell

Bootstyp: Friendship 28

Rufzeichen: Gibt´s nur auf Anfrage

MMSI: die auch

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 16. Mai 2018, 07:45

Hi,

@Turmpeter: Glückwunsch zu den neuen dichten Fenstereinfassungen.
Habe das mal bei meiner damaligen Sunbeam 22 gemacht.
Ein paar zusätzliche Ergänzungen zu Deinen guten Ausführungen:
Statt WD40 würde ich ordentlich Spüli als Gleitmittel empfehlen.
Diese Gummiklemmprofile gibt es in den verschiedensten Abmessungen. Wenn man sich neue kauft (und nicht mehr von der Werft bekommen kann) dann genau auf die Abmessungen achten.
Ohne das passende Einziehwerkzeug ist das nahezu unmöglich.
(Zu) enge Radien an den Fenstern sind die kniffeligen Stellen :rolleyes:

Grüße

Andreas
Jahrzehntelang haben sie die Kriegsgeneration gefragt, wie das alles passieren konnte.
Jetzt glauben sie jeden Mist aus dem Internet, schimpfen auf die Lügenpresse, verachten das Politikerpack, pöbeln gegen Flüchtlinge,
verunglimpfen den Rechtsstaat und wählen eine "Alternative für Deutschland".
So passiert das!

Turmpeter

Musicus Humorensis

  • »Turmpeter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 253

Wohnort: Schleswig

Schiffsname: tofreden

Bootstyp: Carina - Backdecker

Heimathafen: Schleswig-Wikinghafen

Rufzeichen: Moin

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 16. Mai 2018, 09:49

Hi,

@Turmpeter: Glückwunsch zu den neuen dichten Fenstereinfassungen.
Habe das mal bei meiner damaligen Sunbeam 22 gemacht.
Ein paar zusätzliche Ergänzungen zu Deinen guten Ausführungen:
Statt WD40 würde ich ordentlich Spüli als Gleitmittel empfehlen.
Diese Gummiklemmprofile gibt es in den verschiedensten Abmessungen. Wenn man sich neue kauft (und nicht mehr von der Werft bekommen kann) dann genau auf die Abmessungen achten.
Ohne das passende Einziehwerkzeug ist das nahezu unmöglich.
(Zu) enge Radien an den Fenstern sind die kniffeligen Stellen :rolleyes: Grüße Andreas

Moin Andreas! .. Danke ! :D
alles richtig, was Du schreibst... genauso, wie ich es auch schon im ersten Beitrag aufgeführt habe. ;)
Kleine Ergänzung: ... das WD40 habe ich genommen .. 1.) weil ich es in einem YT-Video gesehen hatte ... und 2.) ... hat sich dann die Flasche mit dem aufzusetzenden Sprührohr in der Handhabung als sehr praktisch erwiesen, weil man damit sehr gezielt in die Nut des Profiles gelangen kann.
Es grüsst aus`m Turm ! Peter :Laie_22:

die einzige Möglichkeit, das Leben (gefühlt) zu verlängern ... ist ... langsam segeln ! ;) ... klappt bei mir :D

20

Mittwoch, 16. Mai 2018, 12:45

Moin Peter

wie jetzt mit neuen Fenstern, wie soll ich jetzt das Boot wieder erkennen :-)

grüße nach Schleswig

Sven

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 978   Hits gestern: 2 597   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 010 131   Hits pro Tag: 2 337,73 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 15 526   Klicks gestern: 19 036   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 657 107   Klicks pro Tag: 19 037,62 

Kontrollzentrum

Helvetia