Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Freitag, 9. Februar 2018, 21:51

Selbstverschweißendes Reparaturband

Selbstverschweißendes Isolierband benutze ich ja schon sehr lange, gerne, um Defekte in Kabelbaumschläuchen zu heilen oder auch, um auf die Schnelle ein Leinenende zu sichern und immer, bevor ich eine Leine, bes. Dyneema, schneide. Das hält den Schnitt präzise und schützt vorm ausfransen, danach kommt das Tape wieder ab. Das war jedoch bisher mit der Einschränkung verbunden, dass dieses Tape in Motorumgebungen nicht funktionierte. In Bereichen mit Öl- und Kraftstoffdämpfen hat sich das Band nach gewisser Zeit in eine schmierige Aggregatform begeben, die nur schwer zu entfernen war.
Eben hab ich im Bauhaus ein neues Band ResQ-Tape aus 2017 (www.marinetech.de)"Neuheiten 2017" gekauft, das dieses Manko nicht haben soll.

Wenn das auch nur annähernd stimmt, was da versprochen wird, gehört das Band eigentlich auf jedes Boot: Bei richtiger Anwendung, also unter gleichmäßiger Dehnung mit 50% Überlappung angebracht, - isolierend bis 12000V, - kraftstoff- und ölresistent, - dauerhauft elastisch, - unter Wasser und bei Spritzwasser anwendbar, - bei Leckreparaturen an Rohren und Schläuchen druckfest bis 12 bar. Außerdem hat es im Gegensatz zum normalen selbstverschweißenden Band eine glatte Oberfläche, die keinen Schmutz aufnimmt, das Ganze auch noch in 12 Farben bis transparent.

Wie gesagt, das wird versprochen. :) Erster Eindruck ist positiv, es verschweisst sich auch ohne Dehnung schon unlösbar. Mal sehen, was es in Garage und Boot hergibt. Erster Einsatzort: Der Kabelbaum zur Lima, unterhalb einer der beiden Öleinfüllstutzen des V6. Ein Leitungsleck habe ich gerade nicht zur Hand. :tauziehen: :phil_25:

Beiträge: 1 727

Wohnort: Uetersen

Schiffsname: Celina

Bootstyp: Feeling 720

Heimathafen: Damp

Rufzeichen: DD6981

MMSI: 211555140

  • Nachricht senden

2

Samstag, 10. Februar 2018, 09:53

Das wäre ja mal was, die üblichen Bänder auf Gummibasis verschweißen durch Vulkanisierung. Wäre interessant welches Material das ist und wie das sich verschweißen soll.
Liebe Grüße
Marcel

Warum gibt es nur zwölf Windstärken ? Als Herr Beaufort bei zwölf angekommen war hat er aufgehört zu zählen und angefangen zu beten...

3

Samstag, 10. Februar 2018, 09:58

Das ist ein Silikontape, gibt es schon seit Jahren. Mal bei ebay schaun, dort gibt es die teilweise sehr preiswert!

Gruß Odysseus

4

Samstag, 10. Februar 2018, 16:26

dass dieses Tape in Motorumgebungen nicht funktionierte. In Bereichen mit Öl- und Kraftstoffdämpfen hat sich das Band nach gewisser Zeit in eine schmierige Aggregatform begeben


Ich verwende Mannol Multitape. Gibt es hier auch das Problem, dass sich das Tape im Motorraum mit der Zeit auflöst?
Dies sollte doch für KFZ im Motorraum ausgelegt sein.

Beiträge: 1 727

Wohnort: Uetersen

Schiffsname: Celina

Bootstyp: Feeling 720

Heimathafen: Damp

Rufzeichen: DD6981

MMSI: 211555140

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 11. Februar 2018, 00:43

Silikontape hab ich bisher nur für die Antenne verwendet, guter Tipp! Wieso bin ich da bisher noch nicht drauf gekommen ? :kopfkratz:
Liebe Grüße
Marcel

Warum gibt es nur zwölf Windstärken ? Als Herr Beaufort bei zwölf angekommen war hat er aufgehört zu zählen und angefangen zu beten...

Turmpeter

Musicus Humorensis

Beiträge: 1 221

Wohnort: Schleswig

Schiffsname: tofreden

Bootstyp: Carina 20

Heimathafen: Schleswig-Wikinghafen

Rufzeichen: Moin

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 11. Februar 2018, 11:34

Tauschneider-stromlos

....."Selbstverschweißendes Isolierband benutze ich ja schon sehr lange, gerne ...........oder auch, um auf die Schnelle ein Leinenende zu sichern und immer, bevor ich eine Leine, bes. Dyneema, schneide. Das hält den Schnitt präzise und schützt vorm ausfransen, danach kommt das Tape wieder ab....."


Moin Bernd ! ... :kopfkratz: ... Leinenende schneiden und nachher das Isoband wieder runter ? :kopfkratz: ... dann franst es anschliessend auch wieder aus= Mist ! Ummantelung rutscht vom Kern etc.etc. :rolleyes: ..... aber extra für diese Arbeiten gibts inzwischen was besseres ... guckst Du hier Tauschneider ... bestellen ????? :D
»Turmpeter« hat folgende Datei angehängt:
Es grüsst aus`m Turm ! Peter :Laie_22:

die einzige Möglichkeit, das Leben (gefühlt) zu verlängern ... ist ... langsam segeln ! ;) ... klappt bei mir :D

pks

Lotse

Beiträge: 1 530

Wohnort: Mittelfranken

Bootstyp: ehemals: Conger - Friendship 25 HK - Compromis C999

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 11. Februar 2018, 12:13

Leinenende schneiden und nachher das Isoband wieder runter ?

Genau so, allerdings mit einem Zwischenschritt

ist zwar etwas OT :O
als alter Roth Händle Raucher benutze ich ein Sturmfeuerzeug, geht auch an Bord mit ner Mütze Wind, gibts inzwischen schon für 1,50€

- 2 feste Wicklungen mit einfachem Plastiktape
- schneiden mit Teppichmesser, so ein Universal Ding vom Baumarkt
- verschmelzen mit dem Sturmfeuerzeug, hat eine extrem heisse Flamme
- Tapereste runter

nach alter Väter Sitte kommt trotzdem noch ein Takeling drauf, hab ich so gelernt
»pks« hat folgende Datei angehängt:
Gruß aus Mittelfranken
Peter

8

Sonntag, 11. Februar 2018, 12:18

Nein @Turmpeter, es geht um schnelleres und abgas- und gestankreduziertes:D Arbeiten im Boot.

1. Bei 12 oder 14 mm Leine dauert es ganz schön lange mit dem mobilen Hitzeschnitt, besonders dann, wenn noch Restfeuchte in der Leine ist.
2. Wenn die Leine mit dem Isolierband eng eingefasst ist, ist sie komprimiert und kann nicht ausweichen.

Ich schneide mit dem Cuttermesser durch den getapten Bereich, das ist dann ein sehr präziser Schnitt.
Anschließend wird dieses komprimierte Ende nur noch mit Hitze versiegelt, danach mit einem Griff das Tape abgerollt.


Themawechsel, eben war ich in der Garage und hab Relingstützen nach Umarbeitung am unteren Ende mit der kleinen Poliermaschine und Polierscheiben aufpoliert.

Wie haben es, verdammt noch mal :drohen:, die Linkshänder geschafft, dass die meisten Elektrohandgeräte so gebaut sind, dass bei Rechtshandbedienung einem die Kühlluft in die Fresse gepustet wird???? :motzen:

9

Sonntag, 11. Februar 2018, 12:48

Wie haben es, verdammt noch mal :drohen:, die Linkshänder geschafft, dass die meisten Elektrohandgeräte so gebaut sind, dass bei Rechtshandbedienung einem die Kühlluft in die Fresse gepustet wird???? :motzen:


Wie du schon festgestellt hast handelt es sich um Kühlluft.
Wenn sie dich stört bedeutet das deine Arbeitsleistung ist zu gering, darum brauchst du keine Kühlluft.
Wenn du die Normarbeitsleistung nicht abliefern kannst ist es alternativ möglich deine Körperisolierung zu erhöhen.
Ob mit Kleidung oder Kühlschrankinhalt ist natürlich dir überlassen... :D

10

Sonntag, 11. Februar 2018, 12:55

Wenn sie dich stört bedeutet das deine Arbeitsleistung ist zu gering


;( ;( ;( ...aber meine Garage ist doch unbeheizt. :cray2: :cray2: :cray2:

Turmpeter

Musicus Humorensis

Beiträge: 1 221

Wohnort: Schleswig

Schiffsname: tofreden

Bootstyp: Carina 20

Heimathafen: Schleswig-Wikinghafen

Rufzeichen: Moin

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 11. Februar 2018, 14:27

Leinenende schneiden und nachher das Isoband wieder runter ?

Genau so, allerdings mit einem Zwischenschritt
ist zwar etwas OT :O als alter Roth Händle Raucher benutze ich ein Sturmfeuerzeug, geht auch an Bord mit ner Mütze Wind, gibts inzwischen schon für 1,50€
- 2 feste Wicklungen mit einfachem Plastiktape
- schneiden mit Teppichmesser, so ein Universal Ding vom Baumarkt
- verschmelzen mit dem Sturmfeuerzeug, hat eine extrem heisse Flamme
- Tapereste runternach alter Väter Sitte kommt trotzdem noch ein Takeling drauf, hab ich so gelernt

Moin Peter ! ... scusi ... immer noch OT :O ......
:rolleyes: ... dafür brauchst Du also Teppichmesser,Tape,Feuerzeug ....also mit so`nem Plastikzeugs umtüdeln, schneiden mit Teppichmesser(.. aua... sollte verboten sein an Bord ;) ) .. dann doch mit Hitze und Feuerzeug unkontrolliert aufquellen lassen.. evtl.was runtertropfen lassen, mit Finger schnell glätten ? ( aua ! ) .... ne nä ;(
....`n Takling drauf und dann schneiden ?... finde ich ja noch ok :) :yes: ... dauert mir aber zu lange (ausserdem kann ich das nicht :( :D ..) ....um nur mal eben `n Tampen abzulängen :verwirrt: ... tsss tss .... :whistle2:
.... aber jeder so wie er möchte :D
... trotzdem : ... "das Bessere ist der Feind des Guten " (wie immer :D )
Es grüsst aus`m Turm ! Peter :Laie_22:

die einzige Möglichkeit, das Leben (gefühlt) zu verlängern ... ist ... langsam segeln ! ;) ... klappt bei mir :D

Turmpeter

Musicus Humorensis

Beiträge: 1 221

Wohnort: Schleswig

Schiffsname: tofreden

Bootstyp: Carina 20

Heimathafen: Schleswig-Wikinghafen

Rufzeichen: Moin

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 11. Februar 2018, 14:36

Nein @Turmpeter, es geht um schnelleres und abgas- und gestankreduziertes:D Arbeiten im Boot.

Moin Bernd!

Schneller, besser, sicherer ??? ..... ne nee... :no_1: ...sieh mal meinen Beitrag #11 oben.... oder auch ... frag mal all die Leute hier, die so`n Teil inzwischen im Einsatz haben ;)

Zu Deiner Frage bzgl. Poliermaschine und Kühlluftstrom: ...... hhhmmm... :kopfkratz: ... kann es sein, dass Du die Maschine verkehrt rum hälst ? :ueberlegen: :volker:
Es grüsst aus`m Turm ! Peter :Laie_22:

die einzige Möglichkeit, das Leben (gefühlt) zu verlängern ... ist ... langsam segeln ! ;) ... klappt bei mir :D

pks

Lotse

Beiträge: 1 530

Wohnort: Mittelfranken

Bootstyp: ehemals: Conger - Friendship 25 HK - Compromis C999

  • Nachricht senden

13

Montag, 12. Februar 2018, 11:26

dann doch mit Hitze und Feuerzeug unkontrolliert aufquellen lassen.. evtl.was runtertropfen lassen, mit Finger schnell glätten ? ( aua ! ) .... ne nä ;(

Servus @Turmpeter:
ich hab mir im Leben schon oft die Finger verbrannt aber nie bei meiner Methode zum Versiegeln von Tauwerksenden :D

und ein Takeling kommt zum Schluss drauf, zumindestens bei Fallen und Schoten
Gruß aus Mittelfranken
Peter

Musikanto

Kapitän

Beiträge: 644

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Marina Hohen Wieschendorf

  • Nachricht senden

14

Montag, 12. Februar 2018, 18:28

was ist denn nun der Unterschied bzw. der Vorteil zum "selbstverschweißenden" Band, welches ja viele von uns sonst benutzen?

Turmpeter

Musicus Humorensis

Beiträge: 1 221

Wohnort: Schleswig

Schiffsname: tofreden

Bootstyp: Carina 20

Heimathafen: Schleswig-Wikinghafen

Rufzeichen: Moin

  • Nachricht senden

15

Montag, 12. Februar 2018, 18:40

@pks: .... Moin Peter !
Jou, so`n Takling (!) (Takeling :no2: ) gefällt mir eigentlich auch, sieht ja auch "schiffig" aus ... ist aber nix für schnell mal eben, wenn man unterwegs ist ..... :no_1: .... hat man sicherlich früher mal gemacht...
Es grüsst aus`m Turm ! Peter :Laie_22:

die einzige Möglichkeit, das Leben (gefühlt) zu verlängern ... ist ... langsam segeln ! ;) ... klappt bei mir :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Turmpeter« (12. Februar 2018, 20:18)


16

Montag, 12. Februar 2018, 19:04

was ist denn nun der Unterschied bzw. der Vorteil zum "selbstverschweißenden" Band, welches ja viele von uns sonst benutzen?


Wird irgenwie nicht so klebrig wie dieses vulkanisierende Band, läßt sich z.B. auch um ein löchriges Rohr wickeln das nass ist. Druckbeständig (Wasserschlauch). Ablösen falls erforderlich einfacher:längs durchgeschnitten fällt es ab. das andere Zeugs klebt immer so.

Gruß Odysseus

Musikanto

Kapitän

Beiträge: 644

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Marina Hohen Wieschendorf

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 13. Februar 2018, 22:57

habe mir das Band heute gekauft und mal eine Probewicklung gemacht (Wasserpumpenzangengriff aus Metall griffiger gemacht). Bin ja echt angetan. Einfache Handhabung, man bekommt die Schutzfolie leicht ab und das Band klebt zuverlässig. Vielen Dank für den Tipp.

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 31   Hits gestern: 1 854   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 674 262   Hits pro Tag: 2 343,83 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 289   Klicks gestern: 12 065   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 30 325 233   Klicks pro Tag: 19 344,58 

Kontrollzentrum

Helvetia