Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Ed

Proviantmeister

  • »Ed« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 301

Schiffsname: Mary-Jane

Bootstyp: Reinke EURO

Heimathafen: Bremerhaven

  • Nachricht senden

1

Freitag, 9. März 2018, 00:01

Lipp/Klüsenklampe

Moin erstmal,

ich habe noch keine Mittelklampe, soll aber jetzt kommen. Meine Fußreling ist aus Holz. Damit die Spring nicht das Holz wegscheuert, wollte ich mir Klüsenklampen montieren. Lippklampen passen entweder für die Vor - oder Achterspring. Nun gibt es z,B. bei SVB eine Klüsenklampe aus Edelstahl für ca, 90 Euro das Stück! Ist mir einfach zu teuer.
Habt Ihr eine andere Idee????

Alternative wären diese Edelstahl Scheuerleisten.

Gruß Eddi

Beiträge: 19 682

Schiffsname: Svensk.Tiger

Bootstyp: Jouët 1040 MS

Heimathafen: Arnis

  • Nachricht senden

2

Freitag, 9. März 2018, 01:16

Ich hab 30 cm Scheuerleisten auf die Teak-Fußreling geschraubt:

index.php?page=Attachment&attachmentID=220506
Grußß Svenning

kielius

Super Moderator

Beiträge: 11 322

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Colin Archer

Heimathafen: Kiel Stickenhörn

Rufzeichen: DD4759

MMSI: 211277680

  • Nachricht senden

3

Freitag, 9. März 2018, 01:17

Alternative wären diese Edelstahl Scheuerleisten.
Jo, ich hab welche aus Messing, Meterware von Toplicht.
Aus dem Zusammentreffen von Vorbereitung und Gelegenheit entsteht das, was wir Glück nennen.
Anthony Robbins

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 2 959

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

4

Freitag, 9. März 2018, 07:21

Ich habe mir auch halbrunde Messingleisten oben aufs Holz neben die Klampen geschraubt. Gibt es bei Gemmel Metalle als Halbzeug, aber alle Versender haben die schon fertig mit Schraubenlöchern und diversen Längen.
Alle Lippklampen (hatte achtern welche) wurden demontiert.
Gruß Torsten

kis
keep it simple

eckstein

Proviantmeister

Beiträge: 501

Wohnort: Wilhelmshaven

Bootstyp: Hallig 35

Heimathafen: Wangersiel

Rufzeichen: DD 2447

  • Nachricht senden

5

Freitag, 9. März 2018, 08:25

Mach auf jede Seite zwei Lippklampen, je eine für Vor- und Achterspring. Der Winkel, in dem die Leinen dann durchlaufen, ist dann auch etwas entspannter.

Schönen Gruß

Lutz

6

Freitag, 9. März 2018, 10:26

Ich hatte mir erstmal Gummi-Scheuerleistenprofil über die Fußreling gezogen. Günstig und schnell. Da konnte eigentlich kein Wasser darunterlaufen,; im Winter, vor dem Lackieren, wurde das Profil einmal heruntergezogen (ein Handgriff), hinterher genauso schnell wieder draufgesteckt.

7

Freitag, 9. März 2018, 11:00

Moinsen,

das mit den Leisten ist doch eine unkomplizierte und praktische Idee. Wenn die Holzfußleisten nach oben gerundet ist, könnte man die Metallleisten evtl. sogar bündig einpassen, das wäre dann richtig schick.

Mit Lippklampen habe ich so meine mentalen Schwierigkeiten, denn ich hatte mal welche auf meinem früheren Holzboot. Die sind dann ok, wenn sie in Zugrichtung der Leine angebracht sind und diese sich nicht wesentlich verändert.
Tut sie es aber doch, nehmen die Lippen plötzlich die ganze Last auf und fliegen gern mal im hohen Bogen raus, denn sie sind ja meist nicht durchgebolzt (was man natürlich machen könnte, wenn man sein Deck noch mehr perforieren möchte).
Lippen und Ösen an Alu-Schienen sind da natürlich nicht vergleichbar, die können mehr ab.

Eine Mittelklampe kann für alles mögliche herhalten, z. B. auch für die Führung einer Heckleine zu Heckpfählen in einer Box, zum Eindampfen in eine kurze Spring, whatever. Jedenfalls für Situationen, in denen die Zugrichtung der Leine nicht unbedingt statisch bleibt.
Deshalb würde dort eher keine Lippklampen vorsehen.

Gruß
Andreas

schwattwitt

Salzbuckel

Beiträge: 2 631

Wohnort: Ecklak 53°57'0.82"N, 9°14'43.87"E

Bootstyp: Lanaverre 590

  • Nachricht senden

8

Freitag, 9. März 2018, 15:05

Als Mittelklampe finde ich das hier richtig pfiffig:
http://onthetide.net/midship_cleats.html

Kokopelli

Salzbuckel

Beiträge: 9 369

Schiffsname: LIMANDE

Bootstyp: Ohlson 8:8

Heimathafen: Wassersportgemeinschaft Arnis

Rufzeichen: DK9289

MMSI: 211751940

  • Nachricht senden

9

Freitag, 9. März 2018, 19:35

Die sehen mir etwas scharfkantig aus und nur für dünnere Leinen geeignet.

schwattwitt

Salzbuckel

Beiträge: 2 631

Wohnort: Ecklak 53°57'0.82"N, 9°14'43.87"E

Bootstyp: Lanaverre 590

  • Nachricht senden

10

Freitag, 9. März 2018, 20:21

Die hat er sich ja auch für seinen Kleinkreuzer selber angefertigt.und die Scharfkantigkeit liesse sich durch etwas rundere Gußformen beseitigen.
Ich finde die Idee nur genial. Habe solche vorher noch nie gesehen..

Ed

Proviantmeister

  • »Ed« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 301

Schiffsname: Mary-Jane

Bootstyp: Reinke EURO

Heimathafen: Bremerhaven

  • Nachricht senden

11

Freitag, 9. März 2018, 22:32

Moin,

danke für Eure Antworten, werde mir die Edelstahlscheuerleisten zulegen, ist wohl das vernünftigste.

Gruß Eddi

jugocaptan

Gott der Flaute und Quoten-Ösi

Beiträge: 10 331

Wohnort: Wien

Schiffsname: Gipsy, alle, I - III

Bootstyp: O-Jolle, Motorzille, Mobo Fiberline

Heimathafen: Wipfinger Lucke, Donau

  • Nachricht senden

12

Samstag, 10. März 2018, 00:10

Als Mittelklampe finde ich das hier richtig pfiffig:
http://onthetide.net/midship_cleats.html

Die hat er sich ja auch für seinen Kleinkreuzer selber angefertigt.und die Scharfkantigkeit liesse sich durch etwas rundere Gußformen beseitigen.
Ich finde die Idee nur genial. Habe solche vorher noch nie gesehen..


Was ist daran genial? Dass man nur ein Auge dran befestigen kann? Für mich gehört eine Leine immer zurück aufs Schiff. Dann kann man auch mal mit einer Mittelleine in einer Schleuse festmachen.
Herzlichen Gruß - Peter Jc. :jugo:

13

Mittwoch, 14. März 2018, 18:27

Wir haben statt der Mittelklampen einen großen U-Bolzen mittschiffs auf beiden Seiten im Deck. Da laufen bei Bedarf die Springs durch und werden zu den Winschen gezogen. Großer Vorteil dieser Lösung, beim Segeln hakt nichts hinter die Klampen. Und man kann beide Springs kommod an den beiden Winschen auf jeder Seite bedienen und belegen.
Gruß

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 205   Hits gestern: 1 669   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 798 163   Hits pro Tag: 2 339,81 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 8 173   Klicks gestern: 9 142   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 31 175 345   Klicks pro Tag: 19 205,18 

Kontrollzentrum

Helvetia