Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

smaugi

Salzbuckel

  • »smaugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 877

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

21

Samstag, 25. August 2018, 09:48

Drehzahlmesser spinnt

Wie sieht es nach ein paar Monaten bei euch mit der Funktionalität aus?
Bei mir spinnt jetzt das ganze Gerät.
Beim Anlassen geht der Zeiger des Drehzahlmessers schon mal formel1mäßig auf Vollausschlag und bleibt dann leider da ( in 60% der Fälle).
Wenn das passiert, zeigt auch der Betriebstundenzähler nichts mehr an.
Der Vollausschlag kommt erst, wenn der Motor gestartet wird. Das Display zeigt aber schon vorher nix an.
Die andern 40% funktioniert das ganze Instrument wie gewollt.

Anfangs bemerkte ich während des Segelns sogar, dass sich der Zeiger bei ausgeschaltetem Motor und Zündung! zügig von 0 auf Voll und sofort wieder auf 0 zurückbewegte. Dies machte er ca. alle15 Sekunden über eine Stunde lang. Irgendwann war es dann vorbei.
Um den Fehler einzukreisen, habe ich alle Stromkreise mit den Sicherungen im Schiff ausgeschaltet (nur die Batterie-Hauptsicherungen über die auch die Zündung läuft waren noch an)
Aber kein Unterschied. Der regelmäßige Vollausschlag blieb unverändert.

Ich vermute mal einen Bruch im Kabelbaum und glaube nicht, dass das am neuen Display liegen kann.
Oder hattet ihr schon mal so einen Effekt ?
Tschüss
Christian

22

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 11:58

@smaugi:

hast Du etwas heraus finden können? Mein Baby hat wohl den gleichen Fehler, ich möchte aber vermeiden den Teufel gegen den Beelzebub zu tauschen...
Handbreit
paulemeier1

smaugi

Salzbuckel

  • »smaugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 877

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 12:11

Nein, der Fehler hat sich bis zum Saisonende gehalten.
Ich werde wohl das Teil ausbauen und reparieren lassen oder ein neues Gerät kaufen
Tschüss
Christian

Erlkönig9-5

Proviantmeister

Beiträge: 406

Schiffsname: Wilde 13

Bootstyp: Rommel Speedster Competition

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 12:15

Moin,
auch wenn es nicht hier reinpasst, der Aufwand und die Kosten stehen in keinem Verhältnis.
Deshalb nochmals mein Hinweis, „Wema“-Drehzahlmesser von AWN für ca.: 68€ kaufen und ihr habt Ruhe.
Er funktioniert prima, auch der Betriebsstundenzähler.
Bitte nur als Empfehlung verstehen.

Handbreit, Ansgar

smaugi

Salzbuckel

  • »smaugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 877

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 14:25

Hi Ansgar,
du schriebst damals, dass du den Drehzahlmesser mit einem Stroboskobdrehzahlmesser kalibriern musstest.
Was sollte man dafür nehmen ?
Tschüss
Christian

Erlkönig9-5

Proviantmeister

Beiträge: 406

Schiffsname: Wilde 13

Bootstyp: Rommel Speedster Competition

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 16:04

@smaugi:
Ich habe mir eins von ELV oder Pollin geholt, unter 30€.
Wenn du möchtest, dann leihe ich dir meins gerne.
Einzelheiten gerne per PN.

Handbreit, Ansgar

smaugi

Salzbuckel

  • »smaugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 877

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 17:07

Danke für's Angebot. Ich frag zuerst mal in meiner Firma nach und komme dann gerne auf dich zurück, wenn es hier so etwas bei uns nicht gibt.
Tschüss
Christian

28

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 17:39

sehr komisch, ich versuche es nochmal, ich hatte das schon vor ner stunde geschrieben@smaugi: solltest Du den alten Drehzahlmesser weg tun wollen, ich hätte Interesse an dem display.....
Handbreit
paulemeier1

smaugi

Salzbuckel

  • »smaugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 877

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 18:12

ok, ich schmeiß nix weg :-)
Der Umbau wird sich aber bis zum Frühjahr hinziehen, denke ich-
Tschüss
Christian

Henning

Salzbuckel

Beiträge: 4 037

Wohnort: Hattstedt

Schiffsname: Fjordsang

Bootstyp: kurzes Patscheboot mit Kinderrigg

Heimathafen: Bordelumsiel

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 18:42

Zitat

Sorry - Ggf. hart off-topic:

Deine neue Anzeige zeigt über 6000h an. Wie lange hält so ein Volvo Penta denn so im Durchschnitt. Bin beeindruckt, dass hier nur die Stundenanzeige ausgestiegen ist.

Auf ein PKW übertragen mit einem Durchschnitt von 80km/h (willkürlich gewählt) wären das knapp 500.000 km. Respektable Leistung.

Christian
Kauf dir mal nen vernünftigen PKW, die halten auch bei über 80 km/h mindestens 500.000 Kilometer. VW T4, andere ältere Volkswagen, ältere Volvos, amerikanische Pickups fallen mir da spontan ein. Der aktuelle T4 Multivan meiner Frau ist mit 350tkm gerade eingefahren, der 5stellige Meilenzähler meines Chevytrucks nullt demnächst zum 2. oder 3. Mal und im Januar kommt ein Volvo V70 I mit 275tkm in die Familie. Der T4 läuft All Inclusive seit 4 Jahren für weniger als 20 Cent/km Unterhaltskosten bei 20tkm im Jahr. Ein Großteil davon sind Steuer und Versicherung (1300€ im Jahr).
Versteckt den Rum! :sparrow:


"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind."
(Leonardo da Vinci)

da darf man auch schon mal ein bisschen ein mulmiges Gefühl haben während der Nordfriese noch draußen Uno spielt :-)

Erlkönig9-5

Proviantmeister

Beiträge: 406

Schiffsname: Wilde 13

Bootstyp: Rommel Speedster Competition

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 18:44

Wichtiger Hinweis von mir:
Der einzige Kritikpunkt am Wema- Drehzahlmesser ist die Anleitung.
Da gibt es starkes Verbesserungspotential!
Dort können manche Scheitern oder Verzweifeln.
Funktion und Haltbarkeit, sowie der Preis sind aber Klasse.
Ich war es Leid für Sch..... Gold zu zahlen. Ab in den Müll, wo es hingehört!

Handbreit, Ansgar

32

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 19:52

ok, ich schmeiß nix weg :-)
Der Umbau wird sich aber bis zum Frühjahr hinziehen, denke ich-


Das macht nix. Das Ding ist seit Jahren kaputt. Kommt auf paar Monate nicht an. Freue mich dann von dir zu hören. Gerne Angebot per PN
Handbreit
paulemeier1

33

Mittwoch, 2. Januar 2019, 16:53

Hallo ,liebe Volvo Senta Drehzahlmesser geplagten, durch Zufall habe ich gerade herausgefunden das es sich bei den VP DZM um VDO Produkte handelt.....wenn man dann den Gockel quetscht kann man sich die Displays aussuchen. In China beim Hersteller für 30 in NL bei VDO für 50 als original oder bei den Bucht Kleinanzeigen für 55 die China Kopie.......

nur mal so in diesem Threat erwähnt, hier gehört es wohl hin....
Handbreit
paulemeier1

smaugi

Salzbuckel

  • »smaugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 877

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

34

Samstag, 5. Januar 2019, 11:02

Mein Drehzahlmesser war ja im Herbst ganz ausgefallen (keine Drehzahlanzeige, der Zeiger sprang sporadisch von Min auf Max, BSZ Anzeige wieder tot)
Vor ein paar Tagen stieß ich zufällig auf ein Neuteil (Einzelstück) zu einem akzeptablen Preis in der Bucht und habe es erworben.
So spare ich mir den Versand meines defekten Geräts an einen Reparturdienst mit ungewissem Ausgang, der aber auch mind. 177€ nehmen würde.
Jetzt hab ich das Ding hier. Die Einbauanleitung samt Codetabelle ist dabei und ich muss eigentlich nur den korrekten Code einstellen.

Wie ich den Code einstellen muss, ist gut beschrieben, nur hab ich ein Problem: Welchen Code muss ich für meinen VP D1-20 (BJ.2006) nehmen?

Da ich mein Boot gerade nicht zur Hand habe und ich das Gerät schon einmal vorkonfigurieren möchte, würde ich gerne hier am Schreibtisch das Gerät so 3 Wochen an 12 V anschließen, um den Betriebstundenzähler auf den korrekten Wert des Motors vorzustellen. Geht das überhaupt mit 12V Gleichstrom ohne die LIMA ?.
Wenn ja, dann kommt die nächste Herausforderung: Wie komme ich an den Schaltplan/Belegungsplan. Der war leider nicht mir dabei.

Vor 3 Jahren hatte Andre ( @Trailerfux: ) auch schon damit experimentiert. Vielleicht hast du noch einen Tip?
»smaugi« hat folgende Dateien angehängt:
Tschüss
Christian

Trailerfux

Kapitän

Beiträge: 655

Schiffsname: Molly

Bootstyp: Bavaria 35H

Heimathafen: Koudum, De Kuilart

  • Nachricht senden

35

Samstag, 5. Januar 2019, 12:06

Moin Christian,
leider nicht. Bei uns tuckert noch ein alter MD2030B vor sich hin, zum D1 kann ich dir leider nichts sagen.

Allerdings werden im Motorhandbuch bei uns im Anhang Schaltbilder aufgeführt aus denen Kabelfarben somit Anschlüsse hervorgehen.
Was für einen Drehzahlmesser hast Du denn erworben?

Grundsätzlich würde ich auch gerne mal tauschen, habe aber noch keinen mit passendem Durchmesser gefunden.

VG
Andre
-- Fehlende Praxis ist theoretisch kein Problem.--

lelyboot

Kapitän

Beiträge: 616

Bootstyp: Hallberg Rassy 31

Heimathafen: Lelystad Flevo Marina

  • Nachricht senden

36

Samstag, 5. Januar 2019, 12:15

Hier sind zwei Unterlagen zur Beschreibung. Die Codeeinstellung würde ich telefonisch bei VP erfragen; eine Tabelle der Möglichkeiten liegt ja bereits vor. Leider kann ich die zweite Beschreibung nicht hochladen, bei Interesse gern per PN und email.
»lelyboot« hat folgende Datei angehängt:

smaugi

Salzbuckel

  • »smaugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 877

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

37

Samstag, 5. Januar 2019, 12:32

Ich habe den Originalmesser erworben VP 873992, Universal Tacho 4600rpm steht auf der Packung. Auf dem Gerät steht VP873688.
Sieht vorne wie hinten genauso aus, wie mein verbautes Gerät. Nur auf dem Typ-Aufkleber steht statt 2005 jetzt 2018 :-)
In meinem Motorhandbuch gibt es keine detailierten Schaltinfos dazu.
Der Plan von lelyboot passt leider nicht , trotzdem danke.
Ich werde mal VP anrufen.
Tschüss
Christian

Trailerfux

Kapitän

Beiträge: 655

Schiffsname: Molly

Bootstyp: Bavaria 35H

Heimathafen: Koudum, De Kuilart

  • Nachricht senden

38

Samstag, 5. Januar 2019, 14:36

873992 ist auch bei mir verbaut. Die Anschlüsse müssten demnach ja identisch sein.
Ich hänge mal das Schaltbild vum unserem Motor an. Ich würde doch stark vermuten, dass die Kabelfarben beim D1 identisch sind.
»Trailerfux« hat folgende Datei angehängt:
-- Fehlende Praxis ist theoretisch kein Problem.--

Trailerfux

Kapitän

Beiträge: 655

Schiffsname: Molly

Bootstyp: Bavaria 35H

Heimathafen: Koudum, De Kuilart

  • Nachricht senden

39

Samstag, 5. Januar 2019, 15:09

Zum Thema Betriebsstunden anpassen, ich glaube, einfach 12v dranhängen geht nicht. Der Zähler zählt nicht bei eingeschalteter Zündung, sondern nur, wenn der Motor auch läuft. Also muss an s+ s- auch was anliegen. Zumindest ist das bei unsrem Kahn so.
-- Fehlende Praxis ist theoretisch kein Problem.--

smaugi

Salzbuckel

  • »smaugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 877

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

40

Samstag, 5. Januar 2019, 16:58

ok, danke. Mit dem Schaltplan komme ich schon mal weiter.
Aber was hänge ich an S+/- dran? Ein Gleichstrom reicht da doch sicher nicht.
Kommen da Impulse dran oder ein AC Signal ? Das liefert ja sicher die LIMA.
Einen Frequenzgenerator hätte ich ja.
Tschüss
Christian

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 974   Hits gestern: 2 353   Hits Tagesrekord: 5 374   Hits gesamt: 4 659 723   Hits pro Tag: 2 343,77 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 5 728   Klicks gestern: 14 630   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 37 036 925   Klicks pro Tag: 18 629,02 

Kontrollzentrum

Sailsquare

Mitsegler finden bei Sailssquare