Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Freitag, 1. Juni 2018, 19:33

Teleskop Bootshaken Qualität?

Hi!

Nachdem schon wieder das Befestigungsgewinde nicht mehr funktioniert, welcher teleskopierbare Bootshaken ist qualitativ wertig und hält ein paar Saisons?

Merci, Peter

Seaskip

Offizier

Beiträge: 219

Wohnort: Eckernförde

Bootstyp: Sirius 32 DS

Heimathafen: Eckernförde

Rufzeichen: DB3216

  • Nachricht senden

2

Freitag, 1. Juni 2018, 19:46

Kann keinen link einfügen von der Seite und weiß die typbezeicheung nicht....segelnden.de „proffesioneller bootshaken“
Hält bei mir schon die vierte Saison

Niveco

Proviantmeister

Beiträge: 477

Schiffsname: Moi-Mir

Bootstyp: Biga 26

Rufzeichen: DF6142

  • Nachricht senden

3

Freitag, 1. Juni 2018, 19:53

ich hatte selber so ein Ding. Wichtig ist nur dass der Harkenteil schwimmfäig ist so kannst du ihn schwimment noch retten.
Ich habe mir einen selber gebaut etwa 3m lang. Ich befestige das Teil an der Salingswant. ;)
Dem Mutigen gehört die Welt!

SKOKIAAN

Seebär

Beiträge: 1 272

Wohnort: Berlin

Schiffsname: SKOKIAAN

Bootstyp: Moody Eclipse 33

Heimathafen: Dintelmond

Rufzeichen: DJ3239

  • Nachricht senden

4

Freitag, 1. Juni 2018, 20:27

Vergiss Teleskophaken. Alle taugen nichts. Habe schon Dramen in Schleusen erlebt, weil sie im falschen Moment zu zwei Teiel wurden, eines im Haken an der Wand, eines in der Hand der Admiralin.
Nein, einen kürzenden Bootshaken an Deck verstaut, einen längeren parallel zur Reling angebracht (oder an der Saling), und immer griffbereit (zB für ein Mützen-über-Bord-Manöver).

Handbreit, Skokiaan

5

Freitag, 1. Juni 2018, 20:29

Bin schon auf Teleskop fixiert obgleich ich weiß das Du da vollkommen recht hast. Aber auf 25 Füssen muss man eben Kompromisse eingehen.....

Seaskip

Offizier

Beiträge: 219

Wohnort: Eckernförde

Bootstyp: Sirius 32 DS

Heimathafen: Eckernförde

Rufzeichen: DB3216

  • Nachricht senden

6

Freitag, 1. Juni 2018, 20:42

Neben dem Teleskophaken habe ich nocg einen ca. 90 cm Haken mir Edelstahlhaken.... für die rustikalen Einsätze

7

Freitag, 1. Juni 2018, 21:20

Ich habe auch ein Teleskopding, dreiteilig, kostet um die 45.- Ist stabil und hält und hält und hält.
Ich frage mich allerdings auch, wozu man das Teil eigentlich braucht. Ich habe es einmal in über 30 Jahren benutzt, ein Fall war den Mast hoch gerutscht. Ich bekomme rote Augen, wenn jmd. an meiner Schanz rumstochert und hab’s immer so hinbekommen, unfallfrei. Es geht auch ohne, schon gar bei 25 Füßen.

kielius

Super Moderator

Beiträge: 11 391

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Colin Archer

Heimathafen: Kiel Stickenhörn

Rufzeichen: DD4759

MMSI: 211277680

  • Nachricht senden

8

Freitag, 1. Juni 2018, 21:22

Meine 10 Jahre alten preiswerten Aluteile von AWN brauchten nur mal neue Kunststoffspitzen, weil die spröde geworden waren. Sonst sind die ok.
Aus dem Zusammentreffen von Vorbereitung und Gelegenheit entsteht das, was wir Glück nennen.
Anthony Robbins

Joop

Kapitän

Beiträge: 611

Bootstyp: Albin Stratus

Heimathafen: Heiligenhafen

  • Nachricht senden

9

Freitag, 1. Juni 2018, 21:57

Moin,

ich kenne (nur) einen, der was taugt.

Der ist von Davis.

http://www.compass24.de/ausruestung/anke…NRoCbuYQAvD_BwE

Den benutze ich selbst.


Cheerio

Joop
Jallajalla!

~__/)__

Beiträge: 78

Wohnort: Niederrhein

Schiffsname: Auszeit

Bootstyp: Fellowship 28

  • Nachricht senden

10

Freitag, 1. Juni 2018, 22:12

Moin.

Wofür braucht man generell einen Bootshaken?
Ist er wirklich notwendig und sinnvoll? Vielleicht klingt die Frage blöd, aber ich hatte bisher bei den wenigen Segeltouren keinen gebraucht. (bin aber auch nicht so oft gesegelt)

Beste Grüße,
Christian

11

Freitag, 1. Juni 2018, 22:15

Moin.

Wofür braucht man generell einen Bootshaken?
Ist er wirklich notwendig und sinnvoll? Vielleicht klingt die Frage blöd, aber ich hatte bisher bei den wenigen Segeltouren keinen gebraucht. (bin aber auch nicht so oft gesegelt)

Beste Grüße,
Christian


Sag ich doch....

Beiträge: 78

Wohnort: Niederrhein

Schiffsname: Auszeit

Bootstyp: Fellowship 28

  • Nachricht senden

12

Freitag, 1. Juni 2018, 22:24

Ich meine generell einen Bootshaken. Nicht den Teleskophaken ...
Würde mich als "Anfänger" wirklich interessieren ...

13

Freitag, 1. Juni 2018, 22:56

Als Armverlängerung: Irgendwelche Tüdel im Mast klarieren, Festmacher aufnehmen usw. ** Nicht zum Abstoßen.

Falkieboy

Leichtmatrose

Beiträge: 45

Wohnort: Nordrhein-Westfalen - Preußisch Oldendorf

Schiffsname: Alegria

Bootstyp: Wibo 930

Heimathafen: Roggebotsluis

  • Nachricht senden

14

Samstag, 2. Juni 2018, 08:15

Dieser hier ist kaum zu schlagen https://www.produktdesigner24.com/de/boo…-edelstahl.html

Gruß

Falk

SailingBalu

Bootsmann

Beiträge: 142

Schiffsname: Balu

Bootstyp: Winner 9.50

Heimathafen: Woudsend

Rufzeichen: DK3877

MMSI: 211106760

  • Nachricht senden

15

Samstag, 2. Juni 2018, 09:38

Moin.

Wofür braucht man generell einen Bootshaken?
Ist er wirklich notwendig und sinnvoll? Vielleicht klingt die Frage blöd, aber ich hatte bisher bei den wenigen Segeltouren keinen gebraucht. (bin aber auch nicht so oft gesegelt)

Beste Grüße,
Christian
Bei uns gibt es eigentlich nur wenige Einsatzszenarien.

- in der Schleuse, um die Vorleine über den Poller (in der Wand) zu legen
- evtl. um die Leine über einen Achterpfahl zu legen

Und natürlich um Dinge wie Mützen oder Fender aus dem Wasser zu fischen.

Nichts davon erfordert Kraft und somit hält unser Teleskophaken schon fast 20 Jahre.

Gruß
Peter

16

Samstag, 2. Juni 2018, 10:07

Ich habe seit vielen Jahren keine Bootshaken mehr gebraucht, jetzt aber den Hook and more gekauft für das Belegen von Leinen. Er macht einen sehr soliden Eindruck
Gruß Jens

kielius

Super Moderator

Beiträge: 11 391

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Colin Archer

Heimathafen: Kiel Stickenhörn

Rufzeichen: DD4759

MMSI: 211277680

  • Nachricht senden

17

Samstag, 2. Juni 2018, 10:52

Bei uns gibt es eigentlich nur wenige Einsatzszenarien.

- in der Schleuse, um die Vorleine über den Poller (in der Wand) zu legen
- evtl. um die Leine über einen Achterpfahl zu legen

Und natürlich um Dinge wie Mützen oder Fender aus dem Wasser zu fischen.

Nichts davon erfordert Kraft und somit hält unser Teleskophaken schon fast 20 Jahre.
:thumb:
Aus dem Zusammentreffen von Vorbereitung und Gelegenheit entsteht das, was wir Glück nennen.
Anthony Robbins

rondine

Kapitän

Beiträge: 623

Wohnort: Isenbüttel

Schiffsname: RONDINE

Bootstyp: H43

Heimathafen: Lübeck - am Stau

Rufzeichen: DH7239

MMSI: 211 503 440

  • Nachricht senden

18

Samstag, 2. Juni 2018, 11:53

um den Ankerkettenhaufen umzuwerfen, den Anker zu drehen, dass er richtig rum einläuft, leinen wi drüber kriegen, boote wegschieben, irgendwo ranziehen, der Genuapersenning über den Knoten der Schot zu helfen, beim aufheissen, dinge aus dem wasser fischen, leinen wo raus tüddeln, ach es gibt immer mal den bedarf eines langen arms
im Zweifel geht man besser segeln

Hanser

Salzbuckel

Beiträge: 3 711

Wohnort: am Bodensee

Schiffsname: Jacaranda

Bootstyp: Küstenkreuzer

  • Nachricht senden

19

Samstag, 2. Juni 2018, 12:20

Moin.
Wofür braucht man generell einen Bootshaken?
Ist er wirklich notwendig und sinnvoll? Vielleicht klingt die Frage blöd, aber ich hatte bisher bei den wenigen Segeltouren keinen gebraucht. (bin aber auch nicht so oft gesegelt)

Beste Grüße,
Christian

Offenbar ist die Hauptnutzung des Teils, dass man sich und sein 4to Boot beim Anlegen an der Seereling des Nachbarn ranzieht.
Zumindest ist das hier immer wieder Thema ;)

Ich brauche das Ding hin und wieder zum Aufnehmen einer Mooringleine und zum Angeln einer Boje zum Festmachen.

Volker

kielius

Super Moderator

Beiträge: 11 391

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Colin Archer

Heimathafen: Kiel Stickenhörn

Rufzeichen: DD4759

MMSI: 211277680

  • Nachricht senden

20

Samstag, 2. Juni 2018, 12:37

Offenbar ist die Hauptnutzung des Teils, dass man sich und sein 4to Boot beim Anlegen an der Seereling des Nachbarn ranzieht.
Zumindest ist das hier immer wieder Thema ;)
Spätestens seit dem wissen das hier alle besser ;)
Aus dem Zusammentreffen von Vorbereitung und Gelegenheit entsteht das, was wir Glück nennen.
Anthony Robbins

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 793   Hits gestern: 2 373   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 868 309   Hits pro Tag: 2 336,82 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 11 647   Klicks gestern: 17 876   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 31 674 126   Klicks pro Tag: 19 134,13 

Kontrollzentrum

Helvetia