Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

jensstark

Salzbuckel

  • »jensstark« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 961

Wohnort: Halstenbek

Schiffsname: Moi

Bootstyp: Dehler Optima 98GS

Heimathafen: Nestleweg 8, Kappeln

Rufzeichen: DB8094 / (DB9MOI)

  • Nachricht senden

21

Montag, 11. Juni 2018, 16:28

..., heißt das "Originalprodukt", welches in Gelcoatrisse eindringt und diese abdichtet.

Naturlich mit eigener Website!

22

Montag, 11. Juni 2018, 22:22

- frisch laminierter Rumpf aus Platzgründen nach draußen gefahren, um einen neuen Rumpf in Angriff zu nehmen. Laminat dann über Nacht zu stark abgekühlt. Polymerisation unwiederbringlich unterbrochen (Hauptgrund für spätere Osmose).
- Rumpf zu früh aus der Form genommen. Später verformten Rumpf gewaltsam mit Deck verbunden. Spannungsrisse vorprogrammiert.
- Rumpf zu früh aus der Form genommen und dann ohne Deck zur Ausbaufirma auf LKW gefahren. Von Vornherein waren Delaminierungen zu beklagen.



Trifft nicht zu. Bei Dehler wurden damals Rumpf und Deck noch in den Schalen verheiratet und die Innenränder mit Matte überlaminiert.
Erst dann wurden die Schalen entfernt.
Der gesamte Ausbau fand im Band statt. "Raus" kamen die Boote ausschließlich, wenn sie fertig waren.
Hat sich erst mit dem Wechsel von Freinohl nach Greifswald geändert, wenn ich mich noch richtig erinnere (also deutlich später als die eigentliche Übernahme durch Hanse!), da das einer der relevaten Kostenfaktoren war, auf die man zu verzichten können glaubte.

Ich kann die Unterschiede im Laminat damals gegen heute jedenfalls aus etwa 10m Entfernung erkennen.
Und es ist heute nicht besser als damals!
Der Weg ist das Ziel.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Jeder Alkoholismus mit einem ersten Glas.
Jede Sucht mit einem ersten Mal.

Jeden Abend ´nen Bier - Ganze Leben Alkoholiker

Möge keiner sagen, er hätte es nicht gewußt...

Bruk

Kapitän

Beiträge: 688

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 12. Juni 2018, 16:09

- frisch laminierter Rumpf aus Platzgründen nach draußen gefahren, um einen neuen Rumpf in Angriff zu nehmen. Laminat dann über Nacht zu stark abgekühlt. Polymerisation unwiederbringlich unterbrochen (Hauptgrund für spätere Osmose).
- Rumpf zu früh aus der Form genommen. Später verformten Rumpf gewaltsam mit Deck verbunden. Spannungsrisse vorprogrammiert.
- Rumpf zu früh aus der Form genommen und dann ohne Deck zur Ausbaufirma auf LKW gefahren. Von Vornherein waren Delaminierungen zu beklagen.



Trifft nicht zu. Bei Dehler wurden damals Rumpf und Deck noch in den Schalen verheiratet und die Innenränder mit Matte überlaminiert.
Erst dann wurden die Schalen entfernt.
Der gesamte Ausbau fand im Band statt. "Raus" kamen die Boote ausschließlich, wenn sie fertig waren.
Hat sich erst mit dem Wechsel von Freinohl nach Greifswald geändert, wenn ich mich noch richtig erinnere (also deutlich später als die eigentliche Übernahme durch Hanse!), da das einer der relevaten Kostenfaktoren war, auf die man zu verzichten können glaubte.

Ich kann die Unterschiede im Laminat damals gegen heute jedenfalls aus etwa 10m Entfernung erkennen.
Und es ist heute nicht besser als damals!



Ich konnte mir das bei der Werft im Sauerland auch nicht anders vorstellen! Sehe ich mir die Optimas aus dieser Zeit an, sind die immer noch ohne Makel! Gerade die Optima 92 + 98 empfinde ich als besonders gelungene Boote. Sie sehen nicht nur hübsch aus, sie segeln auch wirklich klasse. Man erinnere sich nur an Friedel Klee, der viele Jahre mit diesem Bootstyp glücklich war!
In Anbetracht der Wertigkeit der Rümpfe sind die Optimas erstaunlich günstig zu bekommen. Meine Meinung: Sehr empfehlenswert!!
Der Hintergrund ist auch, dass sich Willi Dehler mit echten GfK-Profis umgeben hatte und nichts dem Zufall überließ! Man erinnere sich nur des legendären "Fallkugeltests", mit dem die Überlegenheit des Handauflegeverfahrens überzeugend dargestellt wurde. Oder an den Crashtest vor Damp, der ohne erst zu nehmenden Probleme verlief.

Liebe Grüße
Klaus

24

Dienstag, 12. Juni 2018, 23:53

Wenn meine Informationen da korrekt sind, war Klee´s Optima verstärkt mit engeren Stringern und mehr Lagen Matte.
Der wußte bereits vorher, was er mit dem Boot machen wollte und willi und er kannten sich wohl schon länger....

Am Ende...hat es nichts genützt.
Das Boot wurde ja regelrecht "zermahlen".....

Aber auch ich denke, dass man das Boot mit leicht anders geformten Heck (nicht so schmal zusammen laufend) und leicht verändertem Innenraum, sowie Möglichkeit zur Selbstwendefock heute genau so wieder anbieten könnte und es würde sich verkaufen...

Egal....
Mal zum Thema:
Die Risse, die man da sieht...ist das schon mal gemacht worden, oder ist das "ursprünglich" bis zu diesem Punkt?

Denn das sieht SCHON irgendwie ungewöhnlich aus - habe aber auch gerade meine Brille nicht auf...
Der Weg ist das Ziel.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Jeder Alkoholismus mit einem ersten Glas.
Jede Sucht mit einem ersten Mal.

Jeden Abend ´nen Bier - Ganze Leben Alkoholiker

Möge keiner sagen, er hätte es nicht gewußt...

Bruk

Kapitän

Beiträge: 688

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 13. Juni 2018, 00:18

Wenn meine Informationen da korrekt sind, war Klee´s Optima verstärkt mit engeren Stringern und mehr Lagen Matte.
Der wußte bereits vorher, was er mit dem Boot machen wollte und willi und er kannten sich wohl schon länger....

Am Ende...hat es nichts genützt.
Das Boot wurde ja regelrecht "zermahlen".....

Aber auch ich denke, dass man das Boot mit leicht anders geformten Heck (nicht so schmal zusammen laufend) und leicht verändertem Innenraum, sowie Möglichkeit zur Selbstwendefock heute genau so wieder anbieten könnte und es würde sich verkaufen...

Egal....
Mal zum Thema:
Die Risse, die man da sieht...ist das schon mal gemacht worden, oder ist das "ursprünglich" bis zu diesem Punkt?

Denn das sieht SCHON irgendwie ungewöhnlich aus - habe aber auch gerade meine Brille nicht auf...




Deine Informationen sind korrekt! Klee war langjähriger Wegbegleiter in leitender Position und hat sich vorsichtshalber bei seinem Boot zusätzliche Stringer und Mattenlagen aufbringen lassen. Im Buch aus dem Klasing Verlag "Dehler - Yachtbau aus Leidenschaft" kann man es nachlesen. Sehr interessante Lektüre!

Liebe Grüße
Klaus

jensstark

Salzbuckel

  • »jensstark« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 961

Wohnort: Halstenbek

Schiffsname: Moi

Bootstyp: Dehler Optima 98GS

Heimathafen: Nestleweg 8, Kappeln

Rufzeichen: DB8094 / (DB9MOI)

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 13. Juni 2018, 11:33

Die Risse, die man da sieht...ist das schon mal gemacht worden, oder ist das "ursprünglich" bis zu diesem Punkt?

Nee, das ist noch originool... :)
Ist aber so mit die höchste Stelle des Aufbaus, noch dazu mit eingen Radien. Da das kein Mensch sieht, es ist die Wasserablaufrinne unter der Salonluke, klingt das nach Crack Cure, darüber dann vielleicht dünnflüssiges Epoxy oder gar Gelcoat in dünner Schicht. Das ist dann eher die Frage der korrekten Vorbereitung.

Bruk

Kapitän

Beiträge: 688

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 13. Juni 2018, 12:04

Vorbereitung: Auf keinen Fall anschleifen, keinerlei Reinigung! Erst mit dem Käptn behandeln, nach 24 Stunden nochmal den hochflüssigen Kameraden tätig werden lassen. Tolleys Käptn treibt Wasser und Schmutz zudem aus den Rissen.
Darauf achten, dass überschüssige Flüssigkeit sofort entfernt wird, da sie durchgehärtet unschöne Flecken hnhinterlässt. Nachbearbeitung mit Gelcoat nur aus optischen Gründen anzuraten. Auch hier: Auch wenn das neue Gelcoat exakt den gleichen Farbton hat: Aufgrund des unterschiedlichen Alters wird sich der neue Auftrag nach ca. 2 Jahren farblich vom alten Gelcoat abheben.

Liebe Grüße und gutes Gelingen!
Klaus

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 92   Hits gestern: 2 023   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 753 042   Hits pro Tag: 2 342,95 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 663   Klicks gestern: 12 257   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 30 869 210   Klicks pro Tag: 19 271,05 

Kontrollzentrum

Helvetia