Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

zoerbnet

Offizier

  • »zoerbnet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 169

Schiffsname: Boomerang

Bootstyp: Nomade 830

Heimathafen: Chevroux

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. Juni 2018, 10:01

Kabel in stehenden Mast einziehen

Guten Morgen zusammen,

nachdem der im Winterlager gelegte Mast wieder steht ist mir (nach einigen Wochen :( ) aufgefallen, dass unser Ankerlicht nicht mehr funktioniert.

Da am Stecker am Mastfuss noch 12V anliegen und das Ankerlicht rel. neu ist, habe ich das Kabel im Verdacht.
Ich bin also hoch in den Mast und wollte mit einer Kabeleinziehspirale ein neues (weiteres Kabel einziehen). Da das alte Kabel vom (noch funktionierenden) Dampferlicht mitverwendet wird, wollte ich es im Mast belassen und eben ein zusätzliches Kabel einziehen...
Soweit so gut. Nun habe ich durch eine vorhandene (Mini-) Öffnung am Masttop die Spirale eingeführt und 15m im 10m langen Mast versenkt. ?(

Leider kam unten nicht sichtbar was an.

Als ich die Spirale wieder entfernen wollte ging nach ca. 5 m nichts mehr (evtl. hat sie sich auf Höhe des Dampferlichts verheddert??)
Habt Ihr ne schlaue Idee wie ich weiter kommen könnte?

  • Aufgrund der Grösse der Öffnung am Masttop kommt die „Fahrradketten-Variante“ wohl nicht in Frage.
  • Da der Mast oben mit einer Platte verschlossen ist, komme ich (zumindest im Mast hängend) nicht an das obere Ende des alten Kabels.
  • Leider sind die Kabelschuhe am alten Kabel zu gross um dieses durch den Sockel des Ankerlichts nach oben rauszuziehen.
Weitere Ideen?

Vielen Dank und viele Grüsse

Andreas

Kandrzyn

Proviantmeister

Beiträge: 368

Wohnort: Z.Zt. wieder an der Ems , sonst Kłodnica Port / Kędzierzyn

Schiffsname: Kłodnica

Bootstyp: Holzboot ohne Segel

Heimathafen: Kędzierzyn - Kożle Port

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Juni 2018, 10:13

Da das Dampferlicht funktioniert , würde ich nix machen , erst im nächsten Winterlager.
Altuell ein Ankerlicht vorheißen für diese Saison. Ist nicht ungefährlich in der luftigen
Höhe weiterzuarbeiten.
Es grüßt
Der Janek





:segeln:

Kalkgrund

Seebär

Beiträge: 1 155

Schiffsname: Merci

Bootstyp: Bavaria 320

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. Juni 2018, 10:50

Moin,

ich würde da in der Saison auch nichts mehr dran machen.
Spirale abschneiden, aber vorher kontrollieren, ob die Fallen sich noch bedienen lassen. Wenn nicht,
dann muss wohl der Mast wieder gelegt werden. Oder hast Du die Spirale schon wieder raus bekommen?
Im Winterlager kannst Du dann auch dann den Mastfuss und den Masttop entfernen.

So gehe ich beim auswechseln von Kabeln im Mast vor:
- Neues Kabel an das alte Kabel fest anlöten
- Mit Isolierband die Mäntel zwischen altem und neuem Kabel ausgleichen. Es sollten keine Übergänge mehr vorhanden sein.
- Das alte Kabel herausziehen, und gleichzeitig das neue Kabel einziehen.
- Fertig

Bei einem zusätzlichem Kabel an einem vorhandenem Kabel ein Neues, und das zusätzliche Kabel mit ca.50cm Versatz anlöten.
Dann das vorhandene Kabel herausziehen. Sollte dieses nicht passen, zunächst ein neues und eine Sorgleine einziehen.
Mit der Sorgleine dann das zusätzliche Kabel einziehen.

Jörg

zoerbnet

Offizier

  • »zoerbnet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 169

Schiffsname: Boomerang

Bootstyp: Nomade 830

Heimathafen: Chevroux

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. Juni 2018, 10:58

Vielen Dank für die bisherigen Rückmeldungen.
Spirale abschneiden, aber vorher kontrollieren, ob die Fallen sich noch bedienen lassen.
Ich habe die Spirale einfach wieder reingeschoben und oben mit einem Kabelbinder fixiert :rolleyes: . Die Fallen laufen gut...
Hatte schon befürchtet dass sich das erst im nächsten Winterlager vernünftig lösen lässt...

5

Mittwoch, 13. Juni 2018, 11:35

Hast du denn das Kabel am Ankerlicht direkt mal überprüft?
Nicht das es am ende das Ankerlicht selber ist, da das Dampferlicht ja funktioniert würde ich das überprüfen.

Chefkoch

Leichtmatrose

Beiträge: 43

Schiffsname: Lucky

Bootstyp: Jeanneau SO 42 DS

Heimathafen: Schilksee

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. Juni 2018, 11:53

Ich nehme jedes Jahr im Winterlager das Birnchen aus dem Ankterlicht und hatte es in einem Jahr nicht vernünftig wieder eingebaut.

Der Effekt war derstelbe, den Du nun beschreibst.

Vielleicht ist es einen Versuch wert...
:segeln: Navigo ergo sum.

7

Mittwoch, 13. Juni 2018, 11:54

Ich würde den Fehler auch dort vermuten, wo eine Schnittstelle ist.
Entweder im Ankerlicht, falls das Kabel direkt dort hineingeführt ist, oder ggf. zusätzlich in einer Steckverbindung zwischen Ankerlicht und Mastkabel, sofern eine solche existiert.
Ein Kabelbruch im Mast sollte doch eher unwahrscheinlich sein. Mit Glück beschränken sich die Arbeiten im Mast darauf, die Spirale wieder herauszubekommen.

Am besten den Mast legen (das wäre bei uns alles in allem ein Vormittag, why not?) oder auf den kommenden Winter verschieben, wenn Du ein mobiles Ankerlicht herrichten kannst.

Ist es übrigens denkbar, dass innerhalb Deines Mastes ein Kabelkanal verläuft?

Was ich nicht verstanden habe, ist die Mitnutzung des Dampferlichtes. Haben Dampfer- und Ankerlicht ein gemeinsames Massekabel? Das wäre natürlich ungünstig, weil es dann doch eine unzugängliche Schnittstelle im Mast geben würde.

Gruß
Andreas

8

Mittwoch, 13. Juni 2018, 17:13

Ist vielleicht etwas naseweis, aber eine Spirale aus Metall oder ähnlich hakeliges darf man da möglichst nicht einführen sondern man nimmt ein 3 - 4 m Bleiband aus dem Gardinenschop an einer langen dünnen Leine. Das kann man nämlich dann unten auch mit einer Pinzette o.ä. auch durch ein kleines Loch/Rollenkasten etc wieder rausziehen, daran kommt dann das eigentliche Kabel/Fall etc.

Denke auch, dass dir jetzt nicht viel bleibt als auf das Legen des Mastes zu warten, aber auch dann musst du genau schauen, wie die fest hängende Spirale da gelöst bekommst.
Gruß

la paloma

Salzbuckel

Beiträge: 7 826

Schiffsname: Jenny

Bootstyp: Elan 31s

Heimathafen: Sonderborg

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 13. Juni 2018, 22:36

Ich würde den Mast legen und nach weiteren 60 Minuten wieder stellen.
Das Rätselraten und Gefummel klingt nicht lösungsorientiert.
Gruß
Arne

zoerbnet

Offizier

  • »zoerbnet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 169

Schiffsname: Boomerang

Bootstyp: Nomade 830

Heimathafen: Chevroux

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 14. Juni 2018, 06:37

Ist vielleicht etwas naseweis, aber eine Spirale aus Metall oder ähnlich hakeliges darf man da möglichst nicht einführen
Die verwendete Kabeleinziehspirale ist aus Nylon. Sollte also kein Problem sein.
Ich sehe schon dass mir hier überwiegend empfohlen wird den Mast zu legen. Ich denke ich werde damit dann bis nach der Saison warten...

Vielen Dank und viele Grüße

Andreas

11

Donnerstag, 14. Juni 2018, 07:17

Ist vielleicht etwas naseweis, aber eine Spirale aus Metall oder ähnlich hakeliges darf man da möglichst nicht einführen sondern man nimmt ein 3 - 4 m Bleiband aus dem Gardinenschop an einer langen dünnen Leine.


Wollte nur sagen, ich habe da ganz andere Erfahrungen. Auf dem Halbtonner habe ich einen 11m - Mast, der oben fast so dünn wird wie ein Jollenmast. Zum Einziehem vom Antennen- und vom Videokabel habe ich eine Metallspirale aus dem Elektrobereich erfolgreich benutzt, die ist total glatt und bleibt nirgendwo hängen. Und durch das Eigengewicht fällt die von ganz alleine den direktesten Weg durch den Mast. Und unten ließ sie sich durch einen eingeschobenen Kabelbinder wieder herausziehen.

Schoner

Crazy-Ijsselmeer-Skipper

Beiträge: 11 108

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Crazy

Bootstyp: Schoner, Rijns Oever 34

Heimathafen: 52.851021, 5.68602

Rufzeichen: DD5453

MMSI: 211440140

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 14. Juni 2018, 12:31

ich würde erst einmal Durchgang des Kabels bei stehendem Mast direkt am Licht prüfen, ist ja nicht der Riesenaufwand. Dass ein geschützt verlegtes Kabel kaputt geht, halte ich für unwahrscheinlich. Nach meiner Erfahrung klappt das Einziehen eines neuen Kabels bei stehendem Mast leichter als beim liegenden. Ich habe das gerade vor 14 Tagen gemacht..
Gruß

Volker

Blog http://schoner.twoday.net

13

Donnerstag, 14. Juni 2018, 17:02

In der Regel sind die Kabel auch nicht mechanisch kaputt sondern schlicht entlang des Kabels so korrodiert (schwarz), dass ihr Widerstand zu hoch wird. Dagegen helfen dann nur verzinnte Kabel.
@zoerbnet: und die Kunststoffspirale bekommst du nicht wieder raus? sehr seltsam, da muss sie sich sehr unglücklich verhakt sein, eh ich den Mast leg (und sie verhakt bleibt...) würde ich sie abreissen und das neue Kabel am alten durchziehen. Aber nur Versuch mach kluch...
Gruß

Wilhelm2

Offizier

Beiträge: 221

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Wilhelm II

Bootstyp: Oyster 485

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

14

Samstag, 16. Juni 2018, 07:08

So etwas ist wirklich ein Alptraum und ich hoffe, dass wir um so etwas herum kommen.
Selden hat uns in den neuen Mast insgesamt 6 Reserveführungsleinen in die zwei Kabelschächte eingebaut um Ersatzkabel in die Mastspitze ziehen zu können.
--------------------------------------------------------------
One collision at sea can ruin your entire day.

15

Sonntag, 17. Juni 2018, 12:03

Die verwendete Kabeleinziehspirale ist aus Nylon. Sollte also kein Problem sein.

Irrtum: Die handelsüblichen Kabeleinziehspiralen aus Nylon haben einen unangenehmen Drall nach dem Abwickeln und sind nur für Kabelkanäle brauchbar. Der kleine Kugelkopf an der Spitze sucht sich sonst nicht vorhersehbare Wege.

Ev. mit zwei Personen arbeiten: Erste Person hält die Kabeleinziehspirale auf Zug und die zweite Person bedient mehrfach alle Fallen hin und her.

Grüße vom Kugelblitz

Fotowolf

Proviantmeister

Beiträge: 426

Schiffsname: Stella C.

Bootstyp: Sun Odyssey 32.2

Heimathafen: Mönkebude

Rufzeichen: DB 7465

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 17. Juni 2018, 12:20

Ich habe immer einen alten Wantendraht benutzt. Verdreht sich nicht, man kann ordentlich schieben oder ziehen und man hört sogar, wo das Teil im Mast gerade ist.

Gruß Wolf
:tauziehen: Urlaub auf dem Segelboot ist die Fortsetzung des Familienlebens unter erschwerten Bedingungen :tauziehen:
Morgenvugel har fisk in munn!!!!!

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 99   Hits gestern: 2 023   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 753 049   Hits pro Tag: 2 342,94 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 688   Klicks gestern: 12 257   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 30 869 235   Klicks pro Tag: 19 270,97 

Kontrollzentrum

Helvetia