Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

21

Samstag, 11. August 2018, 11:30

Alles gut......Alter hat auch sein Gutes.......manchmal :D
Hi Torsten,
Alter allein genügt aber nicht. Deshalb das „und“. Die Schweden müssen das Fahrzeug als museal anerkennen und einstufen.
Und ich versichere Dir: Ein Gülletank bringt ein ganz gutes Stück Lebensqualität. :)
:S

Kalkgrund

Seebär

Beiträge: 1 169

Schiffsname: Merci

Bootstyp: Bavaria 320

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

22

Samstag, 11. August 2018, 11:55

Moin,

selbst bei den Bavaria Baureihen vorher (wie z.B. bei meiner 320er, Bj 1991) wird per Schwerkraft entleert. Sie hat noch nicht einmal einen Absaugstutzen und benötigt auch keine Pumpen.
Bei mir sitzt der Tank ebenfalls am Schott Vorkante in der Steuerbord Backskiste. Das Entleerungsventil sitzt in der Nasszelle unterhalb des Waschbeckens.

Jörg

23

Samstag, 11. August 2018, 13:45

Um die Möglichkeit der Absaugung sollst Du Dich aber kümmern. Ein T-Stück in der Ablaufleitung verbunden mit einem Decksanschluss - fertig.
:S

zooom

Salzbuckel

Beiträge: 2 227

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Trget

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

24

Samstag, 11. August 2018, 14:50

In manchen Revieren ist die Möglichkeit der Absaugung sogar ein Muß.
Gruß Thomas

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

ex-express

Kapitän

Beiträge: 678

Schiffsname: Lulou

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Flensburg

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

25

Samstag, 11. August 2018, 16:27

SCHWEDEN, dachte ich.

26

Samstag, 11. August 2018, 16:37

Um die Möglichkeit der Absaugung sollst Du Dich aber kümmern. Ein T-Stück in der Ablaufleitung verbunden mit einem Decksanschluss - fertig.
Zu beachten ist hierbei eine ausreichde Dimensionierung der Belüftung.
Sonst läuft man Gefahr, dass beim Absaugen der Tank “schmale Backen” macht.
Viele Grüße,
Oliver

MERGER

Kapitän

Beiträge: 723

Schiffsname: MERGER

Bootstyp: Bavaria 32

Heimathafen: Waldeck

Rufzeichen: auf Anfrage

MMSI: auf Anfrage

  • Nachricht senden

27

Samstag, 11. August 2018, 17:24

Hallo zusammen,

ich würde mir furchtbar gerne über kurz oder lang einen Schwarzwassertank nachrüsten.
Mein Boot ist eine Bavaria 34 mit 2 Kabinen aus dem Jahre 2000.

Nennt vielleicht jemand das gleiche Boot mit einem serienmäßig verbauten Fäkalientank sein Eigen und kann mir verraten, wo die Werft den Tank verbaut hat? Und welches Fassungsvermögen der Tank hat?
Oder ganz hervorragend wäre es, wenn ich Bilder davon sehen könnte. Dann könnte ich mir vorstellen, dieses Teil eventuell selbst nachzurüsten, falls man ein äquivalentes Bauteil irgendwo auf dem Markt bekommt...

Sonnige Grüße aus dem Rheinland
Schmorli

Aus den wilden Spekulationen mehr oder weniger an deiner Fragestellung schließe ich, dass es wohl schwierig ist, deine Frage konkret zu beantworten. Ich habe eine Bavaria 32 Baujahr 2002, die vermutlich sehr ähnlich zu deiner ist. Ich habe einen Fäkälientank mit Seeauslass und Absaugung ab Werk eingebaut. Wenn dich interessiert, wie das Ganze dort aussieht, schreib mir eine PN. Ich versuche gern dir zu helfen.

Martin
Schau mal rein bei merger & friends und SY MERGER. Da findest du Tipps und Tricks rund ums Boot.

Lille Oe

Admiral

Beiträge: 778

Wohnort: an Land

Schiffsname: Caritas

Bootstyp: HR 36 MK2

Heimathafen: Heiligenhafen

  • Nachricht senden

28

Samstag, 11. August 2018, 19:13

Moin
wir hatten eine 34/2 aus 2001. das dürfte wohl das gleiche Modell sein und da war der Tank nach vorn in der steuerbord Backskiste verbaut. Ich habe einen Absaugstutzen nachträglich verbaut, der aber nicht zum Deck geführt wurde. Man musste durch den geöffneten Backskistendeckel den Rüssel ansetzen, was aber kein Problem darstellte. Ein zusätzliches Loch im Deck haben wir dadurch vermieden. Woher du den tank beziehen kannst weis ich auch nicht, allerdings hat sich die Fa. Gruendl bei vielen tricky Fragen als sehr kompetent erwiesen und ich kann die nur empfehlen.
Finde gerade keine Bilder auf meinem PC, kann aber evtl welche nachliefern.

LG aus Ystad bei 9 bf

mikegolf

Proviantmeister

Beiträge: 240

Bootstyp: Duetta 86 LS

Heimathafen: Fehmarn

  • Nachricht senden

29

Samstag, 11. August 2018, 19:32

@Lille Oe
LG aus Ystad bei 9 bf[/quote]

Dann seit ihr ja eine Tagesetappe vor mir. Ich bin seit Donnerstag in Simrishamn. Habe euch am 17.07.vor Fifång Sörviken gesehen. Ihr ward bei einem Motorboot längsseits. Habe euch noch zugerufen " Hallo Caritas" :)

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »mikegolf« (11. August 2018, 20:04)


Beiträge: 1 107

Wohnort: hamburg,schweiz

Schiffsname: amphitrite 2

Bootstyp: bavaria 35 holiday

Heimathafen: wismar

Rufzeichen: db 7452

MMSI: 211593350

  • Nachricht senden

30

Samstag, 11. August 2018, 20:59

LG aus Ystad bei 9 bf

Tja Pech gehabt,ich habe das Wetterfenster genutzt und bin heute Morgen um 0600 aus Ystad raus hatte einen schönen Segeltag und bin seit 1700 fest in Malmö city. :P

Lille Oe

Admiral

Beiträge: 778

Wohnort: an Land

Schiffsname: Caritas

Bootstyp: HR 36 MK2

Heimathafen: Heiligenhafen

  • Nachricht senden

31

Samstag, 11. August 2018, 22:31

hallo Mikegolf
jo -kann mich natürlich erinnern. Mein Admiral hat mir berichtet ! Ich habe gerade gepennt
Und Franki -- da hast du aber keinen Vorteil rausgesegelt . Malmö ist ja nicht gerade auf dem Heimweg. Anyway-- euch Beiden einen schönen Törn weiterhin.

Handbreit Frank

Beiträge: 1 107

Wohnort: hamburg,schweiz

Schiffsname: amphitrite 2

Bootstyp: bavaria 35 holiday

Heimathafen: wismar

Rufzeichen: db 7452

MMSI: 211593350

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 12. August 2018, 18:49

da hast du aber keinen Vorteil rausgesegelt . Malmö ist ja nicht gerade auf dem Heimweg.

Da hast du natürlich Recht das war auch nicht Sinn der Sache.

33

Sonntag, 12. August 2018, 19:41

da hast du aber keinen Vorteil rausgesegelt . Malmö ist ja nicht gerade auf dem Heimweg.

Da hast du natürlich Recht das war auch nicht Sinn der Sache.
... und, Toilette reichlich benutzt, weil Fäkalientank vorhanden, oder soll der nachgerüstet werden?
:D
:S

  • »Schmorli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Wohnort: Solingen

Schiffsname: [small] light

Bootstyp: Bavaria 34

Heimathafen: Lemmer

  • Nachricht senden

34

Montag, 13. August 2018, 07:09

Wow... ein Wochenende lang kein Internet, und dann gibt es hier so viele Antworten. Da muss ich mich erst einmal durchwühlen.

@Klaus: Bei SVB habe ich oft das Problem, dass man nicht erkennt, für welche Bavaria der Tank nun ausgelegt ist. Oder auch andere Bauteile. Die Informationen zu den Produkten sind doch recht dürftig. Wenn ich nichts "serienmäßiges" finde, werde ich mich mal an deinen Link wenden. Danke :)

@Andreas: Da ich das Thema wohl in der Winterpause angehen möchte, bin ich auch dankbar für Bilder im September. :)

@Wal-Ros: also steht der Tank also längst an der Seite hoch? Von der Nasszelle gehen dort ja eh Lüftungslöcher hin. Das werde ich mir nächstes Wochenende noch mal genauer ansehen.

Kunstofftanks wären auch meine Wahl... Da gibt es sicherlich auch welche, die geruchsdämmend sind.

Ist der Durchbruch zum Deck wirklich notwendig für Schweden? Ich finde die Lösung von Lille Oe ganz charmant, wenn man einfach durch die Backskiste abpumpen kann. Viel Spass übrigens bei dem lauen Lüftchen in Ystad ;)



Vielen Dank für die reichlichen Antworten. Ich habe jetzt eine ungefähre Idee davon, was ich machen muss. Bislang dachte ich immerhin, der Tank würde sich normalerweise noch unter der Backskiste, vor dem Dieseltank, befinden. Aber da wäre das Gefälle wohl nicht mehr hoch genug. Eine Pumpenlösung würde ich umgehen wollen.

35

Montag, 13. August 2018, 07:29

Falls Du es umsetzen kannst sollte der Abpumpschlauch vom WC zur oberen Einführung in den Tank nicht mehr Volumen haben, als Volumen in der Schüssel ist.
Das erspart Dir später eine Schweinerei, wenn das Rückschlagventil versagt.
Viele Grüße,
Oliver

Kalkgrund

Seebär

Beiträge: 1 169

Schiffsname: Merci

Bootstyp: Bavaria 320

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

36

Montag, 13. August 2018, 07:29

Um die Möglichkeit der Absaugung sollst Du Dich aber kümmern. Ein T-Stück in der Ablaufleitung verbunden mit einem Decksanschluss - fertig.

Moin,

muss ich mal sehen. Bisher habe ich eine Absaugmöglichkeit nicht vermisst.

Jörg

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 531   Hits gestern: 2 307   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 864 674   Hits pro Tag: 2 336,55 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 4 008   Klicks gestern: 16 496   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 31 648 611   Klicks pro Tag: 19 134,51 

Kontrollzentrum

Helvetia