Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

JanD

Salzbuckel

  • »JanD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 967

Wohnort: Kiel, 12 min zum Boot

Schiffsname: Pura Vida

Bootstyp: Hanse 342

Heimathafen: Kiel - Stickenhörn

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 9. Oktober 2018, 08:48

Messing vs Kunststoff - Dreckwasserventil

Moin zusammen

es ist so weit, langsam machen sich ja alle einen Kopf darum, was man so alles am Boot machen muss/sollte/könnte/möchte, wenn die Segel-Kreuzer an Land stehen - ich auch


Es geht um das dicke Ventil, durch das so manche dicke und dünne Dinge geflossen sind (bei uns natürlich nur dünnes)

Das Ventil wird immer schwergängiger, es gab ja schon einige Trööts mit "wie mach ich das gängig" etc und eine Lösung war: Kunststoffventil einbauen...

Meine Fragen dazu

gibt es Nachteile eines Kunststoffventils?
wer baut/verkauft gute Ventile, ich möchte kein Ventil einbauen, dass nach 2 Jahren defekt ist.
wie baue ich das ein? schwer / einfach? gibt es gute Erklär-Videos? (googel ich gleich mal)
was gibt es sonst zu beachten?
.
---
Gruß Jan

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 3 886

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Winner 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 9. Oktober 2018, 08:58

Jan, den Wechsel lass bitte werft/Bootsbauer machen. Nimm ein Rotgussventil/Bronzeventil. Topplicht hat die. Ruhe über Jahrzehnte. Carsten

3

Dienstag, 9. Oktober 2018, 09:04

So ist das im Forum:
Ich habe bei mir die Ventile selber gewechselt und auf Kunststoff umgestellt. Bislang hervorragende Erfahrungen. Die Ventile sind auch nach mehreren Jahren leichtgängig und ich würde sie immer wieder nehmen. Ich vertraue Kunststoff mehr als irgendwelchen Spannungsreihen von komischen Legierungen.
Verbaut habe ich Truedesign und eingedichtet mit Panterra.
Ein Mensch ohne Träume ist wie ein Schiff ohne Segel..

fiete-34

Seebär

Beiträge: 1 131

Wohnort: Nähe Frankfurt

Bootstyp: klassische 34´- SY

Heimathafen: Kieler Förde

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 9. Oktober 2018, 11:36

Moin JanD,
wir haben nach 28 Jahren erstmals das 1 1/2 ´´- Kugelventil wegen zunehmender Schwergängigkeit gegen ein neues gewechselt (wieder in Rotguss und erhältlich z.B. bei Mordhorst in Kiel). Korrosion war eigentlich nur an dem dünnwandigerem Schlauchstutzen zu erkennen. Die Kugelventile kamen damals gerade erst als Stand der Technik. Massnahmen zur Wiedererlangung der Leichtgängigkeit haben wir leider nicht unternommen. Einige Foristen meinen, das funktioniere gerade im Trocken- Winterlager mit WD40 und seewasserfestem Fett von aussen...
Handbreit...! F.

mona

Kapitän

Beiträge: 551

Wohnort: auf dem Lande an der Oberweser

Schiffsname: mona

Bootstyp: Segler Sigma 362

Heimathafen: Bremen, Liegeplatz Empuriabrava Islar Cartago Nova

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 17:43

Habe seit Jahren mit dem Kunststoff-Ventil nur die besten Erfahrungen gemacht. Schlauchanschluss-Bogen, natürlich auch aus dem gleichen Material. Das Teil kann man auch erweitern mit einem Bautenzug, für Fernbedienung,
Gruß SY mona Willi :ok:

Knubbel2

Seebär

Beiträge: 1 459

Schiffsname: Seewievke

Bootstyp: LM27

Heimathafen: WSG Arnis

Rufzeichen: DB8319

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 18:20

@mona:

Was war das für ein Fabrikat dass man mit einem Bowdwenzug erweitern kann?

Ich habe ein Ventil wo man eigentlich nicht rankommt, daher auch fest.
LM27 - nicht schnell aber komfortabel

7

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 18:46

Moin,

wir haben seit Jahren dieses hier:
http://www.shakewell.info/

Nicht ganz günstig, aber bisher kein einziges Problem mit gehabt.

edit: gerade gemerkt dass es wohl nicht um die Rumpfdurchbrüche geht, sondern um die Umschaltung?

sailkoop

Offizier

Beiträge: 211

Schiffsname: Serafina

Bootstyp: Hanse 470e

Heimathafen: Wismar, WeserYachtClub

Rufzeichen: DC 5276

MMSI: 211535270

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 18:51

Seit Jahren Trudesign und seit diesem Jahr auch im Saildrive verbaut. Funktionieren immer !!
allzeit eine Handbreit

Björn
www.sy-serafina.de

mona

Kapitän

Beiträge: 551

Wohnort: auf dem Lande an der Oberweser

Schiffsname: mona

Bootstyp: Segler Sigma 362

Heimathafen: Bremen, Liegeplatz Empuriabrava Islar Cartago Nova

  • Nachricht senden

9

Freitag, 12. Oktober 2018, 12:59

@Knubbel 2:

Schau Dir mal bei AWN Nr. 220725 Trudesign Kugelhahn an. Eine Bautenzug Erweiterung sehe ich jetzt auch nicht mehr. Auf Grund der vorhandenen Möglichkeiten (Laschen mit Löchern) könnte eine Fernbedienung, in Eigenbau, realisierbar sein.
Gruß SY mona Willi :ok:

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 119   Hits gestern: 2 597   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 008 272   Hits pro Tag: 2 337,37 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 844   Klicks gestern: 19 036   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 642 425   Klicks pro Tag: 19 034,99 

Kontrollzentrum

Helvetia