Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

21

Donnerstag, 8. November 2018, 11:05

Dann reicht die Pütz

Gruß Odysseus

Spook

Leichtmatrosin

  • »Spook« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Wohnort: Sylt

Schiffsname: Flipper

Bootstyp: Kolibri IV mit Paddel und Segel

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 8. November 2018, 11:06

Also, das Boot wäre eine über 40 Jahre alte Hurley 22....und es wäre nur ein Notfall-Piescher-Klo
Mit sonnigen Grüßen von der Insel Sylt

Spook & Anhang

Henning

Salzbuckel

Beiträge: 3 566

Wohnort: Hattstedt

Schiffsname: Fjordsang

Bootstyp: kurzes Patscheboot mit Kinderrigg

Heimathafen: Bordelumsiel

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 8. November 2018, 11:06

Dann kannst du auch eine Pütz oder das Porta Potti nehmen. Mit Urin ist das Entleeren und die Geruchsentwicklung nicht schlimm. Die Mischung macht erst den Duft.
Versteckt den Rum! :sparrow:


"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind."
(Leonardo da Vinci)

da darf man auch schon mal ein bisschen ein mulmiges Gefühl haben während der Nordfriese noch draußen Uno spielt :-)

Winterfalke

Salzbuckel

Beiträge: 9 600

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 34ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 8. November 2018, 11:09

Decksdurchbruch als Undichtigkeitsquelle

Da würde ich mir eher Gedanken machen, ob die verschlossenen ehemaligen Durchbrüche nicht eine Undichtigkeitsquelle sein oder werden könnten.

Wenn fachgerecht gemacht, ist der Rumpf genauso dicht wie an jeder anderen Stelle.

Ja eben, "hält schon länger" ist ja nicht zwangsläufig "fachgerecht". Und woher soll man das wissen, wenn man es nicht selber gemacht hat oder es einem Bootsbauer überlassen hat?
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

25

Donnerstag, 8. November 2018, 11:11

oder das berühmte CACTUS Trockenklo.
Dansk sejlunion

Henning

Salzbuckel

Beiträge: 3 566

Wohnort: Hattstedt

Schiffsname: Fjordsang

Bootstyp: kurzes Patscheboot mit Kinderrigg

Heimathafen: Bordelumsiel

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 8. November 2018, 11:18

Also, das Boot wäre eine über 40 Jahre alte Hurley 22....und es wäre nur ein Notfall-Piescher-Klo

Kurz Offtopic:
Die Hurley 22 hat eine noch schlechtere Yardstickzahl als eine Leisure 22 KK, zusätzlich 30cm mehr Tiefgang. Tendenziell noch schlechtere Segeleigenschaften und aufrecht trockenfallen ist nicht.
Versteckt den Rum! :sparrow:


"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind."
(Leonardo da Vinci)

da darf man auch schon mal ein bisschen ein mulmiges Gefühl haben während der Nordfriese noch draußen Uno spielt :-)

Spook

Leichtmatrosin

  • »Spook« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Wohnort: Sylt

Schiffsname: Flipper

Bootstyp: Kolibri IV mit Paddel und Segel

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 8. November 2018, 11:30

Ja, die Leisure ist auch immer noch in der Auswahl, haben gerade gestern nochmal telefoniert, aber das Schiff hat halt große bis sehr große optische Mängel und einen schlechten Pflegezustand, wie Sebastian ja auch selber zu gibt und noch ein paar andere Baustellen, könnte halt mein Budget sprengen. Strukturell ist bis auf den Motor wohl alles okay...

Muss halt alles durchgerechnet werden
Mit sonnigen Grüßen von der Insel Sylt

Spook & Anhang

Henning

Salzbuckel

Beiträge: 3 566

Wohnort: Hattstedt

Schiffsname: Fjordsang

Bootstyp: kurzes Patscheboot mit Kinderrigg

Heimathafen: Bordelumsiel

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 8. November 2018, 11:45

Du musst dir halt im Klaren sein, was du willst. Wenn du schon auf eine Rumpfform gehst, die das Trockenfallen schwierig macht und mit dem Tiefgang die Fahrzeit und das Fahrgebiet im Watt einschränkt, solltest du wenigstens die Vorteile nutzen und nach einem Boot suchen, was gut segelt. Da könnte man z.B. nach einer Shark 24 suchen. Die müsste knapp unter einem Meter Tiefgang haben. Sonst sitzt du halt auf einem Treibanker, der dir die schönsten Stellen in unserem tollen Revier verschließt.
Versteckt den Rum! :sparrow:


"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind."
(Leonardo da Vinci)

da darf man auch schon mal ein bisschen ein mulmiges Gefühl haben während der Nordfriese noch draußen Uno spielt :-)

29

Donnerstag, 8. November 2018, 11:48

Jesses!
Das Boot kostet 1250€, in Worten Eintausendzweihundertfünfzig!!
Hat fast neue Segel, das "Stehende Gut" ist geprüft und das Boot ist strukturell ok.
Darauf käme es mir an.
Ein bißchen Farbe und hier und da..
Ein gebr., gepflegter AB für'n 1000-sender und gut ist's

Die Optik wäre mir sowas von sch...egal

Winterfalke

Salzbuckel

Beiträge: 9 600

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 34ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 8. November 2018, 12:01

Naja, aber das Klo ist eben nicht scheixxegal. Kann ich schon gut verstehen.
Eine Schiet-Pütz haben wir auch schon mal 1 Tag benutzen müssen, weil das Klo defekt war auf der Charteryacht. Aber toll ist das nicht gewesen. Allerdings hätte ich auf einer 22er Hurley auch nur ein Porta-Potti vermutet. Ist auch einfacher zu leeren der tragbare Tank.
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

Isjtar

Smutje

Beiträge: 16

Wohnort: HB

Schiffsname: Isjtar

Bootstyp: Stuart 37

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 8. November 2018, 12:01

Ich habe auch in ein 24-Fuß-Boot eine Seetoilette eingebaut. Die alten versiegelten Anschlüsse (weil auf einem See genutzt) waren nicht mehr gängig zu machen. Der Gedanke beim Portapotti die Kloake gebückt durch den Salon nach draußen zu schleppen und darüber zu schlafen, geschweige denn die Fäkalien mangels kräftiger Pumpe nicht weg zu kriegen, war mir gruselig. Von der Chemiebombe mal abgesehen.

Die alten Zugänge habe ich von außen zulaminiert. An passender Stelle neue gesetzt. Wichtig: keine normalen Messing-Armaturen nehmen! Nur CR-Messing, Edelstahl, Bronze oder True-Design-Plastik.

Platz für einen Abwassertank hatte ich bei der Größe des Bootes nicht - war aufgrund des Alters auch nicht nötig. War ebenfalls nur Notlösung. Hatten vorher die Pütz mit Tüte Rindenmulch genommen, aber war auf Dauer zu nervig!

Der Einbau war kein Problem. Durchlässe einen Tag nach Einbau noch mal eine viertel Umdrehung Nachziehen, wenn das Sika/Pantera/... trocken ist. Gewindedichtmittel verwenden. Schläuche doppelt sichern. Ich habe extra flexiblen Kloschlauch genommen, weil wenig Platz war.

Schüssel sollte gutes Fundament haben und gut angeschraubt sein, denn wenn es mal schaukelt, wenn jemand drauf sitzt, dann sollte sie nicht abreißen!

32

Donnerstag, 8. November 2018, 12:09

Naja, aber das Klo ist eben nicht scheixxegal. Kann ich schon gut verstehen.
Eine Schiet-Pütz haben wir auch schon mal 1 Tag benutzen müssen, weil das Klo defekt war auf der Charteryacht. Aber toll ist das nicht gewesen. Allerdings hätte ich auf einer 22er Hurley auch nur ein Porta-Potti vermutet. Ist auch einfacher zu leeren der tragbare Tank.
Die Leisure 22 hat eine sep. Toilette!
http://www.krovik.com/Valkyrien/batene.htm

Winterfalke

Salzbuckel

Beiträge: 9 600

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 34ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 8. November 2018, 12:14

Naja, aber das Klo ist eben nicht scheixxegal. Kann ich schon gut verstehen.
Eine Schiet-Pütz haben wir auch schon mal 1 Tag benutzen müssen, weil das Klo defekt war auf der Charteryacht. Aber toll ist das nicht gewesen. Allerdings hätte ich auf einer 22er Hurley auch nur ein Porta-Potti vermutet. Ist auch einfacher zu leeren der tragbare Tank.
Die Leisure 22 hat eine sep. Toilette!
http://www.krovik.com/Valkyrien/batene.htm

Ja, ich hab mir gerade auch den Riß und das unten der Hurley 22 geg**gelt. Die ist scheinbar im Vorschiff mittig unter einer Abdeckung der V-Kajüte (Fig. 12). Ist sicher lustig, wenn nachts einer auf Klo geht. Direkt neben der Nase (und den Ohren) des anderen.
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

34

Donnerstag, 8. November 2018, 12:19

Naja, aber das Klo ist eben nicht scheixxegal. Kann ich schon gut verstehen.
Eine Schiet-Pütz haben wir auch schon mal 1 Tag benutzen müssen, weil das Klo defekt war auf der Charteryacht. Aber toll ist das nicht gewesen. Allerdings hätte ich auf einer 22er Hurley auch nur ein Porta-Potti vermutet. Ist auch einfacher zu leeren der tragbare Tank.
Die Leisure 22 hat eine sep. Toilette!
http://www.krovik.com/Valkyrien/batene.htm

Ja, ich hab mir gerade auch den Riß und das unten der Hurley 22 geg**gelt. Die ist scheinbar im Vorschiff mittig unter einer Abdeckung der V-Kajüte (Fig. 12). Ist sicher lustig, wenn nachts einer auf Klo geht. Direkt neben der Nase (und den Ohren) des anderen.
index.php?page=Attachment&attachmentID=226418
Eben,
deshalb lieber die Leisure 22; da liegt die Toilette woanders

Trouw

Proviantmeister

Beiträge: 503

Wohnort: Elsdorf

Schiffsname: TROUW

Bootstyp: SY Cobelens 33

Heimathafen: Brouwershaven

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 8. November 2018, 12:21

Der Einbau war kein Problem. Durchlässe einen Tag nach Einbau noch mal eine viertel Umdrehung Nachziehen, wenn das Sika/Pantera/... trocken ist. Gewindedichtmittel verwenden.


...nicht nachdrehen, haben wir doch hier gelernt! Angetrocknetes Dichtmittel kann während des Nachdrehens reißen und zu Undichtigkeiten führen. tztztz

Gruß "TROUW"

Winterfalke

Salzbuckel

Beiträge: 9 600

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 34ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 8. November 2018, 12:30

Sika/Pantera/...

Sika und Pantera sind, genauso wie Bostik Hersteller von Dichtstoffen. Gemeint ist sicher ein Dichtstoff vom Typ Polyurethan. Ich weiß ja nicht, was an Booten da so verwendet wird. Aber grenzenloses Vertrauen hätte ich da nicht. Ich habe (war mal mein Beruf) eine gerade mal 2 Jahre alte PU-Fuge an einer Wetterseite erneuert. Das alte Zeug kam herausgebröselt wie 50 Jahre alter Fensterkitt.
Aber ich denke, da gibt es für Boote schon etwas Spezielles, was auch salzwassertauglich ist.
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

37

Donnerstag, 8. November 2018, 12:59

Bildeserie fra seilasen Colombia til Panama

Noch 'ne schöne Bilderserie einer Leisure 22

Isjtar

Smutje

Beiträge: 16

Wohnort: HB

Schiffsname: Isjtar

Bootstyp: Stuart 37

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 8. November 2018, 13:32

...nicht nachdrehen, haben wir doch hier gelernt! Angetrocknetes Dichtmittel kann während des Nachdrehens reißen und zu Undichtigkeiten führen. tztztz


Ok... Wer nicht sicher ist, dass das nicht passiert, lässt dann besser.

Spook

Leichtmatrosin

  • »Spook« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Wohnort: Sylt

Schiffsname: Flipper

Bootstyp: Kolibri IV mit Paddel und Segel

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 8. November 2018, 14:16

Jesses!
Das Boot kostet 1250€, in Worten Eintausendzweihundertfünfzig!!
Hat fast neue Segel, das "Stehende Gut" ist geprüft und das Boot ist strukturell ok.
Darauf käme es mir an.
Ein bißchen Farbe und hier und da..
Ein gebr., gepflegter AB für'n 1000-sender und gut ist's

Die Optik wäre mir sowas von sch...egal
Ich warte erstmal auf neue Bilder, Kissen beziehen, Putzen, ein bisschen malen, das wäre nicht das Problem, aber eventuell muss der Herd neu, der ganze Himmel wurde mit Schaumstoff beklebt, was er ja selber zugibt zwar mit Primer etc. aber eben optisch leihenhaft. Ist auch nicht demontierbar. Grundsätzlich ist das nicht schlimm und auch Vorteile hat, aber darüber wurde dann Klebefolie „geklatscht“. Das ist faltig und nicht ordentlich gearbeitet ich habe mich nachdem ich die Bilder vom Block gesehen habe erschrocken. Aber so richtig. Die Bilder gebe ich auch nicht weiter. Er hat auf dem Boot gewohnt. Das sieht man an der Innenausstattung. Und putzen war nicht sein Hobby.

Aber sonst ist das Boot gut. Und ich glaube er ist wirklich ehrlich und das ist auch der Grund warum ich noch auf neue Bilder warte....ich hoffe einfach es könnte sein, aber von Außen muss gestrichen werden, Unterwasser komplett abgeschliffen etc., der Motor muss repariert werden, nur der allein kostet Minimum 1000€, da brauche ich einen Hallenplatz um alles in Ordnung zu bringen. Und alles kann ich nicht allein, Lagerbock etc. Transport alles muss organisiert werden...arbeiten und Kind bespassen muss ich ja auch noch...aber die Entscheidung ist noch micht gefallen....da wird nix überstürzt.
Mit sonnigen Grüßen von der Insel Sylt

Spook & Anhang

Beiträge: 608

Wohnort: Zeuthen

Schiffsname: Celia

Bootstyp: Hunter 23

Heimathafen: Zeuthen

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 8. November 2018, 15:06

Bis auf den Motor ist das doch nur Kosmetik. Dafür sind neue Segel dabei. Der Kahn segelt auch mit Falten in der Deckenverkleidung.
Das mit dem putzen....das kommt jedes Jahr im Frühjahr nach dem Winterlager wieder.
Gruß, Jörg!

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 971   Hits gestern: 1 881   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 090 121   Hits pro Tag: 2 339,13 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 13 405   Klicks gestern: 11 073   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 33 223 652   Klicks pro Tag: 19 000,49 

Kontrollzentrum

Helvetia