Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

  • »foxausrhens« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 73

Wohnort: Koblenz

Schiffsname: Fuchur

Bootstyp: Dehler 34

  • Nachricht senden

1

Freitag, 9. November 2018, 10:35

Wassertank Inspektionsluke öffnen

Vielleicht hat von euch ja einer eine Idee wie die Luke zu öffnen ist. Sie dreht sich leider keinen Millimeter es scheint der Vorbesitzer meines Bootes das ganze auch schon mit diversen Werkzeugen probiert zu haben, wie man an den Spuren am Deckel sieht. Ich selbst habe es schon mit einem Hammer probiert, bewegt sich keinen Millimeter.

Hat einer von euch vielleicht einen Trick , ich will nicht zu viel Gewalt anwenden, nicht das der Deckel kaputt geht und ich meinen Tank nachher nicht mehr zu bekomme.
Ich würde ihn halt gerne öffnen um ihn zu reinigen.

Weiß jemand wo es diese Deckel gibt ? , dann würde ich nämlich mal mit mehr Kraft an die Sache gehen.

Viele Grüße

Alex
»foxausrhens« hat folgende Datei angehängt:

MERGER

Kapitän

Beiträge: 737

Schiffsname: MERGER

Bootstyp: Bavaria 32

Heimathafen: Waldeck

Rufzeichen: auf Anfrage

MMSI: auf Anfrage

  • Nachricht senden

2

Freitag, 9. November 2018, 10:42

Bau dir einen kleinen Helfer wiehier das 6. Bild von oben. Damit ist es ganz leicht.
Schau mal rein bei merger & friends und SY MERGER. Da findest du Tipps und Tricks rund ums Boot.

fellow

Seebär

Beiträge: 1 001

Wohnort: Bergisches Land

Schiffsname: fellow2

Bootstyp: Dehler 32

Heimathafen: Monnickendam

  • Nachricht senden

3

Freitag, 9. November 2018, 10:45

Für manche dieser Verschlüsse gibt es Kunststoffschlüssel zum Öffnen. Falls nicht vorhanden, mit einem Stück Holz und Hammer vorsichtig aufklopfen.

Wenn Du den Deckel wieder verschließt, etwas Vaseline an den O-Ring schmieren – hilft beim zukünftigen Öffnen.
Peter

fellow

Seebär

Beiträge: 1 001

Wohnort: Bergisches Land

Schiffsname: fellow2

Bootstyp: Dehler 32

Heimathafen: Monnickendam

  • Nachricht senden

4

Freitag, 9. November 2018, 11:08

Der Tip von Martin (MERGER) mit dem selbstgebauten Öffner ist aber auch nicht schlecht. – Mal schauen, ob das bei unserem Verschluss auch funktioniert, da sich bei uns die "Rippen" keilförmig nach oben verjüngen.
Peter

5

Freitag, 9. November 2018, 11:15

Nimm eine Wasserpumpenzange, öffne sie soweit, dass die Enden des Griffes in Ausspaarungen des Deckels passen, eventuell quer einen Schraubendreher oder ähnliches und ....zack
Brauch kein teures oder selbsthergestelltes Spezialwerkzeug.

Gruß Odysseus

Sonje

Bootsmann

Beiträge: 113

Wohnort: Aachen

Bootstyp: Leisure 22

Heimathafen: Koudum

  • Nachricht senden

6

Freitag, 9. November 2018, 11:18

Hallo,
Ist das ein Dehler Tank?
Meiner sieht genauso aus und ich hatte das gleiche Problem.
Das erste öffnen ging nur mit Gewalt (vorherige Tips).
Dann etwas Silikonfett und der Deckel öffnet sich seither super.

Schöne Grüße,
Jens

  • »foxausrhens« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 73

Wohnort: Koblenz

Schiffsname: Fuchur

Bootstyp: Dehler 34

  • Nachricht senden

7

Freitag, 9. November 2018, 11:39

Dehler Tank

Vielen Dank für die Tipps.

Hallo Jens, ja das ist ein Tank einer Dehler 34.

Trouw

Proviantmeister

Beiträge: 503

Wohnort: Elsdorf

Schiffsname: TROUW

Bootstyp: SY Cobelens 33

Heimathafen: Brouwershaven

  • Nachricht senden

8

Freitag, 9. November 2018, 11:39

Hallo,



ich habe mal einen Nachbar beobachtet, wie er einen neuen Kompressor zusammenbaute. Ohne näher darauf einzugehen, hier musste auch etwas gelöst werden. Alles Werkzeug (und Fluchen) half nicht. Bis ein weiterer Nachbar das Teil einfach auseinander schraubte. Er hatte begriffen, dass dieses Teil Linksgewinde hatte.

Hat der Tankdeckel evtl. Linksgewinde?

Gruß "TROUW"

9

Freitag, 9. November 2018, 11:40

nö, hat er nicht

Gruß Odysseus

Trouw

Proviantmeister

Beiträge: 503

Wohnort: Elsdorf

Schiffsname: TROUW

Bootstyp: SY Cobelens 33

Heimathafen: Brouwershaven

  • Nachricht senden

10

Freitag, 9. November 2018, 11:43

...okay, wenn es kein Linksgewinde ist, mal einen Lappen in kochendes Wasser tauchen und auf den Deckel legen, so dass Deckel und Umgebung richtig warm werden. Das könnte helfen. Ich löse so immer die Schläuche, wenn die festsitzen.

Nochmal Gruß "TROUW"

zooom

Salzbuckel

Beiträge: 2 437

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Trget

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

11

Freitag, 9. November 2018, 11:47

Das Problem sind die blöden Dichtringe, die in einem konischen Sitz sich festbeißen, wie nix Gutes. Der Reibewert in den PE Gewinden ist auch nicht förderlich beim Lösen.
Es gibt spezielle Schlüssel zum Öffnen. (Könnte ich Dir borgen, wenn Du kein Nordlicht bist, wird aber in der Werkstatt jeden 2. Tag gebraucht).
Ansonsten Stück Holzlatte und Hammer, die Stege brechen aber manchmal leicht ab.
Wenn die Flanken gerade sind, wird das Werkzeug von @MERGER: funtionieren.
Nach dem Öffnen nicht nur die Dichtung und das Gewinde leicht fetten sondern nur LEICHT anziehen.
Gruß Thomas



Passionierter Segelsommerverbastler

Isjtar

Smutje

Beiträge: 11

Wohnort: HB

Schiffsname: Isjtar

Bootstyp: Stuart 37

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

12

Freitag, 9. November 2018, 18:00

Eine Holzlatte mit zwei passenden Zähnen für die Fächer in dem Deckel halte ich für sinnvoll, denn der Hebel drückt dann auf beide Seiten. Habe meine Deckel (aber andere) mit Hammer auch nicht öffnen können, aber mit einer Latte ganz problemlos!

13

Freitag, 9. November 2018, 18:23

und ich mit der umgedrehten Zange :D

Gruß Odysseus

grauwal

Admiral

Beiträge: 810

Schiffsname: lebhaft

Bootstyp: Aquanaut 1000

  • Nachricht senden

14

Freitag, 9. November 2018, 18:30

Eine Holzlatte mit zwei passenden Zähnen …..!


Zähne siehe Anhang
»grauwal« hat folgende Datei angehängt:
halber Wind reicht völlig

Klaus13

Coque au vin Meister

Beiträge: 11 267

Wohnort: Seestermühe

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: 8308 PX Schokkerhaven, Niederlande

Rufzeichen: DJKI2

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

15

Freitag, 9. November 2018, 23:34



Wenn Du den Deckel wieder verschließt, etwas Vaseline an den O-Ring schmieren – hilft beim zukünftigen Öffnen.


hier liegt die Betonung auf "etwas". Ich habe in meinen Kunststofftanks, die an Stb und BB unter den Bänken liegen, ebensolche großen Luken. Und die waren ewig undicht. Irgendwann hatte ich herausgefunden, dass der Voreigner sie dick mit xy-Fett eingeschmiert hatte. Und genau deswegen wurden sie bei Lage undicht. Nachdem das Fett entfernt wurde, bis auf einen "Hauch", wurden sie dicht.

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

Verwendete Tags

Wassertank

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 453   Hits gestern: 2 410   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 084 402   Hits pro Tag: 2 339,26 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 2 565   Klicks gestern: 15 793   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 33 185 380   Klicks pro Tag: 19 006,23 

Kontrollzentrum

Helvetia