Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Hanseat70

Offizier

  • »Hanseat70« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 409

Wohnort: Friedrichstadt

Schiffsname: Condor

Bootstyp: Hanseat 70

Heimathafen: Friedrichstadt, Marina Minde

  • Nachricht senden

1

Montag, 19. November 2018, 14:17

Sprayhood - Fragen zum Stoff

Nach 18 langen Jahren sind Sprayhood und Anschlusspersenning nun wirklich auf. Hat sehr lange gehalten! Nun habe ich 2 Angebote vorliegen. Der eine will mit Masacril arbeiten, der andere mit Recsystem. Beides sind Acrylstoffe. wo ist der Unterschied? ich denke die Langlebigkeit der alten Teile war auch durch den guten Stoff bedingt. Die Firma, die die alten Teile gebaut hat, gibt es leider nicht mehr, War die Firma Schlott aus Gelting.
Viele Grüße
Axel

scalar

Kapitänin

Beiträge: 747

Wohnort: Kappeln

Bootstyp: Banner 28 MKII

Heimathafen: Kappeln

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. November 2018, 15:05

Es gibt ja noch Segelmacher hier in der Gegend (kappeln/Flensburg die bei Fa Schlott gearbeitet haben , somit kein Problem etwas in gleicher Qualität zu bekommen.
Heike

Zitat

Lieber in der Hölle regieren als im Himmel dienen.

-John Milton-

Beiträge: 1 014

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Yvie

Bootstyp: Jeanneau Rush

Heimathafen: Kiel

Rufzeichen: DK 6573

MMSI: 211566250

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. November 2018, 15:49

Tuchkunde

Gruß Foo

Tamako

Leuchtturmwärter

Beiträge: 54 649

Wohnort: Tief im Südwesten der Republik

Schiffsname: TAMAKO

Bootstyp: Hanse 411

Heimathafen: Heiligenhafen - Ortmühle

Rufzeichen: DNQN

  • Nachricht senden

4

Montag, 19. November 2018, 16:02


Ich kann den Hinweis von Foo sehr empfehlen, meine Sprayhood und Kuchenbude sind von O&H und halten nun seit 14 Jahren (Ich erwarte bei beiden auch noch etliche Jahre Lebensdauer)
Mens sana in Campari Soda

Beiträge: 1 014

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Yvie

Bootstyp: Jeanneau Rush

Heimathafen: Kiel

Rufzeichen: DK 6573

MMSI: 211566250

  • Nachricht senden

5

Montag, 19. November 2018, 16:22


Ich kann den Hinweis von Foo sehr empfehlen, meine Sprayhood und Kuchenbude sind von O&H und halten nun seit 14 Jahren (Ich erwarte bei beiden auch noch etliche Jahre Lebensdauer)

Genau, Uwe von o&h kann es einfach und die Qualität passt
Gruß Foo

Hanseat70

Offizier

  • »Hanseat70« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 409

Wohnort: Friedrichstadt

Schiffsname: Condor

Bootstyp: Hanseat 70

Heimathafen: Friedrichstadt, Marina Minde

  • Nachricht senden

6

Montag, 19. November 2018, 17:23

Es gibt ja noch Segelmacher hier in der Gegend (kappeln/Flensburg die bei Fa Schlott gearbeitet haben , somit kein Problem etwas in gleicher Qualität zu bekommen.
Heike

Ja die gibt es und von einem liegt auch ein Angebot vor.
Aber die Stoffe sind anders (Zitat eines der Anbietenden: „So etwas an Stoff wie sie hatten kriegen sie nicht mehr!“) Die Chemie, die den Schimmel verhindern soll, ist viel geringer geworden. Es ist deshalb noch wichtiger auf die verstärkte Wasserdampfdurchlässigkeit der Stoffe zu achten!
Also, welchen Unterschied gibt es zwischen Recsystem und Masacril?

Tamako

Leuchtturmwärter

Beiträge: 54 649

Wohnort: Tief im Südwesten der Republik

Schiffsname: TAMAKO

Bootstyp: Hanse 411

Heimathafen: Heiligenhafen - Ortmühle

Rufzeichen: DNQN

  • Nachricht senden

7

Montag, 19. November 2018, 17:41

....Recsystem und Masacril?


Frage doch Deinen Persenningschneider nach Markilux 37 - das Zitat unten ist zwar der (Werbe) Text des Herstellers, aber nach meiner Erfahrung hält das Zeug was der Hersteller verspricht. Dann noch einen guten Fertiger wie O&H und Du hast wieder eine Sprayhood und Kuchenbude für die nächsten 20+ Jahre

Zitat

Markilux 37+
Bootsverdeckstoff swela 37+ Hier vereinen sich über 50 Jahre Erfahrung von Markilux 37 mit den neusten Erkenntnissen der Textilforschung. Unter Beibehaltung der klassischen GewebeOptik wurden Verbesserungen in allen Bereichen erzielt, die für den Qualitätsstandard Ihres Bootsverdeckes ausschlaggebend sind. markilux®-37 wurde vor ca. 40 Jahren als erster synthetischer Bootsverdeckstoff in Europa eingeführt und im Jahr 2012 mit den neusten Erkenntnissen der Textilforschung weiterentwickelt zu 37+. Unter Beibehaltung der klassischen Gewebe-Optik wurden Verbesserungen in allen Bereichen erzielt, die für den Qualitätsstandard Ihres Bootsverdeckes ausschlaggebend sind. Nach Ökotex-Standard 100 zertifiziert, langlebig, wetter- und verrottungsbeständig, reißfest und formstabil.

Hier nur einige herausstechende Verbesserungen von 37+ gegenüber den traditionellen Verdeckstoffen:
- Höhere Wasserdichte - Besseres Rückstellverhalten für faltenfreie Verdecke - Geringerer Graubruch für perfekte Optik - 100% UV-Schutz - Bessere Scheuerwerte - Bessere Reißwerte
• Material: 100%PES • Farbecht durch Spinndüsengefärbten Faden • Polyurethanbeschichtet • Wassersäule: 150 mbar • Gewicht: 310 g/m² • Lichtechtheit: 7-8 • Reißfestigkeit: Kette: 2200N Schuss: 1200N
Wählen Sie aus der Farbkarte Ihre Wunschfarbe. Einsatzzwecke: Bootsverdecke, Bootspersenninge, Sonnensegel Boot & Garten, Sichtschutz Haus & Garten Gewebe: PES, Enge Webung, Faden Spinndüsengefärbt Beschichtung: Einseitig, auf der Unter- bzw. Innenseite einzusetzen Gewicht: ca. 310 g/m²
Mens sana in Campari Soda

Tark

Moses

Beiträge: 1

Wohnort: Kiel

Bootstyp: Jaenneau Rush

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

8

Montag, 11. Februar 2019, 22:45

Hi Axel,
Segel ebenfalls ein Jaenneau Rust und bin in Kiel. Auch mein Sprayhood macht es nicht mehr lange mit und wollte ein neues Sprayhood anfertigen lassen.
Hast du ein Tip inzwischen wo man es am günstigsten machen lassen kann und was es ungefähr kosten würde?

VG
Tark

9

Montag, 11. Februar 2019, 23:16

Aber die Stoffe sind anders (Zitat eines der Anbietenden: „So etwas an Stoff wie sie hatten kriegen sie nicht mehr!“) Die Chemie, die den Schimmel verhindern soll, ist viel geringer geworden. Es ist deshalb noch wichtiger auf die verstärkte Wasserdampfdurchlässigkeit der Stoffe zu achten!

@Hanseat 70:
Hinterfrage doch mal die Kompetenz eines Tuchnähers hinsichtlich chemischer Eigenschaften und Schimmelbildung. Sprayhood und Kuchenbude sind beidseitig denkbar gut belüftet, so dass das Thema Schimmelbildung und Diffusionsverhalten ja hier nicht so entscheidend sein kann. Im Gegensatz zu Markisen, die feucht in einen Kasten eingerollt werden können.
Was also als Markisenstoff gut ist, kann als Sprayhood nicht so verkehrt sein.
Was allerdings anders ist, die Sprayhood steht im Gegensatz zur Markise unter Dauerspannung in alle Fadenrichtungen.
In der Richtung würde ich die Materialfragen stellen und vergleichen. Ein Ansatz.

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 544   Hits gestern: 2 531   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 316 279   Hits pro Tag: 2 341,18 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 18 139   Klicks gestern: 18 711   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 34 774 276   Klicks pro Tag: 18 861,8 

Kontrollzentrum

Helvetia