Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Dienstag, 23. April 2019, 12:36

Welches Fett verwenden für Wantenspanner

Hallo Segler!
ich habe mich hier gerade mal angemeldet. Ich bin seit ein paar Jahren Bootsbesitzer (was kleines, 21 Fuss), und sammel nach wie vor so meine Erfahrungen. Man hört damit zwar auch nach Jahrzehnten nicht auf, ich bin aber gerade mal nen paar Jährchen dabei. Mein Bötchen ist am vergangenen WE endlich wieder ins Wasser gelassen worden. Nun wollte ich meine Wanten anziehen, die gehen aber schon sehr schwerfällig. Dringends an der Zeit, da mal Fett drauf zu geben, bevor sie sich gar nicht mehr bewegen lassen. Ich bin bei der Suche leider etwas überfordert mit der Wahl des richtigen Mittels.

Ein Freund empfiehlt mir, Winschenfett drauf zugeben. Erste Frage, ist das 'ne gute Idee oder lieber nicht? Wenn ich bei Amazon nach Winschenfett suche, finde ich dieses hier: https://www.amazon.de/Liqui-Moly-25045-M…/dp/B01DW7ZZA2/ Taugt das was?

Gleichzeitig gibt es von Liqui Moly bei Amazon aber auch dieses Bootsfett: https://www.amazon.de/gp/product/B01DW7ZUUM/ , dass aber im Verhältnis deutlich günstiger ist.

Bei ner Suche hier im Forum bin ich dann noch auf dieses hier gestoßen: https://www.svb.de/de/weicon-montagepaste.html Wenn ichs mir so durchlese, ist es gefühlt sehr ähnlich, kostet aber wie so häufig im marinen Umfeld gleich sehr viel mehr.

Alternativ habe ich aber auch schon Silikonspray an Bord. Wie sieht es damit aus? Wo macht das Sinn und wo nicht?

Was empfehlt ihr mir mit Blick darauf, universell gut ausgestattet zu sein, und nicht gleich tonnenweise Spezialmittel anzuhäufen?
Danke und Gruß

2

Dienstag, 23. April 2019, 12:39

Es gibt von Selden spezielles Fett für Wantenspanner. Was da nun drin ist?

Gruß Odysseus

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 2 548

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 23. April 2019, 12:41

Kein Winschenfett nehmen. Auch kein Spray o.ä..

Die WEICON Montagepaste sollte gehen

Bei ner Suche hier im Forum bin ich dann noch auf dieses hier gestoßen: https://www.svb.de/de/weicon-montagepaste.html Wenn ichs mir so durchlese, ist es gefühlt sehr ähnlich, kostet aber wie so häufig im marinen Umfeld gleich sehr viel mehr.

Zu teuer? Ein festgefressener Spanner ist teurer.


PS: Wir nehmen TIKAL

beautje

Lotse

Beiträge: 1 739

Schiffsname: Livv

Bootstyp: Winner 10.10

Heimathafen: Workum NL

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 23. April 2019, 12:48

Ich habe bislang immer Kupferpaste genutzt und gefressen hat nix. Die kostet auch nicht die Welt.
Allerdings - wenn es schon jetzt schwer geht - vorher mal die Spanner auseinandermontieren, richtig reinigen und auf mechanische Schäden prüfen.

5

Dienstag, 23. April 2019, 12:49

Und: Kein Silikonspray an Bord! Wenn Du mal lackieren musst kommst Du in Teufels Küche.

mona

Seebär

Beiträge: 1 164

Wohnort: Boffzen

Schiffsname: mona

Bootstyp: Segler Sigma 362

Heimathafen: Spanien 17487 Empuriabrava Girona

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 23. April 2019, 12:50

Kein Winschenfett nehmen. Auch kein Spray o.ä..
Interessant wäre bei dieser Gelegenheit auch zu erfahren, aus welchem Grunde nicht. Besonders Winschenfett.
Gruß SY mona Willi

7

Dienstag, 23. April 2019, 13:11

@Marinero
bitte nicht missverstehen, zu teuer wollte ich damit nicht sagen. Es ist nur halt teurer als die anderen Produkte.

Die Frage ist für mich, ob das teurere Spezialmittel sinnvoller ist, weil es so viel besser ist? Die Montage-Paste kann ja letztlich nur für diese Aufgabe verwendet werden. Hingegen das "Bootsfett" klingt für mir wie ein Universalmittel, was dann vielleicht nicht 100%ig perfekt für Wantenspanner abgestimmt ist, aber in meinem Fall auch vollkommen ausreichend wäre.

Es gibt von Selden spezielles Fett für Wantenspanner. Was da nun drin ist?
Im Grunde auch hier die gleiche Thematik: lieber spezielles Wantenspannerfett, oder Montagepaste, oder kommt man auch mit was universellerem gut zurecht?

mona 's Anmerkung möchte ich mich anschließen: Warum sollte man kein Winschenfett nehmen (Damit ich das meinem Freund so weitergeben kann)?

Kein Silikonspray an Bord! Wenn Du mal lackieren musst kommst Du in Teufels Küche.
Warum denn das??

Löhni

Salzbuckel

Beiträge: 6 294

Wohnort: Mönkeberg

Schiffsname: Canta Libre

Bootstyp: Dehler Optima 98 GS

Heimathafen: Mönkeberg, Strandweg 14

Rufzeichen: DH6458

MMSI: 211489660

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 23. April 2019, 13:20

Es gibt von Selden spezielles Fett für Wantenspanner. Was da nun drin ist?

Gruß Odysseus

Das habe ich und nutze ich.

Was drin ist, weiß ich auch nicht, aber die Konsistenz ist eine ganz andere, als bei Winschen-Fett und erst recht, als bei dünn-flüssigen (Silikon)Spray-Ölen.
Es ist sehr zähflüssig und "schmierig", fast klebrig, kriecht gleichzeitig aber ausgesprochen gut.

Und so ein Fläschchen hält, selbst bei jährlicher Komplettreinigung und -Erneuerung mehrere Jahre. D.h., der hohe Preis relativiert sich. Wieso also nicht dieses Fett verwenden?
Gruß,
Jan

Lieber Wasser unterm Kiel :segeln:, als Kiel unter Wasser :tit:

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 8 004

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 23. April 2019, 13:36

Das von Selden ist aber keinfett sondern Öl.
Fett wäre ja auch schwierig ohnen auseinander bauen.
http://www.seldenmast.com/en/products/ri…_screw_oil.html

Hier z.B. : https://bootsladen-online.de/selden-wantenspanneroel-100ml
Ich nehme selber aber immer Silikonfett . das gibt keine versprühproblemen wie bei Silikonspray.
Z.B. https://www.obi.de/schmierstoffe/silikon…-tube/p/1158393
Ad

Sander 850

Proviantmeister

Beiträge: 269

Wohnort: Weißenthurm

Bootstyp: Sander 850

Heimathafen: De Kuilart

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 23. April 2019, 13:42

https://www.louis.de/artikel/procycle-dr…400-ml/10038815

Würde irgend was kaufen was garantiert keinen Schmutz oder Sand bindet.

reinglas

Leichtmatrose

Beiträge: 31

Wohnort: Berlin

Schiffsname: demnächst: "THEA"

Bootstyp: GFK-Kajütboot (Hai 590)

Heimathafen: Berlin Spandau / Johannisstift

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 23. April 2019, 14:17

Schmiermittel nicht nur gut - auch günstig

Hallo,

das Schmiermittel sollte wasserbeständig sein, u.U. auch salzwasserbestädig und sich nicht verflüchtigen. Ich benutze für die Winchen, Wantenspanner, Auflaufbremse Trailer und allen anderen "Schmierstellen" Mehrzweckfett von NIGRIN (salzwasserbeständig, temperaturbeständig bis 120°) - in Baumärkten preiswert zu haben. Die Schmierwirkung ist bedeutend besser als erforderlich. Wer es übertreiben will, kann dieses Fett noch mit Graphit-Pulver vermengen. Winschen sollten alle 2 Jahre gesäubert (innen) und dann neu abgeschmiert werden. Welches Fett dabei verwendet wird, ist nebensächlich - nur wasserbeständig sollte es sein.
Natürlich bietet der Handel für jedes Einsatzgebiet "Spezialschmierung" mit Spezialpreisen an. Beim Fahrrad ist das auch so. Egal welches Öl oder Fett verwendet wird, ich komme um eine zyklische Reinigung und Neueinfettung nicht herum.
Es gibt kein Fett, das keine Festpartikel nicht bindet. Auch Silcon-Fett (hat Anthafteigenschaften) bindet Festpartikel. Zaubersprüche des Handels helfen da nicht weiter.

12

Dienstag, 23. April 2019, 14:21

Moin!
Silikonspray sollte nicht so gern verwendet werden, da es (vor allem aus Holz) nicht mehr (oder nur durch viel schleifen) zu entfernen ist. Lackierungen halten nicht mehr.
Als Fett für mechanische Dinge (z.B. Wantenspanner) ist ein Seewasserbeständiges, silikonfreies Fett zu empfehlen. Firmen verkaufen gern ihre eigenen Produkte, kochen letztendlich aber auch nur mit Wasser.....

Gruß

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 3 301

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 23. April 2019, 14:31

Und um die Qual der Wahl noch zu erhöhen. Ich nehme Lanolin Wollfett, auch für vieles andere geeignet.
Gruß Torsten

kis
keep it simple

Lütje Hörn

Mann des Lichtes

Beiträge: 3 219

Schiffsname: Wado

Bootstyp: Reinke 10 M Alu

Heimathafen: Bremen (im Sommer: Norddeich)

Rufzeichen: DB 8023

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 23. April 2019, 14:38

@Spi40:
Ergänzung:
.
index.php?page=Attachment&attachmentID=230879
.
Kein Spray, sondern Fett !!

Beste Grüße
Jürgen
Alltied gooden Wind :)


Das Neue ist selten das Gute, weil das Gute nur kurze Zeit das Neue ist. :D :P

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 3 301

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 23. April 2019, 14:45

@Spi40:
Ergänzung:
.
index.php?page=Attachment&attachmentID=230879
.
Kein Spray, sondern Fett !!

Beste Grüße
Jürgen


Ist richtig. Ich habe das schon seit 15 Jahren in Gebrauch, damals noch als 1 l Metalldose zu bekommen. Ist noch zu 1/4 voll.
Gruß Torsten

kis
keep it simple

grummel

Leuchtturmwärter

Beiträge: 103 867

Schiffsname: Estel

Bootstyp: Albin Vega

Heimathafen: Monnickendam

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 23. April 2019, 15:05

Ich nehme ein Lanolin Fett aus der Apotheke.
Funktioniert super. :thumb:
von nix Ahnung, aber glücklich.
Mein Marktplatzeintrag

DieterRS

Salzbuckel

Beiträge: 3 212

Schiffsname: Poison Princes II

Bootstyp: Oceanis 320

Heimathafen: Lemmer

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 23. April 2019, 15:11

Kein normales Fett (auch nicht ptfe) verhindert bei VA das festfressen.

Dafür gibt es Anti seize oder auch Montage Paste

Alles andere geht nur wenn die Verschraubung nicht VA/VA ist
Dieter

----------
Ich hab' gehört, Du triffst nicht mal das Wasser, wenn Du aus 'nem verdammten Boot fällst.

Olaf_P32

Admiral

Beiträge: 888

Wohnort: Steinhagen

Schiffsname: Irrwisch

Bootstyp: 15m² Jollenkreuzer

Heimathafen: Mardorf

Rufzeichen: Hallo

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 23. April 2019, 15:18

Zitat von »Riggse«
Kein Silikonspray an Bord! Wenn Du mal lackieren musst kommst Du in Teufels Küche.

Warum denn das??

ganz einfach. Silikon ist netzverhindernd. Wenn du etwas versuchst zu Lackieren bekommst du einfach Stellen an dennen der Lack nicht hält. Bei VW ist es z.B. verboten in der Lackiererei Schuhe mit Silikonsolen zu tragen.

Aber zurück zum Thema: Ich verwende seit über 20 Jahren ein seewasserbeständiges Univeralfett für alles was an Bord ein wenig Schmierung brauchen kann. Bis jetzt ohne negative Erfahrungen.
Ein Leben ohne Boot ist möglich, aber ist es auch lebenswert ?
:wickie:

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 2 548

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 23. April 2019, 15:23

Nee nee nee :kez_08:

Ich habe mal gelesen, zwei Drittel Katzenscheisse und ein Drittel Kokosöl sollen ganz toll für Wantenspanner sein. Aber die Katzenscheisse muss von Perserkatzen stammen.


Das sagt jemand vom Fach:

Zitat

Jedes Frühjahr sehen wir lieblos gepflegte Wantenspanner.
Reinigen Sie die Wantenspanner und schmieren Sie die Gewinde mit Fett, welches den Druck (!) aufnehmen kann, z.B. Weicon oder Tikal.
Nehmen sie keine Vaseline oder Winschenfett!!

nachzulesen auf: https://janssen-renkhoff.de/vortrag_hanseboot.pdf

20

Dienstag, 23. April 2019, 15:34

Moin,

die Gewinde fressen unter Last und werden immer schwergängiger. Wie von Dieter zuvor geschrieben, dagegen hilft Anti Seize Paste: KLICK


Gruß
Andreas

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 256   Hits gestern: 1 859   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 523 198   Hits pro Tag: 2 343,24 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 7 869   Klicks gestern: 11 056   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 36 159 563   Klicks pro Tag: 18 732,47 

Kontrollzentrum