Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Sander 850

Admiral

  • »Sander 850« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 799

Wohnort: Weißenthurm

Bootstyp: Sander 850

Heimathafen: De Kuilart

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 12. Mai 2019, 13:32

Ich bin kein gelernter Schneider Sattler Polsterer Segelmacher ö.ä..

Und wenn man mal live an Bord gesehen hat wie so ein Persenningmacher eine Sprayhood oder Kuchenbude ausmisst und anpasst, dann sieht man, wieso das eine mehrjährige Ausbildung ist.

Und ich weiß dann auch, dass ich das nicht kann.


Nur dass wir hier erst mal nur über das Relingskleid und ne Segelpersenning reden.

Übrigens hat der Voreigner meines Bootes, gelernter Schreiner, auch die jetzige Kuchenbude selber gemacht. Nach seiner Aussage besser als der Segelmacher der die davor gemacht hat.

Leider hat er in meinen Augen das falsche Material genommen bzw. am Material gespart.

Zu Hause haben wir bzw. meine Frau die Polster vom Boot, Kissenbezüge und auch Gardinen selber genäht. Sieht sogar recht ansprechend aus.

Ne perfekt sitende Kuchenbude/Sprayhood ist natürlich noch mal ne andere Haus Nr. Aber ich behaupte mal selbst wenn man nur Relingskleid und Segelpersenning selber macht, dann lohnt sich die Anschaffung einer gebrauchten Nähmaschine.

Wobei das Airtex laut Produktbeschreibung auch mit ner Haushaltsmaschine nähbar wäre.

Ich glaube (!) wenn man mit doppelseitigem Klebeband alles fixiert dann hat man es relativ leicht mit den Nähten. Zudem darf man ja nicht vergessen, dass man da nach Vorlage der Alteile arbeiten kann.

Wenn es alles komplett neu aufgemessen werden müsste wäre noch mal mehr Erfahrung nötig. Aber jetzt würde ich es für die Segelpersening wie im Video machen.

Altteile die Nähte auftrennen, auf den neuen Stoff übertragen und ausschneiden. Dann alles wieder so zusammen nähen wie vorher (mit Fotos vorher dokumentieren).

Wenns am Ende nicht perfekt ist - was solls. Stahlschiffe sind selten perfekt.

pf

SF-Schiffsbarde

Beiträge: 5 435

Schiffsname: Boundless

Bootstyp: Deltania 27 (Viko 27DS, Navikom Werft PL)

Heimathafen: Lemmer

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 12. Mai 2019, 14:38

Ich hab mir für schwere Stoffe neu eine Singer Heavy Duty gekauft - unter 250 €, einfach zu bedienen und hat schwere Vorhänge bisher perfekt genäht. Geht mit Sicherheit auch für Persenningstoffe...

Mobil mit Tapatalk
...und nur wer wagt, gewinnt das Leben...

Peter


www.sy-boundless.net

23

Sonntag, 12. Mai 2019, 23:57

Hatte ein Vormodell dieser Maschine vor vielen Jahren gebraucht gekauft in Holland. War was um die 50 Gulden damals. Habe damit divers3 Fender etc genäht und ein komplettes Persenning für einen 420-er. Danach hatte ich die Faxen dicke.... die Maschine kommt zwar durch den Stoff, aber ohne Tisch und mit dem kurzen Arm ist das Bearbeiten großer Stoffmengen wie bei einem Persenning ein Gewürge. Habe mir dann eine Industriemaschine gekauft für ca 250€. Bei einem Service Mann für gewerbliche Maschinen. Ist eine Gritzner (Singer oder Pfaff Nachbau aus Italien). Damit kann man gut große Teile erstellen, hat sich vielfach bezahlt gemacht.
Gruß

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 65   Hits gestern: 2 135   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 802 357   Hits pro Tag: 2 342,93 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 408   Klicks gestern: 13 365   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 37 992 665   Klicks pro Tag: 18 535,5 

Kontrollzentrum