Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle
  • »Verklickerin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Schiffsname: Shorty

Bootstyp: Kielschwertboot

Heimathafen: Hemelingen

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

1

Montag, 15. Juli 2019, 11:26

Flying Cruiser Family

Hallo liebe Segelfreunde,
nach langer und echt anstrengender Suche habe ich nun endlich mein Boot gefunden. Eine Flying Cruiser Family aus 2004 als KS. Sie heißt Shorty und passt perfekt zu mir (1,60m). Nun möchte ich sie gerne Donnerstag oder Freitag auf die Weser setzen. Leider ist kein Motor an dem Boot.
Ich würde mir gerne einen E-Motor kaufen. Was könnt ihr da empfehlen (Strömung/Tiede)? Und noch eine wichtige Sache. Wo oder wie erfahre ich die Höhen der Brücken auf dem Weg der Mittelweser bis hin nach Verden? Die Shorty hat einen Mast von 7m länge und leider besitzt das Boot keine Jütvorrichtung.

Sorry, dass ich soviel frage, aber ich fange ja erst an mit dem Segeln. Ich bedanke mich auf jeden Fall schon mal für die Rückmeldungen.

Liebe Grüße
Sandra
Nicht der Wind bestimmt den Weg, sondern die Segel und die Steuerfrau !

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 18 549

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

  • Nachricht senden

2

Montag, 15. Juli 2019, 11:39

Hallo Sandra,
erstmal Glückwunsch zu Shorty!!!!!

Mein erstes Kielboot hatte einen 3 PS Minn Kota, der sehr leise und schnurrig lief, aber nixx leistete. Mein Lieblings Schlei-cher ( ;) ) hat mir sehr geholfen, aber auf Dauer war der Motor elendig zu schwach. Du brauchst auch große (und evtl. viele) Autobatterien an Bord. Im Tidenrevier wäre ich vorsichtig, denn nach ner Stunde kann der Saft alle sein. Klar, du kannst dann noch die Segel benutzen.
Torqeedo wäre meine erste Wahl. Die sind aber sehr teuer. (doppelt so viel wie dein Boot vermutlich)
Somit würde ich zu einem günstigen Außenborder 4 Takt raten.
Das Ziel ist im Weg.

  • »Verklickerin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Schiffsname: Shorty

Bootstyp: Kielschwertboot

Heimathafen: Hemelingen

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

3

Montag, 15. Juli 2019, 14:13

Hallo Nixxe,
ein Torqeedo kostet gebraucht bei 1000,-€. Mein Boot ist aus 2004 und war 8mal so teuer. Es geht mir eigentlich nur um die An- und Ablegemanöver und wenn mal Flaute ist zum nach Hause kommen gegen die Tiede. Ich weiß, das ein Verbrennungsmotor da viel mehr Schub hat, jedoch sind mir die Dinger zu laut. Ich möchte beim Segeln einfach nur die Ruhe genießen (ja....da sind auch viele Motorsportboote unterwegs). Wenns geht, sollen die Segel mein Boot bewegen. :segeln:
Nicht der Wind bestimmt den Weg, sondern die Segel und die Steuerfrau !

4

Montag, 15. Juli 2019, 15:19

Jolle bin ich auf der Unterweser ohne Motor gefahren, im Notfall hält man einen 6erpack bereit... Hilft ungemein. (War aber beim Jugendboot auch nicht nötig, Welpenschutz)

Beim FC ist es wohl etwas anders. Wenn Du die Touren nach der Tide planst - und das lernt man schnell -, dann reicht tatsächlich ein kleiner E.Motor + Batterie. Die wiegt ganz gut, kann aber gut im Schwerpunkt gelagert werden. Etwas anders kann es sein, wenn Du bspw. in der Lesum hinter dem Sperrwerk liegst und dann auch mal gegen die Tide bis Vegesack fahren möchtest oder von Vegesack bis zum Liegeplatz. Da kann dann schnell mal eine knappe Stunde zusammenkommen, die den Akku belastet. Auch auf der Mittelweser (wobei ich nur den Abschnitt zwischen Weserwehr und Autobahn kenne) könnte der Akku mal länger belastet werden. Mehr Schub haben die kleinen Verbrenner übrigens nicht grundsätzlich (ein Honda 2.5 oder wo wäre eine ganz brauchbare Motorisierung zum Einparken), nur der Treibstoff wiegt in Bezug auf die Leistung weniger.

So what - notfalls geht man auch mal nicht segeln, wenn kein Wind ist oder die Tide falsch steht oder... (Oder paddeln, je nach Liegeplatz)

Brückenhöhe Mittelweser weiß ich leider nicht; ich vermute, dass Du bei ELWIS fündig werden wirst.

Einen Jütbaum brauchst Du wohl nicht. Anlegen, Mast fallen lassen (nicht wörtlich), hinterher wieder hochdrücken. (Es sei denn, Du bist alleine oder ihr seid sehr klein.) Unser H-Jollen-Mast hatte auch etwa 7m, der von der Waarschip 725 war knapp 8m lang und deutlich schwerer.

Glückwunsch!

5

Montag, 15. Juli 2019, 15:20

Hallo Verklickerin,
wo denn in Bremen? Zum einlaufen in den Hafen und auslaufen, reicht sicher ein einfacher E-Motor. Da reicht wohl die größte der 12V Versionen der billig motoren. Die sind letztendlich sowieso fast alle baugleich egal von welchher Firma. Ich empfehle da e-bay. Durch die Stadt wirst Du damit aber wohl nicht kommen, außer du liegst beim Weser-Stadion. Von der Mittelweser brauchst Du wieder eine Knatterbüchse.
Wo liegst Du denn?
Grüße
Solnabb

Beiträge: 5

Bootstyp: Leisure 22

Heimathafen: Cuxhaven

  • Nachricht senden

6

Montag, 15. Juli 2019, 17:47

Moin!

Was wiegt denn so ein Flying Cruiser wohl? Ich habe hier noch einen 55er Minn Kota C2 (Langschaft) herumliegen/abzugeben.

Der hat es tatsächlich geschafft mein ~1,8t Boot im Hafen herumzuschieben -sogar gegen 3 Windstärken.
Grüße,
Jan

  • »Verklickerin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Schiffsname: Shorty

Bootstyp: Kielschwertboot

Heimathafen: Hemelingen

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

7

Montag, 15. Juli 2019, 22:54

Also ich werde beim Hemelinger Yachthafen liegen und von da Richtung A1 und zurück pendeln. Mein Boot wiegt ca.. 600 Kg. Ist vorerst zum üben gedacht. Brauche erstmal Routine. Und es sind nur 25 Minuten von zuhause. Da kann man auch mal nach Feierabend aufs Wasser. ⛵️☺️
Nicht der Wind bestimmt den Weg, sondern die Segel und die Steuerfrau !

8

Montag, 15. Juli 2019, 23:35

Es geht mir eigentlich nur um die An- und Ablegemanöver und wenn mal Flaute ist zum nach Hause kommen gegen die Tiede.


Also ich werde beim Hemelinger Yachthafen liegen und von da Richtung A1 und zurück pendeln.


Ok, da is nix mehr mit "Tide", da oberhalb des Weserwehrs, da ist nur noch die normale Fließrichtung der Weser. Wenn etwas Wind da ist, brauchst Du den Motor nicht unbedingt, für die letzten Meter zum Steg reicht ggf. auch das Paddel (die FC wiegt nicht mehr, als eine Hansajolle). Prüfe doch mal das Angebot von @Nierenwalter. Das könnte noch passen.

9

Dienstag, 16. Juli 2019, 07:06

Jepp,
der 55er reicht da völlig. Man muß ja nicht stromabwärts der Hafeneinfahrt das Segel bergen. Da fahren einige Rotkäppchen und ähnliche mit E-Motor. Es ist auch weniger das Gewicht entscheidend, als vielmehr der Windwiderstand des Bootes unter Motor.
Viel Spass in Hemelingen.

  • »Verklickerin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Schiffsname: Shorty

Bootstyp: Kielschwertboot

Heimathafen: Hemelingen

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 16. Juli 2019, 08:26

Jepp,
der 55er reicht da völlig. Man muß ja nicht stromabwärts der Hafeneinfahrt das Segel bergen. Da fahren einige Rotkäppchen und ähnliche mit E-Motor. Es ist auch weniger das Gewicht entscheidend, als vielmehr der Windwiderstand des Bootes unter Motor.
Viel Spass in Hemelingen.



Dankeschön, werde ich haben
Nicht der Wind bestimmt den Weg, sondern die Segel und die Steuerfrau !

HRler

Bootsmann

Beiträge: 119

Wohnort: Nähe Bremen

Bootstyp: HR39 / Zugvogel

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 16. Juli 2019, 08:29

Hallo Sandra,

Glückwunsch zum neuen Boot!

Die aktuellen Höhen kannst Du den Pegeln entnehmen welche an jeder Brücke seitlich angebracht sind. Mit einer Mastlänge von 7m und der zusätzlichen Höhe des Decks über der Wasserlinie wird es aber mit allen Brücken im Bremer Stadtgebiet schwierig. Das Legen des Mastes stellt aber bei dieser Größe kein Problem dar.

Eine nette bildliche Übersicht der Weserbrücken gibt es hier

Wenn Du im WVH liegen wirst, bleibt Dir als Revier ohne Mastlegen nur die kurze Strecke zwischen Schleuse Bremen und A1 Autobahnbrücke. Die Alternative wäre ein Liegeplatz Flußaufwärts vor der Eisenbahnbrücke Dreye, z.B. Dort folgt ein deutlich längeres (und schöneres :) Teilstück, 14km). Eventuell also doch überlegen ob nicht ein Liegeplatz im Wieltsee eine Option darstellt zumal dieser auch sehr gut von der A1 ereichbar. Bei Bedarf gerne mehr Infos.

Grüße, Oliver

  • »Verklickerin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Schiffsname: Shorty

Bootstyp: Kielschwertboot

Heimathafen: Hemelingen

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 16. Juli 2019, 09:47

Hallo Oliver,
Danke für die Infos. Ich fange erstmal an. Wie bereits geschrieben, kenne ich den besagten Abschnitt. Solange ich noch nicht alleine losshipper bin ich erstmal zufrieden damit. Donnerstag ist Ansegeln und Hafenkino
Nicht der Wind bestimmt den Weg, sondern die Segel und die Steuerfrau !

13

Dienstag, 16. Juli 2019, 12:54

werde ich mir anschauen :)

14

Dienstag, 16. Juli 2019, 13:07

Die Alternative wäre ein Liegeplatz Flußaufwärts vor der Eisenbahnbrücke Dreye, z.B. Dort folgt ein deutlich längeres (und schöneres :) Teilstück, 14km). Eventuell also doch überlegen ob nicht ein Liegeplatz im Wieltsee eine Option darstellt zumal dieser auch sehr gut von der A1 ereichbar. Bei Bedarf gerne mehr Infos.


Oder andersrum denken: Für die Stunde nach der Arbeit ist die Strecke vor dem WVH ausreichend, am WoEnde kann es dann auch schon mal durch's Weserwehr auf die Unterweser gehen. Muss man sich überlegen. Als Revier ist die Unterweser natürlich spannend, die Gurkerei zwischen Hasenbüren und dem Weserwehr ist aber nicht vergnügungssteuerpflichtig. Und der Akku wird danach aufgeladen werden müssen...

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

Beiträge: 7 025

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 17. Juli 2019, 16:45


Hab's mal hier hin verschoben, passt wohl besser.
Gruß, Manfred / Rüm Hart als Mod
Rüm Hart Blog: KLICK
Sirius Forum: KLONG

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 480   Hits gestern: 2 258   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 749 585   Hits pro Tag: 2 342,53 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 7 973   Klicks gestern: 15 646   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 37 636 858   Klicks pro Tag: 18 562,75 

Kontrollzentrum