Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Moeritsen

Offizier

  • »Moeritsen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 208

Schiffsname: Hella

Bootstyp: Bandholm BA 30

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 8. Oktober 2019, 20:51

Wohlert 2K-Hybrid Overdrive Antifouling

Guten Abend allerseits,

alldieweil ich in diesem Winter mein Unterwasserschiff neu aufbauen will, liebäugle ich mit einem biozidfreien Anstrich, um für u.U. kommende Einschränkungen durch Umweltauflagen gewappnet zu sein.
Dabei fiel mir das System 2K-Hybrid Overdrive von der Lackfabrik Wohlert ins Auge.
Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem Zeug oder kennt einer, der einen kennt, der was Substanzielles erzählen kann? Man erfährt im Netz sehr wenig darüber. Das, was die Suchmaschinen hergeben, kenne ich. Das, was die Firma dazu sagt, habe ich gelesen, werde dort auch noch direkt anfragen.

Mich interessiert, ob ein Forist das bereits auf seinem Rumpf hat und von Erfahrungen berichten kann.
Das wäre hilfreich und würde mich freuen.

Viele Grüße
Michael

horstj

Lotse

Beiträge: 1 914

Wohnort: D - Meer - Berge = Münster

Bootstyp: Jeanneau Microsail

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 8. Oktober 2019, 22:49

Moin,
das könnte auch daran liegen, dass die Beschichtung international unter dem Namen Seaboost Overdrive verkauft wird -> Google.

Wie bei allen AF kommt es auch auf das Gewässer und die Nutzung des Bootes an. Ein paar gute Hinweise kannst Du hier entnehmen: https://www.kliwas.de/DE/05_Wissen/02_Ve…publicationFile

Wir haben ein Trainerrib am Binnensee damit beschichtet. Die Beschichtung fühlt sich tatsächlich wie beschrieben superglatt an. Man sollte den Untergrund gut vorbereiten und den Anleitungen von Wohlert genau folgen (empfohlene Rollen, Verdünnung oder Spritzen). Langzeiterfahrungen fehlen aber noch.
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/

Isjtar

Proviantmeister

Beiträge: 357

Wohnort: HB

Schiffsname: Isjtar

Bootstyp: Stuart 37

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 00:06

Ich habe es seit dem Frühsommer am Ruder. Im Spätsommer wurde testweise mal eine Seite des Ruders abgewischt, was sehr leicht ging. Begrünung stellt sich rasch wieder ein. Boot war fast nur im Süßwasser. Nach Fahrten erkennt man strömungsbedingte Abspülungen des Algenbewuchses. Soll ja laut Hersteller erst ab etwa 7 Knoten den Bewuchs abwaschen. Boot kommt in zwei Wochen aus dem Wasser, dann sehe ich mehr.

Moeritsen

Offizier

  • »Moeritsen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 208

Schiffsname: Hella

Bootstyp: Bandholm BA 30

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 15:44

Vielen Dank für eure Antworten!

Habe eben mit Herrn Wohlert telefoniert, sehr erfrischend, klare Antworten bekommen zu haben.
Fazit: Für Fahrtensegler zB in der Kieler Förde sei das Overdrive nicht geeignet, wohl aber für Regattasegler, die ihre Schiffe zwischendurch aus dem Wasser nehmen. Und dort, wo der Bewuchsdruck geringer ist als zB in der Kieler Förde.

Mein persönliches Fazit: Ich warte, bis es bei uns wie in Finnland und Schweden Reinigungsanlagen für Sportboote gibt, dann wird das Overdrive sehr interessant, weil man alle paar Wochen einfach mal das UW-Schiff reinigen lassen kann.

Bavaria 56 V

Labsklaus

Beiträge: 3 538

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Vela

Bootstyp: Bavaria 40 Vision

Heimathafen: Stickenhörn

Rufzeichen: DH 3577

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 22:03

Gibt nicht nur Wohlert.
https://www.youtube.com/watch?v=CN3CgNezAD0

Gruß Klaus
Ab Windstärke zwölf gibt es keinen Atheisten mehr.( Helmut Gollwitzer)

Beiträge: 109

Wohnort: Greifswald / Rostock

Bootstyp: Viele

Rufzeichen: DEXB

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 10. Oktober 2019, 00:45

Ich habe es auf einem Boot appliziert und auf ein zweites VC Offshore gemalt. Bin nun gespannt welches Boot schneller ist. Ende des Jahres weiß ich mehr. Bewuchs verhindert es bei uns nicht, lässt diesen aber einfach wieder los. Weiß ich aus der Beobachtung von drei Booten vor der Haustür.
"Wer Rollreffsegel trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren"
Karl Lagerfeld

horstj

Lotse

Beiträge: 1 914

Wohnort: D - Meer - Berge = Münster

Bootstyp: Jeanneau Microsail

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 10. Oktober 2019, 07:44

Ich habe es auf einem Boot appliziert und auf ein zweites VC Offshore gemalt. Bin nun gespannt welches Boot schneller ist. Ende des Jahres weiß ich mehr. Bewuchs verhindert es bei uns nicht, lässt diesen aber einfach wieder los. Weiß ich aus der Beobachtung von drei Booten vor der Haustür.


Moin,
sehr interessant. Das wäre ja schon vier Boote mit Erfahrungen (!). Was ich ganz wichtig fände: Kannst du angeben:

1. Wo liegen die Boote? Damit man eine Vorstellung davon hat wie dort der Bewuchsdruck ist.
2. Wie oft und wie lange werden die Boote bewegt? Das macht einen großen Unterschied für die Besiedlung.
3. Was sind das für Boote? Je schneller die Boote bewegt werden, desto leichter geht möglicher Bewuchs oder Schleim wieder ab.

Merci
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/

8

Samstag, 12. Oktober 2019, 17:52

Habe das 2K-Hybrid von Wohlert nun auch auf einer ca 4m2 großen Fläche auf meiner Express drauf. Erfahrungen dann im nächsten Jahr.
Experimentiere schon seit Jahren mit diversen Dingen (LeFant, Eelsnot-Wachs, Antifoulingfolie) und nun Wohlert.
Bewuchs nehme ich in Kauf, will diesen jedoch ohne langes schrubben recht leicht entfernen können. Die Express wird alle 4-5 Wochen zwecks Reinigung gekrant.
Die mega glatte Haptik von Wohlert ist schon geil.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 642   Hits gestern: 2 371   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 883 766   Hits pro Tag: 2 344,47 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 3 726   Klicks gestern: 16 808   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 492 133   Klicks pro Tag: 18 478,27 

Kontrollzentrum