Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

  • »Patrick1990« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 59

Wohnort: Heilbad Heiligenstadt

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 09:10

Socken fürs Segeln

Hallo Forum,

auf meinem letzten Törn fiel mir vermehrt auf, dass meine Socken (einfache Baumwollsocken) nahezu alle leicht klamm waren und irgendwie meine Füße auch nicht gewärmt haben.
Es hat nicht geregnet - deshalb wollte ich auch die Stiefel erstmal weg lassen.
Nächstes Jahr bin ich zwei Wochen am Stück unterwegs und bis dahin würde ich das Problem gern aus der Welt schaffen :)
Ich würde euch gern mal fragen welche Socken ihr so nutzt für warme, trockene Füße - evtl. habt ihr ja ein paar Empfehlungen.

Grüße
Patrick

2

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 09:22

Ohne Regen? Ohne Stiefel? Schweißfüße (ernst gemeint) bekämpft man mit Kneipp Anwendungen recht gut. Bei Socken kommts ja vor allem auf den Schuh drumherum an ob sie nachher feucht oder nicht sind.

Schweißfüße müssen nicht stinken. Ist eben der Begriff wenn man an den Pfoten übermäßig schwitzt..

Ansonsten Merinosocken und atmungsaktives Schuhwerk. Das muss kein Plastik sein. Gute Lederschuhe! Wenn die feucht werden, nen 12V Schuhtrockner reinschieben und unter die Sprayhood damit. Wenns geruchstechnisch ok ist auch unter Deck ;-)

Käpt'n Flint

Steuermann

Beiträge: 386

Wohnort: Stockholm

Bootstyp: IF-Båt / Gaffelketsch

Rufzeichen: SF4698

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 09:22

Also entweder Wolle oder Sportsocken mit Kunstfaseranteil. Baumwolle und Wasser taugt nur bedingt ;)
Err is human - Arr is pirate!

  • »Patrick1990« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 59

Wohnort: Heilbad Heiligenstadt

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 09:25

Schweißfüße sinds definitiv nicht - die Socken sind auch klamm ohne sie angezogen zu haben.

Ein Paar Merino hatte ich dabei - war schon besser, allerdings immernoch nicht so super warm. Ich probiere dann wohl mal ein paar Modelle aus. Frage mich nur ob die von Musto, Gill & Co. besser geeignet sind oder ob auch welche von Decathlon taugen.

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 18 964

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 09:33

Seide und darüber Wolle. Gibt nichts besseres. Mal bei Globetrotter und Co luschern.
Hab auch viele Wintermischgewebesocken, die sind bei Nässe auch gut.

Diese gummiartigen Funktionssocken (hab welche von Sebago) werden auch nass und müffeln dann ziemlich, aber die Füße frieren nicht.
Baumwolle taugt echt nur bei trockenem Wetter. Aber da braucht im Sommer man meist ja gar keine Socken, wenn man - wie ich - immer nur Crocs trägt.

Merino ist ja nicht schlecht, es gibt da ja echt verschiedene Stärken. Und: selbstgestrickte Woll/Mischgewebesocken sind auch ganz hervorragend!
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.

6

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 09:33

Alle kochen mit Wasser. Wenn es nicht das Wasser von aussen ist, dann Treckingsocken. Das Musto usw. Zeug ist nur eins, viel zu teuer. Gute Schuhe und richtiges Trocknen über Nacht. Für Klamm kann der Socken nix. Zu hohe Luftfeuchtigkeit unter Deck. Beim Skifahren steckt man den Schuh auf nen Schuhwärmer der trocknet.

Und vielleicht ein zweites Paar einpacken *lol*


  • »Patrick1990« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 59

Wohnort: Heilbad Heiligenstadt

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 09:58

Na mehr als ein Paar sowieso ;)

Vielen Dank für die Tipps

Chovihani

Proviantmeisterin

Beiträge: 454

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Le Rêve

Bootstyp: IF-Boot

Heimathafen: Berlin-Tegelort

Rufzeichen: DC8675

MMSI: 211 714 660

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 10:05

Baumwolle passt grundsätzlich nicht zu Wassersport. Sie zieht Wasser an und gibt es nur schwer wieder ab. Buchstäblich jede andere Faser wird weniger klamm.

Ich nehme Trekkingsocken (aus Kunstfaser), wenn ich mal Socken trage. Bei jeder Gelegenheit ziehe ich sie aus und lege sie in die Sonne. Wenn es kalt ist, dünne Funktionssocken, dicke Wollsocken drüber, und rein in die Gummistiefel. Das ist zwar schweißtreibend, aber hält trotzdem warm, und diese Fasern trocknen schnell wieder.
Take me back to my boat on the river...

9

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 10:42

Gute Socken gibt es oft von Oma :D
Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.
Alexis Carrel

Orage

Seebär

Beiträge: 975

Wohnort: Hannover

Schiffsname: Orage

Bootstyp: Bianca 111

Heimathafen: Toulon, Frankreich

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 11:11

Was in der Berufsfischerei funzt, geht natürlich auch beim Segeln (in der Kälte). Eskimo Socken, selbst gute Erfahrungen gemacht:

https://www.daconet.de/standard-katalog/…n/eskimo-socken

ex-express

Seebär

Beiträge: 1 260

Schiffsname: Lulou

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 11:15

Trage vom 15.04 bis 15.10. kurze Hose und keine Socken. Sowohl beim Arbeiten, in der Freizeit und beim Segeln. Geht gut!

12

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 11:48

Moin,

habe schnell trocknende und warm haltende Socken von Gill und Musto, ähnlich diesen hier KLICK (meine werden offenbar nicht mehr produziert)
Sehr empfehlenswert; sie halten auch nasse Füße warm.
Eine Geruchsbelastung konnte ich bisher nicht feststellen.

Gruß
Andreas

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 197

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 12:24

ebenfalls Thermalsocken von MUSTO



14

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 14:07

Was in der Berufsfischerei funzt, geht natürlich auch beim Segeln (in der Kälte). Eskimo Socken, selbst gute Erfahrungen gemacht:

https://www.daconet.de/standard-katalog/…n/eskimo-socken
Aus welchem Fell vom Eskimo wird die Wolle denn gewonnen? Die Armen! :-)

Das sind ganz normale dicke Wollsocken.

Zu den Mustos: Ja die halten warm, auch feucht wenn der Schuh isoliert und nur dann. Riechen tun sie ab spätestens Ende des 2. Tags. Auf einem längeren Törn sollte man also mehrere Paar mitnehmen. Das geht ins Geld. Normale Wollsocken kosten einen Bruchteil, kann man einfach auswaschen und belasten die Umwelt beim Waschen nicht. Socken wäscht man ja durchaus wesentlich öfter.

Ich glaube für den Patrick ist es am wichtigsten die Socken, sofern nochmals getragen, nach dem Segeln zu trocknen.

https://www.ebay.de/itm/Alpenheat-Circul…uwAAOSw4A5YpA3a


Der ist mein Favorit in 12V: https://www.ebay.de/itm/Therm-ic-Schuhtr…gPogS--5Wr3P5Hg

Kann man im Winter dann auch anderweitig nutzen.

15

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 14:32

Schuhe haben wir immer mitr Zeitungspapier getrocknet. Dafür muss man nicht extra Ernergie verplempern !
Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.
Alexis Carrel

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 18 964

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 14:49

Gummistiefel hab ich abgeschafft. Bei Globetrotter atmungsaktive Stiefel für billig Geld im Sale besorgt (TNF). Rutschfest und wasserdicht. Mit Wollsocken genial. Nein, mit Strümpfen. Sonst schlüppern die immer an die Zehen. Benutze ich echt nur bei Hardcore-Regen. Sonst Mesh-Turnschuhe, die trocknen auch sehr schnell. Auch mit Woll oder Kunstfasersocken. Hatte mal so richtige Bootsstiefel, Leder, gefüttert, Testsieger. 2 x getragen, viel zu warm (März, Ostsee). Die haben sich kaputtgelegen und sich zerfallen, nach 10 Jahren. Da hatte ich ganz dünne Seidensocken drin an.
Falls ich mal zu Weihnachten segeln sollte, im Norden, würde ich meine Kamiken anziehen. Gibt es auch mit heller Sohle. Da würde ich sogar Baumwollsocken drin tragen.
Aber ohne Crocs kann ich nicht. Die sind mal fürs Segeln erfunden worden, haben mittlerweile 1000 Modelle, auch Stiefel, Halbschuhe, Sandalen.... Die Sohle ist so genial. Wenn nicht zu alt und abgegurkt, absolut rutschfest.
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.

17

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 15:33

Wenn es richtig kalt und nass war dann ein paar einfache normale Socken und ein weiteres Paar Wollsocken drüber + Wasserdichte Schuhe /Stiefel.
Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.
Alexis Carrel

Götz

Smutje

Beiträge: 24

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Pereybere

Bootstyp: Sprinta Sport

Heimathafen: Bremen Hasenbüren

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 10. Oktober 2019, 16:50

Moin.

Ich habe auch mit den Musto Therodingern gute Erfahrungen gemacht.
Ansonsten selbstgesrickte Wollsocken.

MfG Götz

19

Donnerstag, 10. Oktober 2019, 21:12

Trage vom 15.04 bis 15.10. kurze Hose und keine Socken. Sowohl beim Arbeiten, in der Freizeit und beim Segeln. Geht gut!
Das ist z. B. etwas, was ich durch sie Segelei gelernt habe. Gut, wer in einer Bank arbeitet, fällt in kurzen Hosen u. U. auf. Aber beim Segeln Socken an den Maucken? Never ever.
Mache die Dinge so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Beiträge: 1 233

Bootstyp: Albin Express

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 10. Oktober 2019, 21:24

Bei mir helfen dicke Merinosocken und Segelstiefel statt Gummistiefel.

Also sowas wie Dubarry Shamrock o.ä.
Sauteuer, aber obwohl ich zu kalten Füssen neige, habe ich damit auch Wintersegeln gut überstanden.
In klassischen Gummistiefeln bekomme ich eher kalte Füsse.

Holger

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 662   Hits gestern: 2 371   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 883 786   Hits pro Tag: 2 344,47 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 3 834   Klicks gestern: 16 808   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 492 241   Klicks pro Tag: 18 478,25 

Kontrollzentrum