Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

  • »Heinrich-Der-Seefahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 027

Schiffsname: (verkauft)

Heimathafen: KOLOBRZEG

  • Nachricht senden

161

Montag, 31. Dezember 2012, 18:20

Moin, Contest

Nur den Schiffslagesensor zu ersetzen (Kompassmodul) ist sicherlich nicht möglich.
(Unterschiedliche Protokolle und Kommunikation)
Man könnte bei Unzufriedenheit den COMNAV 1420 Autopiloten ersetzen.
Und mit B-CALMXP ,stromsparend den Hydraulikmotor ansteuern.

Wobei sich die größten Stromeinsparungen dann ergeben, wenn man den AP rein mechanisch einkuppelt, und nicht elektrisch.
Auch ein Hydraulik-Überströmventil, welches elektrisch betätigt wird, zieht im Bereich von 0,5 bis 1 Ampere. Und das, obwohl der BCALMXP-AP im Durchschnitt dann sogar weniger als dieses Überströmventil zum steuern benötigt.

Der Stromspar-Trick bei BCALMXP ist neben dem akkuraten, Beschleunigungsunempfindlichen AHRS-Sensor die spezielle Ansteuerung des Ruderstellmotors. Und die fein parametrierbaren drei Kursreglermodule.

Als (zusätzliche) Fernsteuerungs-Displayeinheit schwebt mir aktuell folgendes vor,
einfach über BlueTooth angebunden an den Kurscomputer:

index.php?page=Attachment&attachmentID=152579

Und die Android-App dafür ist bereist im Entstehen und stellt sich nach ersten Schritten im Android SDK (Source Developement Kit)
unter im Nexus-Galaxy-Emulator so dar:

index.php?page=Attachment&attachmentID=152580

Also eigentlich nur eine Kopie des Aktuellen 4x20-Zeichen Displays und der fünf Bedientasten
Damit es schnell geht.

Dass hier bei steigender Nachfrage auch weiterentwickelt wird, ist mehr als selbstverständlich.
(schönes Grafisches Display unter Nutzung aller Möglichkeiten des Smartphone-Betriebssystems)
Die App wird dann - sicherlich nicht bei Google Play, sondern auf meiner Webseite zum Download zur Verfügung stehen.

Viele Grüße an alle SF-ler,
Guten Rutsch!

Joern

contest36bn45

Leichtmatrose

Beiträge: 51

Wohnort: Kiel

Bootstyp: CONTEST 36 A Ketsch

Heimathafen: Kiel

Rufzeichen: DA 2712

  • Nachricht senden

162

Montag, 31. Dezember 2012, 20:20

Moin Heinrich,
Unzufrieden mit dem ComNav 1420 bin ich eigentlich nicht so richtig, da ich bessere Geräte nicht kenne. Somit habe ich keinen Vergleich. Ich denke, dass der ComNav technisch wohl auch nicht auf dem laufenden ist. Man kann zwar - nur wo + wie ist mir nicht bekannt - ein Update aufspielen. Nachbarn haben den Raymarine SPX 10, der angeblich perfekt auf allen Kursen + bei allen Windstärken steuern soll.
Ich habe vorher den Navico PH 8000 (1990 eingebaut) gehabt und dieser steuerte das Schiff unter Segel schlechter, auf manchen Kursen ging es gar nicht. Hatte deutlich mehr Ruderbewegungen (jaulte ständig). Schlafen unter erschwerten Bedingungen! Vor dem Wind bei WS 6 unter Segel ging nicht. Hier ist der ComNav akzeptabel. Nur sollte etwas kaputtgehen, dann ist die Ersatzteilversorgung schwierig, beim PH 8000 war diese ausgereizt. Wobei der Stromverbrauch sekundär ist. Wenn ich erneuere, dann sollte der AP unter allen Bedingungen exakt steuern + die Steuerbewegungendes Hydraulikmotors reduzieren, denn das spart ordentlich Strom.
Wenn Dein Gerät das Optimum liefert, dann wäre es die Alternative, zumal der Preis unschlagbar ist!
Vielen Dank
Gruss aus Kiel

  • »Heinrich-Der-Seefahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 027

Schiffsname: (verkauft)

Heimathafen: KOLOBRZEG

  • Nachricht senden

163

Montag, 31. Dezember 2012, 23:54

Solltest vieleicht doch mal über eine Windselbststeuerung nachdenken?
Auch der tollste elektrische AP braucht :
Strom
und macht schlapp, wenn die Ruder-Lage-Geschwindigkeit zum Kurshalten wegen Wellen-verursachten Kursabweichungen nicht mehr erreicht wird.

Unter beiden Symptomen leidet die Servo-Pendelruder-Windselbststeueranlage nicht.

So, jetzt geh ich weiter Sylvester feiern!!!

Liebe Grüße
und Guten Rutsch!

Joern

contest36bn45

Leichtmatrose

Beiträge: 51

Wohnort: Kiel

Bootstyp: CONTEST 36 A Ketsch

Heimathafen: Kiel

Rufzeichen: DA 2712

  • Nachricht senden

164

Mittwoch, 2. Januar 2013, 05:16

Solltest vieleicht doch mal über eine Windselbststeuerung nachdenken?
Auch der tollste elektrische AP braucht :
Strom
und macht schlapp, wenn die Ruder-Lage-Geschwindigkeit zum Kurshalten wegen Wellen-verursachten Kursabweichungen nicht mehr erreicht wird.

Unter beiden Symptomen leidet die Servo-Pendelruder-Windselbststeueranlage nicht.

So, jetzt geh ich weiter Sylvester feiern!!!

Liebe Grüße
und Guten Rutsch!

Joern
Solltest vieleicht doch mal über eine Windselbststeuerung nachdenken?
Auch der tollste elektrische AP braucht :
Strom
und macht schlapp, wenn die Ruder-Lage-Geschwindigkeit zum Kurshalten wegen Wellen-verursachten Kursabweichungen nicht mehr erreicht wird.


Hallo Joern,

scheint mir aber nicht so einfach, da die Radsteuerung hydraulisch ist + es eine CenterCockpit-Yacht ist. Und es ist etwas Schlupf in der lenkung vorhanden.

Gruss aus Kiel + ein frohes neues Jahr
»contest36bn45« hat folgende Datei angehängt:
  • 013.JPG (1,24 MB - 12 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juni 2013, 18:07)

  • »Heinrich-Der-Seefahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 027

Schiffsname: (verkauft)

Heimathafen: KOLOBRZEG

  • Nachricht senden

165

Mittwoch, 2. Januar 2013, 11:44

(Wiederspruch, Euer Ehren... ;-) )
Solange da innen hinterm Spiegel ein Ruderquadrant sicht- und erreichbar ist,
kann man mit einem Hydraulik-Überströmventil auch eine Pendelruder-WSA einsetzen,-
zwar nicht direkt meine, doch es gibt da beispielsweise die CapeHorn von Yves Gelinas aus Kanada,
der hat auch eine mit direkter Quadrantansteuerung ohne Leinengefummel bis zum Steuerrad...

Die Ein / Auskupplung des Pendelruders hat er (meine ich) so gelöst, dass man da das Pendelruder
aus der Mechanik zum Quadranten ausklinkt.

Link (und dann Cape Horn)

Viele Grüße

Joern

contest36bn45

Leichtmatrose

Beiträge: 51

Wohnort: Kiel

Bootstyp: CONTEST 36 A Ketsch

Heimathafen: Kiel

Rufzeichen: DA 2712

  • Nachricht senden

166

Freitag, 4. Januar 2013, 23:34

Hallo Joern,
die Übertragung auf die Notpinne ist sicher möglich, nur der Umschalter für dir hydraulische Steuerung befindet sich im Motorraum. Um diesen umzulegen braucht man einige Minuten, da die Motorraumklappe erst geöffnet werden muss.
Diese Zeitspanne ist mir zu lang. Zudem hat die Notpinne im Gelenk ordentlich Spiel. Eine Umrüstung auf eine mechanische Steuerung ist für mich keine Option!
Ich denke für die Ost- + Nordsee reicht die elektrische.
Sollte die bestehende Ausfallen, würde ich gerne das technisch Beste einbauen.
Viele Grüsse
+++

  • »Heinrich-Der-Seefahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 027

Schiffsname: (verkauft)

Heimathafen: KOLOBRZEG

  • Nachricht senden

167

Donnerstag, 30. Mai 2013, 14:47

Android App zur Bluetooth -Fernsteuerung des BCALMXP

Moinsen, es gibt gute Neuigkeiten:

Die Android App für BCALMXP ist fertig.
Damit gibt es eine Bluetooth-Fernsteuerung mit jedem Android-Smartphone

index.php?page=Attachment&attachmentID=158635

index.php?page=Attachment&attachmentID=158636

Weitere Downloads (Installationsanleitung, Bedienungsanleitung) dort:
Download-Website

Direktlink zur App:
BCALMXP.apk

Squirrel

nuts about boats

Beiträge: 23 670

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Eliza

Bootstyp: Contest 33

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

168

Donnerstag, 30. Mai 2013, 14:48

Coole Sache :thumb:
There's nothing - absolutely nothing - half so much worth doing as simply messing about in boats.

  • »Heinrich-Der-Seefahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 027

Schiffsname: (verkauft)

Heimathafen: KOLOBRZEG

  • Nachricht senden

169

Montag, 3. Juni 2013, 21:39

Platine mit Bluetooth-Universalsteckplatz geht in Serie

Moinsen liebe Leuts,

die gedruckte Platine für den B-CALMXP-Autopiloten mit Bluetooth-Fernsteuerung per Android-Smartphone
geht morgen in Serie (Kurscomputer-Mainboard):

index.php?page=Attachment&attachmentID=158795

Die im Einsatz befindlichen Systeme lassen sich damit aufrüsten,
allerdings ist dann ein Firmware-Update notwendig (läuft per e-mail)
da die Zuordnung der Displaybuttons sich in rev2 geändert hat, um zukünftig
A) Datalogging und vieles mehr auf SD-Micro-Card zu ermöglichen
B) mit der CAN-Bus-Fähigkeit des zukünftig auf identischem Steckplatz wie bisher
eingesetzten Microcontrollerboards zwanglos auch NMEA 2000 dann verarbeiten zu können.

Die Anschlüsse an der Klemmenleiste sind gleich geblieben.

An alle User: Man kann das Mainboard tauschen, muss aber nicht.
Das neue Mainboard ist abwärtskompatibel, d.h. alte Komponenten laufen
mit einem Hauptprozessor-Firmware-Update zwanglos auf dem neuen Mainboard.
Obsolet wird bei einem Mainboard-Tausch nur der DC/DC12to5V converter,
der ist jetzt durch ein kleineres, kommerzielles Teil mit ebenfalls 90% Wirkungsgrad ersetzt.


Viele Grüße

Joern

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heinrich-Der-Seefahrer« (3. Juni 2013, 22:00)


Beiträge: 19 527

Schiffsname: Svensk.Tiger

Bootstyp: Jouët 1040 MS

Heimathafen: Arnis

  • Nachricht senden

170

Montag, 3. Juni 2013, 22:05

jo, sehr hübsch, habs mir gleich mal ausgedruckt ....

:habenwollen:
Grußß Svenning

  • »Heinrich-Der-Seefahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 027

Schiffsname: (verkauft)

Heimathafen: KOLOBRZEG

  • Nachricht senden

171

Donnerstag, 6. Juni 2013, 14:33

Mit Smartphone-Fernsteuerung: MOB-Funktion

Moinsen,

B-CALMXP hat in der Firmware-Version ver36,
Mainboard-Revision rev2
jetzt über die Bluetooth-Fernsteuerung per Smartphone auch eine MOB-Funktion erhalten:

Unter den Bedingungen:
1. Das Smartphone ist per BCALMXP-app mit dem B-CALMXP Autopiloten verbunden
2. Ein Button des Smartphone wurde betätigt
3. Der AP-Modus ist ON, d.h. die Yacht läuft unter Autopilot
4. Die Bluetooth-Verbindung zum Smartphone reißt ab

So hat man noch 30 Sekunden, um den AP-Button am Display zu drücken um den Countdown zu beenden.
Falls dazu keiner an Bord ist, weil der Skipper samt Smartphone im Wasser liegt,
legt B-CALMXP danach Hartruder Backbord.

So sieht man wenigstens nicht die Yacht entschwinden, im Fall der Fälle
sondern in der Nähe kreiseln... :rolleyes:

Viele Grüße ;D


Joern

P.S.: 30 sek bei 5 kn sind 75 m. Ist das schon zu weit weg? Sollten das nur 20 oder gar nur 10 sek sein?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heinrich-Der-Seefahrer« (6. Juni 2013, 17:54)


  • »Heinrich-Der-Seefahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 027

Schiffsname: (verkauft)

Heimathafen: KOLOBRZEG

  • Nachricht senden

172

Donnerstag, 6. Juni 2013, 22:53

Moinsen,
...
So sieht man wenigstens nicht die Yacht entschwinden, im Fall der Fälle
sondern in der Nähe kreiseln... :rolleyes:

Viele Grüße ;D


Joern

P.S.: 30 sek bei 5 kn sind 75 m. Ist das schon zu weit weg? Sollten das nur 20 oder gar nur 10 sek sein?


Niemand mit Vorschlag?

ok, ok, dann mach ich diesen Wert eben auch einstellbar.
Dann weiss wenigstens jeder, der eine schwachbrüstige Bluetooth-Einheit als Smartphone hat,
wie schnell er bei Connect-Verlust am Display sein muss,
bis eine MOB-Kreiselfahrt wegen Verbindungsunterbrechung eintritt.
Weil er's selber so gesetzt hat.
Ich denke, 75 m sollte man bis zur kreiselnden Yacht maximal schwimmend zurücklegen müssen, um den Wiedereintritt zu versuchen
In kaltem Wasser würde ich das auf 5 sec= 2 Schiffslängen setzen.

Joern

StefanL

Kapitän

Beiträge: 601

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Marlies

Heimathafen: Fahrensodde, Flensburg

  • Nachricht senden

173

Freitag, 7. Juni 2013, 00:05

Coole Sache das - zumal ich das Telefon dafür schon hätte.
Und einen ST1000+, der beim Pinkeln gehen einfach gar nix macht und nachher behauptet, dass er den Kurs nicht halten konnte.
Aber "der Rest" fehlt. Gibt es der Gerät denn schon zu kaufen oder testen bislang nur ausgewählte Tester?

P.S.
Einstellbar ist immer gut; ich schmeiß' meinen Bruder rein und gucke, wie nahe er wieder drankommt :D
--
Stefan

  • »Heinrich-Der-Seefahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 027

Schiffsname: (verkauft)

Heimathafen: KOLOBRZEG

  • Nachricht senden

174

Freitag, 7. Juni 2013, 00:12

Coole Sache das - zumal ich das Telefon dafür schon hätte.
Und einen ST1000+, der beim Pinkeln gehen einfach gar nix macht und nachher behauptet, dass er den Kurs nicht halten konnte.
Aber "der Rest" fehlt. Gibt es der Gerät denn schon zu kaufen oder testen bislang nur ausgewählte Tester?

P.S.
Einstellbar ist immer gut; ich schmeiß' meinen Bruder rein und gucke, wie nahe er wieder drankommt :D


Na,daschamal nich witzig.
Schmeisst sein Bruder rein und sieht, ober auf 75 m noch rankommt

Und: dieser Thread, wohlgemerkt, beschreibt nur die vorhandenen Möglchkeiten, die es
mit einem AHRS im Vergleich mit einem primitiven Gyrosensor-Consumer-AP gibt /
aber kein kommerzielles System.

Obwohl Svensk Tiger und weitere solches bereits besitzen,
mit aller Für- und Nachsorge,
was ein gutes kommerzielles System ausmacht.

Weiteres gerne per PN, damit sich hier niemand sonst kommerziell aufregt...

Lieben Gruß

Joern

  • »Heinrich-Der-Seefahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 027

Schiffsname: (verkauft)

Heimathafen: KOLOBRZEG

  • Nachricht senden

175

Mittwoch, 12. Juni 2013, 22:47

PCB-Pool ist toll!

Die stellen während der Fertigung Fotos von den Platinen im Fertigungsprozess online aufs Kundenkonto,
Damit man bei erst spät entdeckten Fehlern noch eingreifen und die ganze Serie ggf. gleich neu ordern kann:

Hier beim Belichten, der Abschnitt mit dem Bluetooth-Modulsteckplatz für die Fernsteuerung per ANDROID-Smartphone
und dort auch angesiedelter MOB-Funktion, falls das ins Wasser fällt:

index.php?page=Attachment&attachmentID=159272

(Das bleifreie, Rohs-konforme Lot zappelt schon ungeduldig auf der winzigen 30-Euro-100g-Spule zum Bestücken. Das ist 99% Silber...)

nee, I-Phone und die Schwierigkeiten, die Apple kleinen App-Entwicklern wie mir macht,
kann und will ich mir aktuell nicht antun.

Ich bleib bei Google's Android, das ist
A) Quelloffen
B) ein halbwegs brauchbares Linux.
C) offen auch für Sachen, die nicht von Apple freigegeben sind, wie meine Autopilot-App,
denn ich muss dafür nicht wie für den Upload auf den Apple Marketplace gleich alles bis auf die Unterhose ausziehen.
Jeder kann unter ANDROID von meiner Website die App downloaden, und hochstarten.
Also im Prinzip erstmal unabhängig von reiner US-Marine-industrie.

Und dass ich mit meinem Namen dafür stehe, dass da keine Spionage betrieben wird,
mit dieser App, sondern dass das nix anderes macht ausser Bluetooth-Fernsteuerung per Smartphone des smarten Autopiloten B-CALMXP
dafür könnt ihr mich im Zweifelsfall persönlich kielholen kommen.
Auf Wunsch wird der Quellcode zur Einsicht offen gelegt.
Zum Selbercompilieren mit Eclipse und dem Android -SDK.

Joern

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Heinrich-Der-Seefahrer« (12. Juni 2013, 23:12)


manus

Handwerker

Beiträge: 3 082

Schiffsname: Back to the Ruth's

Bootstyp: Trio 92

Heimathafen: Westerkappeln

Rufzeichen: DA 3064

  • Nachricht senden

176

Mittwoch, 12. Juni 2013, 23:52

Moin, ich bitte dich Jörn-Heinrich, was willst du damit sagen :

Ist das Teil serienreif und zu kaufen., oder laber Rababer ?

als User ist mir doch diese ganze Platinenkacke schnurz egal:

Loft dat oder nicht, kann ich es kaufen, wann, wo ?

Mein Gott, ich will ein Haus kaufen, da interessiert mich doch die Installation des Toiletten- Häusels nicht !
____________________________

Grüße aus der Provinz

Uwe

  • »Heinrich-Der-Seefahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 027

Schiffsname: (verkauft)

Heimathafen: KOLOBRZEG

  • Nachricht senden

177

Donnerstag, 13. Juni 2013, 00:07

Moin, ich bitte dich Jörn-Heinrich, was willst du damit sagen :

Ist das Teil serienreif und zu kaufen., oder laber Rababer ?

als User ist mir doch diese ganze Platinenkacke schnurz egal:

Loft dat oder nicht, kann ich es kaufen, wann, wo ?

Mein Gott, ich will ein Haus kaufen, da interessiert mich doch die Installation des Toiletten- Häusels nicht !



Boahh, voll der Käuferdruck.
Mann, ich verstehe mich als Gitarrist, Saxophonist und Bassist in einer Person - und Notenweise.
Ja, man kann das bekommen.
Wenn PCB-Pool um den 18.6.2013 die Platinen liefert (soviel zu "Platinenkacke")
Sowas sozusagen von privat mit allem drum und dran zu kredenzen ist doch ein Riesen-Affront für die gesamte Marineindustrie.
Die uns für dumm verkaufen und und Technik von vor-vorgestern für einen Preis von Über-Übermorgen verkaufen will.
Und darum geht's...

Viele Grüße

Joern

  • »Heinrich-Der-Seefahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 027

Schiffsname: (verkauft)

Heimathafen: KOLOBRZEG

  • Nachricht senden

178

Donnerstag, 13. Juni 2013, 23:26

News gibt's:

Mein AHRS-Sensor kann als unabhängiger Kompass in einem NMEA0183-Netzwerk fungieren (nicht auf Stahlyachten)
Ab heute hat die AHRS-Firmware zehntelskündlich optional einen Output der NMEA-Sentenz
"$HSHDM,000.1,M*xx"
Will heißen, sendet aktuellen Magnetkompasskurs, den jeder AP in einem NMEA 0183-Netzwerk verstehen sollte -
falls mein Kürzel am Anfang "$HS" nicht flugs von den Platzhirschen ausgeblendet wird...
Das Steuerungs-Interface für meinen Segel-Lage-und Richtungssensor wird demnächst öffentlich.
Damit ist dieser höchstpräzise elektrische Kompass auf GFK- oder Holzyachten
allem, was so aktuell von der Industrie angeboten wird, sowohl leistungsmäßig als auch preislich weit überlegen.
Und wird auch völlig unabhängig von einem B-CALMXP-Autopilotsystem erhältlich.

Viele Grüße

Joern

StefanL

Kapitän

Beiträge: 601

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Marlies

Heimathafen: Fahrensodde, Flensburg

  • Nachricht senden

179

Freitag, 14. Juni 2013, 00:33

... unabhängig von einem B-CALMXP-Autopilotsystem erhältlich.
Baukasten ist immer gut! :thumb:
--
Stefan

manus

Handwerker

Beiträge: 3 082

Schiffsname: Back to the Ruth's

Bootstyp: Trio 92

Heimathafen: Westerkappeln

Rufzeichen: DA 3064

  • Nachricht senden

180

Samstag, 15. Juni 2013, 20:00

Moin, ich bitte dich Jörn-Heinrich, was willst du damit sagen :

Ist das Teil serienreif und zu kaufen., oder laber Rababer ?

als User ist mir doch diese ganze Platinenkacke schnurz egal:

Loft dat oder nicht, kann ich es kaufen, wann, wo ?

Mein Gott, ich will ein Haus kaufen, da interessiert mich doch die Installation des Toiletten- Häusels nicht !



Boahh, voll der Käuferdruck.
Mann, ich verstehe mich als Gitarrist, Saxophonist und Bassist in einer Person - und Notenweise.
Ja, man kann das bekommen.
Wenn PCB-Pool um den 18.6.2013 die Platinen liefert (soviel zu "Platinenkacke")
Sowas sozusagen von privat mit allem drum und dran zu kredenzen ist doch ein Riesen-Affront für die gesamte Marineindustrie.
Die uns für dumm verkaufen und und Technik von vor-vorgestern für einen Preis von Über-Übermorgen verkaufen will.
Und darum geht's...

Viele Grüße

Joern
Moin, klar, leider bin ab 16.06.13 unterwegs, kann das Teil nicht nutzen, schade :D
____________________________

Grüße aus der Provinz

Uwe

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 362   Hits gestern: 2 297   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 256 156   Hits pro Tag: 2 351 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 2 053   Klicks gestern: 22 965   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 27 384 322   Klicks pro Tag: 19 771,94 

Charterboote

Kontrollzentrum