Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

columbus488

Schief-made

Beiträge: 13 502

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 22. Januar 2013, 14:00

hast Du vielleicht auch schon rausgefunden, wo man so etwas in Deutschland bekommen kann? Das suche ich seit Langem! Grüße Hein

zum Beispiel hier... 'n büschen runterscrollen...

Freut mich Ihnen geholfen haben werden dürfen zu können ! :D
There's a fog along the horizon, A strange glow in the sky, And nobody seems to know where it goes And what does it mean?
Oh, is it a dream?
(Art Garfunkel; Bright Eyes)

Sehbeer

Leuchtturmwärter

Beiträge: 58 472

Wohnort: Emden

Heimathafen: 26723 Emden

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 22. Januar 2013, 15:00

Moin Mattze: Eine Pütz voll Wasser ist in solch einem Fall sicher auch hilfreich - egal ob unter oder auf Deck!!!!
:thumb: hier so rein theoretisch und vor dem Rechner sitzend, habe ich an so was gar nicht gedacht :O Da muss man in Fall der Fälle aber auch erst mal dran denken. Falls ich es bin, der brennt, würde ich ggf. z.B. im Hafen vielleicht sogar einfach über Bord springen.

Wie gesagt, das sind meine Erfahrungen als ehemaliger Berufsfeuerwehrmann.
Wie schon geschrieben, ich bin kein Fachmann! War nur wiedergegeben, was man uns in einer Schulung versucht hat beizubringen
aber beim Erste-Hilfe Kurs ändert sich auch ständig Anzahl, Frequenz und Wechsel zwischen Herzdruckmassage und Beatmung :nixweiss1:
liebe Grüße

Mattze :Kaleun_Sleep:

Kalkgrund

Seebär

Beiträge: 1 228

Schiffsname: Merci

Bootstyp: Bavaria 320

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 22. Januar 2013, 18:51

Hallo Columbus,

hast Du vielleicht auch schon rausgefunden, wo man so etwas in Deutschland bekommen kann? Das suche ich seit Langem! Grüße Hein


Moin,

gibt es bei Vetus.
http://www.vetus-shop.com/vetus-fire-port-c-21_314.html

Sollte (fast) jeder Händler Dir über Vetus besorgen können.

Jörg

ACVoltage

Salzbuckel

Beiträge: 2 908

Bootstyp: Contest AC 31 HTAC und was so schwimmt...

Heimathafen: NL / CH

Rufzeichen: DH 6756

MMSI: 211600220

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 23. Januar 2013, 12:57

Vielleicht solte man schon im VORFELD für so einiges sorgen...??

Auf See in Shorts und Badelatschen bei MIR am Herd zu stehen ? Das sehe ich nichtmal zuhause gerne !

Absolutes NoGo !
Zu gross ist die Gefahr, das sich jemand verbrüht. Ne lange Hose ist ja wohl kein Thema, oder...???

Fleece-Klamotten trag ich auch selber gerne ! Aber die sind meist nicht mal "lagerfeuertauglich" . Sowas gibts auch in Baumwolle .
(bin da pers. am umrüsten...)

Die Sicherheit fängt bei einem selber an... Wasserkocher gehören z.B. nie "irgendwo" hingestellt.. Ich hab schon zweimal erlebt, das sich so eine Leichtfertigkeit böse rächt.. :(
Erstmal alles zerlegen und auf andere Nutzungsmöglichkeiten untersuchen 8o

Und.. So grimmig, wie in meinem Avatar bin ich selten... Nur wenn ich anmerke, die Fock bitte etwas durchzusetzen.. oder bitte die Rettungsinsel klarzumachen.
. :D

Und..: Weniger ist oft mehr. Wenn ich nichts mehr einsparen kann, was überflüssige Schalter, Stromkreise betrifft. DANN ist die Elektrik so langsam perfekt.

45

Mittwoch, 23. Januar 2013, 13:16

Im Schiff habe ich zwei Schaumlöscher à 2kg. Die ersten drei Winter habe ich die im Schiff gelassen, weil ich von der Frostgefahr nichts wusste. Nichts passiert, Wartungsfirma hat das bestätigt. Seit dem nehme ich die Dinger aber raus, man muss ja den Schaden nicht provozieren. Grund für die Anschaffung der Schaumlöscher war, die Angst, durch den Einsatz von Pulver Riesenschäden zu verursachen. Nebenbei nimmt man sich sofort die Sicht. Ein geziehltes Löschen wird somit unmöglich. Darum Schaum.
In der Backskiste habe ich zusätzlichen einen 2kg Pulverlöscher.

Zur Löschdecke: ich habe keine. Vor einiger Zeit las ich, dass die von der Feuerwehr nur noch begrenzt empfohlen werden. Es besteht wohl die Gefahr, dass die Löschdecke von z.B. Fett getränkt wird und somit ein Docht-Effekt auftritt, der noch übler wird. Zum Löschen von brennenden Personen sind die im Handel befindlichen Decken m.E. völlig ungeeignet, weil zu klein. Packt mal Eure Löschdecken aus und legt sie mal um eine Person. Was soll da noch gelöscht werden. Und wer hat schon eine große L-decke an Bord um Personen zu löschen?
Handbreit - Ralf

Schoner

Crazy-Ijsselmeer-Skipper

Beiträge: 11 155

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Crazy

Bootstyp: Schoner, Rijns Oever 34

Heimathafen: 52.851021, 5.68602

Rufzeichen: DD5453

MMSI: 211440140

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 23. Januar 2013, 13:32

wir haben einen dicken Schaumlöscher im Salon und eine Löschdecke in der Pantry. Die Löschdecke ist definitiv nicht zum Personen Löschen geeignet, da viel zu klein. Aber um ein Entstehungsbrand auf dem Herd zu löschen, optimal!
Gruß

Volker

Blog http://schoner.twoday.net

Brynja

Salzbuckel

Beiträge: 3 334

Wohnort: OWL

Schiffsname: Brynja

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 23. Januar 2013, 13:38

Ich hatte 4 x 2 kg Pulver.
Hab umgestellt auf 2 x 6 kg Schaum (Backskiste und unterm Kartentisch) plus Löschdecke und Rauchmelder im Salon.
Fluchtluks gibt es in beiden Schlafräumen plus natürlich das im Salon.
Gruß, Frank


BLogbuch: https://sybrynja.wordpress.com/

smurfi

Salzbuckel

Beiträge: 2 429

Wohnort: Hamburg

Bootstyp: Sigma36

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 23. Januar 2013, 22:50

Vermutlich Nicht ohne Grund sind ja ein paar wenige Löscher MED (Marine Equipment Directive) zugelassen, also für die ausrüstungspflichtige Schiffahrt - MED 96/98/EC - Jockel z.B. bietet solche an - ich hab die dann gekauft, worin sie sich allerdings von den nicht-zugelassenen unterscheiden konnte mir keiner erklären - schon das Zertifikat zu kriegen (physisch) war ein Problem, aber ich habs..

Sind offensichtlich alles ABF-Schaumlöscher, frostsicher - vll ist die Mechanik ja aus V4A oder sonstwie korrosionsbeständiger..
... Das Leben ist zu kurz, um langsam zu segeln ..
(Anm. d. Aut.: ... oder das falsche Boot...)

49

Mittwoch, 23. Januar 2013, 22:54

Frostsichere Schaumlöscher zur Zeit wohl erste Wahl!
Aber bitte darauf achten das man einen Kartuschenlöscher nimmt!
Dort ist das Wasser separiert und die Prüfung muss eigentlich günstig sein da das Löschmittel nicht komplett ersetzt werden muss.
Es hat sich bei einem Test in einem niederländischen Trainingszentrum für Brandbekämpfung herausgestellt, daß der jenige der den Brand bekämpft, mit einem Schaumlöscher im gegensatz zu anderen Löschmitteln die beste Löschwirkung erzielt. Die Rückstände des Löschmittels sind im Gegensatz zum Pulverlöscher auf jeden Fall leichter zu entfernen.
Die Installation von 2x6kg Schaum scheint mir auf dem Boot etwas schwierig!
Personen löschen ist auch mit Schaum oder Pulver möglich, da beide nicht toxisch sind aber da ist die Löschdecke die bessere Wahl.


Diese Erfahrungen & Tipps aus meiner Tätigkeit als Feuerwehrmann, Brandschutztechniker & Sachkundiger für Feuerlöscher.






Hi Dieter,

danke für den auszührlichen Beitrag.

Hast du (oder jemand anderes) eine gute/günstige Bezugsquelle für einen frostsicheren kartuschen-Schaumlöscher?? ?(

Danke
LG

Andy



Hallo Andy, wenn ich es schaffe und morgen ins Büro komme, schaue ich mal nach wo ich meine gekauft habe. :)
Schon gefunden, ich kann Dir allerdings nicht sagen ob der Preis i.o. ist. Mit Kauf und Lieferung war ich zufrieden.

Löscher



DANKE FÜR DEN LINK !!! 8o
...nur schnelles Segeln ist auch richtig schönes Segeln..... denn zwei Boote sind schon eine Regatta :D

Bluis

Salzbuckel

Beiträge: 3 069

Schiffsname: EmiLu

Bootstyp: C-Yacht 10.40

Heimathafen: Enkhuizen

Rufzeichen: DD 6672

MMSI: 211541970

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 23. Januar 2013, 23:05

Vermutlich Nicht ohne Grund sind ja ein paar wenige Löscher MED (Marine Equipment Directive) zugelassen, also für die ausrüstungspflichtige Schiffahrt - MED 96/98/EC - Jockel z.B. bietet solche an - ich hab die dann gekauft, worin sie sich allerdings von den nicht-zugelassenen unterscheiden konnte mir keiner erklären - schon das Zertifikat zu kriegen (physisch) war ein Problem, aber ich habs..

Sind offensichtlich alles ABF-Schaumlöscher, frostsicher - vll ist die Mechanik ja aus V4A oder sonstwie korrosionsbeständiger..



Ja, die habe ich auch. Die haben AB. Feuerlöscher
:segeln:
Schöne Grüße

Thomas

Bluis

Salzbuckel

Beiträge: 3 069

Schiffsname: EmiLu

Bootstyp: C-Yacht 10.40

Heimathafen: Enkhuizen

Rufzeichen: DD 6672

MMSI: 211541970

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 23. Januar 2013, 23:08

Frostsichere Schaumlöscher zur Zeit wohl erste Wahl!
Aber bitte darauf achten das man einen Kartuschenlöscher nimmt!
Dort ist das Wasser separiert und die Prüfung muss eigentlich günstig sein da das Löschmittel nicht komplett ersetzt werden muss.
Es hat sich bei einem Test in einem niederländischen Trainingszentrum für Brandbekämpfung herausgestellt, daß der jenige der den Brand bekämpft, mit einem Schaumlöscher im gegensatz zu anderen Löschmitteln die beste Löschwirkung erzielt. Die Rückstände des Löschmittels sind im Gegensatz zum Pulverlöscher auf jeden Fall leichter zu entfernen.
Die Installation von 2x6kg Schaum scheint mir auf dem Boot etwas schwierig!
Personen löschen ist auch mit Schaum oder Pulver möglich, da beide nicht toxisch sind aber da ist die Löschdecke die bessere Wahl.


Diese Erfahrungen & Tipps aus meiner Tätigkeit als Feuerwehrmann, Brandschutztechniker & Sachkundiger für Feuerlöscher.






Hi Dieter,

danke für den auszührlichen Beitrag.

Hast du (oder jemand anderes) eine gute/günstige Bezugsquelle für einen frostsicheren kartuschen-Schaumlöscher?? ?(

Danke
LG

Andy



Hallo Andy, wenn ich es schaffe und morgen ins Büro komme, schaue ich mal nach wo ich meine gekauft habe. :)
Schon gefunden, ich kann Dir allerdings nicht sagen ob der Preis i.o. ist. Mit Kauf und Lieferung war ich zufrieden.

Löscher



DANKE FÜR DEN LINK !!! 8o


Gerne, Schau mal in den Link des letzten Beitrages da gibt's die auch. :)
:segeln:
Schöne Grüße

Thomas

smurfi

Salzbuckel

Beiträge: 2 429

Wohnort: Hamburg

Bootstyp: Sigma36

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 23. Januar 2013, 23:12

na da sind wir ja schon bei MED. frostsicher, KArtuschenlöscher, Schaumlöscher - alles chico:
http://www.fire-protection-shop.de/feuer…2b83026ca7de94f

und selbst der kleine 2kg erfüllt das:
http://www.fire-protection-shop.de/feuer…2b83026ca7de94f
bloß ohne Kartusche... - dafür klein und handlich - das ist mein einer Ballast! :-)


und der kommt dann vor den Herd:
http://www.fire-protection-shop.de/feuer…ockel-f2jm.html

(wahlweise sein großer Bruder:
http://www.fire-protection-shop.de/feuer…l-f6j-plus.html
)

Merke - Löschleistung (gemessen in LE - Löscheinheiten) ist nur durch eines zu ersetzen - MEHR LÖSCHLEISTUNG!

Und die Decke gleich mit bestellen, hat sich sehr bewährt

(Dies soll keine Werbung sein, weder für den Herstreller noch für den Händler, ich hab mit keinem was zu tun, aber diese Löscher erfüllen aus meiner Sicht die Anforderungen an Bord!)

Wenn jemand andere Hersteller kennt, die das auch können - bitte mal posten!!!
Und Händler gibts wie Sand am Meer!
... Das Leben ist zu kurz, um langsam zu segeln ..
(Anm. d. Aut.: ... oder das falsche Boot...)

smurfi

Salzbuckel

Beiträge: 2 429

Wohnort: Hamburg

Bootstyp: Sigma36

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 23. Januar 2013, 23:13

Vermutlich Nicht ohne Grund sind ja ein paar wenige Löscher MED (Marine Equipment Directive) zugelassen, also für die ausrüstungspflichtige Schiffahrt - MED 96/98/EC - Jockel z.B. bietet solche an - ich hab die dann gekauft, worin sie sich allerdings von den nicht-zugelassenen unterscheiden konnte mir keiner erklären - schon das Zertifikat zu kriegen (physisch) war ein Problem, aber ich habs..

Sind offensichtlich alles ABF-Schaumlöscher, frostsicher - vll ist die Mechanik ja aus V4A oder sonstwie korrosionsbeständiger..



Ja, die habe ich auch. Die haben AB. Feuerlöscher

sowohl AB als auch ABF!!
siehe links...
... Das Leben ist zu kurz, um langsam zu segeln ..
(Anm. d. Aut.: ... oder das falsche Boot...)

kielius

Super Moderator

Beiträge: 11 503

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Colin Archer

Heimathafen: Kiel Stickenhörn

Rufzeichen: DD4759

MMSI: 211277680

  • Nachricht senden

54

Mittwoch, 23. Januar 2013, 23:15

Ich habe meinen Schaumlöscher bei Bauhaus gekauft - hat zwei Winter schon überstanden, allerdings war das Schiff im Wasser und beheizt - niedrigste gemessene Innentemperatur +2°C.
Aus dem Zusammentreffen von Vorbereitung und Gelegenheit entsteht das, was wir Glück nennen.
Anthony Robbins

Bluis

Salzbuckel

Beiträge: 3 069

Schiffsname: EmiLu

Bootstyp: C-Yacht 10.40

Heimathafen: Enkhuizen

Rufzeichen: DD 6672

MMSI: 211541970

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 23. Januar 2013, 23:29

Vermutlich Nicht ohne Grund sind ja ein paar wenige Löscher MED (Marine Equipment Directive) zugelassen, also für die ausrüstungspflichtige Schiffahrt - MED 96/98/EC - Jockel z.B. bietet solche an - ich hab die dann gekauft, worin sie sich allerdings von den nicht-zugelassenen unterscheiden konnte mir keiner erklären - schon das Zertifikat zu kriegen (physisch) war ein Problem, aber ich habs..

Sind offensichtlich alles ABF-Schaumlöscher, frostsicher - vll ist die Mechanik ja aus V4A oder sonstwie korrosionsbeständiger..



Ja, die habe ich auch. Die haben AB. Feuerlöscher

sowohl AB als auch ABF!!
siehe links...




Ahhh, jetzt! Ich habe immer links geschaut und nix gesehen ;) Du meintest den Fettbrandlöscher in dem Link. :)
:segeln:
Schöne Grüße

Thomas

Selliner

Proviantmeister

Beiträge: 327

Wohnort: Sellin

Schiffsname: Lotte

Bootstyp: Midget 31

Heimathafen: Sellin

Rufzeichen: DH6428

MMSI: 211484730

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 24. Januar 2013, 02:17


Ansonsten: Das Beste, was es je gab, war Halon......


Hatten wir auf dem Vorgängerboot auch noch. :D


Bester Feuerlöscher?
Eine Schlagpütz schnell erreichbar und Einsatzklar.


Für Öl ne Löschdecke, ist das Beste.
Wenn die auch noch so groß ist, das sie komplett über die Maschine paßt.
Allerdings sollte man wissen wie man die anwendet, damit es einen nicht verletzt (z.B. Hände verbrennt)


Sonstige Feuerlöscher? Wüßte eigentlich nicht mehr wofür.

Kalkgrund

Seebär

Beiträge: 1 228

Schiffsname: Merci

Bootstyp: Bavaria 320

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 24. Januar 2013, 05:23


Bester Feuerlöscher?
Eine Schlagpütz schnell erreichbar und Einsatzklar.


Für Öl ne Löschdecke, ist das Beste.
Wenn die auch noch so groß ist, das sie komplett über die Maschine paßt.
Allerdings sollte man wissen wie man die anwendet, damit es einen nicht verletzt (z.B. Hände verbrennt)


Moin,

also Pütz und Löschdecke.

- a) Bei einem (ausgewachsenen) Maschinenbrand also erst einmal ordentlich Luft dran lassen und dann mit der Decke den Motor einpacken. Und das mit all den angehängten Schläuchen, Nebenaggregaten und was sonst noch so dort rumschwirrt ?(
- b) Bei einem ausgeartetem Fettbrand (z.B. brennendes Fett hat sich, aus was für einem Grund auch immer, an mehreren Stellen verteilt, und auch andere Brennstoffe stehen schon in Flammen) alleine mit der Decke und gleichzeitig mit der Pütz Wasser löschen? Falls der Wassereinsatz zu diesem Zeitpunkt überhaupt schon möglich ist (Fett steht noch in Flammen) ?(
- c) Bei einem (Kabel)brand hinter Einbauten mit der Pütz und einem Trichter :D löschen ?(
- d) bei einem ausgebreitetem Feuer unter Deck (es ist nicht mehr möglich unter Deck zu kommen) von oben das Boot mit der Pütz fluten ?(

Dafür sprechen Feuerlöscher:
a): Mit einem Feuerlöscher durch einen Fireport (Luxusvariante) oder durch einen kleinen Spalt im Maschinenraumkasten den Motorraum "fluten". Eigentlich egal, welcher Löscher. Gut, bei einem Pulverlöscher himmelt man vielleicht die Maschine.
b): Mit einem ABF-Löscher können gleichzeitig der Fettbrand und die "anderen" Brände gelöscht werden.
c): Mit einem Pulver- oder Schaumlöscher kommt man immer irgendwie hinter/in die Einbauten. Ein klein wenig gößerer Spalt langt.
d): Im schlimmsten Falle löse ich den Löscher aus, setze die Auslösung fest (Kabelbinder, Klebeband), schmeiße den Löscher nach unten und schließe die Luke.

Warum hängen bei Dir auf der Arbeitsstelle wohl alle paar Meter die Feuerlöscher?
Warum ist der Maschinenraum mit einer CO2-Löschanlage ausgerüstet?
Warum hat der Koch in der Kombüse neben einer Löschdecke auch noch eine komplette, von Hand auslösbare, Schaum???löschanlage?
Warum ist die erste Prämisse bei einem Brand Freischalten und Verschlusszustand?
Warum wird "Feuer an Bord" immer und immer wieder geübt?
Warum begleitet einem die Handhabung von Löschmitteln fortwährend im Beruf (Seefahrtsschule, SBT, AFF, Neustadt, usw)?

Jörg

Sehbeer

Leuchtturmwärter

Beiträge: 58 472

Wohnort: Emden

Heimathafen: 26723 Emden

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 24. Januar 2013, 08:47

Moin Kalkgrund

grundsätzlich teile ich Deine Meinung Pütz und Löschdecke zu überschätzen und möglicherweise daher auf Feuerlöscher dann zu verzichten. Feuerlöscher gehören natürlich mit an Bord egal wie groß das Boot/Schiff ist. Allerdings hatte ich beim Lesen Deines Postings den Eindruck, dass Du da zum Teil deutlich größere Schiffe im Sinn hast: "Maschinenraum mit CO2-Löschanlage ausgerüstet", "Koch in der Kombüse neben Löschdecke auch Schaum???löschanlage?", "Feuer an Bord immer wieder geübt?" :kopfkratz:
liebe Grüße

Mattze :Kaleun_Sleep:

Kalkgrund

Seebär

Beiträge: 1 228

Schiffsname: Merci

Bootstyp: Bavaria 320

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 24. Januar 2013, 09:55

Moin Kalkgrund

grundsätzlich teile ich Deine Meinung Pütz und Löschdecke zu überschätzen und möglicherweise daher auf Feuerlöscher dann zu verzichten. Feuerlöscher gehören natürlich mit an Bord egal wie groß das Boot/Schiff ist. Allerdings hatte ich beim Lesen Deines Postings den Eindruck, dass Du da zum Teil deutlich größere Schiffe im Sinn hast: "Maschinenraum mit CO2-Löschanlage ausgerüstet", "Koch in der Kombüse neben Löschdecke auch Schaum???löschanlage?", "Feuer an Bord immer wieder geübt?" :kopfkratz:


Moin,

in den ersten beiden Absätzen meinte ich Sportboote, im dritten habe ist mehr direkt #Selliner angesprochen. Nicht negativ, falls es so rüberkommen sollte, auf gar keinen Fall.
Ein Mensch aus der Berufsschiffahrt sollte beim Thema "Feuer" sensibilisiert sein.

Jörg

Sehbeer

Leuchtturmwärter

Beiträge: 58 472

Wohnort: Emden

Heimathafen: 26723 Emden

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 24. Januar 2013, 10:19

Moin,

in den ersten beiden Absätzen meinte ich Sportboote, im dritten habe ist mehr direkt #Selliner angesprochen. Nicht negativ, falls es so rüberkommen sollte, auf gar keinen Fall.
Ein Mensch aus der Berufsschiffahrt sollte beim Thema "Feuer" sensibilisiert sein.

Jörg

Moin - Danke für die Erklärung.
Bei mir ist nichts negativ rübergekommen - nur etwas oversized (3.Absatz), aber das ist ja jetzt geklärt.
liebe Grüße

Mattze :Kaleun_Sleep:

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 125   Hits gestern: 1 919   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 006 681   Hits pro Tag: 2 337,4 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 7 995   Klicks gestern: 13 421   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 630 540   Klicks pro Tag: 19 035,84 

Kontrollzentrum

Helvetia