Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Dienstag, 4. Juni 2013, 22:43

AIS-Daten via NMEA 0183 an Lowrance HDS-Plotter schicken

Wie schließt man einen AIS-Empfänger an die neuen HDS-Plotter 7 Gen 2 von Lowrance via NMEA 0183 an, ohne ein teures NMEA2000-Netzwerk für einen einzigen Anschluss aufzubauen? Irgendwas funktioniert da nicht: Jedenfalls kommen keine AIS-Signale auf dem Plotter-Schirm an. Hier sind zwei fast identische Lösungs-Anleitungen von Weatherdock und Navico/Lowrance - ein billiger Kondensator für ein paar Cent muss in die Plus-Leitung, aber das ist wohl noch nicht alles, denn die DSC-Funke muss wohl umgehängt werden.
mehr

Kann das jemand bestätigen, bevor ich wieder durch die Backskiste tauche?

unregistriert

2

Dienstag, 4. Juni 2013, 23:29

Wie schließt man einen AIS-Empfänger an die neuen HDS-Plotter 7 Gen 2 von Lowrance via NMEA 0183 an, ohne ein teures NMEA2000-Netzwerk für einen einzigen Anschluss aufzubauen? Irgendwas funktioniert da nicht: Jedenfalls kommen keine AIS-Signale auf dem Plotter-Schirm an. Hier sind zwei fast identische Lösungs-Anleitungen von Weatherdock und Navico/Lowrance - ein billiger Kondensator für ein paar Cent muss in die Plus-Leitung, aber das ist wohl noch nicht alles, denn die DSC-Funke muss wohl umgehängt werden.
mehr

Kann das jemand bestätigen, bevor ich wieder durch die Backskiste tauche?



Da der HDS7 tocu nur einen NMEA0183 kanal hat geht das was du vorhast eher nicht

Wegen unterschiedlicher Baudraten

Und nen 2k Starterkit müßte um 70€ kosten...

JALULETO

WALL·E

Beiträge: 9 949

Wohnort: Nordheide

Schiffsname: Thales

Bootstyp: Optima 101

Heimathafen: Dyvig (DK)

Rufzeichen: DC7709

MMSI: 211655870

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. Juni 2013, 00:21

Ist ein Software-Bug das Navico nicht in den Griff bekommt.
Du wirst um N2K nicht herumkommen.
Gruß Jan :segeln:

4

Mittwoch, 5. Juni 2013, 07:26

Wie schließt man einen AIS-Empfänger an die neuen HDS-Plotter 7 Gen 2 von Lowrance via NMEA 0183 an, ohne ein teures NMEA2000-Netzwerk für einen einzigen Anschluss aufzubauen? Irgendwas funktioniert da nicht: Jedenfalls kommen keine AIS-Signale auf dem Plotter-Schirm an. Hier sind zwei fast identische Lösungs-Anleitungen von Weatherdock und Navico/Lowrance - ein billiger Kondensator für ein paar Cent muss in die Plus-Leitung, aber das ist wohl noch nicht alles, denn die DSC-Funke muss wohl umgehängt werden.
mehr

Kann das jemand bestätigen, bevor ich wieder durch die Backskiste tauche?
Was willst Du sonst noch an den HDS7 anschließen?
Wenn Du nur den AIS anschließt; ansonsten nichts (kein Wind, kein AP, kein...), dann sollte es funktionieren. :)
Wenn Du weitere NMEA0183 Sender / Empfänger anschließen möchtest, hast Du verloren. ?(

5

Mittwoch, 5. Juni 2013, 08:45

In der Anleitung von Mr. Lowrance steckt auch ein Fehler. Hiergegen muss das Masseabel des AIS mit der Masse des Plotters verbunden werden und nur der Ausgang des AIS mit dem Eingang des Plotters. Die Baudraten müssen in der AIS Kiste per Reiter umgesteckt werden und natürlich im Plotter angepasst.

6

Donnerstag, 6. Juni 2013, 17:35

In der Anleitung von Mr. Lowrance steckt auch ein Fehler. Hiergegen muss das Masseabel des AIS mit der Masse des Plotters verbunden werden und nur der Ausgang des AIS mit dem Eingang des Plotters. Die Baudraten müssen in der AIS Kiste per Reiter umgesteckt werden und natürlich im Plotter angepasst.

Also Masse am Masse wäre dann richtig?

Ansonsten sollen/dürfen keine weiteren NMEA-Geräte angeschlossen werden, die DSC-Funke muss ja schon vom Plotter-Ausgang abgeklemmt werden, weil sonst die AIS-Daten nicht rein kommen lt. Weatherdock. Die von navico/Lowrance wollen wohl nur 2000er-Netzwerk verkaufen.

Der EasyAis TRX hat zum Glück einen separaten, auf 4800 Baud (oder höher) einstellbaren Ausgang für GPS-Daten speziell für DSC-Funken.

Die AIS Daten haben fest 38400.

Bei nem 2000er-Netzwerk müsst noch ein Wandler zwischen AIS-NMEA-Ausgang und Netzwerk. Etwa schlappe 140 Euro. Plus Grundnetzwerk 89 Euro. Ich probier's lieber mal mit NMEA 0183.

JALULETO

WALL·E

Beiträge: 9 949

Wohnort: Nordheide

Schiffsname: Thales

Bootstyp: Optima 101

Heimathafen: Dyvig (DK)

Rufzeichen: DC7709

MMSI: 211655870

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 12. Juni 2013, 14:53

Die Fa. Weatherdock (Hersteller von easyAIS und easyTRX2) hat gerade die Ursache und eine Lösungsmöglichkeit veröffentlicht.

"Die Lowrance Plotter HDS 5 und HDS 7 haben einen ungewöhnlich niedrigen Innenwiderstand an den NMEA-Eingängen und benötigen daher ein bipolares Signal an diesen Stellen. Die meisten am Markt befindlichen AIS-Geräte, Transceiver wie auch Receiver, arbeiten mit standard-unipolaren Ausgängen. Auch unsere Geräte folgen dieser Norm.

Einfachste Abhilfe ist das Dazwischenschalten eines Kondensators in die positive Leitung zwischen NMEA-Ausgang des AIS-Gerätes und des NMEA-Eingangs des Kartenplotters. Damit ist die Funktion 100% gegeben.

Bitte verwenden Sie die Aus- und Eingänge mit 38400 Baud, um einen Datenstau und möglichen Datenverlust bei hohem AIS-Verkehrsaufkommen zu vermeiden.
Beachten Sie folgende Anforderungen an den Kondensator:

- Wert: 100nF
- keramisch oder Folie spielt keine Rolle
- Spannung: > 16V DC

Weatherdock AG May 12th 2013"
Gruß Jan :segeln:

Klaus13

Coque au vin Meister

Beiträge: 11 458

Wohnort: Seestermühe

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: 8308 PX Schokkerhaven, Niederlande

Rufzeichen: DD3305

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. Juni 2013, 18:54

Die Fa. Weatherdock (Hersteller von easyAIS und easyTRX2) hat gerade die Ursache und eine Lösungsmöglichkeit veröffentlicht.

Das ist ja ein super Tip, Jan. Danke. Damit rückt das Lowrance ja wieder in meinen Fokus, ohne dass ich auch mein AIS (NMEA183) tauschen muss. Komme im Winter auf Dich zu, diesmal schlage ich zu. Nur das leidige Kartenproblem (NAVIONICS, siehe Paralleltrööt) hält mich noch ab.

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

Maris-Blog

9

Mittwoch, 12. Juni 2013, 19:28

So, ich habe mich streng an die Anleitung vom Yachtfernsehen gehalten: Es funzt jetzt. Hurra!

Denn in der obigen Anleitung fehlt etwas ganz Entscheidendes: Am NMEA 0183-AUSGANG des Plotters darf nichts mehr hängen, also auch nicht das üblicherweise dort angeschlossene DSC-Funkgerät. Das frisst offenbar die AIS-Daten vom EINGANG. Irrgendwie bekloppt, aber leider wahr.
@janni hat Recht. Danke für den Hinweis! Bei mir hing auch noch der Autopilot dran. Alles abgeklemmt.

Die Funkenpuste benötigt ein eigenes GPS (etwa 100 Euro mit NMEA 0183-Ausgang, gibt's bei Busse Yachtshop) oder eben den GSP-Ausgang vom neuesten Easyais, der lässt sich auch auf 4800 einstellen, während der Plotter-Ausgang fest auf 38400 steht.

Ich habe meine Funke an den GPS-Ausgang vom AIS-Gerät angeschlossen. Muss dann jetzt eben immer mitlaufen.

Klaus13

Coque au vin Meister

Beiträge: 11 458

Wohnort: Seestermühe

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: 8308 PX Schokkerhaven, Niederlande

Rufzeichen: DD3305

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 12. Juni 2013, 20:45

So, ich habe mich streng an die Anleitung vom Yachtfernsehen gehalten: Es funzt jetzt. Hurra!


Ich habe meine Funke an den GPS-Ausgang vom AIS-Gerät angeschlossen. Muss dann jetzt eben immer mitlaufen.
Wenn ich das richtig sehe, ist in der kleinen Schaltskizze ein Fehler. Das grüne Kabel des Lowrance ist mit "RX+" bezeichnet, muss vemutlich aber "RX-" sein. :O oder irre ich da? Egal, solange die Kabelfarben korrekt verbunden werden...

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

Maris-Blog

JALULETO

WALL·E

Beiträge: 9 949

Wohnort: Nordheide

Schiffsname: Thales

Bootstyp: Optima 101

Heimathafen: Dyvig (DK)

Rufzeichen: DC7709

MMSI: 211655870

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 12. Juni 2013, 21:40

Die Fa. Weatherdock (Hersteller von easyAIS und easyTRX2) hat gerade die Ursache und eine Lösungsmöglichkeit veröffentlicht.

Das ist ja ein super Tip, Jan. Danke. Damit rückt das Lowrance ja wieder in meinen Fokus, ohne dass ich auch mein AIS (NMEA183) tauschen muss. Komme im Winter auf Dich zu, diesmal schlage ich zu. Nur das leidige Kartenproblem (NAVIONICS, siehe Paralleltrööt) hält mich noch ab.

Gruß Klaus

Die Lowrance Plotter der HDS Serie können, aktuelle Gerätesoftware vorausgesetzt, neben Navionics auch die neuen Plotter-Karten von NV und ein neues C-Map Format C-Map Max-N verarbeiten.
Leider gibt es bei C-Map noch keine Infos zu diesem neuen Format. Interessant wäre ja auch für die Besitzer von Plottern aus der Spätsteinzeit ob im ZUge eines Updates das Format getauscht werden kann...
Gruß Jan :segeln:

ugies

Salzbuckel

Beiträge: 7 683

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 12. Juni 2013, 22:59

... in meinem HDS der ersten Generation funktioniert der NV-Chip. Das wusste ich auch schon vorher, weil das ja auch von NV so kommuniziert wird. Die Cmap max N geht nicht, dafür braucht es Gen2.

Uwe
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

13

Mittwoch, 12. Juni 2013, 23:52

@Klaus13:

Hast recht: orange ist bei bei meinem Lowrance HDS 7 Gen2 RX plus, grün ist RX minus. Aber der Plan soll wohl nur zeigen, wie man einen Kerko in Serie schaltet. Es gilt ohnehin der aktuelle Schaltplan der betreffenden Geräte. Der Kerko hat übrigens beim Radiofritzen nen Euro gekostet.

14

Donnerstag, 13. Juni 2013, 07:28

Wie und wo den Kondensator einbauen?

Ich habe die Kombination HDS5M und RO4800 in Betrieb. Die GPS Anzeige auf dem Furuno VHF zickt ab und an und zeigt lustige Alphanumerische Positionen an.
Aufgrund der o.g. Infos nehme ich an, daß es an dem fehlenden Kondensator liegt.

Wie habt ihr den Kondensator eingebaut? Klemmleiste genommen und zwischen 2 Klemmen eingebracht?
Fotos wären nett.

JALULETO

WALL·E

Beiträge: 9 949

Wohnort: Nordheide

Schiffsname: Thales

Bootstyp: Optima 101

Heimathafen: Dyvig (DK)

Rufzeichen: DC7709

MMSI: 211655870

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 13. Juni 2013, 08:08

Ich habe die Kombination HDS5M und RO4800 in Betrieb. Die GPS Anzeige auf dem Furuno VHF zickt ab und an und zeigt lustige Alphanumerische Positionen an.
Aufgrund der o.g. Infos nehme ich an, daß es an dem fehlenden Kondensator liegt.

Wie habt ihr den Kondensator eingebaut? Klemmleiste genommen und zwischen 2 Klemmen eingebracht?
Fotos wären nett.


Nee! Der Kondensator gehört zwischen AIS und NMEA Input des HDS, dort liegen normalerweise die Probleme.
Gruß Jan :segeln:

Klaus13

Coque au vin Meister

Beiträge: 11 458

Wohnort: Seestermühe

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: 8308 PX Schokkerhaven, Niederlande

Rufzeichen: DD3305

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 13. Juni 2013, 08:36

@Klaus13:

Hast recht: orange ist bei bei meinem Lowrance HDS 7 Gen2 RX plus, grün ist RX minus. Aber der Plan soll wohl nur zeigen, wie man einen Kerko in Serie schaltet.

Mag sein, ist aber trotzdem schlampig. Schließlich wird dieser Eingriff hier ja auch von absoluten Laien durchgeführt und so eine Nachlässigkeit wirft dann direkt wieder neue Fragen auf. In Kleinigkeiten kann ich pingelig sein ;)

Ich denke da an einen netten Kollegen, der auf seinem neuen Plotter kein einziges AIS Signal hatte. Nach Stunden der Verzweiflung suchte er Hilfe. Er hatte alles richtig angschlossen und im Menü auch alle Haken bei den Objekten lt. Anleittung gesetzt, die er sehen wollte. Die Lösung: Fehler in der Anleitung: Die Haken werden bei Objekten gesetzt, die man nicht sehen will. :O Empirirsch ermittelt ;)

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

Maris-Blog

ugies

Salzbuckel

Beiträge: 7 683

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 13. Juni 2013, 08:56

@jaluleto

... was ich ernsthaft eigenartig finde ist, dass ich ohne Kondensator, einfach nach Anleitung angeklemmt, die AIS Ziele auf dem HDS 7m Gen1 habe. Was habe ich denn anders als die anderen gemacht?

Uwe
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

JALULETO

WALL·E

Beiträge: 9 949

Wohnort: Nordheide

Schiffsname: Thales

Bootstyp: Optima 101

Heimathafen: Dyvig (DK)

Rufzeichen: DC7709

MMSI: 211655870

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 13. Juni 2013, 09:40

@jaluleto

... was ich ernsthaft eigenartig finde ist, dass ich ohne Kondensator, einfach nach Anleitung angeklemmt, die AIS Ziele auf dem HDS 7m Gen1 habe. Was habe ich denn anders als die anderen gemacht?

Uwe


@ugies: Du hast den gen1, dieser hatte dieses Problem nicht :D

Bevor hier jetzt aber alle losrennen und irgendwelche gen1 Lagerbestände aufkaufen:
Auch beim gen1 gab es teilweise Probleme mit den AIS Daten, diese wurden durch den deutlich langsameren Prozessor verursacht. Treten aber meist nur bei hohem AIS Aufkommen in komplexeren Netzwerken auf.
Gruß Jan :segeln:

Beiträge: 3

Wohnort: Moormerland

Bootstyp: Dufour 2800

Heimathafen: Moormerland

  • Nachricht senden

19

Montag, 19. Januar 2015, 11:53

AIS Receiver an Lowrance HDS 5 oder HDS 7 auch Gen 2 anschliessen gelöst

Moin,

hatten hier auch das gleiche Problem, dass an den Lowrance HDS 7 (gen1) ein RS232 AIS Reseiver nicht funktioneiren wollte. Nun eine Lösung gefunden und es funzt einwandfrei.
Das Problem war, dass an den kleineren Lowrance Plottern gar keine RS232 Schnittstelle vorhanden war, sonder nur eine in RS422. Da sind die Signalpegel ganz anders. Ärgeröich: die meisten AIS Receiver vefügen nur über RS232!
Das gilt auch für die neuen Plotter von Lowrance (Gen 2 und Gen 2 Touch) und auch für B&G Plotter.
(steht auch genau in der deutschen Installationsanleitung der HDS Serie unter "Verkabelung NMEA0183" Seite 30)
Die einzige Lösung hieß also einen Rceiver zu finden, der über eine RS422 Schnittstelle verfügt.
Wenn man " AIS Receiver lowrance kompatibel " googlelt kommt man schnell auf die Lösung. Bei ebay zugeschlagen für 270 euro bekommt man ein solides Gerät AR-8912R mit allen Schnittstellen RS232, RS422, RS485 und sogar USB für PC.
Dies mit 2 Adern an orange RX+ und grün RX- angeschlossen funktioniert sofort und liefert excellente Empfangswerte aus weit über 25km Entfernung. Sogar über Land getestet mit einer UKW Antenne in nur 3m Höhe im Garten zum Ausprobieren und aus dem Emder Hafen (ca 25km Luftlinie) sämtliche Schiffe empfangen!!

jensstark

Salzbuckel

Beiträge: 8 335

Wohnort: Halstenbek

Schiffsname: Moi

Bootstyp: Dehler Optima 98GS

Heimathafen: Nestleweg 8, Kappeln

Rufzeichen: DB8094 / (DB9MOI)

  • Nachricht senden

20

Montag, 19. Januar 2015, 12:38

Das Problem hatten wir mit dem Nexus NX Server auf Lowrance Touch Gen2 auch. Und wir haben etliche Kombinationen durchpermutiert. Widerstände, Kondensatoren, Pegelwandler...

Die schnellste Lösung war dann wirklich NMEA2000. Wandler anschließen, läuft. Als dann das AIS-Gerät dazukam, war der in wenigen Sekunden im 2000er Netzwerk.

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 119   Hits gestern: 2 297   Hits Tagesrekord: 5 374   Hits gesamt: 4 665 929   Hits pro Tag: 2 343,67 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 672   Klicks gestern: 15 405   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 37 079 677   Klicks pro Tag: 18 624,93 

Kontrollzentrum

Sailsquare

Mitsegler finden bei Sailssquare