Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

  • »skippersigi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Binnensee

  • Nachricht senden

1

Montag, 1. Juli 2013, 12:09

Wasser in Bilge

Hallo,

Eine Frage an die Experten hier im Forum.


Hab eine Bavaria33 C, BJ 2007 und hab festgestellt das beim Rückwärtsfahren die sehr tief liegende Heck-Ausflussöffnung der manuellen Lenzpumpe unter Wasser kommt. Dadurch wird trotz einer Schwanenhals Schlauchführung Wasser bis in die Bilge gedrückt. Hab die Bilgenpumpenansaugung in der Bilge mit einem Plastiksack verschlossen und bin dann rückwärtsgefahren. Es ist Wasser im Plastiksack gewesen.

Wäre hier der Einbau eines Rückschlagventils in den Schlauch nahe der Ausflussöffnung zu empfehlen?

Danke für eine Antwort

Gruss

Siegfried

andre1979

Seebär

Beiträge: 1 143

Schiffsname: Mettje

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Lübeck - Am Stau

Rufzeichen: DG6852

  • Nachricht senden

2

Montag, 1. Juli 2013, 14:06

Ich würde und habe das Rückschlagventil nahe der Bilgenpumpe angebracht.
Die Schläuche sind ja nicht sehr klein, wenn Deine Bilgenpumpe mal laufen muss und sie dann ausgeht weil alles abgepummt, läuft dir ja das ganze Wasser aus dem Schlauch wieder in die Bilge.
Komm lass mich mal machen, äh nu is kaputt.

smaugi

Salzbuckel

Beiträge: 3 562

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

3

Montag, 1. Juli 2013, 14:40

Hallo Siegfried,
erstmal :welcome: hier im Forum.

Ich habe auch eine 33Cr und ebenfalls gelegentlich Wasser in der Bilge. Anfangs wunderte ich mich woher das kam. Letztendlich fand ich heraus, dass es vom Schiff Saubermachen kommt. Also Wasserschlauch aufs Heck richten. Ist schon etwas blöd gemacht.
Ich habe es so gelassen und kontrolliere jetzt nach dem Reinigen. Beim Rückwärtsfahren ist mir das bisher noch nicht aufgefallen.

Aber ein Rückschlagventil würde ich höchstens im Heck vor dem Schwanenhals einbauen, damit kein Wasser im Schlauch stehen bleibt.
Tschüss
Christian

4

Montag, 1. Juli 2013, 15:51



Wäre hier der Einbau eines Rückschlagventils in den Schlauch nahe der Ausflussöffnung zu empfehlen?

Danke für eine Antwort

Gruss

Siegfried
Ich hatte ein ähnliches Problem.
Habe das mit einer neuen Lenzpumpe mit eingebautem Rückschlagventil behoben.

DieterRS

Salzbuckel

Beiträge: 3 146

Schiffsname: Poison Princes II

Bootstyp: Oceanis 320

Heimathafen: Lemmer

  • Nachricht senden

5

Montag, 1. Juli 2013, 17:38

Ich sach ja Bavaria die bauen immer was neues ....

Vorwärts nen Wohnklo und Rückwärts nen U-Boot....... :cool: :cool: :cool:
Dieter

----------
Ich hab' gehört, Du triffst nicht mal das Wasser, wenn Du aus 'nem verdammten Boot fällst.

6

Montag, 1. Juli 2013, 18:22

Ich sach ja Bavaria die bauen immer was neues ....

Vorwärts nen Wohnklo und Rückwärts nen U-Boot....... :cool: :cool: :cool:
... ham wer gelacht ...
:(
:S

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 734   Hits gestern: 2 033   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 607 284   Hits pro Tag: 2 346,57 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 4 387   Klicks gestern: 13 790   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 29 842 988   Klicks pro Tag: 19 413,1 

Kontrollzentrum

Helvetia