Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

smaugi

Salzbuckel

  • »smaugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 879

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 23. April 2014, 14:09

Waeco Kühlschrank läuft aber kühlt nicht

Hi zusammen
wir sitzen hier auf Vlieland und können unser Bier nicht kühlen (|


Unser Waco Külhschrank läuft, hat Strom, der Kompressor wird warm (jedenfalls das Ding in dem schwarzen Gehäuse, das ich dafür halte)
Alle Ventilatoren drehen und in den Kühlröhrchen meine ich ein Fließgeräusch zuhören.
Ich hab dann mal in der Kühlbox den Kondensator geöffnet aber außer ein bisschen Ekel ist mir nichts aufgefallen :rolleyes:


Hat jemand eine Idee, wie wir zum kalten Bier kommen ?
(Seewasser Außenkühlung mal ausgenommen) ;)
»smaugi« hat folgende Dateien angehängt:
  • image.jpg (90,05 kB - 83 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. Juli 2019, 22:34)
  • image.jpg (109,51 kB - 78 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. Juli 2019, 22:34)
Tschüss
Christian

DieterRS

Salzbuckel

Beiträge: 3 217

Schiffsname: Poison Princes II

Bootstyp: Oceanis 320

Heimathafen: Lemmer

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. April 2014, 14:59

Ist die leitung vom Kompressor zum Kühlschrank kalt?
Nein ->> Kompressor kaputt oder füllung wech
Ja --> Rücklauf auch kalt?
ja--> Thermostat verhindert Kühlung , mal hin und her bewegen oft gehts dann wieder
ansonsten tauschen lassen...
Dieter

----------
Ich hab' gehört, Du triffst nicht mal das Wasser, wenn Du aus 'nem verdammten Boot fällst.

smaugi

Salzbuckel

  • »smaugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 879

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. April 2014, 15:12

so richtig kalt ist nichts. eher so 13 Grad
Der Kühlschrank geht auch nicht mehr aus, wenn er Strom bekommt.
Der Thermostat scheint also also zu arbeiten, nur wird halt nichts kalt.

Geht sowas über den Winter kaputt ?
Letzten Herbst ging er noch :)
Tschüss
Christian

Der Beitrag von »svensk.tiger« (Mittwoch, 23. April 2014, 15:21) wurde vom Autor selbst gelöscht (Mittwoch, 23. April 2014, 15:22).

Abyss

Lotse

Beiträge: 1 536

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Abyss

Bootstyp: Etap 28i

Heimathafen: Rom/Fiumicino, Italien

Rufzeichen: DC8184

MMSI: 211678190

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 23. April 2014, 17:02

Hatte mal ein ähnliche Sympthome...da war der Verdichter im Kühlkreislauf eingefroren oder so.
Lass das Teil mal einige Stunden aus, damit das evtl. auftauen kann und probiere es noch einmal.

Viele Grüße,

Marian

Bavaria 56 V

Labsklaus

Beiträge: 3 454

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Vela

Bootstyp: Bavaria 40 Vision

Heimathafen: Kiel-Stickenhörn

Rufzeichen: DH 3577

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 23. April 2014, 17:17

so richtig kalt ist nichts. eher so 13 Grad
Der Kühlschrank geht auch nicht mehr aus, wenn er Strom bekommt.
Der Thermostat scheint also also zu arbeiten, nur wird halt nichts kalt.

Geht sowas über den Winter kaputt ?
Letzten Herbst ging er noch :)
Nee, da ist kein Kühlmittel drin. Wenn du eine Kühltechniker anrufs sag Ihm gleich welches Kühlmittel. steht meist auf dem Kompressor z.B. R 131 oder so.

Wirst sehen irgend wo ist eine verschraubung locker.

Gruß Klaus

Gruß Klaus
Konzept für ein gutes Leben : Ein schlechtes Gedächtnis und eine gute Gesundheit.

Squirrel

nuts about boats

Beiträge: 24 463

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Eliza

Bootstyp: Contest 33

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 23. April 2014, 17:28

So seh ich das auch.
There's nothing - absolutely nothing - half so much worth doing as simply messing about in boats.

8

Mittwoch, 23. April 2014, 17:53

Hi,

das mit dem Einfrieren des Entspannventiles kann passieren, wenn die Trocknerpatrone erschöpft ist und Wasser ins Kühlmittel gelangt..dann ist aber auch das Kühlsystem undicht...das mit den 2 Stunden Wartezeit ist ein guter Tip, wenn das nix hilft ruf einen Kältetechniker zum Nachfüllen an...wenn da allerdings noch R12 drin sein sollte, ist es mit Nachfüllen Essig, dann ist eine neue Kühlanlage angesagt...vielleicht gibt es aber zur Überbrückung bei den Fischern Stangeneis, das einfach in den Kühlschrank und gut, den Törn genießen und den Kompressor anschliessend reparieren....

Viele Grüße

Hannes

Bavaria 56 V

Labsklaus

Beiträge: 3 454

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Vela

Bootstyp: Bavaria 40 Vision

Heimathafen: Kiel-Stickenhörn

Rufzeichen: DH 3577

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 23. April 2014, 18:01

..wenn da allerdings noch R12 drin sein sollte, ist es mit Nachfüllen Essig,

Die gut Techniker endsorgen das. Die schlechten Verkaufen dir das :O

Gruß Klaus
Konzept für ein gutes Leben : Ein schlechtes Gedächtnis und eine gute Gesundheit.

smaugi

Salzbuckel

  • »smaugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 879

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 23. April 2014, 18:25

Das kling ja so, dass einfach ein Fachmann Kühlmittel nachfüllen muss.
Bei mir steht R134a drauf . Kling für mich jetzt nicht gefährlich :rolleyes:
Das Gerät dürfte so 7 Jahre alt sein.



»smaugi« hat folgende Datei angehängt:
  • image.jpg (89,29 kB - 45 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. Juli 2019, 21:55)
Tschüss
Christian

Beiträge: 79

Wohnort: Stade

Bootstyp: Elan Express

Heimathafen: Stade Stader elbstraße 7

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 23. April 2014, 18:35

R134a ist Top! Auch der Dafoss Kompressor ist dafür bekannt, ewig zu laufen. Wenn du nicht zufällig das passende Werkzeug hast, musst du das wohl machen lassen. Erst komplett Vakuum ziehen, dann mit Stickstoff abdrücken und nach Lecks suchen (die wird es wohl geben) Dann diese dichtmachen, nochmal einige Stunden Vakuum ziehen und befüllen aus der Flasche. Das Abstimmen wird auch noch etwas Zeit in Anspruch nehmen. Benötigtes Werkzeug für den Heimwerker wäre Vakuumpe, Monteurhilfe und Kältemittel, evtl noch Hartlötmaterial. edit: und Flaschenstickstoff, bzw Argon

Bavaria 56 V

Labsklaus

Beiträge: 3 454

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Vela

Bootstyp: Bavaria 40 Vision

Heimathafen: Kiel-Stickenhörn

Rufzeichen: DH 3577

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 23. April 2014, 18:43

Schraube locker. Wette ich meinen Mors drauf.

Gruß Klaus
Konzept für ein gutes Leben : Ein schlechtes Gedächtnis und eine gute Gesundheit.

13

Mittwoch, 23. April 2014, 18:48

Wenn Kühlanlagen lange nicht laufen, kann das Kühlmittel schon mal kippen. Ein Kollege hatte früher beim Firmenwagen im Winter die Klimaanlage immer ausgestellt: im Frühjahr freute sich die Werkstatt, das Kühlmittel zu wechseln. Da muss nicht unbedingt was wirklich undicht sein, es reicht, wenn die Dichtungen lange nicht mehr durch das Öl im Kühlmittel geschmiert werden
ciao

Andreas

casths

Offizier

Beiträge: 203

Schiffsname: Oyibo

Bootstyp: Bavaria 37 Cruiser (2006)

Heimathafen: Hindeloopen

Rufzeichen: DD8798

MMSI: 211703210

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 23. April 2014, 20:27

Hmm, ich hoffe, die Tipps der Vorschreiber haben geholfen. Für mich hört sich das ziemlich ähnlich an, was uns vor zwei Jahren im Sommer auf unserer Bavaria Bj 2005 / 2006 passiert ist. Wir haben schlussendlich den Kompressor und den Wärmetauscher in der Kühlbox ausgetauscht. Ob es auf Vlieland jemanden gibt, der Kühlmittel nachfüllen kann, weiß ich nicht. Wir sind seinerzeit nach Terschelling gefahren. Der Techniker kam im Hafen vorbei. Er meinte damals, dass das Kühlmittel sich mit der Zeit verflüchtigt, manchmal früher, manchmal später. Irgendwann reicht dann die Durchflussmenge nicht mehr aus, um richtig zu kühlen. Der Techniker hatte seinerzeit schon Zweifel, ob Auffüllen hilft. Wir haben ihn trotzdem darum gebeten. Er hat das Kühlmittel aufgefüllt, der Kompressor war aber dem Ganzen nicht mehr gewachsen und lief bei ausreichender Befüllung gar nicht mehr.

Wenn relevant, kann der Hafenmeister auf Vlieland bestimmt beim Herausfinden des Namens helfen, ich kann ihn nicht mehr erinnern. Wir haben den Termin seinerzeit telefonisch vereinbart, er war pünktlich. Wie gesagt, schlussendlich haben wir den Kompressor tauschen müssen und weil die Kupplungen wohl nur einmal verwandt werden können, mussten wir auch das Element in der Kühlbox tauschen. Insgesamt war es einfacher als gedacht, ärgerlich aber trotzdem. Das Ding haben wir seinerzeit in Leeuwarden bei Watersport Wagenaar gekauft. Er war gut sortiert. Im Urlaub macht das natürlich richtig Spaß. Ich wünsche Euch, dass es bei Euch ohne Austausch klappt.

smaugi

Salzbuckel

  • »smaugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 879

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 24. April 2014, 09:13

Danke euch für die vielen Ratschläge.
Auf Vlieland hat mir der Hafenmeister einen Betrieb empfohlen, der mich mit meinem Problem zum Festland geschickt hat :rolleyes:
Zuvor sagte er aber noch , ich solle das Ding mal ausbauen und vorbeibringen. War wohl nicht ihr Fachgebiet.


Ich versuche mal meinen Hafenmeister darauf vorzubereiten. Solange fahren wir mit Außenkühlung weiter. Ist schon lästig so ohne Kühlung. Man was sind wir verwöhnt :|
Tschüss
Christian

16

Freitag, 25. April 2014, 07:12

Wenn Du es überarbeiten lässt, schmeiss die Schnellkupplungen raus.
Die werden gerne mal undicht.
Evakuieren und Auffüllen der Anlage ist bei Dir kein Problem, da auf dem Verdichter bereits das Schrader Ventil
montiert ist.
Ich glaube das ist nicht serienmässig und wurde schon einmal aufgelötet und wäre für mich ein Indiz,
dass die Anlage früher schon gemuckt hat.
Wenn der Verdichter läuft, kann eigentlich nur das Expansionsventil zusitzen (evtl. Feuchtigkeit und Eisbildung )
oder Kältemittel fehlen. Der Verdichter selbst sollte nicht defekt sein.
Restl. Kältemittel absaugen, Anlage ordentlich evakuieren und auffüllen.
Durch das Evakuieren ziehst Du die Feuchtigkeit aus der enthaltenen Restluft, da diese bei "Unterdruck" als Dampf mit
abgesaugt wird.
Aber wie gesagt, suche dann die undichte Stelle.
Übrigends sollte Dir da jeder Klima- Kälteservice helfen können, ohne die Anlage auszubauen.
Mach Dich nicht verrückt...... :D

Handbreit
Ralf

17

Freitag, 25. April 2014, 09:31

da auf dem Verdichter bereits das Schrader Ventil
montiert ist.
Ich glaube das ist nicht serienmässig und wurde schon einmal aufgelötet und wäre für mich ein Indiz,



bei mir ist es serienmäßig dran:

index.php?page=Attachment&attachmentID=171466


Und bevor es hier Unruhen gibt, in der Zwischenzeit habe ich das Kupferrohr auch Isoliert. :O

Ich hab da noch ein 1,5 m Stück geschlitzten IsolierSchlauch mit selbstklebenden Kanten über, bei Bedarf zu haben ...
Grußß Svenning

smaugi

Salzbuckel

  • »smaugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 879

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

18

Freitag, 25. April 2014, 10:19

mein Hafenmeister möchte mir helfen, findet nur keine Fachmänner in der nächsten Woche.
Nun gut dann dauert es eben etwas länger.
Tschüss
Christian

smaugi

Salzbuckel

  • »smaugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 879

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 4. Mai 2014, 18:47

Für unseren verlängerten Wochenendtörn habe ich kurzfristig ein Provisorium gebastelt.

Ich habe spontan hier aus dem Forum eine Kühlbox erstanden (wurde genau passend angeboten- danke an Ganove für die spontane Sendung :winken: ). Dann eine Schablone vor die Deckelkontur vorbereitet und an Bord ein passendes Stück Sperrholz genau ausgesägt. Alte Deckelhalterung verwendet und festgeschraubt. Kühlschrankdeckel ist weiterhin klappbar, man muss keine Box festzurren und ein 12V Autostecker war auch in Reichweite.

Soweit also alles prima. Nur zwei kleine Probleme:

Diese Lösung war tieeeerisch laut ;( . Ein Crewmitglied schlief im Salon. Aber der Lüfter der Box hat sogar sämtliche Schnarcher deutlich übertönt :D .

Dann die Kühlleistung läuft unter "kannste vergessen"

Im Prinzip hatten wir die Raumtemperatur um 1 Grad runterkühlen können. Also min. 14°C im Kühlschrank.

Das lag einerseits an dem Volumen (mindestens doppelt so groß, wie in der Originalbox und anderseits an einem fehlenden Innenlüfter, den der Originalwärmetauscher ja hat).

Gut dass es insgesamt recht kalt war. So haben wir auch 3 Tage ungekühltes Fleisch scharf durchgebraten völlig gesund überstanden 8o

Das setzt natürlich regelmäßige Manöverschlücke zum desinfizieren voraus :D
»smaugi« hat folgende Datei angehängt:
Tschüss
Christian

20

Freitag, 30. Mai 2014, 08:33

@smaugi:

Moin Christian,

Auch Bavaria, gleiches Baujahr, hleicher Fehler. Was ist bei Dir draus geworden, reichte neu befüllen der Anlage oder hast Du nen neuen Kompressor gebraucht?

Viele Grüße aus dem sonnigen Boltenhagen
Handbreit
paulemeier1

Zur Zeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 316   Hits gestern: 6 218   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 675 509   Hits pro Tag: 2 343,3 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 9 363   Klicks gestern: 38 926   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 37 141 829   Klicks pro Tag: 18 615 

Kontrollzentrum

Sailsquare

Mitsegelangebote finden bei Sailssquare