Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

21

Mittwoch, 11. Februar 2015, 19:20

ganz ohne Elektronik,
in Tankbelüftung, …… ein Trillerpfeife rein,
wenn dann bei pumpen,
keinTon hörbar, ist der Tank voll.
:O :D

Nachschlag...
wer mehr möchte, Tipp : z.B. in jeder Waschmaschine, gibt es E/P, Druckschalter - für Wasserstand.
statt, ein Magnetventil schalten, geht da sicher auch eine Warnlampe. Position beachten.
Durch die Waschmittel Schublade - ist die Trommel auch ständig - belüftet, frage den WM Techniker
wie die Wasserzufuhr gestoppt wird.
un wech .. allaf

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Riehler« (11. Februar 2015, 19:52)


22

Mittwoch, 11. Februar 2015, 20:02

oder am Entlüftungsrohr nen Sittich wie früher in der Grube
Gruß aus Mittelfranken
Peter

23

Mittwoch, 11. Februar 2015, 21:10

oder am Entlüftungsrohr nen Sittich wie früher in der Grube


Das waren Kanarienvögel und die haben auf matte Wetter (CO) schnell reagiert... :wacko3:

Handbreit
Ralf

Andreas29

Seebär

Beiträge: 1 402

Wohnort: OWL-zu weit weg vom Wasser

Schiffsname: Farewell

Bootstyp: Friendship 28

Rufzeichen: Gibt´s nur auf Anfrage

MMSI: die auch

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 11. Februar 2015, 21:40

@Adrenalin und @Saga:

Shit, wer lesen kann ist klar im Vorteil...ich war irgendwie auf dem falschen Dampfer und hatte die Wassersäule voll überlesen. Danke an Sven weil Du mich mit dem Hinweis auf den hydrostatischen Druck wachgerüttelt hast.
Klar, so rum funktioniert das.

Grüße

Andreas
Pfusch ist erst wenn man´s sieht ;)

Immer schön nach rechts blicken, von dort nähert sich die Gefahr! Lernt man schon beim Führerscheinkurs ;)

excos48

Seebär

Beiträge: 1 078

Wohnort: Kiel

Bootstyp: HR34

Heimathafen: Wendtorf

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 11. Februar 2015, 22:56

OT:
@Saga: Herzlich willkommen! So findet sich so langsam eine ganze "Generation" des anderen Forums hier wieder. 8o

Grüße
Volker


Lalalala


Dem schließe ich mich aber an! :jump:

Zum Thema, eine Füllstandsanzeige für den besagten Tank haben wir in über 15 Jahren mit dem Boot noch nicht vermisst. 50 Liter..... das ermöglicht 10x großes Geschäft oder 50x kleines. Mischformen spielen sich irgendwo dazwischen ab... Fakt ist, es gab nie unangenehme Probleme.
Auf schwedischen Schären nutze ich immer gerne (wo vorhanden) die inseltypischen Plumpsklos mit Büchern und Zeitungen ausgestattet :D

Gruss
excos48 / Jan

Saga

Smutje

  • »Saga« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Wohnort: nahe Regensburg

Schiffsname: SAGA

Bootstyp: Bavaria 37 Cruiser

Heimathafen: Punta Gabbiani, Italien

Rufzeichen: DFFJ

MMSI: 211183520

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 12. Februar 2015, 12:29

Hallo Vokler, hallo Jan,

schön, so viele Bekannte hier wieder zu finden!

Unser Tank fast etwa 80 Liter. In unserem Traumrevier, Griechenland, gibt es viele schöne Buchten und Ankerplätze, die wir nicht versauen wollen. Da ich als Neu - Versorgungsempfänger (ex- Beamter im Ruhestand) nun endlich Herr meiner Zeit bin, möchten wir uns an Plätzen, die uns besonders gut gefallen, auch mal ein paar Nächte aufhalten. Da ist es dann gut, wenn man nicht mitzählen muss, wie oft man....

Was noch hinzu kommt, ist mein technischer Spieltrieb. Eine präzise Anzeige in diesem schwierigen Medium einzusetzen, das reizt mich schon besonders.

Mast- und Schotbruch

Alfred

Saga

Smutje

  • »Saga« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Wohnort: nahe Regensburg

Schiffsname: SAGA

Bootstyp: Bavaria 37 Cruiser

Heimathafen: Punta Gabbiani, Italien

Rufzeichen: DFFJ

MMSI: 211183520

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 12. Februar 2015, 12:40

Hallo Andreas 29,



Auf der "Boot" in Düsseldorf hat Philippi einen Drucksensor vorgestellt. Der wird an ein Interface angeschlossen, welches auf die maximal über dem Sensor stehende Wassersäule programmiert werden kann. Das wäre eine interessante Lösung. Mal sehen!

Mast- und Schotbruch

Saga


Hi,

im Ernst? Das geht bei einem belüfteten Tank? Ich gehe mal davon aus, dass Dein Tank eine Be- und Entlüftung hat, da kann sich doch kein Druckpolster aufbauen ?( .

Ist Dein Tank aus Kunststoff oder metallischem Werkstoff? Bei Kunststoff schaue wirklich mal nach kapazitiven Schaltern z.b. bei Sensor Dietz oder so.

Grüße

Andreas

Klar geht das, worauf Sven auch schon hingewiesen hat. Wird der Geber an der tiefsten Stelle des Schwarzwassertanks eingebaut, kann er, wenn er feinfühlig genug ist, die über ihm stehende Wassersäule messen. Der Drucksensor, den Phillipi anbietet, hat sogar eine eigene Entlüftung, damit schwankender Luftdruck. also Hochs oder Tiefs der Umgebungsluft, das Messergebnis nicht beeinflussen.

Viele Grüße

Alfred

28

Donnerstag, 12. Februar 2015, 13:05

Was noch hinzu kommt, ist mein technischer Spieltrieb.


Dazu mal eine Idee, die ich mal an einem Wohnmobiltank verbaut hatte:
Das Schwarzwasser ist ja elektrisch relativ gut leitend.
Wenn Du z.B. ein Kunststoffrohr (als Steigerohr) ausserhalb des Tankes montieren kannst , braucht es nur ein paar
Blechschrauben, die Du an der entsprechenden Position in das Rohr schraubst.
Dabei immer zwei Schrauben gegenüberliegend einschrauben.
Vorher - ich habe damals Flachbandkabel aus dem Computerbereich genommen- jeweils eine Leitung mit Öse unter den Schraubenkopf und mit anziehen. Sobald die beiden Schraubenspitzen mit Wasser in Berührung kommen, ist diese "Verbindung" leitend.
Wenn Du dann den Widerstand misst, kannst Du mit etwas Fuckelei über den Rohrdurchmesser bzw. die Länge der Schrauben, die in das Rohr zeigen, den Widerstand verändern.
Das reicht aus, um den Vorwiderstand für eine Led bei 12V zu erreichen, wenn nicht kannst Du den immer noch anpassen.
An den gewünschten Stellen des zu überwachenden Füllstandes einfach Schrauben mit Kabel drunter eindrehen.
Nun brauchst Du nur noch an einer Schraube 12 Volt anlegen, an dem Kabel der gegenüberliegenden Schraube die Led anschliessen.
Das andere Bein der Led an Minus.
Bedienung über einen Taster, also Taster drücken und der Füllstand wird angezeigt....

Das zum Thema - Spieltrieb - :D

Handbreit
Ralf

29

Donnerstag, 12. Februar 2015, 13:24

Andere Spieltrieb option:
Entlüftungsleitung absperrbar und zwischen Absperrventil und Tank einen Luftdrucksensor.
Luftdrucksensor Auswertung Analog oder Digital , je nach belieben
Absperren , 1mal Pumpenhub und die Luftdruckschwankung erfassen.
Schon weiß man wieviel Luft im Tank ist , bzw wieviel Wasser (das hat keine Kompression)

Luftdrucksensoren erfassen 0.1 mbar (die billigen)
Tankvolumen 100 liter , Pumpenvolumen 0.5 liter ergibt ca 5mBar Druckanstieg
Tankrestvolumen 10 liter , Pumpenvolumen 0.5 liter ergibt ca 50mBar Druckanstieg
Sollte funzen wenn ich mich nicht grob verrechnet habe ... ?

smurfi

Salzbuckel

Beiträge: 2 422

Wohnort: Hamburg

Bootstyp: Sigma36

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 12. Februar 2015, 15:26

@mac88:
Das müsste doch auch eigentlich an der Ecke des Tanks genauso funktionieren,
dann hätten man kein Problem mit dem extra-rohr (Verstopfung, Abriss, ...) und die gleiche Funktion, oder?
... Das Leben ist zu kurz, um langsam zu segeln ..
(Anm. d. Aut.: ... oder das falsche Boot...)

Saga

Smutje

  • »Saga« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Wohnort: nahe Regensburg

Schiffsname: SAGA

Bootstyp: Bavaria 37 Cruiser

Heimathafen: Punta Gabbiani, Italien

Rufzeichen: DFFJ

MMSI: 211183520

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 12. Februar 2015, 15:33

Hallo Sven

ich glaube nicht, dass das funktionieren würde. Der Druck. den die Luft über dem Schwarzwasser aufbaut, wäre viel zu temperaturabhängig. Kommen dann noch Faulgase dazu.........



Mast- und Schotbruch

Alfred

32

Donnerstag, 12. Februar 2015, 16:13

ich glaube nicht, dass das funktionieren würde. Der Druck. den die Luft über dem Schwarzwasser aufbaut, wäre viel zu temperaturabhängig. Kommen dann noch Faulgase dazu.........


Die Entlüftungsleitung wird ja nur zum Zweck der Messung geschlossen ,ansonsten würde ja irgendwann der Tank platzen, oder die Pumpe ...
Von daher gibt es keine Probleme mit Gasen.
Temperatur ist auch egal , die ganze Aktion dauert nur sekunden.

Manometer würden auch gehen , sind allerdings selten im sinnvollen Meßbereich

33

Donnerstag, 12. Februar 2015, 18:02

@smurfi:
Ja, grundsätzlich schon, aber irgendwie musst Du ja feststellen, welchen Widerstand das Schmutzwasser hat, um den richtigen Abstand der Schrauben zu haben.
Wenn es mit dem Rohr nicht klappt, hast Du das schnell umgebaut.
Die andere Lösung wäre, wenn man den Abstand der Schrauben bewusst zu klein wählt, um dann mit einem entsprechenden Vorwiderstand für die LED die Betriebsspannung realisiert.
Ich schätze mal das geht, zumal die LED nur kurz bei Betätigung des Tasters leuchtet.
Wenn da mal ein "paar" Volt zu viel anliegen, sollte die LED nicht gleich gehimmelt werden.
Und wenn es zu wenig ist, leuchtet sie halt dunkler.
Vielleicht kann man das aber elektronisch umgehen, Spannung- Konstantstromquelle o.ä. - da müssen die Herren Elektriker dann evtl. etwas zu sagen.
Bin halt nur Schlosser mit Grundkenntnissen in Elektrik.. :O

Handbreit
Ralf

Beiträge: 82

Schiffsname: Lisette

Heimathafen: Lelystad

  • Nachricht senden

34

Freitag, 13. Februar 2015, 14:25

Wie wäre es denn mit sowas:

http://www.wekonn.de/regenwassertechnik/…wassertank.html

nennt sich "elektronischer Peilstab und funktioniert mit Luft die in ein Rohr gepumpt wird bis unten Blasen austreten. Je nach Füllstand ist dazu ein höherer Druck erforderlich, so dass vom Druck auf die Füllhöhe geschlossen werden kann. Preislich ist es auch in Ordnung und soll für Abwasser geeignet sein.

Gruß
Jost

Saga

Smutje

  • »Saga« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Wohnort: nahe Regensburg

Schiffsname: SAGA

Bootstyp: Bavaria 37 Cruiser

Heimathafen: Punta Gabbiani, Italien

Rufzeichen: DFFJ

MMSI: 211183520

  • Nachricht senden

35

Freitag, 13. Februar 2015, 15:03

Hallo Sven

Wie soll das funktionieren:
Die Entlüftungsleitung wird ja nur zum Zweck der Messung geschlossen ,ansonsten würde ja irgendwann der Tank platzen, oder die Pumpe ...
Von daher gibt es keine Probleme mit Gasen. Temperatur ist auch egal , die ganze Aktion dauert nur Sekunden.


Wie soll sich ein messbarer Druck im Tank aufbauen, wenn die Entlüftungsleitung nur für die Messung geschlossen wird?

Messmethoden mit Elektroden (Schrauben zähle ich auch dazu) möchte ich nicht einsetzen. Es kommt insbesondere darauf an, dass das System immer dicht ist, nicht nur für Flüssigkeiten, auch für Gerüche. Angebohrte Tanks oder Schläuche halte ich für zu risikoreich, denn das Boot soll gestankfrei bleiben!

Das System, das Jost kund getan hat, werde ich mir genauer ansehen!

Mast- und Schotbruch
Alfred

Beiträge: 82

Schiffsname: Lisette

Heimathafen: Lelystad

  • Nachricht senden

36

Freitag, 13. Februar 2015, 15:30

Ich habe sowas mal irgendwo im Netz selbstgebaut gesehen, mit Pumpe und Manometer. Hat jemand benutzt um den Füllstand im Dieseltank einer Monsun 31 zu messen. Kann die Seite aber leider nicht mehr finden :o(

Andreas29

Seebär

Beiträge: 1 402

Wohnort: OWL-zu weit weg vom Wasser

Schiffsname: Farewell

Bootstyp: Friendship 28

Rufzeichen: Gibt´s nur auf Anfrage

MMSI: die auch

  • Nachricht senden

37

Freitag, 13. Februar 2015, 18:34

Hi

Niveaumessung mit Lufteinperlen sind aus der Abwasserpumpwerktechnik bekannt. Die funktionieren leidlich gut. Bedeuten aber etwas Mimik drumherum. Die Luftleitung muss ja auch irgendwie in den Tank eingeführt werden. Also auch ´ne Durchdringung der Tankwand nötig.

Ist Dein Tank aus metallischen Werkstoff oder nicht? Wenn nicht schau mal sowas an: Sensor

Notfalls kann man solch einen Sensor auch an die Entlüftungs- oder Entleerungsleitung anbringen, dann wird aber nur "absolut voll" angezeigt.

Grüße

Andreas
Pfusch ist erst wenn man´s sieht ;)

Immer schön nach rechts blicken, von dort nähert sich die Gefahr! Lernt man schon beim Führerscheinkurs ;)

38

Freitag, 13. Februar 2015, 18:55

Wie soll sich ein messbarer Druck im Tank aufbauen, wenn die Entlüftungsleitung nur für die Messung geschlossen wird?


Solltest vielleicht noch mal post 29 lesen ?
"Absperren , 1mal Pumpenhub und die Luftdruckschwankung erfassen."

Saga

Smutje

  • »Saga« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Wohnort: nahe Regensburg

Schiffsname: SAGA

Bootstyp: Bavaria 37 Cruiser

Heimathafen: Punta Gabbiani, Italien

Rufzeichen: DFFJ

MMSI: 211183520

  • Nachricht senden

39

Freitag, 13. Februar 2015, 19:20

Hab ich jetzt gemacht, weil vorher glatt übersehen.

Was ich noch nicht berichtet habe: Die serienmäßigen Schalttafeln meiner Bavaria habe ich unlängst rausgeschmissen. Die 12 V - Verteilung mit Folientasten hat zunehmend Ärger gemacht, weil Funktionen ausgefallen sind. Hinzu kam noch, dass die Positionslampenüberwachung mit LED - Lampen nicht klar kam. Es hat nur noch geblinkt, wenn die die Positionslampen angeschaltet waren. Den Billigkrempel von Würth - Elektronik habe ich nun durch Schalttafeln von Philippi ersetzt. Die ursprüngliche 230 V Verteilung hat zwar noch voll funktioniert, sah aber neben der neuen für 12 V unmöglich aus.

Jetzt habe ich die STV 264 und die LAE 234 LG an Bord. Da wäre es schön, wenn auch der Schwarzwassertank an den PSM - Monitor angeschlossen werden könnte. Am besten ginge das über den Ultraschallsensor. Den kann ich aber nicht einbauen. Die simplen Drahtelektroden, mit denen Würth den Zustand "fast voll" gemessen hat, lassen sich an das Philippi - System nicht anschließen.

Für den Fall, dass es mit dem PSM nicht klappt, wäre auch eine andere Methode hilfreich, weshalb ich für die Tipps hier dankbar bin.

Mast- und Schotbruch
Alfred

40

Samstag, 14. Februar 2015, 22:18

Philippi hat analoge Tankgeber für Schwarzwasser und ein Modul, mit dem 4 Tankgeber an den PBus angeschlossen werden können.

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 200   Hits gestern: 2 257   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 311 984   Hits pro Tag: 2 349,55 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 14 589   Klicks gestern: 15 862   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 27 752 303   Klicks pro Tag: 19 687,71 

Charterboote

Kontrollzentrum