Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

segeltau

Smutje

  • »segeltau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Wohnort: Neustadt

Schiffsname: Alegria

Bootstyp: Bavaria 30 cruiser

Heimathafen: Stralsund

Rufzeichen: DH8010

MMSI: 211648220

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. April 2016, 22:04

Nachrüstung einer Heizung

Hallo Mitsegler,
ich möchte jetzt endgültig eine Heizung nachträglich in meine BAV 30cruiser einbauen (lassen). Wer hat Erfahrungen, Tipps mit dem nachträglichen Einbau? Liege noch in Kappeln, verlege aber im Sommer nach Rügen. Ich freue mich über Infos über die Erfahrungen auch mit den Heizungen unserer "Versender", z. B. Wallas o.ä..

Schon jetzt ein großes Dankeschön für Eure Hinweise

Liebe Grüße an Alle
segeltau :P

2

Mittwoch, 27. April 2016, 22:10

hab mal in einer 33er eine Eberspächer nachträglich einbauen lassen. Vorher meine Wünsche mit der Firma abgestimmt, Preis schätzen lassen und anschl. auch diesen bezahlt. Ausgänge im Salon, Schlafbereich und WC. Steuerung im Salon.
No- Problem, wenn die Jungs das können.
Der Preis für den Einbau 2009 war 420 Euro.

Krusefix

segeltau

Smutje

  • »segeltau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Wohnort: Neustadt

Schiffsname: Alegria

Bootstyp: Bavaria 30 cruiser

Heimathafen: Stralsund

Rufzeichen: DH8010

MMSI: 211648220

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 27. April 2016, 22:23

Hallo Krusefix,
Danke für Deine rasche Antwort. Wo wurde denn eingebaut? Hast Du noch die Firma/Namen?

4

Mittwoch, 27. April 2016, 22:27

Danke für Deine rasche Antwort. Wo wurde denn eingebaut? Hast Du noch die Firma/Namen?



Ja, in NL-Heeg, http://www.scheepsmotorenheech.nl/contact

das bringt dir aber so direkt nix.
der Stundenlohn war 55 Euro.

Krusefix

Beiträge: 1 934

Wohnort: Essen-Cuxhaven-Den Oever

Bootstyp: Katamaran

Heimathafen: NL / Den Oever

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. April 2016, 23:11

Für mich war das entscheidende Kriterium der Stromverbrauch.


Daher ist es eine Wallas geworden.....und zwar 3000DT (und weil es ein Kat ist 2 Stück davon).
Die Wallas braucht nur 0,8 A bei Mindestleistung im Dauerbetrieb.

Im Gegensatz zu vielen anderen Fabrikaten kann man die Wallas nicht nur temperaturgesteuert fahren sondern auch leistungsgesteuert betreiben.....das ist wichtig!
Das hat den Vorteil bei Leistungssteuerung, dass sie z.B. bei Mindestlast (ca. 1kW) nicht/nie ausschaltet und stromintensive Mehrfachstarts (wie sie im Grenzbereich bei Temperatursteuerung regelmäßig auftreten) völlig vermeidet.
1 kW für ein ganzes Boot sind nachts nicht zuviel, sodass man in der Übergangszeit auch nachts stromsparend das Schiff temperieren kann (bei mir ca. 15°C bei 8°C Außentemperatur).....und morgens zum Kaffee wird ein wenig höher gedreht :-).
Die Mehrfachstarts meiner Vorgängerheizung (Eberspächer) gingen auf die Batt.-Kapazität und mir geräuschmäßig auf die Nerven....und die Turbobrenner von Webasto und Co. funktionieren ähnlich (laut).

Die Starts und Stops generieren bei fast allen Heizungen regelmäßig Ströme im 20A-Bereich über einige Minuten (Vorglühen/Freibrennen).
Die Wallas kennt NUR (!) Vorglühen (das liegt am Brennerprinzip), Eberspächer und Webasto dagegen fahren auch mal mitten im Dauerbetrieb programmgesteuert mal ein "Freibrenn"-Programme mit 20A und in jedem Fall auch beim Stopp.




Gruß

Martin

Der Segler mit Zeit hat immer den richtigen Wind :)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Heaven Can Wait« (27. April 2016, 23:28)


Joop

Kapitän

Beiträge: 607

Bootstyp: Albin Stratus

Heimathafen: Heiligenhafen

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 27. April 2016, 23:53

Moin,

ich habe vor zwei Jahren eine Eberspächer Airtronic D4 einbauen lassen. Tadellose Arbeit von Herrn Reinhold Klepsch in Heiligenhafen. Sehr netter Kontakt, man muss aber mit einer gewissen Auslastung rechnen.

http://www.yachtheizung.de/

Herr Klepsch macht den Service für die nicht wenigen Charterboote in Heiligenhafen. Er kann es.

Cheerio

Joop
Jallajalla!

~__/)__

7

Donnerstag, 28. April 2016, 00:58

Habe gerade meine Truma Gas ersetzt durch eine aeroheat. Stromverbrauch ist höher (da ist die Truma im Vorteil) wollte aber nicht mehr den Aufwand mit Gas. Die aeroheat ist nur ähnlich laut innen ( besser leise), die Pumpe tickert nicht und röhrt nicht den ganzen Hafen zusammen. Einbau kann man selbst machen, der meiste Aufwand dürfte in die Verlegung der Luftrohren gehen, vor allem wenn die Heizung weit entfernt von der Kajüte montiert sein soll.
Gruß

ACVoltage

Salzbuckel

Beiträge: 2 898

Bootstyp: Contest AC 31 HTAC und was so schwimmt...

Heimathafen: NL / CH

Rufzeichen: DH 6756

MMSI: 211600220

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 28. April 2016, 02:13

Nachdem meine 20 Jahre alte "Eberspächer D 1" ihre Dienste nun endgültig aufgekündigt hat (einfach alles korrosiv..)
hab ich die ausgebaut..

Jetzt wartet eine "Planar 44D" auf ihren Einbau.

Diese hat eine verblüffende Ähnlichkeit mit ner Eberspächer.. bis auf den Preis (540 €) Bin mal gespannt... 8o
Den Einbau mache ich nat. selbst.

Bis auf ein paar Adaptierungen sollte das problemlos möglich sein. Ich werde berichten...

Handbreit !
.

_andi_

Kapitän

Beiträge: 630

Bootstyp: IW-31

Heimathafen: Ostsee

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 28. April 2016, 05:54

Hi,

von Planar hört man viel gutes in den Wohnmobilforen. Da wo die herkommt ist Heizen ja auch echt wichtig :-)

Kurz gesagt: Dieselheizung oft laut (Lüfter+Dieselpumpe) und viel Stromverbrauch (vorglühen/pumpe), Gasheizung weniger Stromverbrauch und nicht ganz so laut (Lüfter + Elektrozündung), Öfen (Spiritus, Diesel, ...) am wenigsten Stromverbrauch und leise aber dafür mehr Handarbeit und schlechtere Wärmeverteilung. Aber Öfen haben auch Stil,zB refleks mit fenster... https://www.youtube.com/watch?v=tEeQV3vFVRQ

Falls Du eine Kuchenbude hast würde ich bei diesel/gas einen Luftausgang im Cockpit (oder nahe dessen und mit nem Schlauch verlängerbar) überlegen. Das gibt oft Pluspunkte bei kältempfindlichen Mitsegler_innen :-) Und so ein Schlauch lässt sich auch als Fön missbrauchen, insbesondere wenn man die Klappen der anderen Ausgänge schließt (falls die Ankerbucht wieder kein 220V hat)

VG, Andi

Beiträge: 1 986

Wohnort: Babensham

Schiffsname: Chrismi II

Bootstyp: Elan 31S

Heimathafen: Trget (HR)

Rufzeichen: in Arbeit

MMSI: in Arbeit

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 28. April 2016, 07:14

Auch Planar, auch temperaturgesteuert und auch leistungsgesteuert. Preis unschlagbar. Da kostet die Heizung soviel wie anderswo der Einbau. Leistung mehr als ausreichend, aber nicht zu groß kaufen, das mögen die Heizungen alle nicht, wenn sie nur auf kleinster Stufe laufen. Bei Einbau der Pumpe (und Tank) in der Backskiste höre ich die Pumpe auch nur in der Nasszelle leise ticken.
Liebe Grüße, Walter

there is no tool like an old tool.....

11

Donnerstag, 28. April 2016, 07:18

Moin,

ich habe vor zwei Jahren eine Eberspächer Airtronic D4 einbauen lassen. Tadellose Arbeit von Herrn Reinhold Klepsch in Heiligenhafen. Sehr netter Kontakt, man muss aber mit einer gewissen Auslastung rechnen.

http://www.yachtheizung.de/

Herr Klepsch macht den Service für die nicht wenigen Charterboote in Heiligenhafen. Er kann es.

Cheerio

Joop
Hrn. Klepsch kann ich ebenfalls empfehlen. Er ist zuverlässig und auch noch sehr flexibel.
Wir hatten einen Defekt in der D4, den er schnell und gut beseitigt hat.
Jan

Beiträge: 1 044

Wohnort: hamburg,schweiz

Schiffsname: amphitrite 2

Bootstyp: bavaria 35 holiday

Heimathafen: wismar

Rufzeichen: db 7452

MMSI: 211593350

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 28. April 2016, 07:21

Wir haben ostern die planar eingebaut und sind begeistert.sie hat auch mehrere optionen der einstellung,manuell,leistung,temperatur ist sehr leise und bringt sehr gute heizleistung.
Schau doch mal bei dir nach,meine bavaria hat sämtliche löcher für die heizungsrohre schon vorbereitet,das könnte man also selbst machen.

13

Donnerstag, 28. April 2016, 07:31

Soweit ich weiß, sind die Ausschnitte für die Warmluft-Schläuche bei Bavaria schon vorgeleistet. Evtl. sogar die Kabelbäume. Vielleicht hast Du die Möglichkeit, eine B30 zu besichtigen, die eine Standardheizung drin hat und ein paar Fotos machen zum Einbauort und zur Schlauchverlegung.

Wichtig ist ein guter Schalldämpfer im Abgastrakt, dann freuen sich die Nachbarn. Unsere Eberspächer D4 war fast nicht zu hören im Normalmodus. Bei manchen Booten hörte sich das an wie ein fauchendes Ungeheuer.
Handbreit - Ralf

Beiträge: 862

Wohnort: Oberhavel

Schiffsname: Emilia

Bootstyp: LM 27

Heimathafen: Oberhavel

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 28. April 2016, 07:32

Und weil der Stromverbrauch angesprochen wurde, auch die Planar 44D verbraucht nur 10 Watt bei Minimalleistung.

15

Donnerstag, 28. April 2016, 07:47

Heizauslaß im Cockpit - kann ich bestätigen und "wärmstens :-)" empfehlen.

---
Ich habe auch 450.- Euro Einbau bezahlt. (Barther Yachtservice); Eberspächer 5KW mit Cockpitauslaß.
Einen Dämpfer in den Auspuff vorsehen, sonst kann es laut werden.

Ich habe auch später in den Warnluftschlauch einen Dämpfer installiert, der nahm dann alle Geräusche aus dem System.

16

Donnerstag, 28. April 2016, 07:53

Bei unserer Heizung ist die Dieselpumpe das Teil, welches am meisten Lärm produziert.
Ich würde die Pumpe möglichst gut vom Rumpf entkoppeln und möglichst weit von den Schlafplätzen entfernt einbauen - je nachdem, was zulässig ist.
Jan

Beiträge: 1 044

Wohnort: hamburg,schweiz

Schiffsname: amphitrite 2

Bootstyp: bavaria 35 holiday

Heimathafen: wismar

Rufzeichen: db 7452

MMSI: 211593350

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 28. April 2016, 07:54

Ich habe auch später in den Warnluftschlauch einen Dämpfer installiert, der nahm dann alle Geräusche aus dem System

Ja jakob,ich habe auch auf beiden seiten einen schalldämpfer die heizung ist am steg nicht zu hören.

Beiträge: 190

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Christine

Bootstyp: Degerö 31 DS

Heimathafen: Norddeich

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 28. April 2016, 07:56

Wir haben eine Webasto in kleinster Größe. Reichte letztes Wochenende bei zwei Grad Außentemperatur gut aus bei 31 Fuss DS.

Das Vorgängermodell(Eberspächer) war zu groß dimensioniert, und lief deswegen nie Volllast. Außerdem hatte die eine Elektronik, die nur mit Laptop vor Ort ausgelesen werden konnte (Diebstahlschutz nach Abklemmen/Tiefentladung etc.). Solche Elektronik hat die neue nicht.

Keep it simple und weniger ist mehr.

Beiträge: 1 044

Wohnort: hamburg,schweiz

Schiffsname: amphitrite 2

Bootstyp: bavaria 35 holiday

Heimathafen: wismar

Rufzeichen: db 7452

MMSI: 211593350

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 28. April 2016, 08:15

Bei unserer Heizung ist die Dieselpumpe das Teil, welches am meisten Lärm produziert

Das stimmt.wir sind noch am überlegen wie wir das lösen,evtl.wird die pumpe in einen kasten verbant.

20

Donnerstag, 28. April 2016, 08:17

Moin - wir haben ja das gleiche Boot. Den Auslass in der Achterkabine kannst Du dir m.E. schenken. Wenn man die Tür aufmacht kommt ziemlich schnell die Wärme aus dem Salon in den Raum. Und wenn du nachts die Heizung laufen lassen willst und die Tür zumachst, wird das mit Sicherheit zu warm. Wir haben das nie vermisst. Im Waschraum haben wir auch keinen Auslass, aber das kann schon mal frisch sein. Unser Heizungsschlauch geht durch den Stauraum unter dem Waschbecken. Wenn man da die Tür aufmacht, kommt ein wenig Wärme raus, ist aber natürlich nicht wirklich der Bringer. Der Tipp mit dem Auslass ins Cockpit ist für Kuchenbudenhocker nicht schlecht. Das haben Freunde von uns und es erhöht schon die Gemütlichkeit an Tagen wie heute. Wir selbst bauen das Zelt nur an 3 oder 4 Tagen im Jahr auf, da lohnt sich das Gerödel nicht.
Gruß
Jürgen

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 936   Hits gestern: 2 736   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 467 374   Hits pro Tag: 2 346,94 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 12 895   Klicks gestern: 18 538   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 28 859 911   Klicks pro Tag: 19 534,2 

Charterboote

Kontrollzentrum