Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

101

Freitag, 13. Mai 2016, 12:50

hi. danke für die infos. keramk ist sicher toll aber halt stromgebunden.
hm die 2kw von planar kostet soviel wie die grössere. scheint aber weniger zubehör und lautstärkedämpfer zu haben?


kerzen haben wir schon ;-)

wir haben wohl keinen stromanschluss. oder zumindest nicht immer.
da waere eine dieselheizung evtl nicht schlecht?
es sollte aber leise sein. und man sollte die heizung überleben ;-)
so bis 800€? günstiger wäre besser. falls nur die ganz teuren gut, leise und sicher sind würde ich es erstmal lassen.

ich lese mich mal ein. wieviel kw bräuchten wir? und welches system ist am leisesten?
wenn es draussen 2 grad hat, dann sind es im boot ca 8.
wir sind gerne von märz-november draussen. aber manchmal ists dann schon recht frisch. gerade wenn der wind pfeift oder ungünstig auf die öffnungen steht.

lelyboot

Offizier

Beiträge: 516

Bootstyp: Hallberg Rassy 31

Heimathafen: Lelystad Flevo Marina

  • Nachricht senden

102

Freitag, 13. Mai 2016, 13:16

...und auch die Dieselheizungen benötigen Strom! Wie sieht es denn mit der/den "Verbraucherbatterie/n" aus? Wie lädst du diese nach?

103

Freitag, 13. Mai 2016, 13:23

2x115ah agm traktion
philippi ladegeraet mit 25a
victron mppt 75 solarladeregler panelgrösse noch nicht fix.
alles gerade in errichtung.

lelyboot

Offizier

Beiträge: 516

Bootstyp: Hallberg Rassy 31

Heimathafen: Lelystad Flevo Marina

  • Nachricht senden

104

Freitag, 13. Mai 2016, 13:31

ok, das ist für "eine kleine Neptun 20" aber sehr ordentlich.

Beiträge: 1 048

Wohnort: hamburg,schweiz

Schiffsname: amphitrite 2

Bootstyp: bavaria 35 holiday

Heimathafen: wismar

Rufzeichen: db 7452

MMSI: 211593350

  • Nachricht senden

105

Freitag, 13. Mai 2016, 13:38

Ich hatte auf meiner damaligen delanta80 eine truma 1800 Gasheizung hat völlig gereicht. Ja die Preise sind nicht so unterschiedlich von 2 und 4kw aber die Dieselheizung sollte auch öfter auf Volllast laufen um sich sauber zu brennen. Bei 4kw auf der Neptun hebt dann wohl das Dach ab.und leise bekommst du die für dein Budget allemal.

toolbar

Proviantmeister

Beiträge: 431

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Stella

Bootstyp: Farrier F-32RX

Heimathafen: Skagerrakufer, Kiel

  • Nachricht senden

106

Freitag, 13. Mai 2016, 13:38

Bei dem riesigen Batteriepark ist ja noch weniger Platz für die Heizung da.

Selbst die kleineren Heizungs-Modelle brauchen inkl. Mini-Tank im Einbau soviel Platz wie 2-3 5l Benzinkanister. Wenn ich mir die Werbebroschüre http://www.neptun-yachten.de/resources/p…20/neptun20.pdf so anschaue, dann sehe ich nicht, wo das hin kann. Aber vielleicht hast Du ja eine geniale Einbauidee. :-)

Als Kompromiss vielleicht so etwas https://www.svb.de/de/petroleum-heizung.html - aber da gibt es natürlich das Lüftungsproblem.

Paul

107

Freitag, 13. Mai 2016, 13:50

danke für eure antworten!
ja, die neptun ist klein. aber dick ;-)
sie ist gut durchdacht. die batterien passen unter den niedergang.
die kapazitaet ist so hoch wegen eines elektromotors, der generellen stromsituation. und resultat der überlegung, dass es batterieschonender und besser zum aufladen ist wenn man reserven hat. falls der platz noch grösser waere waeren wir auf 2x140 gegangen.

die heizung würde ich in die backskiste geben. die sind sehr gross und gut aufgeteilt und es besteht eine verbindung in die kajüte.
wie man ein boot ohne oder mit kleinen backskisten bauen kann ist mir ein wunder. die kleinen polnischen kreuzer auf den bootsmessen haben mich echt schockiert. die entwickler sollten kielgeholt werden.

also eher 2kw. waeren 4kw sehr schlimm überdimensioniert?
:-) zum dach hochgehen beim sauberbrennen. wir haben eh ein hubdach ;-)
die 4kw planar hat um den selben preis mehr schalldämmung und zubehör.
oder ist die 2kw heizung ohnehin leiser?

wie ist denn die aeroheat?
http://www.yacht.de/ausruestung/neue_aus…ken/a77611.html

oder die kleine d2 von eberspächer?

danke!
:rolleyes:

Beiträge: 862

Wohnort: Oberhavel

Schiffsname: Emilia

Bootstyp: LM 27

Heimathafen: Oberhavel

  • Nachricht senden

108

Freitag, 13. Mai 2016, 14:01

Hallo Riggse,

ich würde bei dir eine Wallas 1300empfehlen.
Kommt direkt an ein Schott.
Keine Luftleitungen usw.
Weiterhin sehr Stromsparend (nur 5 Watt) und leise.
Für deine Bootsgröße ist alles andere gnadenlos oversized.

Früher bei der Dehlya 22 hatten wir die 2 KW Websto drauf.
Was zu viel. Die Heizung konnte selbst bei kleinster Stellung nicht durchlaufen, weil zu warm.
Also dauerndes Starten und abschalten im 30 min Rhythmus
oder Innentemperatur 26 °....da lief sie auf minimalstufe durch.
Daher bist du denke ich mit kleinsten Wallas am besten bedient.

Haben selbst die Planar 44D.
Mit ihren 4 KW flüchten wir in den 5 Min Vollastphase beim Starten selbst bei unserem 27 Fuß Motorsegler fast nach draußen.

Beiträge: 1 991

Wohnort: Babensham

Schiffsname: Chrismi II

Bootstyp: Elan 31S

Heimathafen: Trget (HR)

Rufzeichen: in Arbeit

MMSI: in Arbeit

  • Nachricht senden

109

Freitag, 13. Mai 2016, 17:09

Ich hab die Planar 4d12 und kann bei Aussentemperatur >8°C die Heizung nur auf 1. Stufe laufen und mindestens 1 Fenster oder Luke offen lassen, sonst hältst du das nicht aus. Auch im Winter bei Temperaturen um 0°C läuft die Heizung nur auf Stufe 2, den automatischen Modus hab ich auspfobiert, finde ich aber nicht sehr sinnvoll.
Liebe Grüße, Walter

there is no tool like an old tool.....

110

Freitag, 13. Mai 2016, 19:55

Hallo!
Ich danke Euch sehr für die Einschätzungen und Umschreibungen. Das war unglaublich wertvoll!
Also werde ich wirklich eher eine schlanke Lösung suchen mit nicht zu viel Leistung.
Die Wallas 1300 werde ich mal ins Auge fassen. Ich hatte ohnehin schon mal von ihr gehört. Aber es wurde im web abgeraten, da es - trotz abluft - zu stark im boot nach Petroleum riechen würde.
Am Youtube finden sich Videos wo sie recht laut klingt. Ich hatte vermutet, dass die Planar Heizung oder andere Diesel-Heissluft-Heizungen evtl. leiser wären.

Mal sehen. Jetzt wird es ja erst mal wärmer. Ich schätze ich werde in Ruhe Ausschau halten und mich noch ein wenig einlesen. Um dann eine gute Lösung für den Spätsommer zu finden.

Falls jemand evtl. eine Wallas 1300 oder eine leise,sichere und nicht zu starke Heizung umher stehen hat. Wir kaufen auch gerne gebraucht wenn alles ok ist! :-)

Danke für die netten Tipps und immer eine warme Kajüte!
Riggse

Beiträge: 1 048

Wohnort: hamburg,schweiz

Schiffsname: amphitrite 2

Bootstyp: bavaria 35 holiday

Heimathafen: wismar

Rufzeichen: db 7452

MMSI: 211593350

  • Nachricht senden

111

Samstag, 14. Mai 2016, 07:38

@Riggse:
Am Youtube finden sich Videos wo sie recht laut klingt. Ich hatte vermutet, dass die Planar Heizung oder andere Diesel-Heissluft-Heizungen evtl. leiser wären.

dein problem ist das du wenig platz hast die heizung egal welche müsste schon vom zu beheizenden raum etwas entfernt sein,oder du müsstes das heizgerät in eine möglichst schalldichte kiste bauen.dennoch musst du hinter und vor dem heizgerät schalldämpfer montieren,die brauchen auch platz.alle diese heizungen haben einen lüfter der ist nun mal zu hören.meine planar 44d ist bei mir im motorraum montiert dann kommt gleich der dämmpfer und schon ist der auslass in den salon,entfernung ca.1,2m-1,8m vom gerät.durch die vorhandene dämmung des motorraum und die schalldämpfer der heizung ist im salon schon nix mehr zu hören.
für den hafen mit stromanschluss kann ich dir die ecomat 2000 empfehlen die ist praktisch nicht zu hören und wird von den versicherern als dauerheizgerät akzeptiert.http://www.ecomat2000.de/ch/produkte_plus.html
auf see oder vor anker wirds echt schwierig bei den platzverhältnissen und deinen ansprüchen.vielleicht gibts einen kleinen oelofen,da kommt aber wieder geruch. truma braucht gas und leise sind die alle nur mit dämpfer.
hier mal der heizluft-dämpfer die abmessungen sind bei den anderen anbietern nicht wesendlich anders.http://www.planar-heizung.de/epages/7835…r%20Warmluft%22
du wirst einen kompromis eingehen müssen,oder ein grösseres boot kaufen.

Beiträge: 1 943

Wohnort: Essen-Cuxhaven-Den Oever

Bootstyp: Katamaran

Heimathafen: NL / Den Oever

  • Nachricht senden

112

Samstag, 14. Mai 2016, 09:51

Wer erst demnächst - also für den Herbst - einen Heizungseinbau plant, dem kann ich nur empfehlen in kalten Nächten (da kommen jetzt noch ein paar!) mal die Heizleistung mit elektrischen Heizlüftern zu simulieren. Da sieht man am besten, wie 1kW wirken, wenn es draußen 8°C hat.

Wie hier mehrfach angedeutet: Wegen der Durchlaufproblematik (Starts vermeiden) tunlichst nie zu groß dimensionieren.

Mein 12m Kat habe ich auch zuerst testweise mit E-Heizern beheizt und beheize jetzt mit 2 Wallas Heizungen (eine in jedem Rumpf wg. der Luftverteilungsproblematik) je 3 kW und nachts reicht häufig nur eine einzige Heizung auf Mindestlast (1kW) für eine angenehme Temperierung des gesamten Schiffes.

Was die Neptun 20 angeht:
Auf meiner Dehlya 22 hatte ich eine Wallas 1300, die ist ggü. allen anderen GebläseHeizungen unschlagbar leise.......und sparsam.
Ich hatte 165Ah Batteriekapazität und konnte in Kombi mit einem Minisolarpanel und Windgen. (und ganz selten 5A vom AB) konnte ich mich mindestens 1 Woche lang autark im Herbst im Wattenmeer rumtreiben ohne in einen Hafen zu gehen.
Zitat Wallas 1300: " Der Verbrauch von 0,4 Ampere pro Stunde bedeutet, dass sie die Wallas 1300 Heizung für über 100 Stunden mit einer 60 Ampere Batterie betreiben können. "
Anmerk.: Was allerdings schon eine sehr tiefe Entladung der Batt. bedeutet.
Gruß

Martin

Der Segler mit Zeit hat immer den richtigen Wind :)

113

Samstag, 14. Mai 2016, 11:15

Hallo!

Danke für die erneuten Tipps!!!
Ich habe gerade den Eindruck, dass die beste Lösung wirklich die Wallas 1300 für den autarken Betrieb. Bzw. ein Keramikheizer für den Stromfall.
Das mit der planar lasse ich dann erstmal. evtl. wäre die 2er eine option gewesen. aber das sind auch kosten. und wenn ich dann einen schlag bekomme wenn ich die grösse der dämpfer sehe...
dann löcher bohre und alles einbaue. um festzustellen, dass ich da gerade eine sauna konzipiert habe ;-).

Der ecomat classic plus gefällt mir sehr gut. Sind die normalen keramikheizlüfter, zb. von svb.de um 50€ so wesentlich schlechter, als dass sich der aufpreis lohnt?
aufpreis plus argumente wären für mich: kein plastikgeruch, leiser, kleiner.
auch scheint der ecomat bereits bei 450watt anzufangen. der aus dem yachtshop aber bei 800.
das spricht für eine bessere regelbarkeit bei kleinraum. und ggf. weniger probleme mit abgesicherten stromleitungen. obwohl der ecomat soll wohl auch für 9 sekunden ca. 8-9A ziehen.
was ist denn da üblich an stegen?

danke!
pfingsten ist ja ein schöner anlass über heizungen nachzudenken.
vielleicht kaufen wir schon früher was. es gibt ja auch fiese sommerabende. mal sehen. sobald die kajüte mehr als 15grad hat ists eh ok. nur darunter wirds dann fies. je nach wind, eigener vorkälte vom draussenhocken und nässe.

Wenn wer von euch einen ecomat classic plus oder eine wallas 1300 verkaufen mag... her mit den angeboten :-)
danke!
ein schönes wochenende
riggse.

Beiträge: 1 048

Wohnort: hamburg,schweiz

Schiffsname: amphitrite 2

Bootstyp: bavaria 35 holiday

Heimathafen: wismar

Rufzeichen: db 7452

MMSI: 211593350

  • Nachricht senden

114

Samstag, 14. Mai 2016, 11:30

den ecomat wird wohl kaum einer gebraucht verkaufen warum auch? das teil ist so gross wie vier bierflaschen ist nicht zu hören und bringt leistung wie ein grosser heizlüfter.da muss du schon viel glück haben.
der aufpreis ist wohl weil der lüfter unbeaufsichtig betrieben werden darf,gibt bei den anderen heftige probleme mit der versicherung wenn die hütte mal brennt.

Beiträge: 1 991

Wohnort: Babensham

Schiffsname: Chrismi II

Bootstyp: Elan 31S

Heimathafen: Trget (HR)

Rufzeichen: in Arbeit

MMSI: in Arbeit

  • Nachricht senden

115

Samstag, 14. Mai 2016, 15:28

Wer erst demnächst - also für den Herbst - einen Heizungseinbau plant, dem kann ich nur empfehlen in kalten Nächten (da kommen jetzt noch ein paar!) mal die Heizleistung mit elektrischen Heizlüftern zu simulieren. Da sieht man am besten, wie 1kW wirken, wenn es draußen 8°C hat.

Der elektrische Heizlüfter mit 1kW ist nicht vergleichbar mit einer Diesel-Umluftheizung mit 1kW. Dazwischen liegen Welten.
Liebe Grüße, Walter

there is no tool like an old tool.....

Musikanto

Kapitän

Beiträge: 586

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Marina Hohen Wieschendorf

  • Nachricht senden

116

Samstag, 14. Mai 2016, 20:08

Ich habe auch den Ecomat und kann all die Vorteile bestätigen. Einmal gekauft und Ruhe.
Klaus

hakuna

Proviantmeister

Beiträge: 411

Schiffsname: SHANIA

Bootstyp: Friendship 28

Heimathafen: Sloten Lemsterpoort

  • Nachricht senden

117

Samstag, 14. Mai 2016, 21:29

Ich hatten Riesenglück und habe eine Ecomat gebraucht ergattert :D . Zwischen dem
Billigheizer und dem Ecomat liegen Welten.
Ich hatte den Ecomat schon länger auf der Wunschliste, aber irgendwie war er mir
immer zu teuer. Nachdem ich einen habe und vergleichen kann, würde ich das
Teil auch neu kaufen.

Carsten

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 3 390

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Winner 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

118

Samstag, 14. Mai 2016, 21:43

@ riggse
Haste gesehen? Hier im Markt verkauft gerade jemand ne Wallas 2400. Ok, ist keine 1300, aber viel hilft viel. Carsten

119

Sonntag, 15. Mai 2016, 05:43

Hi! Danke fuer die vielen infos!
Ok, das mit der ecomat hört sich gut an!
Mal sehen was sich mit dem staendigen stromanschluss ergibt.
Auf jeden fall steht die classic plus nun auf meiner inneren boots begierde liste ;-)

Das mit der wallas durchdenke ich mal.
Inwiefern unterscheiden sich denn 1kw strom von 1kw gas?

Ach. So ein bisschen waerme ;-). Liege gerade im boot... gerade geregnet. 13º drinnen.
Gleich wird sich an der bialetti gewaermt :-).

Bekommt man eigentlich abends mehr besuch wenn man eines der wenigen boote mit heizung ist?
Bis jetzt wurden die oktobernaechte mit gluehwein, daunensack und waermeflasche abgepuffert :-).

120

Sonntag, 15. Mai 2016, 07:58

Inwiefern unterscheiden sich denn 1kw strom von 1kw gas?
Wenn es sich auf die Wärmeabgabeleistung bezieht gar nicht.
Viele Grüße,
Oliver

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 861   Hits gestern: 2 326   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 477 425   Hits pro Tag: 2 347,1 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 12 460   Klicks gestern: 15 668   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 28 928 386   Klicks pro Tag: 19 525,34 

Charterboote

Kontrollzentrum