Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Beiträge: 433

Schiffsname: Käthe

Bootstyp: Sirius 310 DS

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 3. Mai 2016, 15:28

Zitat

@Alpenskipper:

Kannst du mir erklären wie du das mit dem wlan-hotspot eingerichtet hast? Ich finde die Option dazu nicht und in der Dokumentation fehlt dieser Abschnitt momentan noch. Verbirgt sich das hinter dem Openplotter/Ankersymbol oben links in der Taskleiste? Wenn ich da drauf drücke, tut sich bei mir seit dem Update auf 0.8 überhaupt nichts, vielleicht ist da irgendwas im Argen.

@thomas223:

Ich habe AIS im Funkgerät, deshalb keine Erfahrungen mit dem DVBT-Stick. Aber auf der Openplotter-Website kann man einen Stick für 19€ kaufen, Versand dürfte sich in Grenzen halten da der Entwickler in Spanien sitzt. Ich würde dort kaufen, auch weil man damit gleich das Projekt unterstützt.


Der Anker startet Openplotter. Wenn sich da nichts tut, fehlt vermutlich irgendwas bei der Installation. Genau nach der Anleitung vorgehen.

In Openplotter gibt es einen Reiter "wifi AP". Die Einstellung ist selbsterklärend.
Tip: aktiven USB Hub für den WLAN Dongle verwenden, sonst wirds instabil, da der Pi zu wenig Strom liefert.

Viele Grüße! Martin
Viele Grüße,
Martin

Sirius-Eigner Forum http://sirius-forum.de

AmWind

Offizier

Beiträge: 173

Wohnort: NRW

Bootstyp: Feeling

Heimathafen: Workum

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 3. Mai 2016, 16:17

Der Hinweis mit dem aktiven Hub gilt definitiv auch für den DVB-Stick, das Teil nuckelt bei mir schon heftig am USB-Port. Im Übrigen muss, wenn weitere Verbraucher am USB-Port hängen, natürlich auch die Stromversorgung des Raspis selbst mit ausreichender Reserve dimensioniert sein, sonst kommt es gerne mal zu ganz merkwürdigen Systemzuständen, die sich nur darin gleichen, dass immer mal wieder etwas anderes gar nicht oder zumindest nicht richtig funktioniert.

23

Dienstag, 3. Mai 2016, 22:33

Kann ich unterstreichen. Dieser USB-Stecker ist zur Versorgung ein Wagnis, besser 5V über die GPIO - Leiste verbinden...

Der neue RaspelPi Nr.3 verrechnet sich übrigens unter bestimmten Umständen auch mal.

Generell sollte der Pi in ein Blechgehäuse gesperrt werden, weil er so schön breitbandig stört. Auch längere "USB-Leinen" sollten mit Ferrit abgeblockt werden. Ihr sucht Euch später tot, wenn alles "zusammengestrickt" ist.

raspelnde Grüße! spliss
Holt groß das Dicht !

Windvorhersage: 3 in Böen 2

thomas223

Kapitän

Beiträge: 583

Wohnort: Bleckede

Schiffsname: Flækingur

Bootstyp: Verl 27

Heimathafen: Bleckede

Rufzeichen: DB8562

MMSI: 211680850

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 4. Mai 2016, 16:17

Ich suche für OpenCPN noch Karten für die Ostsee und Nordsee,
Jetzt habe ich mir schon ein mal KAP und BSB karten von der Seite runter geladen, aber die haben halt keine Tiefenangaben.
Gibt es auch irgendwo welche mit Tiefenangaben? Wenn ja wo? oder sind das diese Vektorkarten?
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten. :O :D :D

txg

Salzbuckel

  • »txg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 022

Wohnort: Momentan Karibik

Schiffsname: Mila

Bootstyp: Dufour 35

Heimathafen: Berlin

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 4. Mai 2016, 20:58

Ich habe mal den Stromverbrauch meines Bilderrahmens gemessen, der braucht incl. 230V-Netzteil 5,8W. Ich denke damit kann man leben. Mit dem Raspberry dürften das dann insgesamt so etwa 8,5W entsprechend 650mA bei 13V werden.

Einen Wermutstropfen bei diesem Monitor habe ich aber noch gefunden: Es gibt keine Möglichkeit, die Helligkeit zu ändern. Inwieweit das problematisch ist weiß ich noch nicht, OpenCPN bietet ja einen ganz guten Nachtmodus.

An meinem Problem mit dem Ankersymbol arbeite ich gerade, gehe nochmal alles durch...sonst frage ich im openmarine-forum.

edit: Nochmal geupdated, jetzt läuft alles. Wifi-AP funktioniert auch, allerdings ist die Performance relativ unterirdisch. Von meinen theoretischen 100Mbit/s kommen nur 3Mbit/s an. Ich vermute das liegt an der Stromversorgung des Raspberry, mein 1,5A-Netzteil ist wohl etwas schwach für die Peaks die beim Daten übertragen auftreten. Habe auch die bunte Warnanzeige rechts oben im Display.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »txg« (4. Mai 2016, 21:19)


wellenvogel

Proviantmeister

Beiträge: 454

Wohnort: Bernau

Schiffsname: Milonga

Bootstyp: Maxi 999

Heimathafen: Greifswald

Rufzeichen: DH7210

  • Nachricht senden

26

Freitag, 6. Mai 2016, 18:10

Ich suche für OpenCPN noch Karten für die Ostsee und Nordsee,
Jetzt habe ich mir schon ein mal KAP und BSB karten von der Seite runter geladen, aber die haben halt keine Tiefenangaben.
Gibt es auch irgendwo welche mit Tiefenangaben? Wenn ja wo? oder sind das diese Vektorkarten?

Du könntest mal schauen, ob Dir die BSH Karten als Rasterkarten helfen, nicht optimal, geht aber.
Anschauen unter http://www.wellenvogel.net/segeln/Techni…iewer/index.php.
Download mit Mobile Atlas Creator.
Danach konvertieren http://www.wellenvogel.net/software/bsb_from_moac/index.php.
Auf meiner Download Seite gibt es ein paar weitere Sourcen für den Mobac.

andros762

Proviantmeister

Beiträge: 365

Wohnort: Marl

Schiffsname: Juwel

Bootstyp: Ventura 30 Race

Heimathafen: Urk

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 25. Mai 2016, 14:05

Ich hab auch mal Openplotter auf meinen Pi2 gemacht.
Sehr schön!
Jetzt bin ich noch unschlüssig, welches Display es werden soll.
Mal sehen.
Wirklich praktisch an diesem kleinen Kasten ist ja, dass man den so einfach von Bord nehmen kann. Einfach andere SD-Karte rein und fertig ist er wieder für zu Hause.

Worauf ich gespannt bin,ist wie viel Strom er letzten Endes verbrauchen wird.


Bisher ist nur eine GPS Mause angeschlossen. Es soll auch noch der DVBT Stick für AIS kommen.

Eine Frage hab ich noch.
Wie stellt ihr die Stromversorgung her? Welchen DC-DC Wandler benutzt ihr?

Zum Display: Ich suche etwas das, a nicht zu klein ist.
b wenig strom verbaucht am besten auch gleich auf 5V arbeitet, 12V ginge natuerlich auch
c schoen waere Touch Oberflaeche, obwohl ich glaube, dass dann der Bildschirm schon sehr gross sein muesste um bei einer Bildschirmtastaur dann noch etwas erkennen zu koennen.

Bisher ist mein Pi am heimischen Monitor angeschlossen.
Wie macht ihr das?


@Alpenskipper, wie ist die Bedienung des Touchpanels? Reicht der Touch aus, oder empfiehlt sich doch noch eine Maus und Tastatur bei der Groesse?

Wie sieht es eigentlich hinter dem Netzteil von Monitoren aus? Frage mich, ob man nicht einfach einen HDMI Monitor direkt am Bordetz betreiben kann. Klar hinter einem DC-DC Wandler der Spannungsunterschiede wegen.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »andros762« (25. Mai 2016, 17:11)


Beiträge: 433

Schiffsname: Käthe

Bootstyp: Sirius 310 DS

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 26. Mai 2016, 07:28

Zitat

Ich hab auch mal Openplotter auf meinen Pi2 gemacht.
Sehr schön!
Jetzt bin ich noch unschlüssig, welches Display es werden soll.
Mal sehen.
Wirklich praktisch an diesem kleinen Kasten ist ja, dass man den so einfach von Bord nehmen kann. Einfach andere SD-Karte rein und fertig ist er wieder für zu Hause.

Worauf ich gespannt bin,ist wie viel Strom er letzten Endes verbrauchen wird.


Bisher ist nur eine GPS Mause angeschlossen. Es soll auch noch der DVBT Stick für AIS kommen.

Eine Frage hab ich noch.
Wie stellt ihr die Stromversorgung her? Welchen DC-DC Wandler benutzt ihr?

Zum Display: Ich suche etwas das, a nicht zu klein ist.
b wenig strom verbaucht am besten auch gleich auf 5V arbeitet, 12V ginge natuerlich auch
c schoen waere Touch Oberflaeche, obwohl ich glaube, dass dann der Bildschirm schon sehr gross sein muesste um bei einer Bildschirmtastaur dann noch etwas erkennen zu koennen.

Bisher ist mein Pi am heimischen Monitor angeschlossen.
Wie macht ihr das?


@Alpenskipper, wie ist die Bedienung des Touchpanels? Reicht der Touch aus, oder empfiehlt sich doch noch eine Maus und Tastatur bei der Groesse?

Wie sieht es eigentlich hinter dem Netzteil von Monitoren aus? Frage mich, ob man nicht einfach einen HDMI Monitor direkt am Bordetz betreiben kann. Klar hinter einem DC-DC Wandler der Spannungsunterschiede wegen.


Ich nutze das original Raspberry 7" Display. Um mal schnell was zu machen langt es locker. Wenn ich mehr Auflösung brauche, gehe ich remote mit dem iPad drauf. Ich nutze auch eine mini Bluetooth Tastatur mit Touchfeld.
TVs für 12 Volt mit HDMI Eingang gibt es viele.
Den Wandler habe ich von der Website des Entwicklers von Openplotter.

Viele Grüße! Martin





Viele Grüße,
Martin

Sirius-Eigner Forum http://sirius-forum.de

Schoner

Crazy-Ijsselmeer-Skipper

Beiträge: 10 913

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Crazy

Bootstyp: Schoner, Rijns Oever 34

Heimathafen: 52.851021, 5.68602

Rufzeichen: DD5453

MMSI: 211440140

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 26. Mai 2016, 13:36

ich verfolge euer Thema schon eine ganze Weile und finde es sehr interessant. Wollt Ihr mit dem System Segeln und navigieren? So ganz aktuell ist das ja nicht. Ich würde mich nicht trauen, damit durchs Watt zu fahren, wenn das System plötzlich aussteigt oder die Karten nicht aktuell sind.
Gruß

Volker

Blog http://schoner.twoday.net

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schoner« (26. Mai 2016, 17:07)


andros762

Proviantmeister

Beiträge: 365

Wohnort: Marl

Schiffsname: Juwel

Bootstyp: Ventura 30 Race

Heimathafen: Urk

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 26. Mai 2016, 16:30

Natürlich geht nichts über Papier Karte.
Doch was wenn sie ins Wasser fällt?
Alles kann auffallen weg kommen etc.
Mir geht es hier um die Sache.
Das die Karten nicht aktuell sein könnten gilt für Papier ebenfalls.
Watt ist immerhin eh eine Besonderheit.

thomas223

Kapitän

Beiträge: 583

Wohnort: Bleckede

Schiffsname: Flækingur

Bootstyp: Verl 27

Heimathafen: Bleckede

Rufzeichen: DB8562

MMSI: 211680850

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 26. Mai 2016, 17:03

Ich habe mir das System soweit auf gebaut, leider habe ich zuhause keine AIS Signale die ich empfangen könnte. wenn ich nun den AIS Empfang auf Enable schalte und vorne den Port beobachte kommt dort die Fehlermeldung das keinen Daten an kommen. Ist das normal?
Wenn ja würde ich das in Hamburg einmal testen fahren?

Eine weitere Frage ist, wie geht Ihr mit einem Tablett auf das System? Ich habe einen zweiten WLAN Stick angeschlossen der wenn ich mit dem Pi keinen Empfang mehr habe für die Remote Sachen zuständig seien soll.

Ich habe gelesen das zum Navigieren zusätzlich zur GPS Mause noch ein GYRO Kompass angeschlossen werden soll, ist das so und wenn ja welchen nutzt Ihr da?
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten. :O :D :D

andros762

Proviantmeister

Beiträge: 365

Wohnort: Marl

Schiffsname: Juwel

Bootstyp: Ventura 30 Race

Heimathafen: Urk

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 26. Mai 2016, 19:06

Ich hab bei meinem noch nicht den VNC Server installiert. Werde ich mal am Wochenende machen.

Wofür hast den ersten Wlan Stick im Einsatz?

thomas223

Kapitän

Beiträge: 583

Wohnort: Bleckede

Schiffsname: Flækingur

Bootstyp: Verl 27

Heimathafen: Bleckede

Rufzeichen: DB8562

MMSI: 211680850

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 26. Mai 2016, 20:21

Der WLAN0 soll sich im Hafen verbinden um dann die Grib`s runter zu laden und ich möchte die Antenne vielleicht höher hängen um das Gerät als WLAN Repeater zu nutzen.
Das Repeaten funktioniert schon recht gut.

Außerdem möchte ich versuchen den DVBT Stick ebenfalls in seiner eigentlichen Bestimmung nutzen, um vielleicht mal auf dem 15" Monitor mal fernsehn zu können. Ist das über Raspian möglich? XBMC Kodi habe ich schon installiert, bin aber noch nicht zum testen gekommen.
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten. :O :D :D

Lerigau

Seebär

Beiträge: 961

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 26. Mai 2016, 21:30

Außerdem möchte ich versuchen den DVBT Stick ebenfalls in seiner eigentlichen Bestimmung nutzen

Der Aufwand wird sich wohl nicht mehr lohnen, DVB-T ist so gut wie tot. DVB-T2 ist bald der Renner :D
(kein Scherz)

VG
Holger
„kommen sie, Rory, das ist keine Raketenwissenschaft! Das ist nur Quantenphysik“ (Dr. Who)

thomas223

Kapitän

Beiträge: 583

Wohnort: Bleckede

Schiffsname: Flækingur

Bootstyp: Verl 27

Heimathafen: Bleckede

Rufzeichen: DB8562

MMSI: 211680850

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 26. Mai 2016, 21:55

Ob DVB-T Empfang daa ist ist ja meist die Frage aber mit dem XBMC ist das Fernsehen über WLAN vielleicht interessanter. ;)
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten. :O :D :D

andros762

Proviantmeister

Beiträge: 365

Wohnort: Marl

Schiffsname: Juwel

Bootstyp: Ventura 30 Race

Heimathafen: Urk

  • Nachricht senden

36

Freitag, 27. Mai 2016, 16:24

Was vielleicht auch noch von Interesse sein koennte, ist der Spotify Connect Client, sofern man einen Spotify Premium Account besitzt.
Darueber laesst sich dann auch noch bequem die eigene Musik wiedergeben.
So wird das kleine Kaestchen immer universeller.

Nichts was man wirklich braucht um zu segeln, aber schoen wenn man es hat :-D


Jetzt noch eine guenstige Windmesseinheit dafuer und es waere nahe an perfekt.

Ich bin jetzt noch am ueberlegen, wie man ohne weiteres Loch den Wassertemperatur Sensor anbringen koennte.
Spontan wuerde mir das verlegen im Auslassventl von der Spuele einfallen.
Was spraeche eventuell dagegen? Andere Vorschlaege?

DirkHH

Offizier

Beiträge: 182

Wohnort: Hamburg

Bootstyp: Dufour 30

  • Nachricht senden

37

Freitag, 27. Mai 2016, 19:04

Ich habe das ganze auch schon mal mit meinem RasPi 3 probiert.
Nach dem Einrichten der zwei Seriell zu USB Wandler (GPS und AIS) funktionierte alles wie es sollte.
Doch nach einem Neustart kamen keine Daten von den beiden Wandlern mehr durch. Man musste entweder die USB Stecker kurz ziehen und wieder einstecken oder die Konfiguration in OpenPlotter löschen und neu eintragen. Dann lief es wieder. Daher bleibe ich bei avnav

Wie ist das bei euch?

andros762

Proviantmeister

Beiträge: 365

Wohnort: Marl

Schiffsname: Juwel

Bootstyp: Ventura 30 Race

Heimathafen: Urk

  • Nachricht senden

38

Freitag, 27. Mai 2016, 19:46

Noch hab ich meinen Seriel zu Usb Wandler nicht dran gehabt. Werde es in zwei Woche testen. Dann bin ich wieder am Boot.

wellenvogel

Proviantmeister

Beiträge: 454

Wohnort: Bernau

Schiffsname: Milonga

Bootstyp: Maxi 999

Heimathafen: Greifswald

Rufzeichen: DH7210

  • Nachricht senden

39

Montag, 30. Mai 2016, 17:41

Im Zweifel kann man auch avnav noch dazu installieren und ihn als Multiplexer nutzen.
OpenCPN dann per TCP an localhost:34567.
Dann hat man keinen Trödel mit wechselnden oder nicht erkannten USB devices.

DirkHH

Offizier

Beiträge: 182

Wohnort: Hamburg

Bootstyp: Dufour 30

  • Nachricht senden

40

Montag, 30. Mai 2016, 18:51

Bin deiner Software treu ;) Nur mal kurz Fremdgegangen :O

Evtl. wäre das eine Lösung: http://hintshop.ludvig.co.nz/show/persis…serial-devices/

Hier mal ein Bild meiner Installation:
index.php?page=Attachment&attachmentID=201770
- DC/DC Wandler aus den Car Bereich von Reichelt
- Die grauen SUB-D Stecker sind am Holz fest geschraubt. Die USB Kabel der Seriel-USB Wandler habe ich gekürzt und neue USB Stecker montiert.
- Das Unterteil des RasPi Gehäuses ist mit einer Schraube am Holz fest.

index.php?page=Attachment&attachmentID=201771
Die rote Platine ist eine UPS Pico (Unterbrechungsfreie Stromversorgung) für den RasPi. Dadurch kann der RasPi nach dem Ausschalten der Stromversorgung noch sauber Runterfahen.
Zusätzlich gibt es noch zwei analoge Eingänge mit denen ich gerade etwas am Basteln bin. (Motorüberwachung: Kühlwassertemperatur und Öldruck)

index.php?page=Attachment&attachmentID=201772
Da ich ein Nexus NX2 Instrumentensystem (Logge, Lot, Wind) und einen Pinnenpiloten (ST1000+) an Bord habe, wird alles mit dem RasPi zusammen geschaltet. Vom RasPi kommen die Daten für den Pipi wenn man eine Route abfährt. Der Navtex- und DWD-Empfänger ist selbstgebaut. Die Software auf dem RasPi ist noch verbesserungsfähig. :S

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 604   Hits gestern: 1 877   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 255 101   Hits pro Tag: 2 351,24 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 18 107   Klicks gestern: 11 733   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 27 377 411   Klicks pro Tag: 19 775,41 

Charterboote

Kontrollzentrum