Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

andre1979

Seebär

  • »andre1979« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 185

Schiffsname: Mettje

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Lübeck - Am Stau

Rufzeichen: DG6852

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. Juni 2016, 12:42

Erfahrung mit DCX Cruising Lamiant?

Moin,

irgendwann trifft es jeden und jetzt brauche auch ich ein neues Großsegel....
Spätestens wenn einem beim Mittwochssegel ein Boot mit einem um 6 Punkte höherem Yardstick davonsegelt bzw. nicht einzuholen ist, muss man sich eingestehen das der Lappen doch nichts mehr taugt.....

Nach einigem einlesen und einholen von Angeboten stellt sich nun noch die Frage nach dem Tuchmaterial.
Es soll schon was anständiges sein wovon man auch lange etwas hat, deswegen bin ich schon mal weg von Dacron.

DCX Cruising Lamiant wurde als teurere/bessere Alternative zu Dacron angeboten, auch 1-2-3 bekante Segler sind damit zufrieden und raten mir zu diesem Tuch.
Hat jemand Langzeiterfahrung mit Segeln aus DCX Cruising Lamiant?
Komm lass mich mal machen, äh nu is kaputt.

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 4 408

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Winner 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. Juni 2016, 13:00

Jo. Hab ich. Wenn Du es nicht zu oft reffst ist es formstabiler als Dacron und ähnlich haltbar und unempfindlich. Laminate federn nicht. Beim reffen eingerissene Verformungen bleiben. Carsten

3

Dienstag, 14. Juni 2016, 13:10

Ich habe heute früh die Empfehlungen meines Segelmachers für die Anfrage eines Freundes erhalten:
--> DCX

angefragt waren: Dacron, Hydranet, DCX
Das entsprach auch meinen Überlegungen. Der Preisunterschied Dacron - DCX sind 1300 Euro bei einem 30 Fuß Schiff mit 140% Genua.
Das "mit der Genua" muss noch mal durch die Überlegungen...

---
Ich habe seit einigen Wochen selbst ein Laminatsegel. Super kontrollierbarer Stand. Allerdings bemerkt man auch sofort jeden falsch stehenden Holepunkt...
Ich habe eine 105% HA Fock bestellt, die ist bei TWS unter 10 kn einen Tick zu klein...
...wir hatten jetzt häufiger so wenig Wind...
freue mich immer wieder

norbaer

Salzbuckel

Beiträge: 4 335

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 14. Juni 2016, 13:15

Ich kenne die Problematik beim Reffen nicht.
Wir hatten das DCX Flex Laminat auf unserer First. Bulletproof Heavy Duty Ausführung.

Vorteil: Haltbarer Nachteil schwer, schlechter trimmbar und störisch wie Pappe beim Auftuchen.
Da macht man nix falsch mit.

Und merke: 10 Jahre hält kein Segel ein Profil. Mit maximal 5-6 Jahren hat man den Vogel abgeschossen.
Man kann damit Segeln und merkt mangels direktem Vergleich kaum einen Unterschied. Und der Unterschied wird nur Bergauf sichtbar! Halbwind und tiefer braucht man nur einen Lappen der segelt auch. ;)

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 4 408

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Winner 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 14. Juni 2016, 13:32

Das Ganze ist ein Riesenkompromiss. Ginge es nur um Leistung und formstabil, landen wir bei ner Membran aus Folie und Gelegen. Wir sind dann oben, auch im Preis, unten in der Robustheit und Haltbarkeit. Wir rollen die Segel nur, schlagen beide immer ab, bewahren sie in Langsäcken auf.
Ginge es nur um Robust und bulletproof, landen wir bei heavy Dacron und Hydranet. Wir sind dann mitte bis unten im Preis, können um die Welt segeln und haben miese formstabilität, jedoch zerreisst uns nichts.
Ginge es nur um billig, landen wir bei Simpeldacron aus China und segeln damit auch, nur nicht besonders gut.
Jetzt beginnt unser Kompromiss. Vorsegel. Wird meist gerollt. Laminate mögen rollen und sind allergisch bei Knicken. Wenn wir dann noch etwas Geld ausgeben wollen und es uns auf sehr formstabil ankommt, könnten wir ein Membranvorsegel mit Taftschutz wählen. Aber, wenn wir es auch mal reffen, lieber nicht. Damit machen wir das Zeugs kaputt. Nehmen wir dann lieber dcx, was auf Grund der Polyestergelege unempfindlicher ist und auch Sonne ganz gut abkann. Ausserdem sparen wir noch n paar Euro.
Beim Gross wird es schwieriger. Es kommt sehr auf die Schiffsgrösse an. Ein 11 m Schiff hat ein so mächtiges Gross, es wäre steif, schwer, kaum zu bändigen, nur mit zwei erfahrenen Leuten an oder abzuschlagen, wenn wir es in Dacron oder dcx wählen. Wir nehmen also dann lieber sowas wie epex von Elvström oder ice von Doyle und hoffen, es geht recht lange gut, 5 Jahre, mehr dürfen wir nicht erwarten.
Ist unser Boot kleiner, können wir gern Dacron oder dcx in die Wahl nehmen. Wir sparen Geld, wir haben ein hinlänglich handliches Segel, wir können es, wenn Dacron gern auch mal knüllen, Dcx wäre aber formstabiler. Wer mal racet, wird dazu greifen. Der Preisunterschied sollte nur noch runde 15% sein. Also. Kompromiss. Carsten

6

Dienstag, 14. Juni 2016, 13:42

Carsten, Zustimmung...

kleine Ergänzung: NB37 EPEX - das Groß IST störrisch, hart und tucht schwerer auf, als mein altes Dacron Segel.
Das war nach Lösen der Fallklemme in 3 Sekunden unten und weg, das Epex macht da trotzdem mal einen kleinen Turm. Wir haben excellente Rutscher... daran liegts nicht ;-)

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 4 408

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Winner 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 14. Juni 2016, 13:47

Jakob, Du hast es mit Doppeltaft, nicht wahr? Leicht und smooth wirds mit Folie pur oder, wieder Kompromiss, einer Lage Taft innen. Sowas hatte ich auf der X332 von Doyle. Innen Taft, ausden Kevlar. War einigermassen leicht und einigermassen solide. Carsten

8

Dienstag, 14. Juni 2016, 13:59

DCX habe ich seit dieser Saison für G1 und G3, letztere mit Spectra. Sehr schön!

Beim Großsegel (18qm) bleibt der Segelmacher des Vertrauens bei Dacron. Erst oberhalb von 20qm rät er zu anderen Tuchen.

DIe Erfahrungen der letzten 8 Jahre bestätigen diese Ansicht. Das 8 Jahre alte Dacron Groß steht noch manierlich und wird wohl erst nächste Saison getauscht. Positiv hat sich allerdings das Auswechseln von Fallen und Streckern gegen Dyneema ausgewirkt.

Die Sirius dürfte ein kleineres Großsegel haben. Warum also mit Kanonen auf Spatzen?
Not on facebook.

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 4 408

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Winner 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 14. Juni 2016, 14:12

Auch das ist wahr: unterhalb 20qm bringt dcx nicht das, was es zu Dacron mehr kostet, wenn wir gutes Dacron wählen. Das Beste stellt m.E. zurzeit Contender her. es ist sehr sehr dicht und feinzwirnig gewebt, dennoch nicht zu hart. Carsten

Schlei-cher

Schleischlingel

Beiträge: 8 234

Wohnort: to Hus

Schiffsname: Fee

Bootstyp: Bavaria 34 I

Heimathafen: Am Haddebyer Noor

Rufzeichen: DF 3487

MMSI: 211285570

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 14. Juni 2016, 14:23

olle Bav34, 10x3x1,70 , knapp 5 tons, Groß 26m², DCX, Fullbatten, 3. Saison, doppelt Taffetta, Rutgerson Lattenrutscher und Rutgerson Kugell.-Zwischenrutscher.
Krieg ich alleine von achtern gebacken, ok, die letzten 2 Meter mit dicken Backen...das Aas ist sauschwer.
Runter gehts bis auf 2 Meter im freien Fall, nachdem ich von 10 mm Standart auf 8mm Dyneema gewexelt habe - den Rest zuppel ich dann leicht in die Tasche
Bisher sehr Profiltreu und frei von Beschädigungen - trotz Auftuchen in Lazybag und gelegentlichen Reffs .
Preis war damals ca. 20% über Dacron - ich würds wieder nehmen - evtl. eine Nummer dünner.
Moin,
Ingo
;D

Beiträge: 630

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: lilla flicka

Bootstyp: Folkeboot

Heimathafen: Heiligenhafen

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 14. Juni 2016, 14:34

stell mir gerade vor, was für Segel der Wurstwagen mit dem Rennwert 122 wohl gehabt hat...
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie :D

smaugi

Salzbuckel

Beiträge: 3 879

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 14. Juni 2016, 14:52

Bei mir seit einem Monat ganz frisches DCX 30qm durchgelattetes Groß drauf. Es steht natürlich ausgezeichnet und ist gut trimmbar. War auch nicht anders zu erwarten.
Weil es neu und daher sperriger ist, nimmt es unter der Großpersenning viel mehr Platz weg. Mit dem alten Groß war die Persenning unten so 5cm geöffnet. Jetzt 50cm.

Langzeiterfahrungen hab ich natürlich nicht.
Tschüss
Christian

13

Dienstag, 14. Juni 2016, 15:12

Jakob, Du hast es mit Doppeltaft, nicht wahr? Leicht und smooth wirds mit Folie pur oder, wieder Kompromiss, einer Lage Taft innen. Sowas hatte ich auf der X332 von Doyle. Innen Taft, ausden Kevlar. War einigermassen leicht und einigermassen solide. Carsten


Ja, doppelt Taft - Schuss -sicher ;-)

...das war auch ausdrücklich so gewünscht, soll die Lebensdauer verlängern.
Die Persenning passt (noch) ;-)

andre1979

Seebär

  • »andre1979« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 185

Schiffsname: Mettje

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Lübeck - Am Stau

Rufzeichen: DG6852

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 14. Juni 2016, 15:42

stell mir gerade vor, was für Segel der Wurstwagen mit dem Rennwert 122 wohl gehabt hat...


Die Lappen sehen auch nicht mehr so doll aus,..... aber ich bin aber auch fest der Meinung dass in den Eimer original ein Innenborder gehört und kein Aussenborder ran....

Aber wenn man sich mein Groß mal anschaut, erübrigt sich die Diskussion.....

index.php?page=Attachment&attachmentID=202263
Komm lass mich mal machen, äh nu is kaputt.

norbaer

Salzbuckel

Beiträge: 4 335

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 14. Juni 2016, 15:52

Da schöne ist, wenn man mit solchen Segeln, neue kauft. Ist es eine Offenbarung.

Halleluja....


andre1979

Seebär

  • »andre1979« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 185

Schiffsname: Mettje

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Lübeck - Am Stau

Rufzeichen: DG6852

  • Nachricht senden

16

Freitag, 29. Juli 2016, 19:02

So, seit Montag nenne ich ein neues Großsegel aus DCX Cruising Laminat mein eigen.
Und sobald dieser blöde Ellenbogenbruch verheilt ist, bekommt Ihr ein erstes Feedback über den neuen Lappen......
Komm lass mich mal machen, äh nu is kaputt.

Strich7

Smutje

Beiträge: 23

Schiffsname: Nelly

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Rüstersiel

  • Nachricht senden

17

Montag, 15. April 2019, 20:34

Hallo Andrè,

bist du mit dem Großsegel aus DCX Cruising Laminat zufrieden?

Ich habe mir letzte Jahr eine Roll Reff Genua 2 aus dem Material bei Moritzsail gekauft.

Das war schon ein ein Unterschied zum alten Segel.

Jetzt steht das Groß an, und ich bin am überlegen ob es das richtige Material ist.

Schöne Grüße Markus

ex-express

Seebär

Beiträge: 1 136

Schiffsname: Lulou

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

18

Montag, 15. April 2019, 20:57

Hallo Markus, wie groß ist dein Groß. Bis 20qm lohnt DCX nicht so wirklich...

Strich7

Smutje

Beiträge: 23

Schiffsname: Nelly

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Rüstersiel

  • Nachricht senden

19

Montag, 15. April 2019, 21:20

Das ist der Grund meiner Frage.

Mein Großsegel ist 13,6 qm groß oder eher klein.

Der Preis Unterschied zwischen Dcx Triradial und Dimension Polyant All Purpose in Cross Cut, betrug im Angebot vom letzten Jahr 181 €.

Deshalb bin ich am überlegen was ich nehme. 181 € mehr sind dann auch nicht so viel mehr.

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 4 408

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Winner 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

20

Montag, 15. April 2019, 21:56

Wenn Du rein funktional denkst, nimm die 181,- und kauf Dir dafür was Nettes. Wenn Du aber so ein wenig Regattabigboatoptik willst nimm die 181,- für dcx, dann aber in shark grey. Sieht geiler aus. C.

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 5 543   Hits gestern: 2 165   Hits Tagesrekord: 5 543   Hits gesamt: 4 673 518   Hits pro Tag: 2 343,35 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 34 482   Klicks gestern: 14 535   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 37 128 022   Klicks pro Tag: 18 616,36 

Kontrollzentrum

Sailsquare

Mitsegler finden bei Sailssquare