Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

61

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 19:27

… wir haben die Epex Fock mit Sunbrella Schmutzstreifen gekauft.
Jan

62

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 23:26

Ich habe mir einen (leichten) Streifen auf Empfehlung des Segelmacher einnähen lassen. (der kann nicht viel wiegen)
Die Segel sind UV empfindlich. Er meinte, dass man die Persenning nicht täglich aufzieht. (stimmt!) Ich habe mich u.a. wegen UV und anschmutzen für graue Segel entschieden; sieht auch gut aus...

Bei Abwesenheit habe ich mir eine neue Persenning nähen lassen. 30Euro pro ldm. (schwarz)

rondine

Kapitän

  • »rondine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 629

Wohnort: Isenbüttel

Schiffsname: RONDINE

Bootstyp: H43

Heimathafen: Lübeck - am Stau

Rufzeichen: DH7239

MMSI: 211 503 440

  • Nachricht senden

63

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 20:03

Mache ich jetzt auch so. Es kommt ein leichter Lichtschutzstreifen drauf.


Und für längere Abwesenheiten kommt ein Überzieher drüber.Ich glaube, die haben alle einen Reißverschluss.
Und so über Kreuz gelegte Verschnürungen.

Welches Verschlußsystem ist besonders praktisch und alleine schnell draufzubekommen?
im Zweifel geht man besser segeln

rondine

Kapitän

  • »rondine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 629

Wohnort: Isenbüttel

Schiffsname: RONDINE

Bootstyp: H43

Heimathafen: Lübeck - am Stau

Rufzeichen: DH7239

MMSI: 211 503 440

  • Nachricht senden

64

Sonntag, 26. März 2017, 14:59

Tataa, die Segel sind da.

Ich bin sehr stolz und muss sie sofort zeigen, also auch hier natürlich :-)
Beide aus dem gleichen Material

Latten sind auch dabei, ewig lang und etwas profiliert.
Das sieht alles sehr wertig aus.
Ich freu mich schon aufs Segel einziehen

Grüße
Ernst
»rondine« hat folgende Dateien angehängt:
im Zweifel geht man besser segeln

Kokopelli

Salzbuckel

Beiträge: 9 518

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

65

Sonntag, 26. März 2017, 15:30

Die sehen klasse aus. Ich freue mich schon auf deine Bilder, wenn sie stehen. :)

rondine

Kapitän

  • »rondine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 629

Wohnort: Isenbüttel

Schiffsname: RONDINE

Bootstyp: H43

Heimathafen: Lübeck - am Stau

Rufzeichen: DH7239

MMSI: 211 503 440

  • Nachricht senden

66

Sonntag, 26. März 2017, 15:31

Ja, ich auch. Sie sind ein wahres Meisterwerk. Sehen zumindest so aus.
Sie sind um so vieles aufwendiger gemacht als die alten Dacron Segel
im Zweifel geht man besser segeln

rondine

Kapitän

  • »rondine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 629

Wohnort: Isenbüttel

Schiffsname: RONDINE

Bootstyp: H43

Heimathafen: Lübeck - am Stau

Rufzeichen: DH7239

MMSI: 211 503 440

  • Nachricht senden

67

Montag, 1. Mai 2017, 19:22

Kurze Rückmeldung nach dem Ansegeln,

letzten Montag hatten wir kräftigen Wind auf der Lübecker Bucht und gestern schönen Wind bis 20 kts.
Beide Male haben die Segel zeigen können, was sie drauf haben. Gerade Bergauf geht das deutlich besser
als mit den alten ausgeleierten Tüchern. Das Boot macht deutlich mehr Fahrt, einige Male hatte ich bis über 8, sogar ein paar mal
8,5 kts auf der Uhr. Das ist wirklich neu.
Sie sind noch sehr steif und gerade das Groß tut sich schwer beim Auffalten auf dem Baum, Man merkt aber schon, dass
es geschmeidiger wird.
Ich bin echt begeistert :)
»rondine« hat folgende Dateien angehängt:
  • 01.JPG (465,42 kB - 46 mal heruntergeladen - zuletzt: 2. Juli 2018, 14:15)
  • 02.JPG (437,44 kB - 37 mal heruntergeladen - zuletzt: 2. Juli 2018, 14:15)
  • 03.JPG (644,69 kB - 37 mal heruntergeladen - zuletzt: 27. August 2018, 18:48)
im Zweifel geht man besser segeln

rondine

Kapitän

  • »rondine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 629

Wohnort: Isenbüttel

Schiffsname: RONDINE

Bootstyp: H43

Heimathafen: Lübeck - am Stau

Rufzeichen: DH7239

MMSI: 211 503 440

  • Nachricht senden

68

Donnerstag, 14. Juni 2018, 06:15

Mastrutscher für das neue Segel

Moin,

die neuen Laminatsegel haben sich absolut bewährt und ich bin mit dem Antrieb sehr zufrieden.
Die 4 Latten haben ja die Rutgerson Druckrutscher mit Rollen.
Als Zwischenrutscher waren letztes Jahr zu kleine einfache Mastrutscher verbaut, die mehrfach gebrochen sind und letzten Winter gegen grosse Bainbridge Rutscher getauscht wurden.
Diese sind in ihrer Form leider prismatisch und verkanten dauernd mit dem Ergebnis, dass das Segel (50 qm) exterm schwer raufgeht und runter ebenso.
Habe es mehrfach probiert, aber das geht so nicht., das ist zu kraftaufwendig und Reffen dauert zu lang.

Wären die Rutgerson Druckrutscher 1535-11 (Ich habe einen ZSpars 701) mit den 16mm-Rollen eine gute Lösung?
Wunsch wäre, dass ich das Segel wieder von Hand hochziehen kann, wie das bisher war. Hat jemand Erfahrung mit solchen Segeln in der Größe und diesen Rutschern?

Danke schon mal
Ernst
im Zweifel geht man besser segeln

69

Donnerstag, 14. Juni 2018, 09:03

Was sagt denn Dein Segelmacher zu den offensichtlich falsch gewählten und später auch noch einmal falsch ersetzten Rutschern?
Ciao
:S

rondine

Kapitän

  • »rondine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 629

Wohnort: Isenbüttel

Schiffsname: RONDINE

Bootstyp: H43

Heimathafen: Lübeck - am Stau

Rufzeichen: DH7239

MMSI: 211 503 440

  • Nachricht senden

70

Donnerstag, 14. Juni 2018, 16:55

@ugies: weisst du Uwe, ich bin mit meinem Segelmacher ebenso in einem sehr guten Kontakt wie mit vielen anderen.
Da hier bisher sehr kompetente Leute geholfen haben, diese Segel, auch den Gennaker, auch den Bugspriet zu definieren, dachte ich, dieses
Thema hier zu diskutieren, wäre eine gute Idee. Vllt hat ja jemand Erfahrungen mit diesen Rutschern und so einem Segel.
Mein Segelmacher hat mir von Anfang an zu einem hochwertigen System geraten. Da ich aber sehr viel Geld ins Boot gesteckt habe,
Es waren nicht nur die Segel, mußte ich eine Grenze setzen. Es ist also meine Wahl gewesen und ich kann damit Segeln. Allerdings habe ich gehofft,
es würde leichter rauf- und runterlaufen. Das hat sich leider als nicht gegeben herausgestellt.

Es stellt sich also immer noch die Frage, ob die Rutgerson Roll-Zwischen-Rutscher für so ein Segel gut verwendbar sind oder nicht...
im Zweifel geht man besser segeln

Beiträge: 1 610

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 14. Juni 2018, 17:14

Es stellt sich also immer noch die Frage, ob die Rutgerson Roll-Zwischen-Rutscher für so ein Segel gut verwendbar sind oder nicht...

Keine Ahnung :D

Wir haben am Kopf und den Latten Ronstan und dazwischen jeweils nur 08/15 Plastikrutscher


Es funktioniert, die kugelgelagerten Ronstan Teile gehen wie Sau, die anderen verhaken sich nicht.

Dieser Bollerwagen von Rutgerson flutscht glaube ich nicht so gut?

Generell werden die Dinger mit den Rollen gegenüber den herkömmlichen Rutschern garantiert etwas bringen, aber wie sieht das z.B. anschließend mit der Stapelhöhe aus?

norbaer

Salzbuckel

Beiträge: 4 242

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

72

Donnerstag, 14. Juni 2018, 17:20

Also welche Rutscher verkanten deiner Meinung nach?

Die Druckrutscher mit den Rollen (an den Latten) oder die Zwischen Rutscher?

Laufen die Zwischenrutscher in einer Kedernut (also Rund) oder in einer Flachen rechteckigen Nut?

Ich vermute mal rund weil die Druckrutscher auch schon Rund sind, oder?

Hast du mal Fotos?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »norbaer« (14. Juni 2018, 17:32)


cmingus

Matrose

Beiträge: 73

Bootstyp: Nadine 24

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

73

Donnerstag, 14. Juni 2018, 17:56

Bisschen Teflonspray?

74

Donnerstag, 14. Juni 2018, 21:15

letztes Jahr zu kleine einfache Mastrutscher verbaut,
Erste Fehlentscheidung Deinerseits, das verstehe ich. Aber der Segelmacher hat den Kram ja an über 50 m² großes Segel montiert. Hat er nichts dazu gesagt?
und letzten Winter gegen grosse Bainbridge Rutscher getauscht wurden
... die ja dann wohl auf Rat des Segelmachers angebaut wurden. Wenn die jetzt klemmen: Ist denn niemand mit einem Testrutscher vorbei gekommen?
Was sagt denn Dein Segelmacher zu den offensichtlich falsch gewählten und später auch noch einmal falsch ersetzten Rutschern?

Das ist die Frage, die ich ihm spätestens nach dem Tausch auf die nach Deiner schilderung nun völlig klemmenden Rutscher gestellt hätte.

Was auch immer: Du brauchst ein funktionierendes System. Als Zwischenlösung vor den Ronstan Rollenrutschern frage mal nach Sailman. Immerhin hast Du das schon zum Teil an den Latten montiert. Es ist deutlich billiger als Ronstan. Hast Du nun eigentlich vier oder fünf Segelllatten bekommen?
Ciao
:S

rondine

Kapitän

  • »rondine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 629

Wohnort: Isenbüttel

Schiffsname: RONDINE

Bootstyp: H43

Heimathafen: Lübeck - am Stau

Rufzeichen: DH7239

MMSI: 211 503 440

  • Nachricht senden

75

Freitag, 15. Juni 2018, 06:29

@norbaer: es verklemmen sich die Bainbridge ZwischenRutscher.
Dagegen funktionieren die Ronstan Rutscherwägen gut, die klemmen nicht..
Daher auch die Idee, die zwischenrutscher durch solche mit Rädern zu ersetzen.
Was meinst du?
Ich mache nächstes WE Fotos.
Die Rutscher des alten Segels waren so ähnlich wie die vom @Marinero: diese haben sich nie verklemmt,
weil sie eine ballie Laufbahn haben. Ich vermute, darin liegt das Problem, dass die Bainbridge eben gerade sind
und nicht ballig. Da heisst, bei Zug durch die Segelschlaufe kippt der Rutscher etwas. und wenn die Bahn im
Rutscher nicht ballig ist, verkantet er ....
im Zweifel geht man besser segeln

norbaer

Salzbuckel

Beiträge: 4 242

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

76

Freitag, 15. Juni 2018, 07:45

Ich glaube nicht dass die Rutscher die Situation wesentlich verbessern würden. Im gegenteil das ganze Segel wird nur schwerer.

Die Rollenrutscher sind dafür gebaut um den Druck der Latten besser abzuleiten. Aber der Rest vom Segel zieht in der Regel an der Mastnut / Mastschiene.

Das was sicher hilft ist mal eine gründliche Reinigung der Mastnut. Das geht am einfachsten mit viel Spüli in die Nut und auf die Rutscher und das Segel bei einem windarmen Tag im Hafen 10-20 mal hoch und runterziehen. Die wirst erschrocken sein, was da ein Brühe rausläuft.
Spüli schmiert und reinigt zugleich ohne zu abrasiv zu sein.

1. Also erstmal gut einseifen dann Mastnut mit viel Wasser ausspülen. (Schlauch aussprühen)
2. Das ganze bei Bedarf wiederholen
3. Die Rutscher mit MC Lube gut schmieren. Das schmieren mit MC Lube oder sonst einem Trockenschmiermittel muss alle 2 Monate wiederholt werden.

rondine

Kapitän

  • »rondine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 629

Wohnort: Isenbüttel

Schiffsname: RONDINE

Bootstyp: H43

Heimathafen: Lübeck - am Stau

Rufzeichen: DH7239

MMSI: 211 503 440

  • Nachricht senden

77

Freitag, 15. Juni 2018, 07:51

Letztes Jahr und all die Jahre davor konnte ich es noch von Hand hoch ziehen.
Es sind die Zwischenrutscher, die da klemmen.
Dir Bauform ist schlecht.
im Zweifel geht man besser segeln

norbaer

Salzbuckel

Beiträge: 4 242

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

78

Freitag, 15. Juni 2018, 07:57

Ok, dann die Rutscher nehmen die funktionieren.

Wenn du noch die Marke bzw. die Bauform kennst, dürfte es ja kein Problem sein diese zu besorgen und vom Segelmacher auszutauschen.

Aber wie gesagt, Druckrutscher überall macht die Sache nur unötig teuer und schwerer.

Wobei ich davon überzeugt bin, eine gründliche Reinigung schadet auch nicht. ;)

Beiträge: 1 467

Schiffsname: Zephyr

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Stavoren

  • Nachricht senden

79

Freitag, 15. Juni 2018, 08:00

Hallo Rondine,
wir fahren an unserenm Großsegel das von Marinero (links) abgebildete Ronstan System an einem 4-fach durchgelattetem Großsegel. Funktioniert super sowohl rauf als auch runter. Da Du nun schon schon zweimal Geld in eine suboptimale Lösung inverstiert hast, sollte die neue Lösung dann doch endgültig auf deine Anforderungen zugeschnitten sein.
Wenn Du unsicher bezüglich des Erfolgs bist, würde ich vorab Testrutscher einsetzen lassen.
Dietmar


-failure is always an option-

80

Freitag, 15. Juni 2018, 10:52

Dir Bauform ist schlecht.

Du hast ja Sailman. Das gibt es aber in vielen verschiedenen Ausführungen. Deshalb bin ich
a) Mit Norbaer, erstmal sauber machen
b) Immer noch überzeugt, dass Du nicht den für Deine Keep passenden Rutscher angebaut bekommen hast.
Ciao
:S

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 74   Hits gestern: 1 985   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 021 886   Hits pro Tag: 2 337,26 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 462   Klicks gestern: 12 332   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 736 793   Klicks pro Tag: 19 024,53 

Kontrollzentrum

Helvetia