Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Ganove

Eigener Eigner

  • »Ganove« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 684

Wohnort: Deekelsen

Schiffsname: Aldebaran

Bootstyp: Dehler 28

Heimathafen: Deekelsen

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 13. November 2016, 22:27

Fröhliche Weihnacht - wir bekommen einen neuen Motor

Unser Schiffchen bekommt als vorgezogenes Weihnachtspräsent einen neuen Motor spendiert !

Der werftseitig verbaute 2-Zylinder VP MD2010 wird durch einen 3-Zylinder VP D1-20 ersetzt.

Nachfolgend eine Bildershow der Massnahme ...

Hier als erstes die Ausgangssituation:
»Ganove« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ganove« (13. November 2016, 23:11)


Ganove

Eigener Eigner

  • »Ganove« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 684

Wohnort: Deekelsen

Schiffsname: Aldebaran

Bootstyp: Dehler 28

Heimathafen: Deekelsen

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 13. November 2016, 22:46

Motor ausgebaut - Saildrive freigelegt
»Ganove« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_1671.JPG (617,68 kB - 136 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Dezember 2019, 18:09)
  • IMG_1673.JPG (687,36 kB - 117 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Dezember 2019, 18:09)

Ganove

Eigener Eigner

  • »Ganove« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 684

Wohnort: Deekelsen

Schiffsname: Aldebaran

Bootstyp: Dehler 28

Heimathafen: Deekelsen

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 13. November 2016, 22:52

Saildrive ausgebaut - Neuer Motor bereits "im Schiff"
»Ganove« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_1737.JPG (557,53 kB - 115 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Dezember 2019, 18:09)
  • IMG_1682.JPG (782,61 kB - 124 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Dezember 2019, 18:09)

Ganove

Eigener Eigner

  • »Ganove« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 684

Wohnort: Deekelsen

Schiffsname: Aldebaran

Bootstyp: Dehler 28

Heimathafen: Deekelsen

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 13. November 2016, 22:59

Die Motorfundamente sind mittels verlängerten Winkeleisen angepasst und der Motor sitzt bereits drin ... muss nun noch angeschlossen werden
»Ganove« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_1742.JPG (687,39 kB - 129 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Dezember 2019, 18:09)
  • IMG_1741.JPG (687,81 kB - 132 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Dezember 2019, 18:09)

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 10 226

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 13. November 2016, 23:14

Bescheidene Frage, Chris:
was war an dem alten Motor denn verkehrt? Und was ist das für ein Kunststoffabflussrohr, das darüber zu sehen ist?

Ganove

Eigener Eigner

  • »Ganove« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 684

Wohnort: Deekelsen

Schiffsname: Aldebaran

Bootstyp: Dehler 28

Heimathafen: Deekelsen

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 13. November 2016, 23:20

Der alte Motor war uns mit seinen 10 Pferdchen einfach zu schwachbrüstig für knapp 4 t Schiffsgewicht - ausserdem läuft ein 3-Zylinder deutlich ruhiger.

Das graue Rohr ist HT-Abflussrohr aus dem Sanitärbereich mit welchem wir die Verbindung zu einem Luftfilter aus dem KFZ Zubehör hergestellt haben. VP verbaut hier lediglich ein grobes Sieb welches den Motor akustisch reichlich brüllen lässt. Mit einem echten Luftfilter fallen einem nicht mehr die Ohren ab.

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 10 226

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 13. November 2016, 23:22

Danke, verstanden! :)

jensstark

Salzbuckel

Beiträge: 8 396

Wohnort: Halstenbek

Schiffsname: Moi

Bootstyp: Dehler Optima 98GS

Heimathafen: Nestleweg 8, Kappeln

Rufzeichen: DB8094 / (DB9MOI)

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

8

Montag, 14. November 2016, 10:41

Das wird schick - und ich mache mir keine Sorgen, daß Du da handwerklich irgendwas schlechter als in der Werft machst. :D
Läuft beim Saildrive die Ausrichtung der Maschine so ähnlich wie bei der Welle? Und wie schaut man "durch" den Motor, um zu wissen, ob es paßt?

Schoner

Crazy-Ijsselmeer-Skipper

Beiträge: 12 071

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Crazy

Bootstyp: Schoner, Rijns Oever 34

Heimathafen: Lemmer

Rufzeichen: DD5453

MMSI: 211440140

  • Nachricht senden

9

Montag, 14. November 2016, 10:42

sieht aus, als wenn er für dein Boot gemacht wäre. Hast du auch die Schraube wechselt? oder hat der neue Motor die gleiche Drehzahl?
Gruß



Volker

schoner-crazy.de

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Schoner« (14. November 2016, 11:05)


10

Montag, 14. November 2016, 10:45

Moin Chris

aus dem alten Motor könntest Du ja eine Art Thermomix basteln :D :D

Tomasz

Admiral

Beiträge: 866

Schiffsname: Langouste

Bootstyp: Dufour 29

Heimathafen: Sloten/Friesland

  • Nachricht senden

11

Montag, 14. November 2016, 11:01

Super gemacht und eine kluge Entscheidung , einen neuen Motor einzubauen.
Ja, Seildrive macht einen Austausch einfacher. Ich habe Welle und mein alter MD2B mit 25PS will noch unbedingt im Boot bleiben
und funktioniert nach einer Überholung (selfmade) seit 3 Jahren noch ganz gut.
Der modernere "Ersatz" Yanmar 3GM30F liegt weiter im Keller auf der Palette.

Mit genug PS ist man auf der sicheren Seite bei zu viel Gegenwind oder bei zu wenig Wasser unter dem Kiel ;)
Ich bin auf jeden Fall für die 25PS dankbar.


Gratulliere und viel Spaß mit eurem Boot!
Tomasz
* Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tomasz« (14. November 2016, 11:34)


GiNsPaCe

Seebär

Beiträge: 1 254

Schiffsname: Madita

Bootstyp: Rebell 31

Heimathafen: Sønderborg Lystbådehavn

  • Nachricht senden

12

Montag, 14. November 2016, 11:19

:erschrocken:
Das sieht ja wie aus dem Werk aus... Du flunkerst doch, da steckt ein ganz anderes GFK Modell drum herum ;)

Sieht echt super aus und wird Euch bestimmt erfreuen.

Frohe Weihnachten ;)

mona

Lotse

Beiträge: 1 693

Wohnort: Boffzen

Schiffsname: mona

Bootstyp: Segler Sigma 362

Heimathafen: Spanien 17487 Empuriabrava Girona N42.14,58° E3.07,35°

  • Nachricht senden

13

Montag, 14. November 2016, 11:55

Ich wundere mich nur, das das Kunststoffrohr beim alten Motor die Wärme ausgehalten hat. Aber was Solls.
Gruß SY mona Willi

Squirrel

nuts about boats

Beiträge: 24 588

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Eliza

Bootstyp: Contest 33

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

14

Montag, 14. November 2016, 12:02

Ich wundere mich nur, das das Kunststoffrohr beim alten Motor die Wärme ausgehalten hat. Aber was Solls.


Ansaugkanäle und Luftfiltergehäuse sind doch ganz überwiegend aus thermoplastischen Kunststoffen, und das ist nirgendwo ein Problem. Wird doch auch durch die angesaugte Luft gekühlt.
There's nothing - absolutely nothing - half so much worth doing as simply messing about in boats.

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 8 256

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

15

Montag, 14. November 2016, 12:02

sieht aus, als wenn er für dein Boot gemacht wäre. Hast du auch die Schraube wechselt? oder hat der neue Motor die gleiche Drehzahl?
Eine neue Schraube sollte er warscheinlich sowieso kaufen den nicht nur die Drehzahl aber auch die maximale Leistung und zu erwartene höhere Geschwindigkeit sind für die Auslegung der optimalen Schraube bestimmend.
Hier kan man ja mal berechnen wieviel der Unterschied sein sollte:
http://www.vicprop.com/displacement_size.php

Auchtun , Punt statt Komma und Englische einheiten!
Ad

grauwal

Seebär

Beiträge: 1 137

Schiffsname: lebhaft

Bootstyp: Aquanaut 1000

  • Nachricht senden

16

Montag, 14. November 2016, 12:06

Ich wundere mich nur, das das Kunststoffrohr beim alten Motor die Wärme ausgehalten hat. Aber was Solls.


Die billigen Rohre aus dem Baumarkt heißen HT-Rohre (aus PP). HT steht für hohe Temperastur, deutlich über 100°C. Falls es im Motorraum mal wärmer wird, kommt es auf das Kunststoffrohr auch nicht mehr an :).
Verdammt gute Idee, das mit dem Auto-Luftfilter. Ich habe aus dem gleichen Grund ein aufwändiges Gerödel mit drei HT-T-Stücken, innen ausgekleidet, gepfriemelt, deutlich mehr Arbeit und wahrscheinlich nicht wirksamer.

Gruß Franz
halber Wind reicht völlig

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 8 256

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

17

Montag, 14. November 2016, 12:10


Ich wundere mich nur, das das Kunststoffrohr beim alten Motor die Wärme ausgehalten hat. Aber was Solls.


Ansaugkanäle und Luftfiltergehäuse sind doch ganz überwiegend aus thermoplastischen Kunststoffen, und das ist nirgendwo ein Problem. Wird doch auch durch die angesaugte Luft gekühlt.
Allerdings wird die Temperatur im Motorraum erheblich höher wenn die Verbrennungsluft von aussen angesogen wird.
Das könnte bei einen kleinen Motorraum zu Probleme führen wen ein grössere Motor installiert wird z.B. bei der Lichtmaschine die ja auch gekühlt werden muss und jetzt wärmer wird.
Womöglich sollte dan einen extra Lüfter für den Motorraum installiert werden oder die Luft zum Luftfilter wieder aus dem Motorraum angesogen werden.
Ad

Squirrel

nuts about boats

Beiträge: 24 588

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Eliza

Bootstyp: Contest 33

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

18

Montag, 14. November 2016, 12:21

Es war nicht die Rede davon, die Luft direkt von draußen zu saugen. Es ging lediglich darum, den Ansaugschalldämpfer gegen eine wirksamere Konstruktion zu tauschen ;)
There's nothing - absolutely nothing - half so much worth doing as simply messing about in boats.

jensstark

Salzbuckel

Beiträge: 8 396

Wohnort: Halstenbek

Schiffsname: Moi

Bootstyp: Dehler Optima 98GS

Heimathafen: Nestleweg 8, Kappeln

Rufzeichen: DB8094 / (DB9MOI)

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

19

Montag, 14. November 2016, 12:21

. Hast du auch die Schraube wechselt?

Die waren wohl noch am Rechnen, ob M160x6 oder M200x4 ! :D

mona

Lotse

Beiträge: 1 693

Wohnort: Boffzen

Schiffsname: mona

Bootstyp: Segler Sigma 362

Heimathafen: Spanien 17487 Empuriabrava Girona N42.14,58° E3.07,35°

  • Nachricht senden

20

Montag, 14. November 2016, 13:27

Ansaugkanäle und Luftfiltergehäuse sind doch ganz überwiegend aus thermoplastischen Kunststoffen, und das ist nirgendwo ein Problem. Wird doch auch durch die angesaugte Luft gekühlt.
Ja gut, habe mir nur vorgestellt, bin stundenlang gefahren dann Motor ausgestellt, Motor heizt nach, keine kühle Luft komm mehr, enger Raum und dann die Abwasserleitungs-Rohre trocken, plus mechanische Belastung. Aber scheint wohl gegangen zu sein. Damit erledigt.
Gruß SY mona Willi

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1   Hits gestern: 2 473   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 025 794   Hits pro Tag: 2 357,71 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 4   Klicks gestern: 16 198   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 39 346 272   Klicks pro Tag: 18 458,21 

Kontrollzentrum