Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Mick

Offizier

  • »Mick« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Bootstyp: Moser M1

Heimathafen: Bodensee, am schweizer Ufer

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. Januar 2017, 11:18

Torqeedo Travel 1003 CL / ePropulsion Spirit 1.0 L / Aquamot Trend 1.6L-P

Grüss Euch

Da ich meinen Benzin-Aussenborder verkauft habe, möchte ich in die neue Saison mit einem Elektro-Aussenborder starten. Folgende Kandidaten stehen in der näheren Auswahl:

Torqeedo Travel 1003 CL (Halle 10, E40)
ePropulsion Spirit 1.0 L (Halle 10, E44)
Aquamot Trend 1.6L-P (Halle 10, F41)

Für mich hat jeder Motor seine Vor- und Nachteile. Das wichtigste Kaufargument ist jedoch die Lautstärke des Motors, die ich leider nicht vergleichen kann. Ist vielleicht gerade jemand an der Boot in Düsseldorf und kann bei den drei Motoren in Halle 10 probehören?

Gruss,
Mick

2

Mittwoch, 25. Januar 2017, 11:34

Kannst ja mal den dba Wert bei den Herstellern anfragen. Hören an drei unterschiedlichen Orten (mit Messelärm) und Vergleichen ist Humbug. Und es kommt drauf an welcher Schall im Wasser emitiert wird und welcher Teil in die Luft.

Aber sollte es uns am Wochenende auf der Messe gaaaaaanz doll langweilig sein :-)

Mick

Offizier

  • »Mick« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Bootstyp: Moser M1

Heimathafen: Bodensee, am schweizer Ufer

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. Januar 2017, 11:43

Ich denke, das hört man schon. Den Torqeedo z.B. habe ich mir schon angehört und den empfinde ich eigentlich als zu laut bzw. da muss doch noch was gehen, was die Lautstärke anbelangt.

Gruss,
Mick

hanspi CH

Proviantmeister

Beiträge: 354

Wohnort: Goldach CH

Schiffsname: Hurrlibueb

Bootstyp: Norwalk-Island-Sharpie NIS 18

Heimathafen: Rietli Goldach CH

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 25. Januar 2017, 12:06

Es ist halt alles relativ. Wenn Du vorher einen lauten Benziner gehabt hast, ist sogar das etwas laute Geräusch des Torqeedo ein Ohrenschmaus. Ich fahre schon seit sechs Jahren mit einem 1000-der auf dem Bodensee, nach anfänglicher Irritation hat sich das heute gelegt. Das erhöhte Geräusch des Torpedo ist der hohen Leistung geschuldet. Ich kann allerdings nur für diesen Motor sprechen, die Andern kenne ich nicht. Wesentlich ist auch, was Du von so einem E-Motor erwartest.
Schöne Grüsse hanspi CH

5

Mittwoch, 25. Januar 2017, 12:30

E-Motoren verändern auch dien Geräuschpegel über die Zeit. Also zumindest mein Haswing 2HP wurde und wird im Ton angenehmer je älter er wird :-) Bis die Zahnräder dann mal rund sind ;)

6

Mittwoch, 25. Januar 2017, 12:59

Die ganzen Elektro-Quirl sind nichts als teurer Schrott. Wenn du kein Lärm machen willst und das Boot nicht zu groß probiere es mal mit Riemen (meine ich im ernst).
"You know I´m no good"

88markus88

Salzbuckel

Beiträge: 2 945

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Aquileia

Bootstyp: Sailart 24

Heimathafen: Edersee

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 25. Januar 2017, 13:40

Die ganzen Elektro-Quirl sind nichts als teurer Schrott. Wenn du kein Lärm machen willst und das Boot nicht zu groß probiere es mal mit Riemen (meine ich im ernst).

Das hängt vom Anwendungsfall ab. Für ein Dinghi bei kurzen Strecken sicher OK, aber nicht für einen Kleinkreuzer um sich bei Flaute über 10 km in den Hafen zu retten.

Und "teurer Schrott" ... nicht billig, das ist richtig. Aber mein Torqeedo 1003 hält jetzt schon 7 Saisons weitgehend klaglos durch - ich bin damit sehr zufrieden. Übrigens auch mit der Geräuschentwicklung. Man hört lediglich ein erträgliches Singen aus dem Getriebe.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »88markus88« (25. Januar 2017, 13:58)


8

Mittwoch, 25. Januar 2017, 14:46

Ich habe gehört, dass der ePropulsion im Vergleich zum Torqeedo leiser sein soll.
Ein Mensch ohne Träume ist wie ein Schiff ohne Segel..

x-molich

Seebär

Beiträge: 1 211

Schiffsname: Martha

Bootstyp: Molich-X-Meter

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 25. Januar 2017, 15:19

Hi,

für das Geräusch sind m.E. zwei Dinge bei Elektroantrieben entscheidend:

Getriebe?
Propeller im Wasser?

Wenn es getriebelose E-Aubos gibt, werden die sicher angenehmer sein, als welche mit Getriebe.
Vielleicht mal recherchieren, ob einer ohne Getriebe dabei ist?

Grüße

Sascha
Umwege erhöhen die Ortskenntnis!

88markus88

Salzbuckel

Beiträge: 2 945

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Aquileia

Bootstyp: Sailart 24

Heimathafen: Edersee

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 25. Januar 2017, 15:21

Ich habe gehört, dass der ePropulsion im Vergleich zum Torqeedo leiser sein soll.

Gibt es denn zum ePropulsion bereits einen unabhängigen Test? Derzeit kommt er mir [noch] wie ein später Torqeedo-Klon vor, ohne klare Vorteile, uns das nicht einmal zu einem günstigeren Preis.

Olaf_P32

Kapitän

Beiträge: 774

Wohnort: Steinhagen

Schiffsname: Irrwisch

Bootstyp: 15m² Jollenkreuzer

Heimathafen: Mardorf

Rufzeichen: Hallo

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 25. Januar 2017, 15:41

Die ganzen Elektro-Quirl sind nichts als teurer Schrott. Wenn du kein Lärm machen willst und das Boot nicht zu groß probiere es mal mit Riemen (meine ich im ernst).
So ein Quatsch. Es gibt Gewässer in Deutschland auf denen sind Verbrennungsmotoren schlicht verboten. Und man sollte es kaum glauben, auf all diesen Gewässern haben sich E-Motoren seit Jahrzehnten bewährt. Mein Quirl ist bereits 17 Jahre alt. Na auf jeden Fall ist so ein E-Motor bei 30°C im Schatten angenehmer als wegen Flaute 7-8 km zu rudern.
Ein Leben ohne Boot ist möglich, aber ist es auch lebenswert ?
:wickie:

Kaiensis

Proviantmeister

Beiträge: 476

Wohnort: Radewiger Feldmark

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 26. Januar 2017, 00:28

Für mich hat jeder Motor seine Vor- und Nachteile. Das wichtigste Kaufargument ist jedoch die Lautstärke des Motors, die ich leider nicht vergleichen kann. Ist vielleicht gerade jemand an der Boot in Düsseldorf und kann bei den drei Motoren in Halle 10 probehören?


Dazu muss ich nicht extra auf die boot fahren.
Erst vor zwei Wochen hab ich mir für meine neue Karre den Auamot Trend 1.6 bestellt. Ist von allen zwar der hässlichste und unhandlichste, andererseits aber auch der stärkste und leiseste EAB. Macht ausserdem einen extrem stabilen Eindruck.

Eigentlich wollte ich es ja Peterchen gleichtun und den IB rausschmeissen, dafür dann entsprechendes E-Geraffel rein. Letztenendes wars mir dann aber doch zu aufwendig, mühselig. Und wozu überhaupt? Binnenhafen rein und raus? Dafür reicht so ein einfacher E-Quirl mit angehängtem Akku völlig. Fürs Meer bzw. die See hätte ich dann ja immer noch den Volvo drin... macht von meinem Standpunkt aus viel mehr Sinn.

Beiträge: 1 626

Wohnort: [d]Hamburg[/d] eigentlich Kiel

Schiffsname: Pamfilius

Bootstyp: Boström 31

Heimathafen: Mönkeberg

Rufzeichen: DC5335

MMSI: 211411930

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 26. Januar 2017, 09:41

Der Torqeedo ist im Berieb sehr laut, hohes pfeindes Geräusch, welches durch das verbaute Getriebe entsteht. Mich nervt es im Hafen mehr, als ein Benzinmotor.


Der eProp ist deutlich leiser, auch im praktischen Fahrbetriebwenig zu hören.

Beide haben vor und Nachteile.

14

Donnerstag, 26. Januar 2017, 09:55

Der Torqeedo ist im Berieb sehr laut, hohes pfeindes Geräusch, welches durch das verbaute Getriebe entsteht. Mich nervt es im Hafen mehr, als ein Benzinmotor.


Der eProp ist deutlich leiser, auch im praktischen Fahrbetriebwenig zu hören.

Beide haben vor und Nachteile.


Da würde ich sagen "kommt auf den Torqeedo an". Bei uns kann man die Torqueedo Segler beim Aus/Einlaufen am Geräusch erkennen. Gibts in Knatterton um die 1000 Hz, teils mit ein paar netten Obertönen, es gibt auch mindestens einen der recht leise ist und mehr Summen als E-Knatter macht. Ist jede Altersklasse dabei von ganz neuem Modell bis ganz alten T´s. Die haben dann in der Regel noch einen Ersatz e-Quirl an Bord *g*

Beiträge: 1 626

Wohnort: [d]Hamburg[/d] eigentlich Kiel

Schiffsname: Pamfilius

Bootstyp: Boström 31

Heimathafen: Mönkeberg

Rufzeichen: DC5335

MMSI: 211411930

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 26. Januar 2017, 10:02

Da würde ich sagen "kommt auf den Torqeedo an".


Ok Ok. ich meine natürlich den ePropulsion Spirit 1.0 im Vergleich zum Torqeedo Travel um es eindeutig zu machen.

Mick

Offizier

  • »Mick« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Bootstyp: Moser M1

Heimathafen: Bodensee, am schweizer Ufer

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 26. Januar 2017, 15:06

Danke an alle für die verschiedenen zweckdienlichen Hinweise :thumb:.

@ Kaiensis

Hast Du denn alle drei probegehört, hast Du von allen dreien die dB-Werte bekommen oder fusst es auf einer Vermutung Deinerseits? Für den Trend spricht Einiges, gewichtig dagegen aber der relativ kleine Akku mit der einhergehenden kurzen Fahrdauer.

@ Pamfilius

Hast Du den Spirit im Fahrbetrieb miterlebt? Was ist von seiner Verarbeitungsqualität zu halten? Das ist der Umstand, der Meiner Meinung gegen den Spirit spricht. Die grosse Unbekannte, ob das Ding wertig gebaut ist und nicht nur bis zum Ende der Gewährleistungsfrist seinen Dienst tut.

Gruss,
Mick

17

Freitag, 27. Januar 2017, 09:28

So ein Quatsch. Es gibt Gewässer in Deutschland auf denen sind Verbrennungsmotoren schlicht verboten. Und man sollte es kaum glauben, auf all diesen Gewässern haben sich E-Motoren seit Jahrzehnten bewährt. Mein Quirl ist bereits 17 Jahre alt. Na auf jeden Fall ist so ein E-Motor bei 30°C im Schatten angenehmer als wegen Flaute 7-8 km zu rudern.


Es ist was anderes, wenn es auf einigen Binnenrevieren verboten ist, da muß man sich fügen oder verzichten. Das war aber nicht die Frage. Der Fragestellen will offensichtlich freiwillig leise unterwegs sein, nicht weil er muß. Keiner würde sonst freiwillig einen AB gegen Torqeedo &Co. tauschen wollen, da es erhebliche technische Nachteile mit sich bringt, das ist Fakt.
"You know I´m no good"

Beiträge: 1 626

Wohnort: [d]Hamburg[/d] eigentlich Kiel

Schiffsname: Pamfilius

Bootstyp: Boström 31

Heimathafen: Mönkeberg

Rufzeichen: DC5335

MMSI: 211411930

  • Nachricht senden

18

Freitag, 27. Januar 2017, 11:03

Hast Du den Spirit im Fahrbetrieb miterlebt? Was ist von seiner Verarbeitungsqualität zu halten? Das ist der Umstand, der Meiner Meinung gegen den Spirit spricht. Die grosse Unbekannte, ob das Ding wertig gebaut ist und nicht nur bis zum Ende der Gewährleistungsfrist seinen Dienst tut.


Ich kenne den Spirit sehr gut. Die Qualität ist gut. Es wird gerade ein Deutsches Servicenetz aufgebaut.

Kannst mich gern per PN anschreiben, dann gebe ich gerne mehr infos. :D

19

Freitag, 27. Januar 2017, 12:03

Moin

was mich am ePropulsion Spirit 1.0 L etwas stört ist die verblüffende Ähnlichkeit zum Torqeedo,

ich will jetzt nicht behaupten das es eine chinesiche Kopie des Erfolgsmnmodels ist, aber rein von den Fotos her kommt es so rüber.

der Preis des ePropulsion Spirit 1.0 L ist für ein Asia Import schon heftig.

Der Service von Torqeedo ließ ja in der Vergangeheit auch schon oft so manchen Skipper im Urlaub die Paddel rausholen, nun frage ich mich natürlich

sollte das bei einem Unternehmen aus Honkong besser klappen ?

Beiträge: 1 626

Wohnort: [d]Hamburg[/d] eigentlich Kiel

Schiffsname: Pamfilius

Bootstyp: Boström 31

Heimathafen: Mönkeberg

Rufzeichen: DC5335

MMSI: 211411930

  • Nachricht senden

20

Freitag, 27. Januar 2017, 12:13

sollte das bei einem Unternehmen aus Honkong besser klappen ?


ePropulsion hat eine deutsche Vertretung. Seit einiger Zeit gibt es Sie auch schon in den Niederlanden.
Es stimmt, dass es etwas wie eine Kopie aussieht, ist es aber nicht wirklich. Die Frage ist ja, wie sollen die auch anders aussehen? Akku oben, Strom, Pinne....

Die Aquamot sehen mir eher sehr windig aus, ich kenne sie aber nicht aus eigener Erfahrung.

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 973   Hits gestern: 2 646   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 860 230   Hits pro Tag: 2 336,51 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 6 914   Klicks gestern: 18 547   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 31 616 975   Klicks pro Tag: 19 137,08 

Kontrollzentrum

Helvetia