Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Kalkgrund

Seebär

Beiträge: 1 126

Schiffsname: Merci

Bootstyp: Bavaria 320

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

61

Sonntag, 13. August 2017, 15:17

Moin,

kontrolliere auch mal die NMEA 0183 Versionen, die ausgegeben werden. Mindestens Version 2 sollte es sein.

Jörg​

62

Montag, 14. August 2017, 08:52

@Kalkgrund

Hallo Jörg,
Habe das so gemacht wie du es vorgeschlagen hast.
Danach ging die GPS Kalibrierung auf Anhieb.
wenn ich aber auf dem Plotter ein Ziel eingebe, und den AP tracken lasse kommt sofort die Meldung Invalid GPS Daten.
ich habe die Liste aller Datensätze mal genauer angeschaut. Verstehe aber nicht warum es verschieden Datensätze in verschiedenen Kombinationen gibt und vor allem welcher Datensatz der richtige für den AP ist.
Kann mann GLL und GGA parallel nutzen.

Habe das Gefühl das ich kurz vor dem Ziel bin aber ich weiß noch nicht so genau wo es liegt. :-)

Btw. Die evo Kalibrierung habe ich vor der GPS Kalibrierung durchgeführt.
Muss aber gestehen, daß diese grottenschlecht war, da ich die Gasflasche vergessen hatte. Das Ding muss nochmal die Position wechseln.
Erstaunlich das es trotzdem verdammt gut arbeitet. Aber 177° Abweichung sind definitiv zu viel.

Danke für die Hilfe

Helmut
Mann in de tünn ...

smaugi

Salzbuckel

Beiträge: 3 282

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

63

Montag, 14. August 2017, 10:58

Aber 177° Abweichung sind definitiv zu viel.

:D

ich habe meinen EVO Sensor am Steuerbord-Achterschott montiert.

Schön ist übrigens, wenn du unter Autopilot aus Amsterdam Richtung Ijmeer rausfährst. Da gibt es so große Rohre am Fahrwasserrand, die das Magnetfeld des Sensors beeinflussen. Als ich an der Stelle gerade auf dem Bug meine Fender reinholte, machte mein AP eine 90Grad Kurskorrektur auf die Rohre zu. Das bringt ein zum Laufen 8o .
Tschüss
Christian

norbaer

Salzbuckel

Beiträge: 3 798

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

64

Montag, 14. August 2017, 11:11

Bei 177° kann es sein das der Sensor verkehrt herum montiert ist?

Grüner Leuchtpfeil in Fahrtrichtung montieren! Und die 3° können auch von der Montage sein. Das könnte das Raster der Verzahnung sein.

Eigentlich kann man am EVO gar nix verkehrt machen. Der kalibriert sich doch selber nach!

Kalkgrund

Seebär

Beiträge: 1 126

Schiffsname: Merci

Bootstyp: Bavaria 320

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

65

Montag, 14. August 2017, 11:39

Moin,

mit den knapp 180° Deviation hatte ich auch bei mir. Der Geber war nach vorne ausgerichtet.
Was dort gestört hatte, konnte ich nicht herausfinden. Entweder waren es Stromkabel, das Rudergestänge
oder der Motor. Obwohl der knapp einen Meter entfernt saß.
Musste mir dann auch einen anderen Platz suchen. Jetzt sitzt er achtern bei der Ruderanlage.Deviation liegt jetzt bei 2°.

Jörg

mooi

Proviantmeister

Beiträge: 338

Schiffsname: mooi | NED 8700

Bootstyp: Dehler 38c

Heimathafen: Flevo Marina

  • Nachricht senden

66

Montag, 14. August 2017, 11:58

eigentlich total simpel das ding einzubauen. man muss nur wirklich einen geeigneten platz finden für den sensor. das kann man mit langem spurkabel schnell probieren und testen ohne was fest zu verbauen.

nach der kalibrierung und etwas fahren unbedingt immer die sperre auf ON setzen. sonst kann eben genau das passieren, dass die kiste durch u-kabel oder rohre oder oder eben massive abweichungen bekommt.

auch im schrank verstaute netzteile von fotoapparaten, notebooks o.ä. sind gerne genommene fehlerquellen. so auch uns passiert auf einer regatta nach crewwechsel. mit einem male lag der norden im osten ....

grüsse

Kalkgrund

Seebär

Beiträge: 1 126

Schiffsname: Merci

Bootstyp: Bavaria 320

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

67

Montag, 14. August 2017, 12:06

@Kalkgrund

Hallo Jörg,
Habe das so gemacht wie du es vorgeschlagen hast.
Danach ging die GPS Kalibrierung auf Anhieb.
wenn ich aber auf dem Plotter ein Ziel eingebe, und den AP tracken lasse kommt sofort die Meldung Invalid GPS Daten.
ich habe die Liste aller Datensätze mal genauer angeschaut. Verstehe aber nicht warum es verschieden Datensätze in verschiedenen Kombinationen gibt und vor allem welcher Datensatz der richtige für den AP ist.
Kann mann GLL und GGA parallel nutzen.

Habe das Gefühl das ich kurz vor dem Ziel bin aber ich weiß noch nicht so genau wo es liegt. :-)



Danke für die Hilfe

Helmut

Moin,

die ganzen Datensätze wurden mal von einer Organisation, der "NMEA" so festgelegt.
Auf diese Grundlage konnten dann die Programmierer ihre Software für die Geräte schreiben. Die Datensätze
und die Geräte sollen somit untereinander kompatibel sein. Was leider nicht immer der Fall ist.
Daher auch meine Vorschläge mit den ganzen Einstellungen.
Nornmalerweise ist es kein Problem, GGA und GLL gleichzeitig zu verwenden. Auch RMC beinhaltet noch Positionsdaten.
Dieses aber nur am Rande.

Wenn soweit alles funktioniert, aber nur noch die Wegpunktsteuerung Probleme macht, dann sollte es nicht an den Positionsdaten
(GLL, GGA, RMC) liegen.
Der Plotter gibt bei der Wegpunktsteuerung den Crosstrackerror, also die Abweichung vom aktuellen Kurs zum Wegpunkt, den Wegpunktnamen und
die Entfernungsdaten zum Wegpunkt heraus (BWC bzw. BWR). Den Crosstrackerror (XTE) nimmt der Autopilot zur Steuerung. Die anderen Daten werden nur angezeigt und
dienen der Information.

Schau Dir diese Datensätze mal bei Dir genauer an.

Jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kalkgrund« (14. August 2017, 12:16)


Kalkgrund

Seebär

Beiträge: 1 126

Schiffsname: Merci

Bootstyp: Bavaria 320

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

68

Montag, 14. August 2017, 12:25

Moin,

welche Datensätze hast Du jetzt alle aktiviert?
Wenn Du nur einen von den Positionsdaten (GLL, GGA oder RMC) aktiviert hast, dann würde ich folgendermaßen
weiter vorgehen:
Aktiviere XTE und BWR als Output Datensätze im Plotter.
Keine Änderungen an den Positionsdatensätzen durchführen.

Jörg

69

Montag, 14. August 2017, 13:47

Habe aktuell ZDA VTG und CGA. Wie du vorgeschlagen hast.
Werde jetzt noch XTE und BWR hinzufügen.

Danke .....
Mann in de tünn ...

Kalkgrund

Seebär

Beiträge: 1 126

Schiffsname: Merci

Bootstyp: Bavaria 320

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

70

Dienstag, 15. August 2017, 12:12

Moin,

habe mich mal kurz beim Actisense eingelesen. So wie es aussieht, wird der NMEA 0183 Datensatz "BWR" vom Actisense nicht zu NMEA 2000 konvertiert.
http://www.actisense.com/products/nmea-2…/downloads-ngw1

Statt "BWR" musst Du "APB" aktivieren. Dieser Datensatz wird konvertiert.

Jörg

71

Mittwoch, 16. August 2017, 19:58

Ey das ist ja cool Jörg.
War der Verzweiflung nahe.
Werde das Morgen testen.

Aber 1 Problem habe ich jetzt weniger. Aus 177° Abweichung wurden 7°.
Habe den EVO 40-50 cm weiter weg von der Gasflasche montiert und schon läuft es.

Grüsse aus Adam
Helmut
Mann in de tünn ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gustaf der Segler« (17. August 2017, 01:05)


72

Donnerstag, 17. August 2017, 23:36

Irgendwie klappt das immer noch nicht.

Obwohl der AP die XTE Abweichung und auch den Kurs zum Ziel
mit einem kleinen roten Kreuz auf der Kompsssansicht anzeigt, fehlen ihm immer noch die Navigationsdaten.
Die GPS Kalibrierung funktioniert aber einwandfrei.

Diese GPS Tracking braucht man zwar nicht unbedingt, aber wenn man
die Möglichkeit hat ist es eine feine Sache die Tonnen zu treffen. :)

Hat noch jemand eine Idee ?
Mann in de tünn ...

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 67   Hits gestern: 2 541   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 117 378   Hits pro Tag: 2 353,32 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 316   Klicks gestern: 17 250   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 26 396 208   Klicks pro Tag: 19 926,56 

Charterboote

Kontrollzentrum