Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

unregistriert

1

Samstag, 11. Februar 2017, 19:54

Navionics Sicherheitskopie ?

Die Frage ist nicht neu. Aber aus gegebenem Anlass möchte ich sie noch einmal stellen, in der Hoffnung, dass es neue Erkenntnisse gibt. Bekanntlich verwehrt Navionics einem Kunden das Recht, von einer Plotterkarte (z.B. Navionics+) eine Sicherheitskopie zum ausschließlich eigenen Gebrauch anzufertigen. Das wäre zwar, soweit ich weiß, nach geltendem deutschen Recht gestattet. Während es aber bei vielen, auch teuren PC-Programmen meistens eine Möglichkeit gibt, nach einem Verlust die (ordnungsgemäß registrierte) Software erneut aufzuspielen, ist das bei den Plotterkarten leider nicht so.

Bevor jemand juristische Bedenken hegt: Mir geht es NICHT darum, Raubkopien anzufertigen. Aber es wäre schon recht angenehm, wenn man bei einem fest im Cockpit eingebauten Plotter vor dem Verlassen des Bootes nicht immer die originale SD-Karte aus dem Fach pulen müsste, bevor das später irgendwelche Langfinger tun. Deshalb: Gibt es einen Workaround, trotz der Hürden eine Sicherheitskopie anzufertigen? Vielleicht auch unter Linux?

Dass das einfache Kopieren der Daten von der originalen SD-Karte auf eine frische SD-Karte nicht funktioniert, ist klar. Wenn man die Karte mit Hilfe eines Partitionstools 1:1 klont, sieht es gar nicht so schlecht aus: Immerhin akzeptiert dann wenigstens der PC (z.B. mit Navigation Planner oder Tiki) die geklonte Karte. Der Bord-Plotter verweigert mit der Klon-Karte dann aber leider doch wieder den Dienst.

Ich freue mich auf Antworten der IT-Experten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klaas« (11. Februar 2017, 20:07)


J.Cousteau

Proviantmeister

Beiträge: 532

Wohnort: München

Schiffsname: tbd

  • Nachricht senden

2

Samstag, 11. Februar 2017, 20:14

Vielleicht auch unter Linux?
Wenn du ein Linux im Zugriff hast, könnest du es mit dd versuchen.

Copying harddisk/partitions:

Example command: dd if=/dev/sda of=/dev/sdb conv=sync,noerror bs=4096

This will copy every last block from sda to sdb. In other words, it will make an exact clone.
Die Voraussetzung für Wissen ist die Neugier.
(La condition pour le savoir est la curiosité.)

norbaer

Salzbuckel

Beiträge: 4 242

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

3

Samstag, 11. Februar 2017, 21:03

Wofür braucht man eine Kopie? Die liegt doch bei Navionics auf dem Server?

Wenn der unwahrscheinliche Fall eintritt, dass der Datenträger defekt ist geht man zum nächsten Shop und tauscht den aus. Natürlich nicht für Lau.

Woga

Offizier

Beiträge: 224

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Frida

Bootstyp: HR 34

  • Nachricht senden

4

Samstag, 11. Februar 2017, 21:49

Eine Kopie auf eine andere SD Karte bringt nichts, weil der Schlüssel in der nTag Datei zur Hardware-seitig festen Seriennummer der SD Karte passen muss. Falls das nicht zusammen passt erkennen das die Plotter und es wird keine Karte angezeigt.

(Edit) Zusatz: Eine Möglichkeit die Seriennummer der SD-Karte per Software zu verändern scheint nicht zu bestehen. Eine Hardware-Manipulation einer SD Karte oder der Plotter Firmware wäre wohl nicht verhältnismäßig.

Ich finde es gut, dass der Kopierschutz nicht knackbar ist. Es würde ja trotz Verbot dann doch ausgenutzt und das Geschäftsmodell zum Nachteil aller Nutzer ruiniert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Woga« (11. Februar 2017, 23:26)


unregistriert

5

Samstag, 11. Februar 2017, 23:52

Ich dachte auch mehr an den nicht ganz so unwahrscheinlichen Fall, dass die Karte im Plotter vergessen und dann von Fremden entwendet wird. Mir ist unverständlich, warum die Hersteller nicht einen kundenfreundlicheren Kopierschutz einrichten können. Beispielsweise, indem nicht die Seriennummer einer SD-Karte dafür wesentlich ist, sondern indem die darauf gespeicherte Software mit einem individuellen Freischaltcode einmalig bei der Registrierung auf den jeweiligen Plotter (und damit dessen Seriennummer) lizensiert wird, etwa beim erstmaligen Start mit der Karte. Das würde dann einen echten Diebstahlschutz bedeuten, weil die entwendete SD-Karte in einem fremden Plotter funktionsunfähig wäre. Solche gerätebezogenen Registrierungen sind doch bei Software im PC-Bereich vielfach üblich. Dann würde auch nicht raubkopiert, es bedeutete aber wegen des Diebstahlschutzes ein Mehrwert für den Kunden.

Olly

Cometensegler

Beiträge: 27 589

Wohnort: Heiligenhafen

Schiffsname: Lady G.

Bootstyp: COMET 1050

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 12. Februar 2017, 09:38

Nein, die Karten werden oft weiter verkauft. Als Ostseesegler hatte ich Karten von England (28 ) und Holland. Wie sollte man die verkaufen können. Oder einen neuen Plotter kaufen??

Ich denke mir, dass man auch bei einem Diebstahl bei einer registrierten Karte bei Navionics anklingeln kann und eine Neue bekommt. Wird nur nicht so publik gemacht. Die sind sehr Kooperativ dort.

unregistriert

7

Sonntag, 12. Februar 2017, 11:29

Nein, die Karten werden oft weiter verkauft. Als Ostseesegler hatte ich Karten von England (28 ) und Holland. Wie sollte man die verkaufen können. Oder einen neuen Plotter kaufen??

Das ist natürlich ein gutes Argument. Allerdings gäbe es dafür eine praktikable Lösung: Im Kundenaccount, den man für Updates ja sowieso einrichten muss, könnte über einen einfachen zusätzlichen Menüpunkt eine Registrierung durch den Verkäufer aufgehoben und die Karte somit wieder freigegeben werden. Der Käufer registriert sie dann wieder und lizensiert sie auf seinen Plotter. Das wäre vermutlich ohne großen Mehraufwand machbar.

Ich denke mir, dass man auch bei einem Diebstahl bei einer registrierten Karte bei Navionics anklingeln kann und eine Neue bekommt. Wird nur nicht so publik gemacht. Die sind sehr Kooperativ dort.

Das wusste ich nicht. Dann kommt es wahrscheinlich doch nicht so häufig vor, dass eine Karte entwendet wird (obwohl ich selbst bereits von zwei Fällen dieser Art erfahren habe). Vielleicht sollte man sich einfach nicht so viele Gedanken machen. :D

Olly

Cometensegler

Beiträge: 27 589

Wohnort: Heiligenhafen

Schiffsname: Lady G.

Bootstyp: COMET 1050

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 12. Februar 2017, 11:43

Vielleicht hab ich auch nur nix davon gehört.
Wir liegen hier in einem großen, aber auch sehr ungesicherten Hafen.
ABs verden geklaut, auch wird mal eingebrochen. Aber nur die Karte rausholen?

jensstark

Salzbuckel

Beiträge: 8 134

Wohnort: Halstenbek

Schiffsname: Moi

Bootstyp: Dehler Optima 98GS

Heimathafen: Nestleweg 8, Kappeln

Rufzeichen: DB8094 / (DB9MOI)

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 12. Februar 2017, 12:18

Ich habe mal mit jemandem gesprochen, der dd ausprobiert hat.
Nein, es hat nicht funktioniert. :)

smaugi

Salzbuckel

Beiträge: 3 693

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 12. Februar 2017, 12:39

Ich hab letzten Herbst meine Navionicskarte beim Winterklar machen des Bootes herausgenommen und dann verklüngelt :rolleyes:
Mit diesem Eingeständnis hab ich bei Navionics "angeschellt" mit der Bitte um kostengünstigen Ersatz.
Aber nix da - ich musste eine neue Karte erwerben - noch nicht mal eine Updatekarte gestand man mir zu .
Tja - war natürlich mein Verschulden - aber kulant hat sich Navionics jedenfalls nicht gezeigt.
Tschüss
Christian

unregistriert

11

Sonntag, 12. Februar 2017, 14:36

@smaugi Eben wegen solcher Fälle wäre es mir lieb, mit einer Sicherungskopie arbeiten zu können. Das Verhalten von Navionics dir gegenüber war dann doch wenig kulant. Aus deren Sicht ist das natürlich folgerichtig: Weil die Karte ja in jedem Plotter läuft, könntest Du sie ja theoretisch auch verkauft haben...

smaugi

Salzbuckel

Beiträge: 3 693

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 12. Februar 2017, 15:51

@smaugi Eben wegen solcher Fälle wäre es mir lieb, mit einer Sicherungskopie arbeiten zu können. Das Verhalten von Navionics dir gegenüber war dann doch wenig kulant. Aus deren Sicht ist das natürlich folgerichtig: Weil die Karte ja in jedem Plotter läuft, könntest Du sie ja theoretisch auch verkauft haben...


Ja, das ist sicher der Grund. Ich hätte auch gerne eine zweite zum Wechseln.
Aber das ist eben so, wie mit einem Buch. Da schenkt dir auch keiner ein Ersatzbuch, falls man das Original verloren hat.
Tschüss
Christian

Beiträge: 50

Wohnort: Nah an den Alpen

Bootstyp: sunFast3200

Heimathafen: Lubmin

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 12. Februar 2017, 16:42

Ich habe letzten Monat eine neue Navionics plus gekauft. Auf den PC überspielt, SD Karte wieder entfernt und nutze sie mit der fugawi 5 Software. Funktioniert alles einwandfrei. Navionics gestattet bis zu 5 weiteren installationen. Da der Plotter nur einen Steckplatz hat, muss ich zwangsweise die Karten wechseln können, sprich auch hier funktioniert es ohne Karte. Meine Sicherungskopie ist das Original.
Aus welchem Jahrgang sind eure Karten?
Handbreit

Olly

Cometensegler

Beiträge: 27 589

Wohnort: Heiligenhafen

Schiffsname: Lady G.

Bootstyp: COMET 1050

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 12. Februar 2017, 18:25

Ehrlich gesagt verstehe ich nicht wovon du sprichst.

Fugawi läuft auf dem PC --- schön.
Wieso musst du "zwangsweise" die Karte wechseln wegen nur einen Steckplatz und woher ist die Sicherungskopie. Das ist doch hier das Thema -- woher??


Nebenbei hab ich an Bord auf dem PC die alte PC App. Gibs aber nicht mehr.

Mussi1975

Salzbuckel

Beiträge: 6 611

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Cristina

Bootstyp: Bavaria 40 New Cruiser

Heimathafen: Valencia

Rufzeichen: DD5282

MMSI: 211512990

  • Nachricht senden

15

Montag, 13. Februar 2017, 06:56

Hm.. Wenn ich meinen Plotter verliere frage ich bei Raymarine doch auch nicht nach ob ich einen neuen kostenlos bekomme. Manchmal wundere ich mich schon ein wenig.

Sehr kulant ist Navionics allerdings nicht. Als ich meinen neuen Plotter gekauft habe, und nun eine SD statt CF Karte brauchte, ging selbst ein Tausch der Karte nicht.
LG und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Maik

16

Montag, 13. Februar 2017, 07:03

Fragen wir doch unseren Navionics Service Forumsteilnehmer hier doch direkt... der Benutzernamen sollte sich doch finden lassen. . vor einger Zeit hat er sich hier angemeldet. .
„Unwissenheit erzeugt viel häufiger Selbstvertrauen als Wissen“,

17

Montag, 13. Februar 2017, 07:13

Das sollte er sein.. @Jacco

Neu hier
„Unwissenheit erzeugt viel häufiger Selbstvertrauen als Wissen“,

Olly

Cometensegler

Beiträge: 27 589

Wohnort: Heiligenhafen

Schiffsname: Lady G.

Bootstyp: COMET 1050

  • Nachricht senden

18

Montag, 13. Februar 2017, 08:48

Bin ja mal gespannt, ob dich ein Händler da weiter bringt :D

Ich habe an Navionics geschrieben und hatte mit Francesco einen sehr guten Kontakt.
Mussu auf Inselplatt machen.

norbaer

Salzbuckel

Beiträge: 4 242

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

19

Montag, 13. Februar 2017, 09:03

Ich verstehe auch gar nicht woher die Angst vor dem Datenverlust kommt!

Die Speichermedien die ich die letzten 17 Jahre hatte (C-MAP C Card und Navionics Mini SD Karte) hatten noch nie Probleme bereitet.

Die Plotter dazu allerdings schon. Deshalb habe ich davon nun zwei! ;) Also doppelte Plotter sind viel wichtiger als doppelte Speicherkarten.

jensstark

Salzbuckel

Beiträge: 8 134

Wohnort: Halstenbek

Schiffsname: Moi

Bootstyp: Dehler Optima 98GS

Heimathafen: Nestleweg 8, Kappeln

Rufzeichen: DB8094 / (DB9MOI)

  • Nachricht senden

20

Montag, 13. Februar 2017, 20:50

Wenn das Medium (!) defekt ist, läßt sich das sicher reklamieren.
Wenn das Medium weg ist - Pech gehabt...

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 407   Hits gestern: 2 687   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 013 247   Hits pro Tag: 2 337,96 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 16 967   Klicks gestern: 20 495   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 679 043   Klicks pro Tag: 19 037,51 

Kontrollzentrum

Helvetia