Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

AndyBerlin

Leichtmatrose

  • »AndyBerlin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Wohnort: Berlin

Bootstyp: Dehler Varianta K4

Heimathafen: Mönkebude

  • Nachricht senden

1

Montag, 19. Juni 2017, 16:12

Gedankenspiel - Wenn ich einen Außenborder kaufen würde...

Moin moin liebe Forenmitglieder !

Ich hab da so eine Fragestellung in meinem Kopf und würde mich über Eure Gedanken dazu freuen:

Ausgangssituation:
Mein jetziger Außenborder ist ein Johnson 4 Takter (5PS) aus 2008 und grundsätzlich von der Leistung für meine Varianta okay, allerdings stören mich daran einige Dinge:
- Keine Ladespule
- Keine Fernschaltung
- Es wird zunehmend schwierig Dienstleister zu finden, die einem die Wartung/Reparatur machen, weil es keine neuen Johnsons mehr gibt.

Daher überlege ich in der Tat, mir was neues zu kaufen und würde Eure Meinung gerne hören, was aus Eurer Sicht (natürlich Ansichtssache) in Frage kommt.

Es sollten natürlich die oben genannten Dinge vorhanden sein und ein Elektro kommt nicht in Frage, da ich auch mal längere Strecken fahren möchte.

Ich freue mich in diesem Sinne über Eure Gedanken

Handbreit

Andy

2

Montag, 19. Juni 2017, 16:29

Mein Gedanke? ein 5-PS-Viertakter ist für eine Varianta zu schwer.

Knubbel2

Seebär

Beiträge: 1 311

Schiffsname: Seewievke

Bootstyp: LM27

Heimathafen: WSG Arnis

Rufzeichen: DB8319

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. Juni 2017, 16:32

Ich hatte an meiner Varianta einen 8PS Viertakter von Honda mit Schubpropeller.
Der hatte eine Ladespule und hat uns durch Dick und Dünn gezogen.
LM27 - nicht schnell aber komfortabel

4

Montag, 19. Juni 2017, 17:02

Mein Gedanke? ein 5-PS-Viertakter ist für eine Varianta zu schwer.


Hmm, natürlich wären 3 PS leichter, aber die 4-6PS-Viertakter von Merc/Mariner/Tohatsu wiegen 26kg (Einzylinder!). Das ist IMHO ok. Der 6er / 8er Honda wiegt meiner Erinnerung nach 48kg...

Knubbel2

Seebär

Beiträge: 1 311

Schiffsname: Seewievke

Bootstyp: LM27

Heimathafen: WSG Arnis

Rufzeichen: DB8319

  • Nachricht senden

5

Montag, 19. Juni 2017, 17:13

Ich hatte einen BF8A und der wog noch 36Kg.
Ja die heutigen sind schwerer.
2 Zylinder fand ich immer ruhiger und beruhigend :)
LM27 - nicht schnell aber komfortabel

6

Montag, 19. Juni 2017, 17:31

Ich hatte einen BF8A und der wog noch 36Kg.


... sorry, Du hast Recht. Es sind 36 oder 38 kg. Aber immer noch genug (oder zuviel...).

jogi73

Bootsmann

Beiträge: 113

Wohnort: Ratingen

Schiffsname: Maatje 42

Bootstyp: Bavaria 42 Cruiser

Heimathafen: Hindeloopen

Rufzeichen: DF9449

MMSI: 211756420

  • Nachricht senden

7

Montag, 19. Juni 2017, 18:00

schau mal bei Suzuki
der 9,9 PS ist super leicht und tip top
viele Grüße der Jörg

Knubbel2

Seebär

Beiträge: 1 311

Schiffsname: Seewievke

Bootstyp: LM27

Heimathafen: WSG Arnis

Rufzeichen: DB8319

  • Nachricht senden

8

Montag, 19. Juni 2017, 18:45

Die 2 die im Cockpit sitzen machen das meiste Gewicht aus.
Wenn da jeder 10 Kg abspeckt kann man sich fast jeden Motor gewichtsmäßig leisten. :D
LM27 - nicht schnell aber komfortabel

Beiträge: 546

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: lilla flicka

Bootstyp: Folkeboot

Heimathafen: Heiligenhafen

  • Nachricht senden

9

Montag, 19. Juni 2017, 19:06

ich würde den alten behalten
und wenn er mal kaputt geht ne 6 PS Tohatsu nehmen
wozu brauchst du ne Ladespule und Fernschaltung
alles was du dranbaust wiegt auch und stört die Drehbarkeit für Hafenmanöver
außerdem bremst Spiegelgewicht doppelt und dreifach
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie :D

AndyBerlin

Leichtmatrose

  • »AndyBerlin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Wohnort: Berlin

Bootstyp: Dehler Varianta K4

Heimathafen: Mönkebude

  • Nachricht senden

10

Montag, 19. Juni 2017, 19:20

Zitat

Die 2 die im Cockpit sitzen machen das meiste Gewicht aus.
Wenn da jeder 10 Kg abspeckt kann man sich fast jeden Motor gewichtsmäßig leisten. :D

Dann passt es ja das ich grad 12 Kilos abgenommen hab ;)

Gesendet von meinem SM-A320FL mit Tapatalk

Henning

Salzbuckel

Beiträge: 3 278

Wohnort: Hattstedt

Schiffsname: Fjordsang

Bootstyp: kurzes Patscheboot mit Kinderrigg

Heimathafen: Bordelumsiel

  • Nachricht senden

11

Montag, 19. Juni 2017, 19:49

Ich habe mir einen 5PS Zweitakter von Yamaha besorgt. Vom Gewicht liegt der knapp über 20 Kilo und die Ersatzteilversorgung ist vorbildlich.
Wenn, dann kämen für mich nur noch Motoren von Yamaha in Frage.
Versteckt den Rum! :sparrow:


"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind."
(Leonardo da Vinci)

da darf man auch schon mal ein bisschen ein mulmiges Gefühl haben während der Nordfriese noch draußen Uno spielt :-)

Christian_der_Segler

Proviantmeister

Beiträge: 243

Wohnort: Dörentrup

Schiffsname: Chartern, HgK, Sea Cloud II

Bootstyp: Suzumar 320- Al + Mercury 7,5 AB

  • Nachricht senden

12

Montag, 19. Juni 2017, 19:50

Ich würde mir einen Mercury 6 Ps Kaufen der wiegt 25 Kg.
Aktuell gibt es vielleicht noch einen guten gebrauchten für die hälfte des Neupreises bei meinem Händler. - Stand vor 2 Wochen ...

Henning

Salzbuckel

Beiträge: 3 278

Wohnort: Hattstedt

Schiffsname: Fjordsang

Bootstyp: kurzes Patscheboot mit Kinderrigg

Heimathafen: Bordelumsiel

  • Nachricht senden

13

Montag, 19. Juni 2017, 19:51

Da kann der Themenstarter gleich seinen Johnson behalten.
Mal probiert, für einen älteren Mercury Ersatzteile zu bekommen?
Versteckt den Rum! :sparrow:


"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind."
(Leonardo da Vinci)

da darf man auch schon mal ein bisschen ein mulmiges Gefühl haben während der Nordfriese noch draußen Uno spielt :-)

14

Montag, 19. Juni 2017, 20:15

Mal probiert, für einen älteren Mercury Ersatzteile zu bekommen?


Die 4-6-PS-Viertakter von Merc, Mariner und Tohatsu sind identisch... Insofern liegen Christian und lilla schon beieinander. Ich habe den Tohatsu seit 15 Jahren, würde ich mir wieder kaufen (egal, mit welchem Label), nur diesmal mit Schubprop (Nachtrag: den es damals noch nicht gab).

Henning

Salzbuckel

Beiträge: 3 278

Wohnort: Hattstedt

Schiffsname: Fjordsang

Bootstyp: kurzes Patscheboot mit Kinderrigg

Heimathafen: Bordelumsiel

  • Nachricht senden

15

Montag, 19. Juni 2017, 20:20

Habe probiert, für einen 3,3 PS Mercury/Mariner von 2002 E-Teile zu bekommen.
Wenn man nicht sehr viel Zeit hat und direkt in einem Land bestellt, in dem der Motor noch neu vertrieben wird, ist das recht aussichtslos, falls man den Motor ersatzteilpreistechnisch nicht vergolden möchte.
Versteckt den Rum! :sparrow:


"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind."
(Leonardo da Vinci)

da darf man auch schon mal ein bisschen ein mulmiges Gefühl haben während der Nordfriese noch draußen Uno spielt :-)

16

Montag, 19. Juni 2017, 21:05

3,3 PS Mercury/Mariner von 2002


Zweitakter?

beautje

Seebär

Beiträge: 1 214

Schiffsname: Beautje

Bootstyp: Unna 20

Heimathafen: Workum NL

  • Nachricht senden

17

Montag, 19. Juni 2017, 22:01

Habe mit meinem Boot damals einen 8 PS 2Zyl 4Takt Honda gekauft. E-starter, Spule, das volle Programm, fast 50 Kilo am Spiegel. Ging gar nicht.
Habe mir dann einen 5PS Mercury Sailpower gekauft. Glaube 28 Kilo. Schubpropeller, der auch rückwärts gut zieht. Bin sehr zufrieden und habe die 3 PS noch nicht vermisst, auch gegen Wind und Tide noch nicht.

starkiter

Offizier

Beiträge: 165

Wohnort: HH

Schiffsname: Kiwi

Bootstyp: Rj 85

Heimathafen: Wedel

  • Nachricht senden

18

Montag, 19. Juni 2017, 23:09

Für den Mercury spricht die extrem gut gelöste Schaltung im Gashebel, mit einer Pinnenverlängerung ist das wie eine Fernschaltung. Wir haben den Bigfoot 9,9 mit Schubpropeller und unsere Wasserlinie ist immer noch gerade. :)

Günni-Poo

Seebär

Beiträge: 1 141

Schiffsname: Distanz // AMIJALA

Bootstyp: Navis Navis // Kievit 820

Heimathafen: Lübeck

  • Nachricht senden

19

Montag, 19. Juni 2017, 23:11

Hmh,


soweit ich mich entsinne ist der 4/ 5 PS Johnson 4Takter
baugleich mit dem 4/5 PS Viertakter von Suzuki.

Somit wegen Info, Ersatzteilen und Support, einfach
mal zum Suzuki-Schrauber.

Und sonst: Den Trick, wie aus dem 4 PS ´nen 5er
machst kennst du sicherlich auch. Ist mit wenigen
Handgriffen ohne weiteren Aufwand oder Teile
erledigt.

Gruß Günni
Und wenn du meinst, Es geht nicht´s mehr
Kommt irgendwo ein Lüftlein her...

20

Dienstag, 20. Juni 2017, 01:25

Ich habe zz einen Yam 8 Ps, Ultralangschft, E-Spule, E-Starter, Schubversion. Guter Motor, aber sehr schwer, ca 45 KG (plus X). Da ist das An- und Abhängen ist eine Aktion für zwei Mann. Wenn der das Zeitlich segnet, dann kommt wieder einen Merc, SP, 4 PS, 28 KG, den ich an meinen 1/4-Tonner hatte, ans Heck. Die Leistung des Motors war für das Schiff ausreichend, über Halb-Gas bin ich nie raus gekommen. Beide Schiffe haben fast das gleiche Gewicht.
Ich fahre weder in einem Tidegewässer auch haben wir sehr selten bemerkbaren Strom.
Für eine gute Leistung als Flautenschieber und bei Hafenmanöver ist eher ein Schubmotor mit Schubgetriebe und -Propeller mit geringen Gewicht geeignet, die Ps-Anzahl oder die Anzahl der Zylinder weniger. Bei AB-Motoren mit Kurzschaft und Standardpropeller hat man schnell einen Schaumschläger am Heck.
Für meine Dehlya 22 hatte man mir mal einen Yam 6 Ps, Zweizylinder, Zwei-Tackter aufgeschwatzt. Der Motor war viel zu schwer und das Schiff war über motorisiert.
Einen gebrauchten Zwei-Tackter würde ich mir verkneifen. Mit den Motoren fällt man in den Häfen nur noch unangenehm auf. Auch ist es eine aussterbende Spezies, bei denen die Ersatzteilversorgung zunehmend schwieriger wird.
Falls ein Neukauf anstehen sollte, frage mal beim Pieper in Gladbeck, der hatte den besten Preis.

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 372   Hits gestern: 1 999   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 314 371   Hits pro Tag: 2 348,84 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 2 246   Klicks gestern: 13 244   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 27 767 882   Klicks pro Tag: 19 678,68 

Charterboote

Kontrollzentrum