Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

  • »Rüm Hart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 184

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

1

Samstag, 12. August 2017, 10:20

Worx Hydroshot, Akku "Hoch"druckreiniger - Erfahrungen?

Worx Hydroshot. Kennt das Teil jemand? Liegen Erfahrungen vor?

HIER ein kurzes YouTube Video

Hintergrund: Deckwaschen mit Leitungswasser ist mehr und mehr verpönt, in unserem Hafen auch. Hab (nicht nur) deshalb eine L4000 an Bord, die ich über die Reling hänge. Aber, wie schon an anderer Stelle beschrieben, ist die Pumpleistung durch die Förderhöhe enttäuschend und das ganze sperrige Gerödel nervig. Nun sprang mir dieses Hydroshot Dingens auf den Bildschirm und löste bei mir seltene Denkprozesse aus:

Wäre es damit nicht viel einfacher?
Ist nicht gerade die zu erwartende schwache Druckleistung ideal für ein GFK-Deck?
Bekomme ich andererseits damit vielleicht endlich den Dreck aus den rutschhemmenden Grisselflächen?
Ist das nicht eine ideale "Waffe" gegen die gemeine IJsselmeerfliege? Auch während der Fahrt?
Könnte ich damit nicht sogar ab und an meinen Teakflächen im Cockpit eine verwöhnende Salzwasserdusche gönnen? (die schreiben schließlich, dass das Ding auch Salzwasser-geeignet ist)
Usw. ...

Gruß, Manfred
Rüm Hart Blog: KLICK
Kolumne für segeln: KLACK
Sirius Forum: KLONG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rüm Hart« (12. August 2017, 10:42)


smaugi

Salzbuckel

Beiträge: 3 258

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

2

Samstag, 12. August 2017, 11:00

Eigentlich interessant. Aber eine Pumpe mit ausreichender Förderleistung in ca. 1,5m Höhe benötigst du ja weiterhin, wenn kein Frischwasserschlauch im Hafen verwendet werden soll.
Ich hab mir gerade zufällig für diesen Zweck eine Gartenteichpumpe bestellt. Die soll laut Datenblatt in 2m Höhe noch 400l/m pumpen und zieht 35W. Das ist jedenfalls ausreichend für meinen kleinen K2 Kärcher. Die Pumpe hänge ich dann neben das Boot in das Hafenbecken.
Tschüss
Christian

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

  • »Rüm Hart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 184

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

3

Samstag, 12. August 2017, 11:12

Aber eine Pumpe mit ausreichender Förderleistung in ca. 1,5m Höhe benötigst du ja weiterhin,

Naja, entweder schafft das Ding die 1,5 m (was man optimistisch hoffen könnte nach einer Aussage, die ich auf einer amerikanischen Seite fand mit dem Beispiel Bootsreinigung), oder ich stell ne Pütz aufs Deck. Auf genau solche Erfahrungen hatte ich hier gehofft, aber dafür ist das Produkt wohl zu neu am Markt.
Rüm Hart Blog: KLICK
Kolumne für segeln: KLACK
Sirius Forum: KLONG

pf

SF-Schiffsbarde

Beiträge: 4 605

Schiffsname: Boundless

Bootstyp: Deltania 27 (Viko 27DS, Navikom Werft PL)

Heimathafen: Lemmer, de Brekken

  • Nachricht senden

4

Samstag, 12. August 2017, 11:18

Wir haben den Kärcher K4 eco (oder so), der kann auch selbst ansaugen, hat super Power, aber auch damit bekommst Du den Dreck aus den rutschhemmenden Flächen nicht komplett raus. Und ja, wir haben auch ein eher schwaches Stromnetz. Aber über unsere landstromgespeiste 220 V-Steckdose unter Deck kein Problem. Andere schließen schwächere Geräte direkt an Landstrom an und die Sicherung fliegt raus...

mobil gesendet mit Tapatalk
...und nur wer wagt, gewinnt das Leben...

Peter


www.sy-boundless.net

horstj

Seebär

Beiträge: 1 418

Wohnort: D - Meer - Berge = Münster

Bootstyp: Jeanneau Microsail

  • Nachricht senden

5

Samstag, 12. August 2017, 11:58

https://www.youtube.com/watch?v=WHuY_AEIkUk

Die Dame kommt zum Schluß, dass man damit Blumen gießen kann. Eine Abstrahlwirkung ist meines Erachtens auf den vorherigen Aufnahmen nicht zu erkennen.
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/
Saison 2017 beginnt bald: Spinnaker 29m² unbenutzt neu für Condor 55, Varianta K4/65/VA, Neptun 20/22: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…223994-211-9362

ESis

Proviantmeister

Beiträge: 302

Wohnort: Tostedt

Schiffsname: Oomram

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Jork

  • Nachricht senden

6

Samstag, 12. August 2017, 12:31

Dem Video nach ...
scheint es mehr Spielzeug zu sein. Auch die Wirkung auf dem Auto schien seeeehr moderat, an das Haus hat der Strahl kaum herangereicht und zum Blumengießen nimmt man i.d.R. druckloses Wasser. Auch wenn man verstellbare Düsen hat, glaube ich nicht an eine Wirkung, wie wir sie uns vorstellen. Aber über kurz oder lang wird man das Teil in der Praxis sehen, und wenn´s im Baumarkt an einem POS ist. Dann wissen wir mehr.
Wer ständig zurück blickt, stolpert in die Zukunft.

7

Samstag, 12. August 2017, 12:50

Hm... :ueberlegen:
:professor: Man könnte sich eine Solardusche um den Hals hängen - warmes Wasser unterstützt die Reinigungswirkung! :schleifer:


:ghost:
Viele Grüße,
Oliver

SRF.CH ist das neue Westfernsehen

naviculum

Admiral

Beiträge: 954

Wohnort: Lohmar bei Kölle

Schiffsname: Naviculum

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DJ8291

MMSI: 211395800

  • Nachricht senden

8

Samstag, 12. August 2017, 13:02

Hoie Manfred,

das Ding funktioniert einwandfrei!

Kannst Du ausprobieren. Liegt nebenan in der Stb-Backskiste. :D

Einzig notwendige Maßnahme:
Kleiner Schäkel zur Beschwerung um den Ansaugschlauch direkt am Sieb.
Ohne wurde immer wieder mal Luft gesaugt.
Grüße vom Schiffchen
Paul :wickie:

Sirius-Forum:
http://sirius-forum.de/

Mussi1975

Salzbuckel

Beiträge: 6 223

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Cristina

Bootstyp: Bavaria 40 New Cruiser

Heimathafen: Valencia

Rufzeichen: DD5282

MMSI: 211512990

  • Nachricht senden

9

Samstag, 12. August 2017, 13:43

Hm. Ein Problem das fast nur IJsselmeersegler haben ;). In Salzwasserrevieren wird das entsalzen mit Salzwasser schwierig. :) Das es am IJ "verpönt" ist verstehe ich nicht wirklich. Wir haben hier ja nun wirklich kein Wasserproblem. Da darf man sein Auto demnächst auch nur noch am Süßwasserhafen waschen, wo der Hydroshot dann sein Wasser ansaugt ;)

Wenn ich aber sehe wie z.B. auf Ibiza viele Yachten fast täglich, auch ohne Ausfahrt, gewaschen werden, ist es schon pervers. Am Mittelmeer ist entsalzen und den Mooringdreck zu beseitigen aber ganz normal, trotz Wasserknappheit. Ich versuche mittlerweile die Mooring bis zum Bug mehr oder weniger komplett außerbords zu führen, und vor dem Belegen noch einmal ein wenig im Meer zu waschen, und entsalze nur noch, wenn wirklich viel Wasser übergekommen ist. Und wenn gewaschen wurde, muss man dann aber mit dem Ledermob nachwischen, da sonst Chlorflecken entstehen... Man(n) hat es nicht leicht.
LG und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Maik

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mussi1975« (12. August 2017, 14:23)


10

Samstag, 12. August 2017, 14:30

Ich meine in der aktuellen Yacht ist ein Artikel darüber.
Wenn ich zu Hause bin kann ich mal nachgucken.

naviculum

Admiral

Beiträge: 954

Wohnort: Lohmar bei Kölle

Schiffsname: Naviculum

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DJ8291

MMSI: 211395800

  • Nachricht senden

11

Samstag, 12. August 2017, 14:54

Hier die Notiz aus der Yacht 17/2017
»naviculum« hat folgende Datei angehängt:
  • IMG_1182.PNG (1,44 MB - 67 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 11:09)
Grüße vom Schiffchen
Paul :wickie:

Sirius-Forum:
http://sirius-forum.de/

Bavaria 56 V

Labsklaus

Beiträge: 2 903

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Vela

Bootstyp: Bavaria 40 Vision

Heimathafen: Kiel-Stickenhörn

Rufzeichen: DH 3577

  • Nachricht senden

12

Samstag, 12. August 2017, 15:06

Die Leute sind wie die Menschen!!!
Du mußt lachen, wenn es zum weinen nicht reicht.

Beiträge: 23

Schiffsname: Anakin

Bootstyp: GV 1500

Heimathafen: Norddeich

Rufzeichen: DD 7118

MMSI: 211 556 890

  • Nachricht senden

13

Samstag, 12. August 2017, 20:18

Habe meinen K2 bisher immer mit Süßwasser betrieben. Hat jemand schon Erfahrungen für den Kärcher oder das oben vorgestellte Produkt mit Salzwasser?
Es grüßt der Alex.

Lerigau

Admiral

Beiträge: 863

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

14

Samstag, 12. August 2017, 20:53

und löste bei mir seltene Denkprozesse aus:
Wäre es damit nicht viel einfacher?


Ich hatte das so verstanden, dass du das Teil (auch) als Pumpe verwenden willst, um ggf. das Boot zu lenzen? Schlauch in die Bilge und das Wasser im hohen Bogen über Bord pusten :)
Geht das damit (sinnvoll)?

VG
Holger
„kommen sie, Rory, das ist keine Raketenwissenschaft! Das ist nur Quantenphysik“ (Dr. Who)

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

  • »Rüm Hart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 184

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

15

Samstag, 12. August 2017, 22:58

Ich hatte das so verstanden, dass du das Teil (auch) als Pumpe verwenden willst, um ggf. das Boot zu lenzen? Schlauch in die Bilge und das Wasser im hohen Bogen über Bord pusten
Geht das damit (sinnvoll)?

Nein, das glaube ich eher nicht. Die Pumpleistung und der Wasserverbrauch scheinen gering zu sein, zu gering um wirklich zu lenzen. Vor allem wenn das Leck noch nicht gefunden ist und Wasser nachläuft.

Nein, das ist nicht der Job. Dafür bleibt meine L4000 an Bord (mit der Unsicherheit, ob deren Leistung überhaupt ausreichen würde).

Nein, hier geht es nur um reine "Komfortwäschen". Siehe Eingangströöt

Gruß, Manfred
Rüm Hart Blog: KLICK
Kolumne für segeln: KLACK
Sirius Forum: KLONG

Lerigau

Admiral

Beiträge: 863

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 13. August 2017, 00:13

Nein, hier geht es nur um reine "Komfortwäschen". Siehe Eingangströöt

OK. Dann behalte es im Hinterkopf (falls eine Anschaffung ansteht): Man kann damit zumindest die vorhandenen Pumpen unterstützen :O

Wollen wir weiter hoffen, dass das nie notwendig wird.
(Wobei ich solch ein Gerät für mich als unnötig erachte)

VG
Holger
„kommen sie, Rory, das ist keine Raketenwissenschaft! Das ist nur Quantenphysik“ (Dr. Who)

Günni-Poo

Seebär

Beiträge: 1 126

Schiffsname: Distanz // AMIJALA

Bootstyp: Navis Navis // Kievit 820

Heimathafen: Lübeck

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 13. August 2017, 00:22

Moin Moin,

im Lübecker Hornbach-Markt ist das Gerät zu
Demozwecken in einer Tonne aufgebaut.
Schönes Spielzeug :D .
Es gibt zwei Druckstufen, eine für´s Strahlen und
eine für´s Bewässern.
Der Kopf hat 5 verschiedene Strahl-Formen.
Was ich vermisse wäre eine optionale
Dreckfräse. Dann wäre das Teil perfekt.
Aber man kann ja noch hoffen.

Gruß Günni
Und wenn du meinst, Es geht nicht´s mehr
Kommt irgendwo ein Lüftlein her...

Beiträge: 87

Wohnort: Bad Segeberg

Schiffsname: Callisto

Bootstyp: Listang

Heimathafen: Bad Segeberg, SSV Bad Schwartau

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 13. August 2017, 12:49

im Lübecker Hornbach-Markt ist das Gerät zu
Demozwecken in einer Tonne aufgebaut.
Schönes Spielzeug .
Es gibt zwei Druckstufen, eine für´s Strahlen und
eine für´s Bewässern.
Der Kopf hat 5 verschiedene Strahl-Formen.
Was ich vermisse wäre eine optionale
Dreckfräse. Dann wäre das Teil perfekt.
Aber man kann ja noch hoffen.

........ist das der Baumarkt neben IKEA in Lübeck ???

W.Schulz

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

  • »Rüm Hart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 184

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 15. August 2017, 18:38

So, ich hab mir das Teil jetzt mal gekauft, bei OBI. Und es hat mir heute auch schon gute Dienste geleistet. Nein, nicht auf dem Boot. Zuhause. Während Sigrid und ich die letzten fast 6 Wochen auf dem Boot waren, hatten wir zuhause kurz mal meteorologischen Weltuntergang und als Folge einen sehr nassen Keller. Und das Hydroshot Teil benutze ich nun derzeit, um verschiedene Dinge wieder sauber zu "blasen". Z. B. meine Curverkisten, in denen ich meinen Boots- und Segelkrams lagere (standen direkt unter einem der Kellerfenster, die sich den Wassermassen gegenüber sehr offen zeigten ... ;( ).

Mein Eindruck: handlich und durchaus in akzeptablen Grenzen leistungsfähig. Wenn man den Strahl z. B. sehr scharf - heißt auf 15 oder gar 0° Streuung - einstellt, dann tut es tatsächlich schon weh, wenn man die Hand in 20 cm Entfernung vor die Düse hält. Voraussetzung: man hat den High/Low Knopf gedrückt und so mehr Power erzeugt. Tut man das nicht, ist der Strahl deutlich weniger scharf und kommt eher einer guten Dusche gleich.

Zum Akku: in meinem Fall 20 V/ 4,0 Ah. Hab den ganzen Tag immer wieder mit dem Gerät gearbeitet, ca. 5 oder 6 Eimer Wasser durchgezogen, und bis jetzt zeigt er noch keine Ermüdungserscheinungen. Bin gespannt wann er schlappmacht.

Ergo: scheint mir für die im Eingangströöt beschriebenen Zwecke an Bord gut geeignet zu sein. Aber ein Hochdruckreiniger ist es nicht.

Jetzt muss ich nur noch die Reichweite testen, damit ich künftig ausweichpfichtige Entgegenkommer, die zu spät den Kurs ändern und sehr knapp an mir vorbeischnippeln, etwas erfrischen kann ... :mosking:

Gruß, Manfred
Rüm Hart Blog: KLICK
Kolumne für segeln: KLACK
Sirius Forum: KLONG

Lerigau

Admiral

Beiträge: 863

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 15. August 2017, 22:17

die zu spät den Kurs ändern und sehr knapp an mir vorbeischnippeln, etwas erfrischen kann

Alternativ kannst du das schöne Gerät auch als Wasserstrahl-E-Antrieb verwenden :D

Zack, rein in einen Rumpfdurchlass und ab geht die wilde Fahrt!

VG
Holger
„kommen sie, Rory, das ist keine Raketenwissenschaft! Das ist nur Quantenphysik“ (Dr. Who)

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 74   Hits gestern: 2 268   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 040 640   Hits pro Tag: 2 353,9 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 590   Klicks gestern: 16 451   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 25 829 146   Klicks pro Tag: 19 995,54 

Charterboote

Kontrollzentrum