Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

smaugi

Salzbuckel

Beiträge: 3 260

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 16. August 2017, 09:13

Da müssen wir bei Rümhart beim nächsten Lattecup noch Unterwasser-Inspektionen durchführen :lupe:
Tschüss
Christian

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

  • »Rüm Hart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 202

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 16. August 2017, 12:05

Tja ... Du kennst doch den Warp ... äh ... Worx-Antrieb ... Die Latte ist mir sicher, ich muss gar nicht mehr teilnehmen

:mosking:
Rüm Hart Blog: KLICK
Kolumne für segeln: KLACK
Sirius Forum: KLONG

Klaus13

Coque au vin Meister

Beiträge: 10 610

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: Schokkerhaven

Rufzeichen: DJKI2

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 16. August 2017, 12:06


Jetzt muss ich nur noch die Reichweite testen, damit ich künftig ausweichpfichtige Entgegenkommer, die zu spät den Kurs ändern und sehr knapp an mir vorbeischnippeln, etwas erfrischen kann ... :mosking:

Gruß, Manfred


Mach' bloß keinen Quatsch, das Ding sieht einer Waffe sehr ähnlich. Das könnte zu Mißverständnissen führen. 22bar finde ich garnichtmal so wenig, das müste für eine sanfte Decksreinigung doch genug sein. Und wenn der Akku tatsächlich solange hält, wie nach Deinen ersten Test berichtet, dann ist doch alles gut.

Gruß Klaus
Die Neue: MARIS

smaugi

Salzbuckel

Beiträge: 3 260

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 16. August 2017, 12:41

Ich hätte da gerne eine Vorführung von Manfred auf meinem Deck :D
Tschüss
Christian

Beiträge: 1 905

Wohnort: Willich

Schiffsname: Sanuk

Bootstyp: Bruce Roberts

Heimathafen: Urk

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 17. August 2017, 16:34

Ich schließe mich dem Christian an und lege mein boot mal daneben um auch wirklich die Haltbarkeit des Akkus zu überprüfen.

Gesendet von meinem E6653 mit Tapatalk
Gruß Pierre
Morgen zeige ich euch wie Mann mit wenigen Handgriffen :D alles nur noch schlimmer macht! :O

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

  • »Rüm Hart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 202

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 17. August 2017, 21:02

Okay, wir machen den Test. Aber nicht mit Euren Schiffen, sondern mit den Skippern selbst. Ihr stellt Euch in der Reihe auf, und ich reinige einjeden poooorentief rein. Was die Lanze hergibt. Das neue Maß für Akkukapazitäten wird anschließend in Skh um benannt, in Skipperstunden.

Okay?

Im Dezember hätte ich noch einen Termin frei ... :mosking:
Rüm Hart Blog: KLICK
Kolumne für segeln: KLACK
Sirius Forum: KLONG

Beiträge: 80

Bootstyp: Reinke S10 Alu

Heimathafen: Bremerhaven

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 17. August 2017, 21:29

Hallo Manfred,
ich hatte überlegt mir das Ding zum Unterwasserschiffreinigen während des Trockenfallens zu kaufen. Ich habe kein echtes Antifouling unter meinem Aluboot, sondern nur eine sehr stark basische Zinksilikatbeschichtung. Da bleiben die Pocken auch von wech, jedoch bekommt das Boot schnell einen grünen Bart, den ich bei meinem Kimmkieler mühsam mit dem Schrubber entferne. Bitte versuche doch beim Auskranen mal, ob du die Algen damit vom Boot bekommst. Über eine Antwort würde ich mich dann freuen.
Vielen Dank
Achim
Wir gewinnen die Regatten auf dem Wattenhoch

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

  • »Rüm Hart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 202

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 17. August 2017, 22:51

@liberte: kann ich machen, das wird aber erst im Frühjahr was. Mein Schiffchen bleibt über Winter im Wasser. Aber vielleicht kann ich es mal bei einem anderen Schiff, das gerade gekrant wird, ausprobieren. Ich melde mich dazu wieder.

Aber ich kann auch Folgendes jetzt schon sagen: einerseits habe ich gestern mein Auto damit gereinigt, dass in den letzten 5 Wochen in NL, während wir auf dem Boot waren, reichlich zugeschissen wurde. Der Vogelkot war gut eingetrocknet. Der Hydroshot schafft es mit scharfem Strahl und geringem Abstand so gerade eben, diesen sehr fest sitzenden Kot runter zu bekommen. Andererseits: wenn Du sagst, dass es mit dem Schrubber eine mühsame Arbeit ist, dann vermute und befürchte ich, dass der Hydroshot damit überfordert sein wird.

Aber das sind Vermutungen. Ich schau mal ...

Gruß, Manfred

PS: bist Du sicher, dass das eine Arbeit ist, die mit der "Wattenethik" vereinbar ist?
Rüm Hart Blog: KLICK
Kolumne für segeln: KLACK
Sirius Forum: KLONG

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

  • »Rüm Hart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 202

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

29

Samstag, 19. August 2017, 16:46

Noch ein Nachtrag zur Akkukapazität (ich hab den 4,0 AH). Seit dem Kauf habe ich nun insgesamt 5 Tage täglich mit dem Ding verschiedene Sachen gereinigt, die im Keller durch den Wassereinbruch und jahrelange Lagerung versaut worden waren. Außerdem habe ich gestern und heute mein Dinghi (2,30 m), das nun seit 2 Jahren unterm Carport Dach hing, auseinander gebaut und alle Teile gründlich gereinigt - erst mit dem Hydroshot den groben Dreck runter, dann mit Seife und Lappen von Hand und zum Schluss mit dem "Mini-Kärcher" wieder die Seife abgespült. Ich hab irgendwann aufgehört zu zählen, aber ich schätze, dass ich dabei über die Woche so rund 20 bis 25 Eimer Wasser (je 10 Ltr.) durchgezogen habe.

Alles mit einer (der ersten) Akkuladung, der jetzt allerdings anzeigt, dass er auf der letzten von 3 Stufen angelangt ist. Die Leistung ist aber unvermindert.

Man könnte das Gerät übrigens auch an die Hauswasserversorgung anschließen. Hab ich aber nicht gemacht, weil ich mal ein Gefühl dafür bekommen wollte, wie viel Wasser er braucht.

In 14 Tagen nehme ich ihn mit zum eigentlichen Bestimmungsort, zum Boot :) . Ich habe den Eindruck, dass er für die gedachten Zwecke dort gut zu gebrauchen sein wird. Ich werde berichten.

Gruß, Manfred
Rüm Hart Blog: KLICK
Kolumne für segeln: KLACK
Sirius Forum: KLONG

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 666   Hits gestern: 2 396   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 052 569   Hits pro Tag: 2 353,47 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 5 058   Klicks gestern: 19 734   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 25 921 932   Klicks pro Tag: 19 985,29 

Charterboote

Kontrollzentrum