Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

chenger

Leichtmatrose

  • »chenger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Wohnort: Neulussheim

Schiffsname: auriga.enns

Bootstyp: reinke 16.5 m

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 5. September 2017, 20:53

Mal etwas anderes ... Beratung nach dem Schiffskauf Reinke 16 m

Hallo Leute .......

melde mich verzweifelt, habe mir eine Reinke 16m (Bj 2003) gekauft.


Habe das Ganze völlig unterschätzt, arbeite in der IT und merke das mir das Handwerkliche fehlt.

Der vorgänger Besitzer der mir bei vielem helfen wollte ist schwer erkrankt- jetzt sitze ich alleine da und kann das Schiff im Moment auch nicht verkaufen.

Evntl gibt es ja jemanden der Remote evntl vor Ort mit Sachverstand helfen kann (Tips geben, etc) natürlich nicht unentgeldlich ...........

Keine Ahnung wie eine Hilfe noch so aussehen könnte.

Wer interesse oder Zeit hat kann sich sehr gerne bei mir melden .


Danke uind Grüße

Stefan

dhyanesh

Proviantmeister

Beiträge: 380

Wohnort: Meinerzhagen

Schiffsname: Satori

Bootstyp: Vindö 40 mit grünem Decksaufbau

Heimathafen: Galamadammen

Rufzeichen: DG3463

MMSI: 211228060

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 5. September 2017, 21:01

Wo liegt den das Schiff?

Handbreit
Dhyanesh
Das Leben beginnt dort wo die Furcht endet.

chenger

Leichtmatrose

  • »chenger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Wohnort: Neulussheim

Schiffsname: auriga.enns

Bootstyp: reinke 16.5 m

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 5. September 2017, 21:05

Hi dhyanesh

in Kroatien .......

Grüße

Stefan

dhyanesh

Proviantmeister

Beiträge: 380

Wohnort: Meinerzhagen

Schiffsname: Satori

Bootstyp: Vindö 40 mit grünem Decksaufbau

Heimathafen: Galamadammen

Rufzeichen: DG3463

MMSI: 211228060

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 5. September 2017, 21:12

Das ist weit weg von hier.

Handbreit
Dhyanesh
Das Leben beginnt dort wo die Furcht endet.

chenger

Leichtmatrose

  • »chenger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Wohnort: Neulussheim

Schiffsname: auriga.enns

Bootstyp: reinke 16.5 m

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 5. September 2017, 21:16

Ja ich denke das ist auch ein großes Problem.

Eigentlich wollte ich die yacht nächstes Jahr an die Ostsee in die Schlei überführen ist aber leider nicht dran zu denken .:(

Es ist einfach im Moment zuviel defekt.

dhyanesh

Proviantmeister

Beiträge: 380

Wohnort: Meinerzhagen

Schiffsname: Satori

Bootstyp: Vindö 40 mit grünem Decksaufbau

Heimathafen: Galamadammen

Rufzeichen: DG3463

MMSI: 211228060

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 5. September 2017, 21:20

Hast ne PN

Handbreit
Dhyanesh
Das Leben beginnt dort wo die Furcht endet.

zooom

Seebär

Beiträge: 1 368

Schiffsname: Fortuna

Bootstyp: Reinke Taranga

Heimathafen: Port - St.- Louis - du - Rhone

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 5. September 2017, 21:24

Erzähl einfach mal ein Bißchen mehr über die Probleme an deinem Boot. So ist das ein bißchen sehr depressiv.
Gruß Thomas von ZOOOM

Neulich hab ich nen IQ Test machen lassen, war Gott Sei Dank negativ.

chenger

Leichtmatrose

  • »chenger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Wohnort: Neulussheim

Schiffsname: auriga.enns

Bootstyp: reinke 16.5 m

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 5. September 2017, 21:42

Ok ein paar Punkte.

Also die Yacht stand sechs oder sieben Jahre an Land .......

Ich wußte Windmesser Log Lot war neu zu machen die Geräte waren trüb der Windmesse im Top .. weg

Die Geräte habe ich alle (natürlich bin ich mir nicht sicher ob die Geber noch einwandfrei funktionieren)

Beim Autopiloten ist die Pumpe defekt es werden jetzt 24 Volt verlangt
(Hydraulik Steueranlage Dual Steuerstand) habe aber nur 230 und 12 V
Das Ruder funktoniert einwandfrei wurde vom Eigner überholt.

Fäkalpumpe defekt

etc


Was ich nicht wusste

das die Bordurchbrüche leckten -- sind jetzt bereits alle Neu gemacht.
Das Schiff ist dicht. liegt auch seit 4 Wochen im Wasser,

Probleme mit Motoren und Kühlung
Neue Lichtmaschinen habe ich jetzt gekauft

Der Salzwasserkreislauf waren nicht gespült (die Tubes scheinen aber i.O zu sein)

etc



Sorry kann gar nicht alles aufzählen

Lütje Hörn

Mann des Lichtes

Beiträge: 3 038

Schiffsname: Wado

Bootstyp: Reinke 10 M Alu

Heimathafen: Bremen (im Sommer: Norddeich)

Rufzeichen: DB 8023

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 5. September 2017, 21:53

.
@chenger:

Alu oder Stahl ??
wo gebaut ??
Fotos ??

Beste Grüße
Jürgen
Alltied gooden Wind :)


Bin immer völlig meiner Meinung ! :P

chenger

Leichtmatrose

  • »chenger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Wohnort: Neulussheim

Schiffsname: auriga.enns

Bootstyp: reinke 16.5 m

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 5. September 2017, 21:57

Alu Bau Rehberger

Innenausbau vom alten eigener

Ich hänge Bilde er an ......

zooom

Seebär

Beiträge: 1 368

Schiffsname: Fortuna

Bootstyp: Reinke Taranga

Heimathafen: Port - St.- Louis - du - Rhone

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 5. September 2017, 22:10

Verklicker und Windlupengeber, die der Bora zum Opfer fallen sind was ganz Normales in CRO,
Zum Autopiloten kann ich Dir nicht viel sagen, außer daß es Spannungswandler von 12 auf 24V gibt, wenn der Rest über 12V läuft, könnte es aber auch sein, daß das ein Softwarebug ist.Ggf. kannste separat von 2(?) Versorgerbatterien 24V zum Gerät ziehen.
Bislang hab ich noch nicht viel gelesen, was mich beunruhigen würde, aber die Schmerzgrenzen sind ja bekanntlich unterschiedlich.
Gruß Thomas von ZOOOM

Neulich hab ich nen IQ Test machen lassen, war Gott Sei Dank negativ.

chenger

Leichtmatrose

  • »chenger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Wohnort: Neulussheim

Schiffsname: auriga.enns

Bootstyp: reinke 16.5 m

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 5. September 2017, 22:26

Hi Zoom

welche Zeit verbringst auf deiner Reinke im Jahr ?

Mein Problem ist eigentlich ich habe die Reinke nur gekauft weil mir der Eigener Unterstützung zugesagt hat.

Ohne ihn geht das nicht (steht eigentlich auch im Vertrag).

Bei einer Bavaria, etc kannst den Bavaria Service anrufen - das geht halt bei einem Eigenbau nicht.

Genau das ist mein Problem.

Lerigau

Seebär

Beiträge: 961

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 5. September 2017, 22:35

Bislang hab ich noch nicht viel gelesen, was mich beunruhigen würde, aber die Schmerzgrenzen sind ja bekanntlich unterschiedlich.

Hab ich mir auch gedacht.
Boot ist dicht: Schon mal sehr gute Vorraussetzung. Sind Fenster und Luken auch dicht?
Motorprobleme: Wenns nur Lima ist, ist es kein Motorproblem :D
AP: Bei 16m sollte man ggf. genug Crew unterbringen, um immer Wache gehen zu können (wenn man denn genug Crew findet)

Das Rigg muss halt i.O. sein, dann kann man segeln und dann kann man auch überführen... wenn denn Maschine läuft (weil ohne Fallback und etwas Sicherheit will ja wohl keiner mehr los).

VG
Holger
„kommen sie, Rory, das ist keine Raketenwissenschaft! Das ist nur Quantenphysik“ (Dr. Who)

zooom

Seebär

Beiträge: 1 368

Schiffsname: Fortuna

Bootstyp: Reinke Taranga

Heimathafen: Port - St.- Louis - du - Rhone

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 5. September 2017, 22:37

Ab ca. 18.09. mal wieder Arbeitslager bis zur Schwimmfähigkeit, dann weitersehen, Plan ist von Marseille nach Istrien aber erst 2018, vorher hab ich noch zu viel Arbeit dran.
Übrigens: Rufen tut man ein Forenmitglied so: @ Nick und dann einen Doppelpunkt. Korrekt isses, wenn der Nickname blau erscheint: @chenger:
Gruß Thomas von ZOOOM

Neulich hab ich nen IQ Test machen lassen, war Gott Sei Dank negativ.

chenger

Leichtmatrose

  • »chenger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Wohnort: Neulussheim

Schiffsname: auriga.enns

Bootstyp: reinke 16.5 m

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 5. September 2017, 22:43

Hi @Lerigau

das Schiff ist geil ich liebe die Reinke Linie deshalb ich es auch gekauft aber unterschätzt welcher Skill notwendig ist ......um das Schiff zu erhalten
pflegen zu erneuern, etc.

Ich war vorher Charter Skipper seit ca 12 Jahren aber das ist doch was anderes.

Ich habe die Reinke jetzt seit Mai Ziel war die Ostsee aber im Moment nicht ausreichend segelfähig für fast weltweite Fahrt also muss ich sie dort lassen wo sie ist,

chenger

Leichtmatrose

  • »chenger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Wohnort: Neulussheim

Schiffsname: auriga.enns

Bootstyp: reinke 16.5 m

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 5. September 2017, 22:47

Arbeitslager bis zur Schwimmfähigkeit wo bist du da gerade Trockendock ???

zooom

Seebär

Beiträge: 1 368

Schiffsname: Fortuna

Bootstyp: Reinke Taranga

Heimathafen: Port - St.- Louis - du - Rhone

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 5. September 2017, 23:00

Kannst ja mal lesen, wenn Du Zeit hast:
Was man so erlebt, wenn man ein Schiff bei ebay kauft
Gruß Thomas von ZOOOM

Neulich hab ich nen IQ Test machen lassen, war Gott Sei Dank negativ.

chenger

Leichtmatrose

  • »chenger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Wohnort: Neulussheim

Schiffsname: auriga.enns

Bootstyp: reinke 16.5 m

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 5. September 2017, 23:09

@Zoom (Thomas)

geil so gehts mir auch ............nicht ebay aber Kroatien....

Schiffskauf ist nicht immer realistisch.....sondern....

aber ich stosse an meine Grenzen, weil Schiff in Kroatien ich in Deutschland. Muss noch ein paar Jahre arbeiten.

Und im Grunde habe ich mich überschätzt --- klar wenn ich alles machen lassen würde .....aber das geht halt auch net irgendwann sind die Geldmittel weg

Aber ich wollte eine Reinke ..... aber noch kann ich sie nicht in die Schlei überführen ....

Lerigau

Seebär

Beiträge: 961

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 5. September 2017, 23:19

gekauft aber unterschätzt welcher Skill notwendig ist ......um das Schiff zu erhalten

Wenn es ein Trost ist: Damit bist du bei weitem nicht alleine.

Und wenn du Charterskipper bist/warst, dann solltest du ja einschätzen können, wann ein Boot Segelklar ist und wann nicht mehr. Aber falls Kritik angebracht wäre:

Zitat

nicht ausreichend segelfähig für fast weltweite Fahrt also muss ich sie dort lassen wo sie ist,

...Konnte man das nicht beim Kauf feststellen?

Egal, nun ist es deins. Anhand deiner eigenen Einschätzung kannst du ja nun abwägen:
Fehlkauf? Bedeutet, den Schaden loswerden, sprich verkaufen und ggf. finanzielle Einbussen als Lehrgeld wegbuchen. Reinkes gibt es genug.

Oder... du liest dir dein eigenes erstes Post noch mal durch und überlegst... denn wie es aussieht, wirst du das Boot nicht alleine "fertig" bekommen (und nicht alleine heisst, du musst (viel) Geld anfassen). Es gibt nicht viele logische Schlussfolgerungen.

Wäre das Boot in Holland oder in Husum oder in Wilhelmshaven, dann könntest du sicher sein, einiges an Hilfe zu bekommen, aber so...

VG
Holger (immer optimistisch, aber auch gelernter Handwerksmeister)
„kommen sie, Rory, das ist keine Raketenwissenschaft! Das ist nur Quantenphysik“ (Dr. Who)

20

Dienstag, 5. September 2017, 23:30

Wenn im Kaufvertag festgehalten ist, das der Verkäufer bei den Arbeiten mitwirkt und es nun nicht mehr kann, ist der Kaufvertrag nicht zu Stande gekommen. Alternativ, der Verkäufer stellt auf eigene Kosten einen Ersatzmann mit den erforderlichen Fachkenntnissen. Mich würde es sehr nachdenklich stimmen, dass er nach dem Verkauf des Schiffes urplötzlich erkrankt.
Du kannst das Schiff zurückgeben und die Erstattung des Kaufpreise einfordern. Rückabwicklung wegen nicht Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen. (Dienstbarkeit)
Auch solltest Du gut darüber nachdenken, was Du mit einem Schiff in dieser Größe auf der O-See willst; falls Du denn je ankommst.
Me zwei bis drei Nummern zu groß, da dürfte schon das Finden eines Liegeplatzes ein Problem sein. In eine Box dürfte es kaum passen, auch werden die Kosten erheblich sein.
Sehe zu, dass Du das Schiff schnell wieder los wirst, denn jeden Euro den Du darin versenkst ist verbrannt, den siehst Du nie wieder. Denn Rigg, Segel, Navi-Ausstattung, Maschine, Getriebe etc gibt es ja auch noch. Das ist die berühmte Schraube ohne Ende, die goldene Ananas.
Wenn es denn unbedingt dieses Schiff sein muss, lasse es von einer Werft aufarbeiten. Denke daran, die Fahrt zur O-See ist keine Spaßveranstaltung und Einige die es versucht haben kaufe nun nicht mehr beim Aldi.
Auf der Web-Saite "Yacht-Online" gibt es dazu einen passenden Artikel, den Du mal lesen solltest und noch einmal gut über die Sache nachdenken.
Da gab es mal einen der "spontan", ohne es gesehen zu haben ein Schiff bei Ebay gekauft hat. Er schraubt immer noch.

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 760   Hits gestern: 1 901   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 319 281   Hits pro Tag: 2 348,35 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 13 073   Klicks gestern: 13 679   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 27 802 016   Klicks pro Tag: 19 669,55 

Charterboote

Kontrollzentrum