Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

StefanL

Kapitän

Beiträge: 601

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Marlies

Heimathafen: Fahrensodde, Flensburg

  • Nachricht senden

21

Freitag, 3. November 2017, 00:10

Mit der Seriennummer oder per Modell-Details müsstest Du z.B. hier die passende Teileliste finden:
https://www.mercurymarine.com/en/br/part…s/parts-catalog
Mit den Teilenummern und Kommentaren der ggf. verschiedenen Propeller kommst Du vielleicht dahinter, ob es einen Propeller mit möglichst geringer Steigung, 6" oder 7", und großer Flügelfläche gibt.

7.5PS hört sich nach einem älteren "2 Stroke Carb" an...
--
Stefan

seelo

Bootsmann

  • »seelo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Albatros

Bootstyp: Carina

Heimathafen: Wuppertal

  • Nachricht senden

22

Freitag, 3. November 2017, 21:41

Hallo ich noch mal. habe den einen Prob mal demontiert. Steht 9X 1/4 drauf. Denke der andere ist ähnlich finde aber keine Beschriftung. Ist das jetzt ein normaler Prob? Gruß Dirk
Steht 9X 1/4
Habe mich verlesen. heißt 9x9 1/4
Der Tag hat 24 Stunden. Sollte die Zeit mal nicht ausreichen, nehmen wir halt die Nacht hinzu. ;) und wer Schreibfehler findet : darft sie behalten

segler66

Admiral

Beiträge: 773

Wohnort: Leverkusen

Schiffsname: Andromeda

Bootstyp: Contest 28

Heimathafen: Stavoren De Roggebroek

  • Nachricht senden

23

Freitag, 3. November 2017, 21:55

An meiner Varianta 65 hatte ich einen 8PS 4 takter. Der konnte auch gegen den Wind gut.
Richtig gut wurde es aber erst mit einem Schubpropeller. Es wurde nicht schneller (Rumpfgeschwindigkeit)
aber das Aufstoppen war dann überzeugend. Ohne Schubpropeller hat es mich die Zweifarbenlaterne bei Rückenwind gekostet.
Lehrgeld.
ich hatte auf meiner ehem. sun odyssey 24.2 einen 8 PS Tohatsu, hat immer gereicht. Das Aufstoppproblem habe ich mit einem Fincel satz, so ähnlich heisst es gelöst. Bei Rückwärtsgang verschliesst dieser den Abgasstrom im Prop ( dieser ist ja für das schlechte aufstoppen verantwortlich, da der Prop dann die eigenen Abgase umsetzt). Musste nur eine größere Borung für die Abgase am Schaft vornehmen.
Heute werden die Boote von Designern am PC gestylt, früher von Seglern/Bootsbauern konstruiert !!
https://www.youtube.com/watch?v=qtsr6_GYV1w

seelo

Bootsmann

  • »seelo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Albatros

Bootstyp: Carina

Heimathafen: Wuppertal

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 5. November 2017, 20:02

So habe mal an dem andere Mercury Motor mal die Farbe vom Prob abgekratzt. Dort habe ich eine Bezeichnung 7P A1 gefunden. was heißt das denn schon wieder? Gruß Dirk
Der Tag hat 24 Stunden. Sollte die Zeit mal nicht ausreichen, nehmen wir halt die Nacht hinzu. ;) und wer Schreibfehler findet : darft sie behalten

seelo

Bootsmann

  • »seelo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Albatros

Bootstyp: Carina

Heimathafen: Wuppertal

  • Nachricht senden

25

Samstag, 11. November 2017, 20:01

Hallo fängt jemand mit der Beschriftung auf dem Prob Mercury was an? 7PA1
Der Tag hat 24 Stunden. Sollte die Zeit mal nicht ausreichen, nehmen wir halt die Nacht hinzu. ;) und wer Schreibfehler findet : darft sie behalten

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 578   Hits gestern: 1 877   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 255 075   Hits pro Tag: 2 351,24 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 17 912   Klicks gestern: 11 733   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 27 377 216   Klicks pro Tag: 19 775,38 

Charterboote

Kontrollzentrum