Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

SY-Sayonara

Offizier

  • »SY-Sayonara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 180

Wohnort: Lindlar

Schiffsname: Sayonara

Bootstyp: Moody33

Heimathafen: Workum, It Soal

Rufzeichen: DJ4668

MMSI: 211522050

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. November 2017, 09:42

Umrüstung auf LED Navigationslicht

Heute sind mal die Elektriker unter euch gefragt. ?(
Ich habe gestern meine defekte zwei Farben Positionslaterne gewechselt und in dem Zuge auf LED umgerüstet.
Obwohl die Lampe leuchtet bekomme ich an der Überwachung eine Fehlermeldung und der Alarm (Lampe Defekt) ertönt.
Meine Vermutung ist, dass die neue LED Lampe so wenig Strom verbraucht und die Kontrolle deshalb glaubt die Glühlampe sei defekt. Mal laienhaft ausgedrückt. :D
Was kann ich nun machen? Bin ja sicher nicht der einzige mit dem Problem. Hoffe ich zumindest ;(

Gruß
Tobias

2

Dienstag, 14. November 2017, 09:56

Hallo Tobias,

ja Du liegst mit Deiner Vermutung völlig richtig! Die Kontrolle ob die Berleuchtung funktioniert wird durch das Kontrollpaneel durch Überwachung des Stomes des Verbrauchers (Posi-Lampe) realisiert.
Da nun aber der Minimalstrom einer Glühbirne nicht erreicht wird,meint das Kontrollteil es fließt kein Stom und die Lampe sei defekt.
Eine Lösung gäbe es in der Form, dass in die Zuleitung zur Posilampe ein Lastwiderstand eingebaut wird über den die Lampe die Spannung erhält und damit erhöht sich der Stomfluß zur Lampe und die Kontrolle erfaßt dann die LED-Posilampe als leuchtend und meldet keinen Fehler.
(Der Lastwiderstand erzeugt einen zusätzlichen höheren Strom der sich mit dem Strom der LED-Lampe addiert. Jedoch ist der Widerstand ein Verbraucher der nur Wärme erzeugt. )
Aber , damit "vernichtest" Du Vorteil des geringen Stromverbrauchs der Beleuchtung. Die LED-Lampentechnik ist ja auch deswegen (Ersparnis) so beliebt.
Ich hoffe ich konnte etwas Aufkärung bringen.

Gruß Ronald

MERGER

Kapitän

Beiträge: 635

Schiffsname: MERGER

Bootstyp: Bavaria 32

Heimathafen: Waldeck

Rufzeichen: auf Anfrage

MMSI: auf Anfrage

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 14. November 2017, 09:58

Deine Vermutung ist richtig. Die Überwachung erfolgt durch Messung des Spannungsabfalls an einem in den Stromkreis geschalteten Widerstand. Dessen Wert musst du erhöhen, so dass auch bei dem geringeren Strom, den deine LED jetzt zieht, der gleiche Spannungsabfall, wie vorher bei der Glühlampe entsteht. Im Prinzip ganz simpel, man sollte aber schon einige elektronische Grundkenntnisse haben um die richtige Stelle zu finden.

Martin
Schau mal rein bei merger & friends und SY MERGER. Da findest du Tipps und Tricks rund ums Boot.

zooom

Seebär

Beiträge: 1 305

Schiffsname: Fortuna

Bootstyp: Reinke Taranga

Heimathafen: Port - St.- Louis - du - Rhone

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 14. November 2017, 10:01

Dafür könnte man anschließend dimmen...;-)
Interessante Frage, wie man das gelöst bekommt, weil Widerstand zwischenschalten ist ja Unsinn. Dazu müßte man wissen, wie die Kontrollfunktion funktioniert.
Gruß Thomas von ZOOOM

Neulich hab ich nen IQ Test machen lassen, war Gott Sei Dank negativ.

smaugi

Salzbuckel

Beiträge: 3 362

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 14. November 2017, 10:22

ich würde versuchen den Hersteller der Panele zu kontaktieren, um den Pieper abzuschalten. Den Stromverbrauch künstlich zu erhöhen ist ja bei LED kontraproduktiv.
Tschüss
Christian

6

Dienstag, 14. November 2017, 10:27

Ist doch einfach zu lösen. Der Yachtausrüster freut sich schon... POS 6

Beiträge: 19 526

Schiffsname: Svensk.Tiger

Bootstyp: Jouët 1040 MS

Heimathafen: Arnis

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 14. November 2017, 10:55

Die Posi-Überwachung aus der Philippi-200er-Serie bei mir funzt auch mit LopoLights



Grußß Svenning

SY-Sayonara

Offizier

  • »SY-Sayonara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 180

Wohnort: Lindlar

Schiffsname: Sayonara

Bootstyp: Moody33

Heimathafen: Workum, It Soal

Rufzeichen: DJ4668

MMSI: 211522050

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 14. November 2017, 11:11

Da kommt meine "Analoge" Überwachung wohl nicht mit.

smaugi

Salzbuckel

Beiträge: 3 362

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 14. November 2017, 12:20

Was es nicht alles gibt.
Sowas hab ich gar nicht auf meiner 2006er Bavaria - soweit ich weiß
Tschüss
Christian

sailkoop

Offizier

Beiträge: 167

Schiffsname: Serafina

Bootstyp: Hanse 470e

Heimathafen: Wismar, WeserYachtClub

Rufzeichen: DC 5276

MMSI: 211535270

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 14. November 2017, 12:37

Schon mal drüber nachgedacht, die Überwachung für die LED - Posis abzuschalten??
Bei der Lebensdauer lohnt es sich nicht. Habe meine seit 2013 drauf ohne murren...
allzeit eine Handbreit

Björn
www.sy-serafina.de

SY-Sayonara

Offizier

  • »SY-Sayonara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 180

Wohnort: Lindlar

Schiffsname: Sayonara

Bootstyp: Moody33

Heimathafen: Workum, It Soal

Rufzeichen: DJ4668

MMSI: 211522050

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 14. November 2017, 12:51

Schon mal drüber nachgedacht, die Überwachung für die LED - Posis abzuschalten??

Das werde ich wohl machen.
Gibt ja leider nicht so viele Möglichkeiten. ;(
Einen Wiederstand einbauen der dann die die Energie verbrät und somit die Stromsparfunktion der LED vernichtet, ist keine Alternative.
Eine neuere Überwachung für 200-300 Euro kaufen steht nicht im Kosten/Nutzen Verhältnis und bei 10m Schiffslänge kann ich die Funktion der Lampen ja auch gerade noch so erkennen. ;)

Gruß
Tobias

12

Dienstag, 14. November 2017, 13:40

Deine Vermutung ist richtig. Die Überwachung erfolgt durch Messung des Spannungsabfalls an einem in den Stromkreis geschalteten Widerstand. Dessen Wert musst du erhöhen, so dass auch bei dem geringeren Strom, den deine LED jetzt zieht, der gleiche Spannungsabfall, wie vorher bei der Glühlampe entsteht. Im Prinzip ganz simpel, man sollte aber schon einige elektronische Grundkenntnisse haben um die richtige Stelle zu finden.

Martin
Das ist der entscheidende Hinweis. Die vorhandene Schaltung erzeugt einen geringen Spannungsabfall, der von der Schaltung ausgewertet wird. Die Schaltung muss jetzt dahingehend modifiziert werden, dass auch beim Einsatz einer LED der gleiche Spannungsabfall entsteht. Dafür soll nicht ein weiterer Widerstand in die Zuleitung eingebracht werden, denn das wäre ja wie bereits festgestellt Blödsinn, sondern der Messwiderstand muss ausgetauscht / erhöht werden. Und ob das überhaupt geht / einfach geht ist so aus der Ferne nicht zu entscheiden.
Gruß, Norman

13

Dienstag, 14. November 2017, 15:05

Habe gerade gelesen, dass das Philippi-Nachrüstmodul ungefähr 100 Euro kostet, also weniger als eine BSH-zugelassene LED-Laterne. Hätte ich die werftseitig vorhandene Positionslampenkontrolle, so würde ich wahrscheinlich in den sauren Apfel beißen und die 100 Euro auch noch investieren, denn so eine dauer-piepende oder dauer-dunkle Lampenkontrolle fände ich nicht schön. Allerdings hat es mir bisher auch immer genügt, hin und wieder einen kurzen Blick auf die Laternen selbst zu werfen, um zu sehen, ob die funktionieren. Und bis ich in die 65-Fuß-Klasse aufgestiegen bin, werde ich wohl weiterhin ohne das Lampenkontroll-Gimmick auskommen.
:D

SY-Sayonara

Offizier

  • »SY-Sayonara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 180

Wohnort: Lindlar

Schiffsname: Sayonara

Bootstyp: Moody33

Heimathafen: Workum, It Soal

Rufzeichen: DJ4668

MMSI: 211522050

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 14. November 2017, 16:29

Schon mal vielen Dank an eure Mithilfe.
Ich bin fündig geworden.
Das brauche ich:
https://www.bootskram.com/philippi-pos-6…berwachung.html

Gruß
Tobias

15

Dienstag, 14. November 2017, 16:50

Schon mal vielen Dank an eure Mithilfe.
Ich bin fündig geworden.
Das brauche ich:
https://www.bootskram.com/philippi-pos-6…berwachung.html

Die meinte ich auch. Hier noch etwas preiswerter.

SY-Sayonara

Offizier

  • »SY-Sayonara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 180

Wohnort: Lindlar

Schiffsname: Sayonara

Bootstyp: Moody33

Heimathafen: Workum, It Soal

Rufzeichen: DJ4668

MMSI: 211522050

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 14. November 2017, 16:58

Die meinte ich auch. Hier noch etwas preiswerter.

Super!
Danke

MERGER

Kapitän

Beiträge: 635

Schiffsname: MERGER

Bootstyp: Bavaria 32

Heimathafen: Waldeck

Rufzeichen: auf Anfrage

MMSI: auf Anfrage

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 15. November 2017, 03:27

Wenn du meinem Vorschlag, den Widerstand in der vorhandenen Schaltung auszutauschen, folgen würdest, würde das außer einem bisschen Gehirnschmalz max. 10 Cent kosten.

Martin
Schau mal rein bei merger & friends und SY MERGER. Da findest du Tipps und Tricks rund ums Boot.

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 609   Hits gestern: 1 877   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 255 106   Hits pro Tag: 2 351,24 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 18 160   Klicks gestern: 11 733   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 27 377 464   Klicks pro Tag: 19 775,41 

Charterboote

Kontrollzentrum