Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

PushingTin

Proviantmeister

  • »PushingTin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 323

Wohnort: Raum Frankfurt

Bootstyp: Noch keins.

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. November 2017, 17:10

WC-Ausrichtung: Was sind eure Argumente für Montage quer bzw. längs zur Fahrrichtung?

Zur Erläuterung: "Längs" entspricht nach meiner Definition einer Anordnung, bei der man auf dem Lokus sitzend nach vorn oder hinten schaut, "quer" würde man entsprechend nach Backbord oder Steuerbord schauen. (Wenn man den Kopf nicht dreht :no_1:, natürlich!

Was für Aspekte findet ihr noch wichtig in diesem Zusammenhang?

Wie zufrieden (oder unzufrieden) seid ihr mit der Anordnung auf eurem Schiff, und warum?

Hat jemand ein Urinal auf dem Schiff?

Ich bin gespannt auf eure Beiträge und bedanke mich im Voraus für eine (hoffentlich nicht abgleitende) Diskussion :wc2: .
Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
Albert Einstein

Und immer an die Musing denken! :acute:
Nov. 2015: Ich habe meine Profilinformationen up-gedatet.

2

Dienstag, 14. November 2017, 17:20

Also, meines stellt sich, wie wohl die meisten, "quer". Mir fällt dazu nur Deng Xiaoping ein: "Egal, ob die Katze weiß oder schwarz ist - Hauptsache ist, sie fängt Mäuse."

Bei Einhandseglern mit der Tendenz zu längeren Sanitärsitzungen könnte allerdings vielleicht ein Einbau in der Backskiste quer in Frage kommen, so als Vorschlag an die Bootsindustrie. Selbstverständlich beidseits, um stets auf der richtigen Seite Platz nehmen zu können und dabei ordentlich die Pinne führen zu können. Die Ruderpinne, natürlich.

Das Urinal befindet sich bei mir übrigens auf der Leeseite. Genau genommen ist es die gesamte Leeseite. (Anleinen nicht vergessen wg. Miktionssynkope!)
:verstecken:

3

Dienstag, 14. November 2017, 17:20



Hat jemand ein Urinal auf dem Schiff?


Ja. Am Heckkorb.

4

Dienstag, 14. November 2017, 17:23



Hat jemand ein Urinal auf dem Schiff?


Ja. Am Heckkorb.

Auch bei achterlichem Wind?

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 2 548

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 14. November 2017, 17:30



Hat jemand ein Urinal auf dem Schiff?


Ja. Am Heckkorb.

Auch bei achterlichem Wind?


Bei achterlichem Wind segelt er vor dem Wind.....also ist der Wind immer hinter ihm, und kommt garnicht zu ihm.......alles klar :wacko3:
Gruß Torsten

kis
keep it simple

Bengta

Salzbuckel

Beiträge: 2 227

Schiffsname: Zwergl

Bootstyp: Altena Trawler

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 14. November 2017, 17:34

In meinen bisherigen Booten war das WC immer längs mit blickrichtung Heck bei den Segelbooten wie auch bei dem Motorboot (komisch eigentlich) daher kenne ich nur diese Anordnung und finde Sie gut. Bei meinem jetzigen Trawler ist die Sanitärabteilung etwas groß man kann sich wenn der mal so bei seitlicher Welle ordentlich am Rollen ist kaum einklemmen und muß sich ganz schön mit den Armen festhalten die einem dann logischerweise irgendwann fehlen.

Ein Urinal habe ich mal auf einem Gleiter gesehen dies schien mir aber nur im Hafen praktikabel nutzbar zu sein nicht wenn das Ding über die Wellen hopst
Michael :baden:


Geschwindigkeit ist keine Hexerei ! Aber wer hexen kann ist schneller

Für Rechtschreibfehler entschuldige ich mich schon mal vorab und bitte die dadurch entstandene Verwirrung zu verzeihen ;(

curt55

Lotse

Beiträge: 1 838

Schiffsname: DoubleFun

Bootstyp: Malö 40

Heimathafen: Hooksiel, WSV

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 14. November 2017, 17:56

Moin,

ich denke, die Einbaurichtung sollte sich danach ausrichten, wie man sich am effektivsten auf See bei der "Sitzung" abstützen kann. Bei mir ist das in Längsrichtung, Augen zum Heck.

LG, Curt W.

8

Dienstag, 14. November 2017, 17:58

locus optimus

quer:
pro: besserer Sitz auf Leeseite
korrekte Belastung der Deckelscharniere

negativ: Schleudersitz in Luv
Schüsselform führt eher zu Überschwappen bei Lage


längs:
pro: oft bessere Verkeilung möglich (klassisch nicht in Richtung der Tür montiert)

negativ: WC- Brillenbefestigung bei Lage eher gefährdet abzubrechen/ Drift der selbigen mit Verletzungsgefahr :wc2:

Neptun 25

Salzbuckel

Beiträge: 2 040

Wohnort: Unna NRW

Bootstyp: Neptun 25

Heimathafen: Steht daheim, wird bei Bedarf getrailert.

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 14. November 2017, 17:58

Bei nur 25Fuß dürfte man eigentlich gar keinen Einzylinder haben, haben wir aber doch, ....... unser steht an BB mit Blickrichtung SB....und man kann sich gut verkanten.

Willy
Neptun 25 KS in Gelb

Kassebat

Salzbuckel

Beiträge: 8 294

Wohnort: Mölln

Schiffsname: ERIS

Bootstyp: Gib'Sea 31

Heimathafen: Am Priwallhafen, Travemünde

Rufzeichen: DF7820

MMSI: 211629420

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 14. November 2017, 18:00

Wichtig ist, das mal Halt findet, auch wenns mal hackt. :wc2:
Längsrichtung Blick Richtung Bug
Handbreit
Torsten
__________________________________________________________________________________________
Winston Churchill wurde zu seiner Goldenen Hochzeit gefragt, ob er je an Scheidung gedacht hätte.
Antwort: An Scheidung nicht, aber öfter an Mord !

columbus488

Schief-made

Beiträge: 12 553

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 14. November 2017, 18:01

Querschiffs.... wegen der entspannten Liegeposition auf Bb-Backe :D

edit: ich meine nicht meine eigene :O
...hab mein altes Nokia an einen Stock gebunden,
Thor kann einpacken mit seinem Pussyklopfer :D

otto_motor

Leichtmatrose

Beiträge: 31

Wohnort: Kreis Marburg-Biedenkopf

Bootstyp: Bavaria 32

Heimathafen: Lemmer

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 14. November 2017, 18:03

Ich habe alle Varianten durch.
Mein erstes Boot (MoBo) hatte es quer.
Dann das nächste, ein Segelboot, längs in Fahrtrichtung.
Das jetztige Segelschiff hat es genau in der Ecke, um 45° gedreht, d.h. nach vorne Steuerbord schauend.
Gruß Easy.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Mein Name ist Guybrush Threepwood und ich will Pirat werden!

13

Dienstag, 14. November 2017, 18:06

Fehlt noch: Porta Potti backbords-mittschiffs-steuerbords, quer-und-längs ...

Lille Oe

Kapitän

Beiträge: 592

Wohnort: an Land

Schiffsname: Caritas

Bootstyp: HR 36 MK2

Heimathafen: Heiligenhafen

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 14. November 2017, 18:10

die Frage nach einem Urinal ist eminent !

ab 35 Kn Wind habe ich mein Reiseurinal von Tuperware ( was auch für die Bordfrau geeignet ist !) im Zugriff. Das wird ausschliesslich im Cockpit benutzt. Das ist verschliessbar , auslaufsicher und im Küchenzubehör für max. 3 Euro zu erstehen, und unkaputtbar. Auch ist die Einwinterung denkbar easy und man muss nicht mit Frostschutz etc. hantieren.
Ein Leeurinal oder das Heckkorburinal lehne ich aus religiösen Gründen ab. ( Kommt davon nicht der Ostseebart ? )

viel Spass weiterhin

Sehbeer

Leuchtturmwärter

Beiträge: 47 325

Wohnort: Emden

Heimathafen: 26723 Emden

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 14. November 2017, 18:11

... und muß sich ganz schön mit den Armen festhalten die einem dann logischerweise irgendwann fehlen.
:zus(5): :erschrocken:
Lieber arm dran als Arm ab?
SCNR ;)
liebe Grüße

Mattze :Kaleun_Sleep:

16

Dienstag, 14. November 2017, 18:11

fehlt nur noch das ihr die Schüssel kardanisch aufhängen wollt ... 8o

Yachtcoach

St. Lubentius des Forums

Beiträge: 5 797

Wohnort: mittendrin

Schiffsname: wechselt und daher auch nicht wie Frauennamen auf den Arm tötowiert

Bootstyp: Ja ...sagt man von mir....

Im Marktplatz: 4

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 14. November 2017, 18:28

fehlt nur noch das ihr die Schüssel kardanisch aufhängen wollt ... 8o


Genau das isses doch ! :klatschen:

denn optimal in normal verbauter Weise ist
* in Längsrichtung mit Blick zum Heck.

wichtige Prämissen sind :
Man hat (bei offener Tür - Lüftung !) den Himmel achtern im Blick, man ist i.d.R. gut verkeilt bei etwas Rollen.
Man sitz im Schiffsmittelpunkt, was das Kübeln vermindert.

negativ ist :
* in Querrichtung zur Kiellinie -
dabei ist es egal, ob man Stb oder Bb gegen die Klotür knallt wenn schaukelt.
Man guckt (bei offener Tür - Miefverteilung) gegen die andere Bordwand,
was dem Kübeln förderlich ist.
Wenn man sich verkeilen möchte, gibts Streifen im Hüftbereich.

am besten man hat 2 Klos. Einen längs und einen drwars :wc2:

:rolleyes:
ja...der redet und schreibt auch ungefragt....wer wissen will was....liest da :


http://www.my-seaside.net/html/kolumne.html . ... -.....QUERULANT= https://blog650.wordpress.com ... - ......HORIZONTE = https://blog35215.wordpress.com ......-........http://www.wassersport-pool.info ..[/align]

18

Dienstag, 14. November 2017, 18:30

"So, das Scheißhaus hier. – Aha. – Ein Klo für 50 Mann. – Oh. – Naja, das andere ist voll mit Proviant, ne? Also mehr Platz zum Fressen und weniger zum Scheißen, ist auch ne Logik."

Nach allem, was hier jetzt so geschrieben wurde: Ist dann nicht ein Cactus-Trockenlokus die beste Lösung? Der Hersteller schreibt: "Unabhängig von Ort und Zeit". Von unseren Soldaten in Kabul heldenhaft getestet, sollte das Ding doch sowohl in der Plicht (einhand) als auch auf dem Vorschift (nach Genuss von Hülsenfrüchten) ausreichende Dienste leisten. Und schwedischen Kontrolleuren sollte das Teil auch genügen, damit sie einen unschuldigen Segler ohne Schwarzwassertank nicht hinter ihre Gardinen bringen, die schwedischen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klaas« (14. November 2017, 18:40)


Bavaria 56 V

Labsklaus

Beiträge: 3 031

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Vela

Bootstyp: Bavaria 40 Vision

Heimathafen: Kiel-Stickenhörn, Nö z.Z. Hasenbühren Bremen

Rufzeichen: DH 3577

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 14. November 2017, 19:17

ab 35 Kn Wind
Muß ich nicht mehr :S egal wo das Lokus ist .

Gruß Klaus
Wo der Teufel nicht hin will, schickt er Pfaffen oder die Heilsarmee

20

Dienstag, 14. November 2017, 19:30

Pütz halkardanisch aufgehängt (Maurerkübel für die etwas kräftigeren unter uns) :O


Oder mit einem entsprechendem Satz Keile zwecks Ausgleich der Lage...

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 4 693   Hits gestern: 2 485   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 262 972   Hits pro Tag: 2 351,54 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 33 094   Klicks gestern: 16 232   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 27 431 595   Klicks pro Tag: 19 769,25 

Charterboote

Kontrollzentrum