Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Dienstag, 13. Februar 2018, 10:21

Wer kennt sich mit Bavaria Elektrik aus?

Ich habe ein Elektrikproblem mit einer Bavaria 49, Baujahr 2003.

Hinter der Schalttafel am Kartentisch befinden sich (+) und (-) Stromanschlüsse, offenbar direkt an die Batterien angeschlossen. Von diesen Anschlüssen gehen die Kabel zu den Sicherungen im Panel ab und zusätzlich können dort weitere Verbraucher angeschlossen werden. U.a. wird dort auch der Strom für den Autopiloten und die Heizung abgegriffen. Soweit, so gut!

Ich habe jetzt einen stärkeren Autopiloten und auch eine zusätzliche Heizung eingebaut. Der neue Autopilot zieht mehr Strom als der alte Pilot und die 2 Heizungen natürlich auch. Gelegentlich passiert es, dass nach Einschalten des Autopiloten oder nach Einschalten beider Heizungen auf einmal alle Lichter ausgehen ... kompletter Stromausfall. Einmal den Hauptschalter aus- und wieder einschalten, und alles ist wieder gut. Offenbar gibt es irgendwo noch einen Sicherungsautomaten, der bei zu hoher Stromentnahme auslöst.

Wer kennt sich mit der Bavaria Elektrik aus und weiss vielleicht, wo ein solcher Sicherungsautomat sitzen könnte? Direkt hinter den Batterien liegen ja noch die 125A Hauptsicherungen, das sind aber keine Automaten. Ich hatte schon einmal an den Hauptschalter gedacht. Kann es sein, dass dort noch ein Sicherungsautomat mit eingebaut ist?

Deali

Proviantmeister

Beiträge: 510

Wohnort: bei Bremen

Schiffsname: Traute

Bootstyp: Stahlschiff Eigenbau

Heimathafen: Bremen

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 13. Februar 2018, 10:39

Hinter der Schalttafel am Kartentisch befinden sich (+) und (-) Stromanschlüsse, offenbar direkt an die Batterien angeschlossen. Von diesen Anschlüssen gehen die Kabel zu den Sicherungen im Panel ab und zusätzlich können dort weitere Verbraucher angeschlossen werden. U.a. wird dort auch der Strom für den Autopiloten und die Heizung abgegriffen.


Ich kenne mich nicht mit Bavaria aus, ich hatte das mal bei einer älteren Jeanneau. Die hatte in der Masseleitung einen Schalter eingebaut und der hatte Kontaktprobleme (wurde quasi nie betätigt). Ich würde das mal mit Starterkabel von der Batterie auf deine + und wenn´s immer noch da ist auf die - Stromanschlüsse überbrücken.

Also Batterie + auf Schalttafel + wenn das nichts bringt
Batterie - auf Schalttafel -
- work never, sail forever -

Homberger

Kapitän

Beiträge: 571

Wohnort: Ratingen

Bootstyp: Bavaria 30 Cruiser

Heimathafen: Stavoren

Rufzeichen: PE3215

MMSI: 244010500

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 13. Februar 2018, 10:43

Zum Boot gehört doch auch ein Handbuch von Bavaria. Dort ist auch der Schaltplan. So ist es zumindest bei meiner Bavaria.

4

Dienstag, 13. Februar 2018, 15:56

Zum Boot gehört doch auch ein Handbuch von Bavaria. Dort ist auch der Schaltplan. So ist es zumindest bei meiner Bavaria.


Den Schaltplan kenne ich, aber der hilft mir bei meinem Problem leider nicht weiter.

jogi73

Bootsmann

Beiträge: 129

Wohnort: Ratingen

Schiffsname: Maatje 42

Bootstyp: Bavaria 42 Cruiser

Heimathafen: Hindeloopen

Rufzeichen: DF9449

MMSI: 211756420

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 13. Februar 2018, 16:59

Sollte die Heizung nicht besser direkt an die Batterie ?
Bei mir wurde das so umgesetzt mit der Begründung, dass die Heizung nicht einfach über einen Schalter ausgeschaltet werden darf. Die könnte dann überhitzen. Wenn man die Heizung am Bedienpanel abschaltet läuft die zur Kühlung des Heizelementes noch nach...

In deinem Bavaria Schalter / Sicherungspanel sind ja Sicherungsautomaten eingebaut. Die müsstest du dann tauschen. Ich würde das aber einfach über ein Relais realisieren. Schalter auf das Relais was dann den Arbeitsstrom zum Autopiloten frei gibt...
viele Grüße der Jörg

zooom

Lotse

Beiträge: 1 674

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Mythilene / Lesbos

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

Im Marktplatz: 3

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 13. Februar 2018, 17:37

Ja, eine Heizung gehört unbedingt (abgesichert) direkt an die Batterie, schon wg. der Belastungsspitzen, die beim Anlaufen auftreten. Planar liefert dazu eine (meist viel zu lange) beidpolig abgesicherte Anschlußleitung, aber einpolig abgesichert ist genau so ok. (z.B. Webasto).
Bei Planar ist die Zuleitung charmanter Weise 6mm², bis auf die letzen 30cm vor den Batterieanschlüssen, die sind auf 2,5mm² reduziert. Muß man nicht verstehen.
Gruß Thomas von ZOOOM

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

DieterRS

Salzbuckel

Beiträge: 3 138

Schiffsname: Poison Princes II

Bootstyp: Oceanis 320

Heimathafen: Lemmer

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 13. Februar 2018, 17:52

Bei Bavaria ist die Heizung vom Werk aus direkt auf der Batterie. Nur der Einschalter ist auf dem Panel.

Dein Autopilot ist hier nur die Spitze des Eisbergs....

Wie schon die Kollegen sagen.,. Die Heizungen gehören nicht ans Panel....

DAS STEHT auch bei den meisten Heizugen in der Montageanleitungen...aber wer liest sowas schon.....

Du braucht keinen Bavaria Fachmann sondern einen der zumindestens rudimentär was von Elektrik versteht damit er deinen selbstgefummelten Murks wieder grade zieht..

Hol dir einen Elektriker und lass die Finger davon....
Dieter

----------
Ich hab' gehört, Du triffst nicht mal das Wasser, wenn Du aus 'nem verdammten Boot fällst.

jogi73

Bootsmann

Beiträge: 129

Wohnort: Ratingen

Schiffsname: Maatje 42

Bootstyp: Bavaria 42 Cruiser

Heimathafen: Hindeloopen

Rufzeichen: DF9449

MMSI: 211756420

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 13. Februar 2018, 18:16

Ich habe gerade mal in deinen anderen Themen gelesen, was deine Elektrik für Probleme macht. Wenn du mich fragst, besteht da ein Masseproblem. Dadurch flackern die Licher etc. schau mal am Bavaria Panel ob dort alle Kabel fest sitzen und ob an den Kontakten eventuell Korrosion ist.
viele Grüße der Jörg

9

Mittwoch, 14. Februar 2018, 10:10

@DieterRS
Lesen hilft weiter ... besonders wenn man provozierende Kommentare raushauen will!

Ich habe mit keiner Silbe erwähnt, dass die erwähnten Verbraucher am Panel angeschlossen sind. Natürlich wird über das Panel keine Heizung oder gar der Autopilot direkt angeschlossen.

Ich habe geschrieben, dass sich HINTER dem Panel (+) und (-) Anschlüsse befinden, die über den Hauptschalter direkt an den Batterien hängen. Die Batterien haben auch genügend Kapazität und die Kabel sind auch dick genug.

Trotzdem gibt es bei hohen Strömen (z.B. beim gleichzeitigen Anlaufen der 2 Heizungen) einen totalen Blackout, genauso als würde ein Sicherungsautomat ausgelöst werden ... der Strom ist wirklich weg. 1x Hauptschalter ausschalten und wieder einschalten ... und alles ist wieder gut (Genauso als ob ich einen herausgesprungenen Sicherungsautomaten wieder einschalte).

Meine Frage lautete lediglich, ob es eventuell so einen Sicherungsautomaten geben könne und wo sich dieser befinden könnte.

DieterRS

Salzbuckel

Beiträge: 3 138

Schiffsname: Poison Princes II

Bootstyp: Oceanis 320

Heimathafen: Lemmer

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 14. Februar 2018, 10:59

Trotzdem gibt es bei hohen Strömen (z.B. beim gleichzeitigen Anlaufen der 2 Heizungen) einen totalen Blackout, genauso als würde ein Sicherungsautomat ausgelöst werden ... der Strom ist wirklich weg. 1x Hauptschalter ausschalten und wieder einschalten ... und alles ist wieder gut (Genauso als ob ich einen herausgesprungenen Sicherungsautomaten wieder einschalte).

Meine Frage lautete lediglich, ob es eventuell so einen Sicherungsautomaten geben könne und wo sich dieser befinden könnte.


Von sich aus darf ein Sicherungsautomat sich nicht wieder scharf machen.....

Ist nach dem Hauptschalter alles tot (nachmessen) dann ist der Hauptschalter dein Schutzelement.

Wenn nicht nachmessen... irgendwo wird ein Unterbrecher sein...Allerdings wüsste ich nicht wie der aussehen sollte. denn technisch ist das automatische Wiedereinschalten seit Jahrzenten verboten.
Dieter

----------
Ich hab' gehört, Du triffst nicht mal das Wasser, wenn Du aus 'nem verdammten Boot fällst.

zooom

Lotse

Beiträge: 1 674

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Mythilene / Lesbos

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

Im Marktplatz: 3

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 14. Februar 2018, 11:26

@DieterRS


Ich habe mit keiner Silbe erwähnt, dass die erwähnten Verbraucher am Panel angeschlossen sind. Natürlich wird über das Panel keine Heizung oder gar der Autopilot direkt angeschlossen.

Ich habe geschrieben, dass sich HINTER dem Panel (+) und (-) Anschlüsse befinden, die über den Hauptschalter direkt an den Batterien hängen. Die Batterien haben auch genügend Kapazität und die Kabel sind auch dick genug.




Ruhig Brauner,
es war zumindest so formuliert, daß (auch ich) man davon ausgehen konnte, Heizung und AP seien am Panel angeschlossen. Aber das ist ja jetzt klar.
Ich vermute Korrosion oder Abbrand im Hauptschalter, Du schriebst was von 500AH Batteriekapazität, das sind schon gewaltige Ströme, die da geschaltet werden.
Gruß Thomas von ZOOOM

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

12

Mittwoch, 14. Februar 2018, 11:31

Du schriebst was von 500AH Batteriekapazität, das sind schon gewaltige Ströme, die da geschaltet werden.
Da wird ersteinmal nur das geschaltet, was da dran hängt, die Batteriekapazität ist da unerheblich.
Fehler provozieren und dann messen.
Gruß, Norman

13

Mittwoch, 14. Februar 2018, 11:34

Es wird ja nichts von alleine wieder scharf gemacht. Ich muss ja den Hauptschalter betätigen um den Strom wieder zu aktivieren.

Deshalb auch die Frage, ob es möglich ist oder ob jemand weiß, dass ein bestimmter Typ von Hauptschalter möglicherweise auch die Funktionalität eines Sicherungsautomaten beinhaltet. Ich kann es mir eigentlich gar nicht vorstellen, weil ich den Hauptschalter eigentlich immer nur als rein mechanischen Ein-/Ausschalter kenne.

14

Mittwoch, 14. Februar 2018, 11:36

Lesen hilft weiter ... besonders wenn man provozierende Kommentare raushauen will!
Mit solchen aggressiven Sprüchen hab ihr auch schon M.Erger hier rausgehauen. Martin ist derjenige, der nun wirklich etwas von Boots- Bavaria- Elektrik versteht. Glaubt wirklich jemand dass sich Martin jetzt noch meldet??

Außer Martin bleibt dann wirklich nur noch Dieter.RS als hochqualifizierte Auskunftei. Man muss die Leute dazu wohl persönlich kennen.

Bedenket bitte: Hauselektrik und auch Autoelektrik hat mit Bootselektrik nicht wirklich viel zu tun.

15

Mittwoch, 14. Februar 2018, 11:41

Eigentlich hatte ich mich angegriffen gefühlt, so wegen "rudimentärem Elektrikverständnis" oder dem "selbstgefummeltem Murks". Deswegen hatte ich etwas schärfer formuliert, wollte aber auch niemanden wirklich angreifen.

Ich glaube aber DieterRS hat das richtig verstanden und wir haben kein Problem miteinander???

16

Mittwoch, 14. Februar 2018, 11:53

....., weil ich den Hauptschalter eigentlich immer nur als rein mechanischen Ein-/Ausschalter kenne.
Die neueren Bavarias (ab wann?) haben einen elektromechanischen Batteriehauptschalter für die Verbraucherbatterien. D. h. ein (bistabiles?) Relais. In den Beschreibungen im Netz habe ich aber keinen Hinweis auf ein Sicherungselement in diesem Teil gefunden.
Gruß, Norman

17

Mittwoch, 14. Februar 2018, 12:08

Bavaria 2003 hat noch einen Natoknochen. War jedenfalls auf den Charterschiffen so. Da ist nichts mit integrierter Sicherungsfunktion

Gruß Odysseus

18

Mittwoch, 14. Februar 2018, 15:25

Hallo.

Doofe Idee:
Kann es sein das die Batterien platt sind und die Spannung bei zu grosser Entnahme zusammenbricht? Durch Abschalten werden kurz sämtliche Verbraucher getrennt, die Batterie kann in der Zeit wieder Spannung aufbauen. Die KFZler haben da so schöne Last-Testgeräte für...

Viele Grüße
FloriJ

19

Mittwoch, 14. Februar 2018, 16:00

Die Batterien wurden letztes Jahr komplett erneuert und sind definitiv in Ordnung.

zooom

Lotse

Beiträge: 1 674

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Mythilene / Lesbos

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

Im Marktplatz: 3

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 14. Februar 2018, 17:26

Du schriebst was von 500AH Batteriekapazität, das sind schon gewaltige Ströme, die da geschaltet werden.
Da wird ersteinmal nur das geschaltet, was da dran hängt, die Batteriekapazität ist da unerheblich.
Fehler provozieren und dann messen.


Meine Bemerkung bezog sich darauf, daß da gewaltige Ströme über den Hauptschalter laufen KÖNNEN (vermutlich auch schon durchgeflossen sind), daher meine Vermutung mit Kontaktproblemen durch Korrosion oder Abbrand.
Gruß Thomas von ZOOOM

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 174   Hits gestern: 2 522   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 473 412   Hits pro Tag: 2 347 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 097   Klicks gestern: 17 628   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 28 901 355   Klicks pro Tag: 19 528,78 

Charterboote

Kontrollzentrum