Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Ahora

Bootsmann

  • »Ahora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 104

Wohnort: Konstanz

Bootstyp: Laurin Koster 32

Heimathafen: Kappeln

  • Nachricht senden

1

Montag, 5. März 2018, 22:22

Anleitung Bordelektrik

Hallo liebes Forum,

viele von euch kennen ja schon das tolle PDF zum Thema Bordelektrik von Manfred Kosthorst (kavenga-segeln.de). Leider ist Manfred schon vor ein paar Jahren verstorben. Darum wurde das PDF auch schon lange nicht mehr erweitert oder angepasst. Ich habe von seinen Angehörigen die Erlaubnis bekommen, Manfred Inhalte als Basis für eine Artikelserie zum Thema Bootselektrik in der KlabauterKiste zu verwenden. So besteht die Möglichkeit, die Anleitung zu erweitern und zu modernisieren, wenn nötig.

Ich habe die Texte zunächst übertragen und werde sie im Laufe der kommenden Monate erweitern (im Zuge der Erneuerung meiner eigenen Bordelektrik). Hier ist der aktuelle Stand:

Bootselektrik: Anleitung zur Erneuerung der Bordelektrik

Und jetzt kommt ihr ins Spiel:
  • Was für Themen sollten auf keinen Fall fehlen?
  • Wo sollten die Texte von Manfred angepasst werden?
  • Gibt es Fehler die verbessert werden sollten?

Ich freue mich auf eure Hinweise. Es wäre großartig, wenn wir gemeinsam diesen Informationsschatz aktuell halten könnten.

Liebe Grüße

Jan
Segelblog: www.ahora.de
Bastelseite: www.klabauterkiste.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ahora« (6. März 2018, 10:53)


2

Montag, 5. März 2018, 22:29

Und jetzt kommt ihr ins Spiel:

Was für Themen sollten auf keinen Fall fehlen?
Eine Anleitung, wie ich fachgerecht, ohne dass meine Versicherung mir etwas nachweisen kann, mein Boot abfackeln kann!!

Deali

Kapitän

Beiträge: 598

Wohnort: bei Bremen

Schiffsname: Traute

Bootstyp: Stahlschiff Eigenbau

Heimathafen: Bremen

  • Nachricht senden

3

Montag, 5. März 2018, 22:53

Mir steht das jetzt im Frühjahr bevor. Ich habe schon bei etlichen Schiffen die Elektrik / Elektronik auf Vordermann gebracht. Ich werde das mal Fotografieren und Dokumentieren.

Es wartet ein Haufen Arbeit. Am schlimmsten sind Kabel die ausgetauscht wurden und wo das alte Kabel belassen wurde. Das summiert sich auf sehr viele Kabelleichen auf.
Meine Devise, kein Kabel wird verlängert! Und sollte es nur 10cm zu kurz sein dann kommt ein passendes rein.

So sieht es jetzt hinterm Instrumentenpanel aus:

index.php?page=Attachment&attachmentID=220444

Wie gesagt, viel, viel Arbeit.

Gruß

Horst
- work never, sail forever -

Deali

Kapitän

Beiträge: 598

Wohnort: bei Bremen

Schiffsname: Traute

Bootstyp: Stahlschiff Eigenbau

Heimathafen: Bremen

  • Nachricht senden

4

Montag, 5. März 2018, 23:05

Eine Anleitung, wie ich fachgerecht, ohne dass meine Versicherung mir etwas nachweisen kann, mein Boot abfackeln kann!!


Das machst du am Besten weit ab von jedem Hafen. :D

Geht der Kahn dann auf Tiefe dann ist gut! ;(

Vorher die Policen überprüfen! :D
- work never, sail forever -

grummel

Leuchtturmwärter

Beiträge: 87 965

Schiffsname: Estel

Bootstyp: Albin Vega

Heimathafen: Monnickendam

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 6. März 2018, 08:20

Habe es nur kurz überflogen: Was ich vermisse ist das korrekte mechanische bearbeiten der Kabel .
Crimpen, abisolieren, Aderendhülsen usw.
von nix Ahnung, aber glücklich.
Mein Marktplatzeintrag

zooom

Lotse

Beiträge: 1 880

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Mythilene / Lesbos

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 6. März 2018, 08:22

@Ahora: Danke für Deine Mühe, da kann man viel an (teils längst verschüttetem) Grundlagenwissen wieder auf Vordermann bringen.
Gruß Thomas

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

Ahora

Bootsmann

  • »Ahora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 104

Wohnort: Konstanz

Bootstyp: Laurin Koster 32

Heimathafen: Kappeln

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 6. März 2018, 08:32

Habe es nur kurz überflogen: Was ich vermisse ist das korrekte mechanische bearbeiten der Kabel .
Crimpen, abisolieren, Aderendhülsen usw.
Danke für den Hinweis, ich habe es mal auf meine ToDo-Liste gesetzt.
@Ahora: Danke für Deine Mühe, da kann man viel an (teils längst verschüttetem) Grundlagenwissen wieder auf Vordermann bringen.
Vielen Dank :-)
Segelblog: www.ahora.de
Bastelseite: www.klabauterkiste.de

8

Dienstag, 6. März 2018, 09:01

Grundlage ist doch.eine gemeisame Minusschiene..über Plus wird geschaltet , abgesichert.. große Kabeldurchmesser.
Bei kleineren Kabeldurchmessern wird bei mir gelötet..größere werden gecrimt.. Minus und Plusleitungen möglichst scheuerfrei getrennt verlegen... Das wars auch bereits.. Stromlaufpläne braucht man nicht..diese kleinen Schaltungen sind selbsterklärend
„Unwissenheit erzeugt viel häufiger Selbstvertrauen als Wissen“,

9

Dienstag, 6. März 2018, 09:06

wird bei mir gelötet
Da gehts doch schon los.
Nach hM (herrschender Meinung) soll Kupfer an Bord nicht gelötet werden, das die Säure das Kupfer angreift (oder so)

Masseschiene ist richtig, aber wie verbinde ich sie mit dem AluRumpf?? Brauche ich da eine und wenn ja, warum??

zooom

Lotse

Beiträge: 1 880

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Mythilene / Lesbos

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 6. März 2018, 09:12

wird bei mir gelötet
Da gehts doch schon los.
Nach hM (herrschender Meinung) soll Kupfer an Bord nicht gelötet werden, das die Säure das Kupfer angreift (oder so)

Masseschiene ist richtig, aber wie verbinde ich sie mit dem AluRumpf?? Brauche ich da eine und wenn ja, warum??


Ich löte an Bord auch nicht, die Frage nach der Masseschiene ist nicht so einfach zu beantworten, oft wird empfohlen, Alu-oder Stahlrümpfe komplett ohne Masse am Rumpf zu installieren. Die Details muß Dir jemand erklären, der sich auskennt.
Gruß Thomas

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

11

Dienstag, 6. März 2018, 09:13

wird bei mir gelötet
Da gehts doch schon los.
Nach hM (herrschender Meinung) soll Kupfer an Bord nicht gelötet werden, das die Säure das Kupfer angreift (oder so)

Masseschiene ist richtig, aber wie verbinde ich sie mit dem AluRumpf?? Brauche ich da eine und wenn ja, warum??

Bei Alu verfährt man wie beim Gfk..dh.Minus wird als Kabel getrennt gezogen und nicht über den Metallrumpf geschaltet..
..Löten ist die sicherste Verbindung..das sagt ..nicht nur meine ..langjährige Bastelerfahrung...und dabei bleibe ich...

Was aber oft untergeht..ist dass nirgends drauf hingewiesen wird ..Plus und Minus getrennt zu verlegen !

Warum..einfach..weil dies einen Kabelbrand verhindert..
„Unwissenheit erzeugt viel häufiger Selbstvertrauen als Wissen“,

grummel

Leuchtturmwärter

Beiträge: 87 965

Schiffsname: Estel

Bootstyp: Albin Vega

Heimathafen: Monnickendam

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 6. März 2018, 09:18

@Olly: So isses.
Und eine Dokumentation benötigt man immer!
Egal ob klein oder groß. Selbst eine Bleistiftzeichnung ist besser als garnichts
von nix Ahnung, aber glücklich.
Mein Marktplatzeintrag

13

Dienstag, 6. März 2018, 09:23

wird bei mir gelötet
Da gehts doch schon los.
Nach hM (herrschender Meinung) soll Kupfer an Bord nicht gelötet werden, das die Säure das Kupfer angreift (oder so)

Masseschiene ist richtig, aber wie verbinde ich sie mit dem AluRumpf?? Brauche ich da eine und wenn ja, warum??


Ich löte an Bord auch nicht, die Frage nach der Masseschiene ist nicht so einfach zu beantworten, oft wird empfohlen, Alu-oder Stahlrümpfe komplett ohne Masse am Rumpf zu installieren. Die Details muß Dir jemand erklären, der sich auskennt.

..die Minusschiene ist nur eine Sammelschiene..hat nichts damit zu tun..ob Minus übers Kabel oder Rumpf verschaltet ist..diese Minussammelschiene brauchtst du immer..
„Unwissenheit erzeugt viel häufiger Selbstvertrauen als Wissen“,

zooom

Lotse

Beiträge: 1 880

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Mythilene / Lesbos

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 6. März 2018, 09:41

@Olly: hatte aber nach der Verbindung mit einem Alurumpf gefragt,
Gruß Thomas

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

15

Dienstag, 6. März 2018, 09:45

@Olly: hatte aber nach der Verbindung mit einem Alurumpf gefragt,

..diese Frage habe ich bereits beantwortet..die 12V Gleichstromelektronik sollte k e i ne Verbindung zum Alurumpf haben

siehe hier "Bei Alu verfährt man wie beim Gfk..dh.Minus wird als Kabel getrennt gezogen und nicht über den Metallrumpf geschaltet."
„Unwissenheit erzeugt viel häufiger Selbstvertrauen als Wissen“,

zooom

Lotse

Beiträge: 1 880

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Mythilene / Lesbos

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 6. März 2018, 09:55

Da kam Deine Antwort halt nach meiner, ist ja auch kein Problem, Metallrümpfe sollen generell nicht geerdet werden, für Gfk Rümpfe werden oft Masseschwämme oder Erdung über die Kielbolzen empfohlen.
Gruß Thomas

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

Beiträge: 6 509

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 6. März 2018, 10:13

@Ahora:

Hallo Jan

Manfred, den ich sehr geschätzt habe, würde sich sehr freuen, wenn er wüsste, dass seine Wissenssammlung weiter lebt und sogar fortgeführt wird. Find ich klasse :good2: Kanntest Du ihn persönlich, hast Du Kontakt zu seiner Witwe Mechthild?

Die Expertise dieses Forums für die Weiterentwicklung seines pdf abzuschöpfen ist eine gute Idee. Allerdings birgt das nach meiner Erfahrung das latente Risiko des Stimmungskillers in sich. Experten, die es hier ganz zweifellos gibt, verfallen nicht gerade in die "totale Entspannung" :D , wenn sie mit der im Detail abweichenden Meinung eines anderen Experten konfrontiert werden. Da wird dann schon mal tief nach Luft geschnappt und die Kriegsbemalung aufgelegt ... (komischerweise und nach meinem persönlichen Eindruck ganz besonders bei Elektrikern ... ?( ... aber das mag nur meine persönliche Ahnungslosigkeit in diesem Metier widerspiegeln). Du wirst also unter den verschiedenen "absoluten Wahrheiten" Deine eigene herausfiltern müssen. Aber das klappt schon ...

Gutes Gelingen mit dem Projekt

Gruß, Manfred
Rüm Hart Blog: KLICK
Kolumne für segeln: KLACK
Sirius Forum: KLONG

18

Dienstag, 6. März 2018, 10:15

Die umfangreiche Dokumentation von Kavenga (Manfred) zur Erneuerung der Bordelektrik ist seit langer Zeit auch im Download-Bereich "Technik" eingestellt. Unter "Software und Tools" wurden die Excel-Berechnungsblätter abgelegt..

Gruß Ralf

19

Dienstag, 6. März 2018, 10:26

Hallo,
was ich nicht gefunden habe, mich aber interessieren würde, ist die Integration eines Solarpanels, um die Verbraucherbatterie(n) bei Laune zu halten. Je nach Energiebedarf kann man dann sogar auf das Laden der Verbraucherbatterien über die Lichtmaschine verzichten.

Danke und Grüße,
Konstantin.

zappi

Smutje

Beiträge: 14

Bootstyp: Dufour 31

Heimathafen: Venlo

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 6. März 2018, 10:44

Tolle Idee. Bin mal gespannt, was es neues gibt. Ich möchte auch meine gut 40 Jahre alte - und noch fast Origiale - Elektrik erneuern. Und dabei natürlich auch Navi- und Innenbeleuchtung auf LED umrüsten. Vielleicht gibt´s da was neues zu beachten. (z.B. Konstantspannung) Grundlage ist für mich bisher auch Manfred Kosthorst´s tolle Arbeit inkl. Exel - Tabellen. Vielleicht hat auch jemand eine gute Adresse für Kabel oder LSS ( ich würde gerne die ETA 3130 nehmen). Ansonsten bin ich von der 2- Leiter und crimp Fraktion. Natürlich mit ordentlichem Werkzeug. Und ich hoffe, Rüm Hart hat ausnahmsweise mal Unrecht,und es wird munter diskutiert, ohne sich zu "kloppen". ;)

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 83   Hits gestern: 2 695   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 612 964   Hits pro Tag: 2 346,39 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 622   Klicks gestern: 22 783   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 29 885 133   Klicks pro Tag: 19 408,48 

Kontrollzentrum

Helvetia