Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

DERMANNI

Leichtmatrose

  • »DERMANNI« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Wohnort: Gelsenkirchen-Buer

Schiffsname: Timeless

Bootstyp: BAVARIA 36/2

Heimathafen: Sneekermeer

  • Nachricht senden

1

Samstag, 10. März 2018, 20:15

Webasto Heizung wie lange darf sie ununterbrochen an sein ?

Bin jetzt öfters aut meiner SY um einiges umzubauen - und auch über Nacht. Ohne Heizung ist das im Moment
nicht möglich - ich habe zwar einen 10 A Stromlandanschluss und mal einen 1200 W Heizlüfter angestellt - das
hat nicht wirklich was gebracht - im Prinzip hat er den Innenraum nur etwas überschlagen...

Habe jetzt mal die eingebaute Webasto Heizung (Luft) eingeschaltet und von mittags bis zum nächsten Mittag
durchlaufen lassen - habe auf 2/3 Leistung so 22 Grad im Innenraum bekommen was sehr angenehm war - die
Außentemperatur lag bei 2-8 Grad - aber noch ganz schön viel Eis im Wasser.

Darf man so eine Heizung die achtern im Schiff eingebaut ist eigentlich so lange durchgehend laufen lassen?
(Das steht nirgendswo in der Anleitung oder im Datenblatt)

Der Dieselverbrauch hält sich in Grenzen von 0.2 - 0.5 L die Stunde - die Luft im Innenraum ist ohne irgendwelche
Gerüche - habe aus Sicherheitsgründen auch einen Multigasmelder für Propan/Butan, Kohlenmonoxid und KO Gase
an Bord.


LG
MANNI

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DERMANNI« (10. März 2018, 20:30)


Bavaria 56 V

Labsklaus

Beiträge: 3 204

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Vela

Bootstyp: Bavaria 40 Vision

Heimathafen: Kiel-Stickenhörn

Rufzeichen: DH 3577

  • Nachricht senden

2

Samstag, 10. März 2018, 20:24



Darf man so eine Heizung die achtern im Schiff eingebaut ist eigentlich so lange durchgehend laufen lassen?



LG
MANNI
Wenn die Gewerkschaftlich organisiert ist 35 Stunden per Woche.

Gruß Klaus
Konzept für ein gutes Leben : Ein schlechtes Gedächtnis und eine gute Gesundheit.

3

Samstag, 10. März 2018, 20:31

Gewerkschaftlich organisiert
...dann auch zum halben Mindestlohn !!!





Neeee, lass sie laufen

4

Samstag, 10. März 2018, 20:33

Dauerbetrieb schadet der Heizung nicht, warum auch.
Solche Heizungen sind für jeden Laien auf den ersten Blick als Selbstständige zu erkennen, sie qualmen vor sich hin und produzieren nur heiße Luft.
Mache die Dinge so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

DERMANNI

Leichtmatrose

  • »DERMANNI« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Wohnort: Gelsenkirchen-Buer

Schiffsname: Timeless

Bootstyp: BAVARIA 36/2

Heimathafen: Sneekermeer

  • Nachricht senden

5

Samstag, 10. März 2018, 20:45

Danke für Eure schnellen und auch lustigen Antworten....*smiles

Dann kann ich ja ohne Sorgen mich mit angeschalteter Heizung in die Koje legen - man macht sich naturgemäß wenn nichts
von Dauerbetrieb angegeben ist doch seine Gedanken...

LG
MANNI

Woga

Offizier

Beiträge: 222

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Frida

Bootstyp: HR 34

  • Nachricht senden

6

Samstag, 10. März 2018, 21:48

Wir lassen die auch immer über Nacht laufen und haben mittlerweile auch kein ungutes Gefühl mehr dabei. Ein Heizlüfter könnte auch anfangen zu brennen.
Ich würde aber einen Kohlenmonoxid Melder an geeigneter Stelle installieren, damit man wach wird falls die Heizung anfängt über ein Leck am Brenner CO in die Heizluft zu blasen oder der Auspuff nicht gasdicht ist etc...

zooom

Salzbuckel

Beiträge: 2 063

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Trget

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

  • Nachricht senden

7

Samstag, 10. März 2018, 21:58

Kannste durchlaufen lassen, kein Problem.
Gruß Thomas

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

NC35

Offizier

Beiträge: 170

Wohnort: Jütland

Schiffsname: Aeolus

Bootstyp: Nauticat 35

Heimathafen: Lübeck

  • Nachricht senden

8

Samstag, 10. März 2018, 22:26

Lange Betriebszeit ist kein Problem. Bei mir lief eine 5kW Webasto vor ein paar Jahren jedes Winterwochenende durch. Am Ende eines längeren Einsatzes, der meist auf kleiner Teillast stattfindet, hab ich die Heizung nochmal für 10 Minuten auf voller Leistung laufen lassen. Das verbrennt mögliche Rückstände im Vlies/Sieb.

Lille Oe

Admiral

Beiträge: 774

Wohnort: an Land

Schiffsname: Caritas

Bootstyp: HR 36 MK2

Heimathafen: Heiligenhafen

  • Nachricht senden

9

Samstag, 10. März 2018, 22:51

schönes Thema !

Ich habe meine Heizung auch immer nur 30 Minuten zum testen laufen lassen und habe der Standfestigkeit nicht getraut .
Nach eueren Berichten hab ich da jetzt auch mehr Ruhe und werde sie einfach nutzen , wenn ich es warm haben möchte.

manchmal hat man halt Skrupel, die absolut nicht angebracht sind.

handwarm

Frank

Rottweiler

Salzbuckel

Beiträge: 2 114

Wohnort: Babensham

Schiffsname: fehlt

Bootstyp: verkauft

  • Nachricht senden

10

Samstag, 10. März 2018, 22:59

Ich bin oft im Winter auf dem Schiff und da läuft die Heizung immer durch, auch mal eine Woche. Ist aber keine Webasto, hab was ordentliches, eine Planar :D
Liebe Grüße, Walter

there is no tool like an old tool.....

NC35

Offizier

Beiträge: 170

Wohnort: Jütland

Schiffsname: Aeolus

Bootstyp: Nauticat 35

Heimathafen: Lübeck

  • Nachricht senden

11

Samstag, 10. März 2018, 23:03

Nach den Erfahrungen meiner Bootsnachbarn mit den Planar Heizungen würde ich auch auf diesen Typ umstellen.

Beiträge: 257

Wohnort: Odense

Bootstyp: Jeanneau Fantasia 27

Heimathafen: Bogense Marina

Rufzeichen: Serenity

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 11. März 2018, 01:12

Ich lasse die Webasto auch mal 2 Tage durchlaufen, teils auch absolut vollgas, nie Probleme gehabt.

Trailerfux

Kapitän

Beiträge: 572

Schiffsname: Molly

Bootstyp: Bavaria 35H

Heimathafen: Koudum, De Kuilart

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 11. März 2018, 09:38

Ich lasse die Webasto auch mal 2 Tage durchlaufen, teils auch absolut vollgas, nie Probleme gehabt.


dito

VG
-- Fehlende Praxis ist theoretisch kein Problem.--

Buff

Offizier

Beiträge: 202

Wohnort: Bremen

Schiffsname: TamTam

Bootstyp: Beneteau First 375

Heimathafen: Bremerhaven

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 11. März 2018, 11:48

Unsere Planar läuft seit Oktober nonstop 24/7 durch, ohne Probleme. Die Heizung nimmt eher Schaden durch Kurzbetrieb. Zur Sicherheit haben wir auch einen co Warner verbaut.

Bruk

Kapitän

Beiträge: 719

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 11. März 2018, 12:16

Arved Fuchs hatte seinerzeit zur Überwinterung in Grönland eine 3500 Airtop in Dauerbetrieb. Die lief all die Monate Vollast. Ohne jede Probleme.

Wir hatten bis vor 3 Jahren auch die 3500 Airtop. Leider verkokte sie regelmäßig, da sie nach Erreichen der eingeregelten Temperatur auf Sparflamme lief . Das mochte sie nicht, was durch unvollständige Verbrennung zu erkennen war. Zur Sicherheit hatte ich sie schließlich alle 2 Jahre professionell warten lassen.

Heute sind wir auf Anraten auf eine Eberspächer D4 umgestiegen. Damit im Dauerbetrieb keine Verkokung eintritt, schaltet diese Heizung, wenn nötig, automatisch auf Vollastbetrieb.

Die eingestellte Temperatur hält sie auf das Grad genau. Die Förderpumpe ist fliegend eingebaut, von einem Stück Warmwasser-Isolationsschlauch umgeben und arbeitet geräuschlos.

Häufig sind die Heizleistungen zu groß gewählt, was zur Verkokung führt, da fast nie Vollast erforderlich ist.

Fazit: Die Webasto ist ein zuverlässiger Dauerläufer in Vollastbetrieb, wird hauptsächlich Teillast gefahren, muss regelmäßig das Verbrennungsfließ usw. geprüft, gesäubert oder ausgetauscht werden.

Wichtig: Regelmäßige Kontrolle des Wärmetauschers, der zur Korrosion neigt. Ist da ein Leck, kann die Sache tödlich ausgehen.

Gruß
Klaus

Bruk

Kapitän

Beiträge: 719

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 11. März 2018, 12:35

Es wird hier einiges über die Planar Heizungen geschrieben. Was ich bisher erfahren konnte, läuft auf Copy&Paste Eberpächer D4 hinaus. Also ein abgekupfertes Produkt zu deshalb günstigeren Preisen. Sind meine Informationen korrekt oder handelt es sich um ein eigenständiges Produkt aus eigener Produktentwicklung?
Wenn es sich so verhält, wäre die Planar eine gute Alternative zu den Klassikern. Wenn doch nur abgekupfert wurde, wäre dies für das Fortschreiten der Technik eher misslich, da kein Geld mehr in die technische Weiterentwicklung gesteckt würde.

Gruß
Klaus

Rottweiler

Salzbuckel

Beiträge: 2 114

Wohnort: Babensham

Schiffsname: fehlt

Bootstyp: verkauft

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 11. März 2018, 15:15

Es wird hier einiges über die Planar Heizungen geschrieben. Was ich bisher erfahren konnte, läuft auf Copy&Paste Eberpächer D4 hinaus. Also ein abgekupfertes Produkt zu deshalb günstigeren Preisen. Sind meine Informationen korrekt oder handelt es sich um ein eigenständiges Produkt aus eigener Produktentwicklung?
Wenn es sich so verhält, wäre die Planar eine gute Alternative zu den Klassikern. Wenn doch nur abgekupfert wurde, wäre dies für das Fortschreiten der Technik eher misslich, da kein Geld mehr in die technische Weiterentwicklung gesteckt würde.

Gruß
Klaus

ist eine Kopie, die seit Jahren auch in Sibirien funktioniert. Die Russischen Produkte zeichnen sich nicht unbedingt durch Schönheit aus, aber wenn in Sibirien die Heizung ausfällt, macht man das nicht lange.
Die Planar wird auch in Militärfaherzeugen verbaut. Zudem braucht der russische Diesel anspruchslose Technik.
Sichere Funktion ist mir lieber als unbedingt "ein Fortschreiten der Technik".
Liebe Grüße, Walter

there is no tool like an old tool.....

Bruk

Kapitän

Beiträge: 719

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 11. März 2018, 19:26

Es wird hier einiges über die Planar Heizungen geschrieben. Was ich bisher erfahren konnte, läuft auf Copy&Paste Eberpächer D4 hinaus. Also ein abgekupfertes Produkt zu deshalb günstigeren Preisen. Sind meine Informationen korrekt oder handelt es sich um ein eigenständiges Produkt aus eigener Produktentwicklung?
Wenn es sich so verhält, wäre die Planar eine gute Alternative zu den Klassikern. Wenn doch nur abgekupfert wurde, wäre dies für das Fortschreiten der Technik eher misslich, da kein Geld mehr in die technische Weiterentwicklung gesteckt würde.

Gruß
Klaus

ist eine Kopie, die seit Jahren auch in Sibirien funktioniert. Die Russischen Produkte zeichnen sich nicht unbedingt durch Schönheit aus, aber wenn in Sibirien die Heizung ausfällt, macht man das nicht lange.
Die Planar wird auch in Militärfaherzeugen verbaut. Zudem braucht der russische Diesel anspruchslose Technik.
Sichere Funktion ist mir lieber als unbedingt "ein Fortschreiten der Technik".


Also: Je ungenauer desto besser?? Und Fortschritt durch Rückschritt und Kopie?!

Es fällt mir schwer zu glauben, warum das Original Eberspächer D4 deutlich unzuverlässiger laufen soll als das Plagiat Planar. In Sibirien wird die Eberspächer gar nie ausfallen, weil sie dort immer Vollgas fährt. Und das mag sie am liebsten! ;)

Gruß
Klaus

Rottweiler

Salzbuckel

Beiträge: 2 114

Wohnort: Babensham

Schiffsname: fehlt

Bootstyp: verkauft

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 11. März 2018, 19:56

Es fällt mir schwer zu glauben, warum das Original Eberspächer D4 deutlich unzuverlässiger laufen soll als das Plagiat Planar. In Sibirien wird die Eberspächer gar nie ausfallen, weil sie dort immer Vollgas fährt. Und das mag sie am liebsten!

ich wage zu bezweifeln, dass die Ebersbächer mit dem russischem Diesel überhaupt lange läuft.
Liebe Grüße, Walter

there is no tool like an old tool.....

NC35

Offizier

Beiträge: 170

Wohnort: Jütland

Schiffsname: Aeolus

Bootstyp: Nauticat 35

Heimathafen: Lübeck

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 11. März 2018, 20:19

Mal eine Frage am Rande: Sind die Lüftermotoren bürstenlos?

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 176   Hits gestern: 2 069   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 799 203   Hits pro Tag: 2 339,54 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 051   Klicks gestern: 13 711   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 31 181 934   Klicks pro Tag: 19 201,79 

Kontrollzentrum

Helvetia