Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

  • »svensk.tiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 746

Schiffsname: Svensk.Tiger

Bootstyp: Jouët 1040 MS

Heimathafen: Arnis

  • Nachricht senden

1

Montag, 16. April 2018, 14:44

Selbssichernde Mutter für Auspuff???

Ich hab da eine Problem-Mutter am Auspuff, genauer, sie hält zusammen mit 3 anderen Müttern den Auspuffkrümmer am Zylinderkopf.

Aber diese eine löst sich immer wieder und läßt die Auspuffgase in den Motorraum entfleuchen, was letztendlich zu einer Geruchsbelästigung im Schiff führt.

Gibt es selbssichernde Muttern ohne Kunsttoff??

Oder was kann man sonst tun?

Motor: Perkins 4.108 Vierzylinder

index.php?page=Attachment&attachmentID=221681
Grußß Svenning

Bluis

Salzbuckel

Beiträge: 3 064

Schiffsname: EmiLu

Bootstyp: C-Yacht 10.40

Heimathafen: Enkhuizen

Rufzeichen: DD 6672

MMSI: 211541970

  • Nachricht senden

2

Montag, 16. April 2018, 14:46

Guck nach Kupfermutter selbstsichernd !
:segeln:
Schöne Grüße

Thomas

3

Montag, 16. April 2018, 14:51

Ein Versuch mit Loctite Schraubensicherung

Gruß Odysseus

4

Montag, 16. April 2018, 14:56

Suche nach Ganzmetallmuttern selbstsichernd oder die vorhandene Mutter leicht oval verformen. Schraubstock oder Hammerschlag.

5

Montag, 16. April 2018, 15:07

Gibt es selbssichernde Muttern ohne Kunsttoff??


Ja. Mach es mit der "Russischen Schraubensicherung". Einfach mit einer ausreichend dimensionierten Wasserpumpenzange den ersten _oberen_ Gewindegang bzw. zwei gegenüberliegende Stellen davon eindrücken. Das hält besser als ein Kunststoffring, geht mit etwas Kraft tatsächlich auch wieder ab, die Mutter lässt sich aber nur ein einziges Mal verwenden.
Funktioniert, kein Scherz jetzt.

Edit: gerade eingefallen: wenn die "Russische" zu blöd erscheint, nach Keilsicherungsscheiben schauen... Nord-Lock o.ä.

MissEllie

Bootsmann

Beiträge: 151

Wohnort: Burgstetten

Schiffsname: Miss Ellie

Bootstyp: Hanse 315

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: DG3430

MMSI: 211665250

  • Nachricht senden

6

Montag, 16. April 2018, 15:13

Für thermisch hoch beanspruchte Stellen, an denen eine Sicherung benötigt wird, gibt es Kupfer muttern mit Sicherung. Die sind verformt oder haben einen Schlitz, wobei ein Gewindegang verformt wird. Diese fressen nicht fest und sind auch bei korrosionsproblemen meist noch zu lösen.

Vom Verformen einer normalen Mutter owürde ich abstand nehmen. Der Grat zwischen "klemmt" und "festgefressen" ist zu schmal. Den Stehbolzen am Kopf rauszubohren, nachdem die Mutter festgefressen war, ist nicht immer lustig.
Grüßle aus dem Süden

Maik

  • »svensk.tiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19 746

Schiffsname: Svensk.Tiger

Bootstyp: Jouët 1040 MS

Heimathafen: Arnis

  • Nachricht senden

7

Montag, 16. April 2018, 16:18

"Russischen Schraubensicherung"


Ich denk, auf die Russen sind wir gerade nicht gut zu sprechen ... :O

Ich möchte den uralt Stehbolzen nicht unbedingt noch mehr vergniddeln.


Aber Kupfermutter ist eine Option.


Dank @All
Grußß Svenning

8

Montag, 16. April 2018, 16:52

Kann das auf dem Foto nicht richtig erkennen. Hast du Scheibe und Sprengring unter gelegt? Das hält nicht? Dann die erste Mutter mit einer zwoten kontern. Kann mir nicht vorstellen dass sich das löst.
Gruß

9

Montag, 16. April 2018, 17:35

Ein Versuch mit Loctite Schraubensicherung

Gruß Odysseus


Überall da wo es nicht heiss wird. ;)
(Nick)namen werden überbewertet. :nono:

10

Montag, 16. April 2018, 17:37

Ich bin erstmal bei ohlson38. - Noch mal ganz doof dazu gefragt: Ist die Schraube richtigrum aufgesetzt? (Sorry, fahre seit Jahren nur noch AB...)

11

Montag, 16. April 2018, 18:25

Ein Versuch mit Loctite Schraubensicherung

Gruß Odysseus


Überall da wo es nicht heiss wird. ;)




"LOCTITE®270™wird zum dauerhaftenSichern und Dichten von Gewindeverbindungen eingesetz Das Produkt härtet unterLuftabschluss zwischenenganliegen den Metallflächen
aus und verhindert selbständiges Losdrehen und Undichtheiten durch Stöße und Vibrationen LOCTITE®270™ ist besonders geeignet für hoch belastete Anwendungen
wie das Sichern von Stehbolzen in Motorgehäusen,...."

Gruß Odysseus

Zweitwohnsitz (Jan)

Proviantmeister

Beiträge: 485

Wohnort: Rellingen

Schiffsname: Zweitwohnsitz

Bootstyp: Contest 27

Heimathafen: Hamburger Yachthafen

  • Nachricht senden

12

Montag, 16. April 2018, 18:41

Ja gibt es:
Mutter sechskant mit Klemmteil:
Würth Mutter selbstsichernd


VG

Jan

13

Montag, 16. April 2018, 19:09

oder eben ganz banal mit einer 2. Mutter gegensichern (gengeneinander verdrehen). Platz dafür solltest du haben,
kostet nichts und ist noch ein Schutz für deine Stehbolzen....

14

Montag, 16. April 2018, 19:27





"LOCTITE®270™wird zum dauerhaftenSichern und Dichten von Gewindeverbindungen eingesetz Das Produkt härtet unterLuftabschluss zwischenenganliegen den Metallflächen
aus und verhindert selbständiges Losdrehen und Undichtheiten durch Stöße und Vibrationen LOCTITE®270™ ist besonders geeignet für hoch belastete Anwendungen
wie das Sichern von Stehbolzen in Motorgehäusen,...."

Gruß Odysseus


Ob da Abgaskrümmer dazugehören sollte man mal den Hersteller fragen... :O
(Nick)namen werden überbewertet. :nono:

norbaer

Salzbuckel

Beiträge: 4 224

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

15

Montag, 16. April 2018, 19:28



Gibt es selbssichernde Muttern ohne Kunsttoff??


index.php?page=Attachment&attachmentID=221681


Ja jibbet!
Sechskantmutter mit Klemmteil

Allerdings normal ist das nicht, wenn sich nur eine Mutter löst! Grundsätzlich braucht man ja anscheinend an dieser Stelle keine Sicherung sonst würde das ja bei den anderen auch montiert sein. Drehmoment für die Stelle?

Refugio

Bootsmann

Beiträge: 101

Wohnort: Bielefeld

Schiffsname: Refugio

Bootstyp: Phantom 30

Heimathafen: Merenpoort / Echtenerbrug

  • Nachricht senden

16

Montag, 16. April 2018, 19:33

SECHSKANTMUTTER MIT KLEMMTEIL (GANZMETALL)

Gibt es bei Würth
:segeln: Segeln ist die teuerste Art unbequem zu leben :segeln:

Unsere Phantom 30

17

Montag, 16. April 2018, 19:41

Ob da Abgaskrümmer dazugehören sollte man mal den Hersteller fragen... :O


könnte man, man kann es auch einfach probieren, mehr als lösen tut sich die Mutter auch nicht. Bevor ich Gewinde nach russischer Art behandle oder selbst gequetschte Muttern nehme würde ich loctite nehmen.

Gruß Odysseus

Klaus13

Coque au vin Meister

Beiträge: 11 216

Wohnort: Seestermühe

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: 8308 PX Schokkerhaven, Niederlande

Rufzeichen: DJKI2

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

18

Montag, 16. April 2018, 19:45

Moin,

wenn sich nur eine Mutter immer wieder löst, würde ich zumindest auch mal prüfen, ob der Stehbolzen überhaupt noch fest sitzt. Eventuell dreht der sich ja.

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

19

Montag, 16. April 2018, 20:14

Mutter mit Klemmschlitz

Wenn Du improvisieren magst, dann säge von der Seite in eine Mutter einen Schlitz und quetsche diesen mit einem dosierten Hammerschlag. Das verformte Gewinde hat so erheblich höhere Gleitreibung.
Gruß LeeLuv
»LeeLuv« hat folgende Datei angehängt:
Läuft bei mir. Total aus dem Ruder - aber läuft.

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 142   Hits gestern: 0   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 964 364   Hits pro Tag: 2 338,63 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 9 523   Klicks gestern: 0   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 344 027   Klicks pro Tag: 19 080,17 

Kontrollzentrum

Helvetia