Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

ravwerner

Bootsmann

Beiträge: 111

Wohnort: Wien

Schiffsname: be free und LOLA

Bootstyp: Segelboot, Mantra28 und Segelboot -Jolle Aquila

Heimathafen: Grado/Italien

MMSI: Ja, hab ich auf Anfrage

  • Nachricht senden

121

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 14:49

Hallo Michael

Für gute und vernünftige Apps zahle ich auch gerne, habe selber viele Apps in der Bezahlversion (Wetter, Logbuch, Navigation, ...) Ich verstehe. dass es was kostet, ist ja (wie Du auch schreibst) ein Aufwand, bin selber in der IT und weiss was programmieren für ein Aufwand ist.... und Sicherheit bzw, ein gutes Gefühl kostet weniger als Unsicherheit beim Ankern, "Stegparken".
Also ich wäre sicher einer Pro Version zugeneigt.

Grüsse
Werner

122

Freitag, 12. Oktober 2018, 09:25

Bin auch für Pro-Version

dafür zahle ich gerne
Das sorgfältige Lesen des Kleingedruckten vermehrt das Wissen.


Das Nichtlesen trägt zu mehr Erfahrung bei

eckstein

Kapitän

Beiträge: 537

Wohnort: Wilhelmshaven

Bootstyp: Hallig 35

Heimathafen: Wangersiel

Rufzeichen: DD 2447

  • Nachricht senden

123

Freitag, 12. Oktober 2018, 10:03

Nein, Landleine und Verbotszonen gibt es in Android derzeit nicht.
Klärt mich mal bitte auf. Was ist damit gemeint?

Gruß Lutz

Holgiman

Leichtmatrose

Beiträge: 32

Wohnort: bei Aachen

Bootstyp: Bavaria 30 Plus

Heimathafen: Flevo Marina

  • Nachricht senden

124

Freitag, 12. Oktober 2018, 13:05

Ist im Moment aber noch die alte Version 1.2.
1.3.1 wird hoffentlich bald verfügbar sein, wenn Apple nicht wieder was zu meckern hat.
Wurde mir gerade als Update angeboten...Danke!

Moeritsen

Offizier

Beiträge: 187

Schiffsname: Hella

Bootstyp: Bandholm BA 30

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

125

Freitag, 12. Oktober 2018, 13:25

Bin auch für Pro-Version

dafür zahle ich gerne


...dito!!

  • »MichaelK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 445

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Sioned

Bootstyp: Amel Maramu 46

Heimathafen: Hamburg

Rufzeichen: DFRL2

  • Nachricht senden

126

Freitag, 12. Oktober 2018, 15:35

@eckstein:
Ist ein paar Postings weiter oben beschrieben, wo ich die neue Apple Version vorstelle.
Michael
SY Sioned

eckstein

Kapitän

Beiträge: 537

Wohnort: Wilhelmshaven

Bootstyp: Hallig 35

Heimathafen: Wangersiel

Rufzeichen: DD 2447

  • Nachricht senden

127

Freitag, 12. Oktober 2018, 20:38

Danke, hatte ich nicht gelesen, weil mich Apple nicht interessiert.

Abyss

Lotse

Beiträge: 1 533

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Abyss

Bootstyp: Etap 28i

Heimathafen: Rom/Fiumicino, Italien

Rufzeichen: DC8184

MMSI: 211678190

  • Nachricht senden

128

Montag, 15. Oktober 2018, 14:33

Bin nun zurück vom diesjährigen 5 Wochen-Törn und habe die App ausgiebig getestet.
Erst mal ein großes Lob, denn von allen bisherigen Anker-Apps klappt diese am besten.
Ich verwende die App aber hauptsächlich zur Korntrolle, ob der Anker hält. Ein Fehlalarm in der Nacht brachte mich dazu.

Hier meine Erfahrungen:
Ein Fehlalarm in er Nacht...am Ausreißer im Screenshot zu erkennen.
Das Einstellen der Parameter "Peilung" und "Entfernung" bei "Anker werfen" ist extrem nervig.
Per Balken verändern sich die Werte extrem grob und schnell, es ist dann echt eine Geduldsfrage, den richtigen Wert zu treffen
Per Tastatureingabe ist es auch nicht besser, da der Cursor immer wieder an den Anfang springt und man bei Entfernung dann anstelle der
eingegebenen 50m eben 05Meter erhält. Das passiert bei Peilung und Warnkreis auch...anstelle von 25 Metern ergibt das dann 52Meter...
Man muss es dann umständlich Ziffer für Ziffer ändern.
In Gegenden ohne Handynetz gibt es logischerweise keine Karte...da wäre Offline-Kartenmaterial ein "nice to have"

Wie schon öfters von mir erwähnt, liegt die GPS-Genauigkeit an abgelegenen Steilküsten zwischen 12m und 5m...das ist natürlich schwierig für so eine App...
Mein Fazit: Wenn die numerische Eingabe besser funktionieren würde, absolut empfehlenswert, mit den Einschränkungen, die eine App so mit sich bringt:
Der Mensch ist nicht ersetzbar.

Viele Grüße Marian
»Abyss« hat folgende Dateien angehängt:

  • »MichaelK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 445

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Sioned

Bootstyp: Amel Maramu 46

Heimathafen: Hamburg

Rufzeichen: DFRL2

  • Nachricht senden

129

Montag, 15. Oktober 2018, 16:14

Die "Balken" haben zwei Geschwindigkeitsstufen. Wenn man die äußeren 15% anfasst und verschiebt, verändert sich der Wert in 5er Schritten. Wenn man weiter innen angrabscht sind es 1er Schritte.

Wenn der Kompass aktiviert ist, wird allerdings die Kompasspeilung direkt in den Peilungsbalken übernommen und verändert sich natürlich, wenn man das Gerät bewegt.
Bei der numerischen Eingabe muss ich mal schauen, ob man da was machen kann.

Persönlich (auch wenn ich ja selbst die Apple Version benutze) verwende ich den Ankern Dialog gar nicht. Ich schalte das Tracking kurz vor Erreichen des Ankerplatzes ein und ankere einfach. Am Track kann ich dann recht genau sehen, wo der Anker liegt. Dann "werfe ich den Anker" mit einem langen Touch auf den Bildschirm. Das ist viel einfacher als über den Dialog. Den Warnkreis stelle ich dann durch Ziehen desselben ein.

Mit Offline Karten habe ich mich gerade ein wenig beschäftigt. Da wird noch was passieren. Im ersten Schritt will ich versuchen Navionics zu integrieren. Ich kämpfe mich aber noch durch die Lizenzbestimmungen von denen und weiß nicht, ob deren API überhaupt die Funktionen bietet, die ich brauche. Die Doku bekommt man nämlich erst nach Lizenzierung. Und natürlich muss die Navionics Boating App installiert und die entsprechende Karte gekauft sein.

Auch mit Open Sea Map werde ich mich auseinander setzen, auch wenn ich das, solange nicht flächendeckend Tiefenangaben vorhanden sind, für die praktische Nutzung als völlig unbrauchbar ansehe.
Michael
SY Sioned

Abyss

Lotse

Beiträge: 1 533

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Abyss

Bootstyp: Etap 28i

Heimathafen: Rom/Fiumicino, Italien

Rufzeichen: DC8184

MMSI: 211678190

  • Nachricht senden

130

Montag, 15. Oktober 2018, 16:40

Danke fürs Feedback, folge gespannt den weiteren Entwicklungen Deiner App.

Viele Grüße Marian

P.S.: Da ich oft Einhand unterwegs bin, düse ich mehrfach zwischen Anker/Kette lassen und Motoren hin und her,
da habe ich wenig Zeit, mit nassen Händen auch noch ein Smartphone zu bedienen.
Gerade bei einem stärkeren ablandigen Wind muss es schnell gehen.
Die App aktiviere ich dann, wenn der Anker "sitzt".

  • »MichaelK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 445

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Sioned

Bootstyp: Amel Maramu 46

Heimathafen: Hamburg

Rufzeichen: DFRL2

  • Nachricht senden

131

Montag, 15. Oktober 2018, 17:04

Ich aktiviere die App schon, wenn ich in die Bucht reinfahre.
Michael
SY Sioned

Chancard

Matrose

Beiträge: 58

Wohnort: Radevormwald

Schiffsname: Chançard

Bootstyp: WiBo 835 Populair

Heimathafen: Urk

  • Nachricht senden

132

Sonntag, 17. Februar 2019, 06:45

Aufgewacht... gut geschlafen dank der App. Leider muss ich das Handy jedesmal ausschalten, um die App wirklich zu schließen, weil sie im Hintergrund aktiv bleibt. ...ich aktiviere, wenn er sitzt. Vorher keine Zeit.
Bald hab ich alle Fehler, die man machen kann, hinter mir ;D

ArAl

Kapitän

Beiträge: 561

Wohnort: Lünen (bei Dortmund)

Schiffsname: Elas

Bootstyp: Beneteau Oceanis 44 CC

Heimathafen: Flensburg, Liegeplatz: Červar-Porat

Rufzeichen: DLKU

MMSI: 211810580

  • Nachricht senden

133

Sonntag, 17. Februar 2019, 07:34

Leider muss ich das Handy jedesmal ausschalten, um die App wirklich zu schließen, ...
Welche App meinst Du genau?
- Anchorwatch (iOS: 3,49€)
Welches Betriebssystem (Android oder iOS)?
Auf welchem Smartphone?

Rottweiler

Salzbuckel

Beiträge: 2 501

Wohnort: Babensham

Schiffsname: fehlt

Bootstyp: in 7/18 verkauft

Heimathafen: Trget

  • Nachricht senden

134

Sonntag, 17. Februar 2019, 09:24

Leider muss ich das Handy jedesmal ausschalten, um die App wirklich zu schließen, ...
Welche App meinst Du genau?
- Anchorwatch (iOS: 3,49€)
Welches Betriebssystem (Android oder iOS)?
Auf welchem Smartphone?

wohl die App, um die es in diesem Trööt geht.
Liebe Grüße, Walter

there is no tool like an old tool.....

  • »MichaelK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 445

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Sioned

Bootstyp: Amel Maramu 46

Heimathafen: Hamburg

Rufzeichen: DFRL2

  • Nachricht senden

135

Sonntag, 17. Februar 2019, 09:50

Aufgewacht... gut geschlafen dank der App. Leider muss ich das Handy jedesmal ausschalten, um die App wirklich zu schließen, weil sie im Hintergrund aktiv bleibt. ...ich aktiviere, wenn er sitzt. Vorher keine Zeit.

Sorry, aber das ist Unfug. Die Android Version kannst du jederzeit komplett beenden, indem du vom Hauptbildschirm einmal die Zurück Taste des Smartphones drückst und den Dialog bestätigst.
Die Apple Version läuft nur im Hintergrund solange entweder das Tracking oder der Ankeralarm eingeschaltet ist.

Und grundsätzlich kann man auf beiden Systemen jede App immer über den Taskmanager komplett beenden, auch wenn das fast immer unnötig ist. Geräte Neustart braucht es nur in extremen Ausnahmefällen, falls irgendeine System App Unsinn macht.

Zum Saisonbeginn wird es übrigens eine neue Apple Version geben, die auch mit Navionics Karten arbeitet, sofern der Benutzer eine aktive Navionics Lizenz hat.
Michael
SY Sioned

Seaskip

Proviantmeister

Beiträge: 517

Wohnort: Eckernförde

Bootstyp: Sirius 32 DS

Heimathafen: Eckernförde

Rufzeichen: DB3216

  • Nachricht senden

136

Sonntag, 17. Februar 2019, 11:01

Zum Saisonbeginn wird es übrigens eine neue Apple Version geben, die auch mit Navionics Karten arbeitet, sofern der Benutzer eine aktive Navionics Lizenz hat.


Cool!

Kannst Du bitte mal mit Navinocs reden oder helfen, AIS und NMEA zunintegrieren...ich glaub die brauchen dort fähige Programierer. :D

  • »MichaelK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 445

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Sioned

Bootstyp: Amel Maramu 46

Heimathafen: Hamburg

Rufzeichen: DFRL2

  • Nachricht senden

137

Sonntag, 17. Februar 2019, 11:32

Die brauchen vor allem erstmal 1-2 Supporter. Fragen im Support Forum zu deren SDK werden nämlich kaum beantwortet.

Ich hatte darüber nachgedacht, in der Anker App die AIS Daten von Marinetraffic zu integrieren, aber das müßte ich als Abo Modell machen, weil die dafür auch Geld wollen. Und Abo Modelle bei Software lehne ich eigentlich grundsätzlich ab.
Michael
SY Sioned

Chancard

Matrose

Beiträge: 58

Wohnort: Radevormwald

Schiffsname: Chançard

Bootstyp: WiBo 835 Populair

Heimathafen: Urk

  • Nachricht senden

138

Sonntag, 17. Februar 2019, 12:46

Sorry, aber das ist Unfug.


Hm... App geschlossen, aber wenn ich danach (Android 7) mit dem Finger von der Oberkante des Bildschirms nach unten ziehe, erscheint die Statusmeldung oder so. Erst nach Neustart verschwindet das. Keine Ahnung, wo ich das schliessen kann ohne Neustart
Bald hab ich alle Fehler, die man machen kann, hinter mir ;D

139

Sonntag, 17. Februar 2019, 12:56

Keine Ahnung, wo ich das schliessen kann ohne Neustart


https://www.heise.de/tipps-tricks/Androi…-s-4199128.html

Gruß Odysseus

  • »MichaelK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 445

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Sioned

Bootstyp: Amel Maramu 46

Heimathafen: Hamburg

Rufzeichen: DFRL2

  • Nachricht senden

140

Sonntag, 17. Februar 2019, 13:12

Mich wundert, dass die c't solch eine Anleitung (die übrigens für jede Android Version unterschiedlich aussehen müsste) unreflektiert verbreitet. Das Apps regelmäßig von Hand beendet werden sollten gehört ins Reich der urbanen Legenden ist wohl nicht auszurotten.

Eine Android, die keine Hintergrundaktivität besitzt, braucht nicht beendet zu werden. Sie braucht weder Strom noch Rechenleistung noch blockiert sie Speicher. Wenn Android Speicher braucht wirft es solche inaktiven Apps von selbst raus und nutzt den Speicher. Das ist bei iOS übrigens genau so. Das manuelle Beenden solcher Apps behindert sogar das Speichermanagement von Android.

Anders sieht es bei Apps mit Hintergrundaktivität aus (erkennbar an einem Symbol in der Statusleiste, wie auch Anchor Watch es hat). Wenn diese Apps keine Möglichkeit vorsehen, sie komplett zu beenden (Anchor Watch hat sie, wie oben beschrieben), dann kann man sie nur auf die in dem Artikel beschriebene Weise los werden - und den Entwickler erschießen.

Allerdings gibt es ja meist einen Grund, warum man eine App im Hintergrund laufen läßt.
Michael
SY Sioned

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 395   Hits gestern: 2 548   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 613 869   Hits pro Tag: 2 344,19 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 8 973   Klicks gestern: 17 115   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 36 752 473   Klicks pro Tag: 18 672,98 

Kontrollzentrum

Sailsquare

Mitsegler finden bei Sailssquare