Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

  • »FireflySerenity« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Stralsund

Schiffsname: Allegro

Bootstyp: First 25.7

Heimathafen: Stralsund

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 13. Mai 2018, 22:49

LED positionslaternen schalten nicht zuverlässig

Hallo zusammen,

Hatte eine alte Dreifarbenlaterne auf dem Mast und diese jetzt gegen Heck- und Zweifarbenlaterne als LED ersetzt. (Naviled pro Serie). Neues Kabel von hinten zum Panel gelegt. Neues Kabel vom Mastfuß nach vorne gelegt.

Jetzt habe ich eine hartnäckige „geht - geht nicht“-Situation. Heute Nachmittag schalteten sie sich z.B. 9 von 10 mal brav an, dann mal wieder ein Versuch von 7... ohne, dass dazwischen das Boot auch nur geschaukelt wurde...

Nach Murphy’s law geht es natürlich prinzipiell nie, wenn es dunkel oder neblig ist ;-)

Witzigerweise auch, wenn nur eine der beiden Lampen dran ist, hatte gehofft damit ein von beiden als Fehler auszuschließen. Oder Sicherung ausgetauscht oder Sichtkontrolle der Kabelverbindungen. Sieht alles gut aus.

Eine Idee was das ist oder was man messen kann? Werde da nicht richtig schlau draus.
Grüße
Jan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FireflySerenity« (14. Mai 2018, 12:23)


2

Montag, 14. Mai 2018, 00:45

Hm. Spannungsverluste im Leitungsnetz durch korrodierte Verbindungen?
Prüf mal, ob bei den Posis wirklich 12V ankommen oder vielleicht nur ca. 10V.
LEDs benötigen eine Mindestspannung, einige funktionieren mit 10-30V.

Gruß
Andreas

ACVoltage

Salzbuckel

Beiträge: 2 908

Bootstyp: Contest AC 31 HTAC und was so schwimmt...

Heimathafen: NL / CH

Rufzeichen: DH 6756

MMSI: 211600220

  • Nachricht senden

3

Montag, 14. Mai 2018, 03:20

... und auch mal die Schalter einsprühen (Kontakt WL oder so.. KEIN WD.40 !)

wie Vorantworter schon schrub.. Meistens Übergangswiderstände durch Alterung/Korrosion

  • »FireflySerenity« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Stralsund

Schiffsname: Allegro

Bootstyp: First 25.7

Heimathafen: Stralsund

  • Nachricht senden

4

Montag, 14. Mai 2018, 06:56

Danke für die beiden Ideen. Wird am Wochenende getestet. Hoffe mal ich finde das Problem.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FireflySerenity« (14. Mai 2018, 12:20)


zooom

Salzbuckel

Beiträge: 1 958

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Trget

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

5

Montag, 14. Mai 2018, 08:36

Polrichtig? Parallel oder hintereinander geschaltet?
Gruß Thomas

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

6

Montag, 14. Mai 2018, 11:26

Polrichtig?
Na weißt Du, wenn die Posis doch zu 90 % funktionieren .... er schrieb doch nicht, dass er sie jedes Mal aufs neue anschließt... :D

zooom

Salzbuckel

Beiträge: 1 958

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Trget

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

7

Montag, 14. Mai 2018, 11:27

Wie war das mit den Pferden und der Apotheke?
Gruß Thomas

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

  • »FireflySerenity« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Stralsund

Schiffsname: Allegro

Bootstyp: First 25.7

Heimathafen: Stralsund

  • Nachricht senden

8

Montag, 14. Mai 2018, 12:19

Ja, polrichtig werden sie sein - habe nicht neu verkabelt zwischen den Schaltversuchen. Sind parallel und holen sich das Plus vom gleichen Schalter am Panel, dann von da aus jeweils eine Leitung nach vorne und nach hinten. Minus über einen Masseverteiler neben dem Panel.

Abyss

Seebär

Beiträge: 1 352

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Abyss

Bootstyp: Etap 28i

Heimathafen: Rom/Fiumicino, Italien

Rufzeichen: DC8184

MMSI: 211678190

  • Nachricht senden

9

Montag, 14. Mai 2018, 13:57

Bei einem solchen Fehler einfach alles gewissenhaft durchmessen (Durchpiepen mit Durchgangsprüfer) Irgendwo ist ein
Kontaktproblem. LED's brauchen ja deutlich weniger Strom...wo früher 1A flossen, sind es plötzlich nur noch 150mA...
da sind Kontaktprobleme vorprogrammiert, wenn nicht alle Kontakte sauber sind, oder Kupfer oxidiert.
Lüsterklemmen haben meistens nur verzinkte Schräubchen...das mit dem Kupferkabel (evtl. noch ohne Aderendhülse)
gibt aus Dauer Probleme. Beim checken diese Kontak-Stellen gleich mit Silikonfett einschmieren, oder was besseres nehmen...
Das checken / Durchmessen von der Schalttafel aus anfangen..wo war zuletzt noch Durchgang?

Toi, toi, toi bei der Fehlersuche...

Klaus13

Coque au vin Meister

Beiträge: 11 132

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: Schokkerhaven

Rufzeichen: DJKI2

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

10

Montag, 14. Mai 2018, 20:17

Moin Jan,

weil die "dümmsten" Fehler immer die naheliegendsten sind frage ich mal, woran Du siehst, dass Deine Posilampen nicht gehen? Schaust Du draußen nach oder guckst Du nur aufs Panel und den dort vermutlich vorhandenen Kontrolllämpchen? Letztere könnten mit der geringen Leistung Deiner LED-Lampen unterfordert sein und unzuverlässig anzeigen. Ich mein' ja nur.... ;)

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

jensstark

Salzbuckel

Beiträge: 7 892

Wohnort: Halstenbek

Schiffsname: Moi

Bootstyp: Dehler Optima 98GS

Heimathafen: Nestleweg 8, Kappeln

Rufzeichen: DB8094 / (DB9MOI)

  • Nachricht senden

11

Montag, 14. Mai 2018, 20:50

Die Philippi-Panel laufen auch mit LEDs, wenn es um Fehleranzeige geht.

(Trotzdem würde ich den Systemmonitor beispielsweise heute nur noch eingeschränkt empfehlen, auch wenn das ein ganz anderes Bauteil ist.)

12

Montag, 14. Mai 2018, 21:10

Ich will ja nicht Unken, aber vielleicht hat auch die LED ne Macke?
(Nick)namen werden überbewertet. :nono:

  • »FireflySerenity« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Stralsund

Schiffsname: Allegro

Bootstyp: First 25.7

Heimathafen: Stralsund

  • Nachricht senden

13

Montag, 14. Mai 2018, 21:52

Danke für die vielen Anregungen, genau das hatte ich mir erhofft. Fragt sich hur, ob ich jetzt am Wochenende auch noch zum Segeln komme. :D

Posis gehen in echt nicht, dabei ist das Problem aufgefallen, ist also nicht nur die LED am Panel.

Lüsterklemme am Mast austauschen, Kontaktspray und Leitungen durchmessen. Dann ist der Spuk hoffentlich vorbei.

Posis selbst wären ja blöd, hoffe ich erstmal nicht...

Werde berichten...

jensstark

Salzbuckel

Beiträge: 7 892

Wohnort: Halstenbek

Schiffsname: Moi

Bootstyp: Dehler Optima 98GS

Heimathafen: Nestleweg 8, Kappeln

Rufzeichen: DB8094 / (DB9MOI)

  • Nachricht senden

14

Montag, 14. Mai 2018, 23:26

Lüsterklemme am Mast austauschen

Optimal wäre eine WAGO-Hebelklemme der neuen Bauart. :)

(Eine pro Ader...)

Oder, wenn's nicht um die Trennstelle für's Winterlager geht, Scotchlok mit Silikonfüllung.

15

Dienstag, 15. Mai 2018, 06:31

Habe mir auch neue LED Pos. gegönnt und erinnere mich an eine Anmerkung in der Funktionsbeschreibung, dass eine Elektronik die Lebensdauer (Schaltvorgänge?) "zählt".

Vielleicht hat deine Elektronik eine Macke.

Ich erinnere mich auch an Ferritdrosseln an den Zuleitungen...

Die Elektronik ist also "nicht ohne", was das Thema EMV betrifft, ob bezüglich Störaussendung oder Störeinstrahlung, das kann ich nicht sagen....

Axel

16

Dienstag, 15. Mai 2018, 10:18

Hi Jan,

fallen immer alle Laternen aus oder kommt es auch vor, dass z.B. Bug geht und das Heck nicht? Die sollten ja i.d.R. an einem Schalter hängen. Wie sieht es mit dem Topplicht aus, da ist ja bestimmt ein eigenes Kabel und Schalter vorhanden.
Eine weitere Frage, die Batteriespannung beim Laden kann ja von ~ 13,2 bis 14,8 V betragen, ohne Ladegerät durchaus nur 12,x V. Hängt das beobachtete Verhalten eventuell davon ab? Bei 14,x V geht es und bei 12,x V eher nicht?

Ich stelle mir diese Fragen um den Fehler ggf. etwas einzugrenzen, wenn es nicht mehrere sind z.B.:
- Alle Laternen fallen immer gemeinsam aus (Heck, Topp, Bug) -> vermutlich nicht die Elektronik, denn dann müssten ja drei defekt sein, Kabel vom Panel zu den Lampen vermutlich auch nicht, ich würde alles was vor den Schaltern ist mir genauer anschauen.
- Nur ohne Landanschluss also 12,x V Spannung, nur eine Lampe -> Dann das entsprechende Kabel vom Panel und natürlich Verbindungen prüfen. Ich würde Übergangswiderstände vermuten und an den Laternen kommt weniger als 9 V an (ist glaube ich die geringste Spannung wo die noch gehen).
usw...
Bei mehreren kumulativen Fehlern wird es schwierig

Wenn Du die Spannung an den Laternen messen willst, schließe am besten eine kleine 5W Lampe parallel an, damit auch etwas Strom fließt. Oder mit einer einfachen Prüflampe parallel.

Gruß Hennes

Beiträge: 19 660

Schiffsname: Svensk.Tiger

Bootstyp: Jouët 1040 MS

Heimathafen: Arnis

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 15. Mai 2018, 10:35

Die Philippi-Panel laufen auch mit LEDs, wenn es um Fehleranzeige geht.


eben nicht, s. HIER
Grußß Svenning

  • »FireflySerenity« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Stralsund

Schiffsname: Allegro

Bootstyp: First 25.7

Heimathafen: Stralsund

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 15. Mai 2018, 16:31

Hi Hennes,

Gute Frage, ich glaube sie leuchten entweder beide oder beide nicht - kann mich an kein anderes Szenario erinnern - bin aber auch nicht jedes mal zum Überprüfen an beiden Lampen gewesen.
Von der Spannung hängt es nicht ab, die oben beschriebenen Versuche waren jeweils innerhalb von 10 Minuten ohne Ladegerät oder andere Verbraucher an den Batterien.


Spricht ja für den Anschluss am Panel, da dass der Punkt ist, der beide Lampen versorgt. (Ist eine Zweifarben vorne). Mal zu probieren, ob sich das Verhalten bei anliegender Ladespannung bessert, finde ich eine gute Idee zur Eingrenzung der Lösung. In der Praxis keine Option für Posis den Motor mitlaufen zu lassen :D , aber testen kann man mal.

Grüße,
Jan
Hi Jan,

fallen immer alle Laternen aus oder kommt es auch vor, dass z.B. Bug geht und das Heck nicht? Die sollten ja i.d.R. an einem Schalter hängen. Wie sieht es mit dem Topplicht aus, da ist ja bestimmt ein eigenes Kabel und Schalter vorhanden.
Eine weitere Frage, die Batteriespannung beim Laden kann ja von ~ 13,2 bis 14,8 V betragen, ohne Ladegerät durchaus nur 12,x V. Hängt das beobachtete Verhalten eventuell davon ab? Bei 14,x V geht es und bei 12,x V eher nicht?

Ich stelle mir diese Fragen um den Fehler ggf. etwas einzugrenzen, wenn es nicht mehrere sind z.B.:
- Alle Laternen fallen immer gemeinsam aus (Heck, Topp, Bug) -> vermutlich nicht die Elektronik, denn dann müssten ja drei defekt sein, Kabel vom Panel zu den Lampen vermutlich auch nicht, ich würde alles was vor den Schaltern ist mir genauer anschauen.
- Nur ohne Landanschluss also 12,x V Spannung, nur eine Lampe -> Dann das entsprechende Kabel vom Panel und natürlich Verbindungen prüfen. Ich würde Übergangswiderstände vermuten und an den Laternen kommt weniger als 9 V an (ist glaube ich die geringste Spannung wo die noch gehen).
usw...
Bei mehreren kumulativen Fehlern wird es schwierig

Wenn Du die Spannung an den Laternen messen willst, schließe am besten eine kleine 5W Lampe parallel an, damit auch etwas Strom fließt. Oder mit einer einfachen Prüflampe parallel.

Gruß Hennes

jensstark

Salzbuckel

Beiträge: 7 892

Wohnort: Halstenbek

Schiffsname: Moi

Bootstyp: Dehler Optima 98GS

Heimathafen: Nestleweg 8, Kappeln

Rufzeichen: DB8094 / (DB9MOI)

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 15. Mai 2018, 22:59

Zitat von »jensstark«
Die Philippi-Panel laufen auch mit LEDs, wenn es um Fehleranzeige geht.

eben nicht, s. HIER

Du hast vielleicht ja auch die early adopter-Version mit dem Fach für Holzkohle und Wasser. :D

Bei uns war das kein Problem.

20

Mittwoch, 16. Mai 2018, 13:22

Hi Jan,

es geht ja nicht darum einen Workaround zu schaffen, sondern den Fehler remote einzugrenzen.
Dann wackle/zeihe an den Kabeln, vielleicht blinken sie dann oder es geht für "immer" nicht. Elektronik würde ich erst mal ausschließen, wenn es alle drei auf einmal sind.

Wenn eine Spannungsmessung mit Last (parallel Lampe, 5 Watt) keinen Erfolgt bringt (weniger als 12.x V bzw. als die Batterien haben), dann würde ich vermutlich eine ausbauen und am Panel temporär anschließen. Danach fängt natürlich alles von vorne an, alle Lampen ausgefallen?...

Ich habe die auch letzten Winter verbaut und bin gespannt ob die den drei Wochen Törn überstehen, da sind so manche (wie immer) Nachtfahrten geplant. Habe aber noch eine 3-Farben auf dem Mast von einem anderen Hersteller, somit fast ein Backup.

Was ich auf jeden Fall weiß, Du wirst nach der Fehlererkennung vermutlich nie mehr solche Probleme haben, da Du weißt, wie man sie findet. :) Es lohnt sich somit auch wenn es etwas mühsam ist.

Viel Glück Hennes

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 217   Hits gestern: 2 449   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 676 897   Hits pro Tag: 2 343,61 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 334   Klicks gestern: 18 445   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 30 344 723   Klicks pro Tag: 19 341,35 

Kontrollzentrum

Helvetia