Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Sehbeer

Leuchtturmwärter

Beiträge: 55 819

Wohnort: Emden

Heimathafen: 26723 Emden

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 16. Mai 2018, 15:59

@ACVoltage:
... und auch mal die Schalter einsprühen (Kontakt WL oder so.. KEIN WD.40 !)
Wenn "Kontakt" schon mal leer oder zu Hause oder ich zu faul oder ... habe ich auch schon für ähnliche Anwendungen "WD40" verwendet. Hilft es nur nicht? Oder schadet es? Was ist der Grund für Deinen Rat?


Kleine Ergänzung bezüglich WD40: http://www.genialetricks.de/wunder-aus-der-dose/

Zitat

11 Probleme, die du mit WD-40-Spray einfach so wegradierst.
...
2. Tauben verjagen :Mauridia_44:
...
3. Schuhe imprägnieren
...
5. Frostschutzmittel
Sprüh die Scheiben deines Autos mit dem Wundermittel aus der Dose ein und verreibe es gut. Schnee rutscht einfach runter und kann so auch nicht die Scheiben mit Eis verkrusten. :Mauridia_44:
6. Kalkränder vermeiden
...
9. Ringe entfernen :zus(16):
...
Und das sind nur einige der endlosen Einsatzmöglichkeiten! Ähnlich wie bei einem Schweizer Taschenmesser kann es also nie schaden, eine Dose WD-40 im Haus zu haben: Du weißt vielleicht nicht, wann du es brauchen wirst, doch wenn es so weit ist, wirst du dankbar
;) :D
liebe Grüße

Mattze :Kaleun_Sleep:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sehbeer« (16. Mai 2018, 16:33)


silberfisch

Bootsmann

Beiträge: 115

Wohnort: Bad Segeberg

Schiffsname: Callisto

Bootstyp: Listang

Heimathafen: Bad Segeberg, SSV Bad Schwartau

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 16. Mai 2018, 16:20

......vor 40 Jahren hätte ich fast den Kirchenmusiker erschlagen, als er mit Kontaktspray in der Orgel der Marienkirche herumsprühte. Es hat mich gut 2 Wochen Kontakte Putzen, 1,5 ltr. Alkohol /Iospropanol) und ca. 300 Lederstäbchen gekostet. Der schönste Spruch dazu.: bei meinem Auto funktioniert es doch auch.......) Seitdem warte ich dieses Instrument, bis wir eine Neue bekommen. Da auch Elektromeister auf so eine glorreiche Idee kamen und meinten das in die Telefonanlage sprühen zu müssen. so vor ca 40 Jahren, wurde das für Ihn eine teure Tasse Tee.
Bevor ich heute Kontaktspray benutzte schaue ich mir sämtliche Verbindungen an, auf Kontaktfehler, Bruch oder Oxydation.
Schalter und Relaiskontakte haben die dumme Eigenschaft zu oxydieren ohne das man es sieht. Ich würde mir mal den Schalter genauer anschauen und gegebenen falls auswechseln.
es grüßt der alte Fernmelder......
W.S.

  • »FireflySerenity« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Stralsund

Schiffsname: Allegro

Bootstyp: First 25.7

Heimathafen: Stralsund

  • Nachricht senden

23

Freitag, 18. Mai 2018, 21:27

Kleines Update: 10 Jahre alte Lüsterklemmen gegen Wago Klemmen ersetzt. Leitungen durchgemessen. Besser, war es aber noch nicht ganz. Schalter am Panel in Kontaktspray gebadet, halbe Stunde gewartet, geht. Sieht so aus, als ob das die Lösung war. Habe aber glaube ich auch ein etwas optimistisch dünnes Kabel zur Hecklampe gewählt. Da fällt die Spannung auch bei guten Kontakten ab. Geht jetzt erstmal, werde da aber vielleicht noch ein dickeres Kabel verlegen.

Danke an das Forum für dir Tipps!

Abyss

Seebär

Beiträge: 1 417

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Abyss

Bootstyp: Etap 28i

Heimathafen: Rom/Fiumicino, Italien

Rufzeichen: DC8184

MMSI: 211678190

  • Nachricht senden

24

Freitag, 18. Mai 2018, 22:38

Kleines Update: 10 Jahre alte Lüsterklemmen gegen Wago Klemmen ersetzt. Leitungen durchgemessen. Besser, war es aber noch nicht ganz. Schalter am Panel in Kontaktspray gebadet, halbe Stunde gewartet, geht. Sieht so aus, als ob das die Lösung war. Habe aber glaube ich auch ein etwas optimistisch dünnes Kabel zur Hecklampe gewählt. Da fällt die Spannung auch bei guten Kontakten ab. Geht jetzt erstmal, werde da aber vielleicht noch ein dickeres Kabel verlegen.

Danke an das Forum für dir Tipps!

Okay. hört sich gut an...aber was bedeutet "optimistisch dünnes Kabel"? Wie schon weiter oben erwähnt, ziehen Navi-LED's
8-10x weniger als herkömmliche Navi-Glühlampen.
Also fließen auch nur ca. max. 200mA... siehe Spezifikationen hier:
http://www.12seemeilen.de/hella-marine-n…AiABEgJR2_D_BwE

Und die funktionieren ab 9V...also am "dünnen" Kabel wird's nicht gelegen haben...außer Du hast <0.2mm Durchmesser genommen.
Hier ein praktischer Online-Rechner:
https://www.dieleitungsberechnung.de/?page_id=124

Grüße Marian
»Abyss« hat folgende Datei angehängt:

  • »FireflySerenity« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Stralsund

Schiffsname: Allegro

Bootstyp: First 25.7

Heimathafen: Stralsund

  • Nachricht senden

25

Samstag, 19. Mai 2018, 08:06

Ja, das wird es dann in der Tat nicht gewesen sein. Das Kabel ist dünner als die anderen verbauten, scheint bei dem Stromverbrauch aber echt keine Auswirkung zu haben.

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 488   Hits gestern: 2 646   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 861 745   Hits pro Tag: 2 336,83 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 17 376   Klicks gestern: 18 547   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 31 627 437   Klicks pro Tag: 19 138,5 

Kontrollzentrum

Helvetia