Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

zipfelchaeppli

Leichtmatrose

  • »zipfelchaeppli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Bootstyp: Meijer Friendship 26

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. Mai 2018, 15:43

Seltsamer Kühlwasserverlauf beim Dieselmotor

Hallo,

Ich habe bei meinem Dieselmotor (BMW D7) einen seltsamen Verlauf der Kühlwasserschläuche (Einkreiskühlung) festgestellt.
Der Schlauch nach der Seewasserpumpe wird deutlich über den Motor geführt, um dann mittels einer Schlaufe zurück zum Motor geleitet zu werden. Dort wird das Kühlwasser dann in den Zylinderkopf geführt (siehe Foto unten; Gewebeschlauch auf der linken Seite des Motors).

index.php?page=Attachment&attachmentID=222402

Weiss jemand, wozu diese Schlaufe gut ist? Kann ich diese evtl. gefahrlos entfernen?

Schon jetzt vielen Dank für eure Hilfe!

Grüsse
Jonas
Friendship 26 am Lago Maggiore: http://friendship26.konflikt-loesen.ch

Beiträge: 19 744

Schiffsname: Svensk.Tiger

Bootstyp: Jouët 1040 MS

Heimathafen: Arnis

  • Nachricht senden

2

Montag, 14. Mai 2018, 16:03

wenn der Motor unterhalb der Wasserlinie liegt, soll die Schlaufe wohl das Nachlaufen von Kühlwasser über den Auspuff durch offenstehende Ventile in die Brennkammer verhindern. (Wasserschlag = Totalschaden)
Was wohl nur funzt, wenn am höchsten Punkt auch ein sog. Schnüffelventil (Belüftungsventil) installiert ist.
Grußß Svenning

F28

Salzbuckel

Beiträge: 2 410

Schiffsname: Rike

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

3

Montag, 14. Mai 2018, 23:00

Weiss jemand, wozu diese Schlaufe gut ist?

hat der Vorposter ja schon treffend beschrieben. Such mal am höchsten Punkt der Schlaufe, da müsste ein Belüfterventil sitzen

Kann ich diese evtl. gefahrlos entfernen?

diese "Schlaufe" samt Belüfterventil soll Deinen Motor davor bewahren, unter ungünstigen Umständen mit Wasser geflutet zu werden. Was beim nächsten Start bestenfalls dazu führt, dass der Motor nicht anspringt. Schlimmstenfalls fängt er sich den beliebten Wasserschlag ein und startet danach nimmermehr.
Also lass die "Schlaufe" besser, wo sie ist.
Gruß
F28

zipfelchaeppli

Leichtmatrose

  • »zipfelchaeppli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Bootstyp: Meijer Friendship 26

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 15. Mai 2018, 08:01

Vielen Dank für die Antworten.

Das leuchtet mir ein. Ich bin mir zwar nicht sicher, ob der Dieselmotor wirklich unter der Wasseroberfläche liegt, aber die Schlaufe kann ja nicht schaden ;)

Ob ein Belüfterventil drin ist, werde ich noch nachschauen oder dann gegebenenfalls eines nachrüsten.

Grüsse
Jonas
Friendship 26 am Lago Maggiore: http://friendship26.konflikt-loesen.ch

JürgenG

Salzbuckel

Beiträge: 2 114

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Skrållan

Bootstyp: Lady Helmsman II

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 15. Mai 2018, 22:49

wenn der Motor unterhalb der Wasserlinie liegt, soll die Schlaufe wohl das Nachlaufen von Kühlwasser über den Auspuff durch offenstehende Ventile in die Brennkammer verhindern. (Wasserschlag = Totalschaden)
Was wohl nur funzt, wenn am höchsten Punkt auch ein sog. Schnüffelventil (Belüftungsventil) installiert ist.

Baut man die Belüftung nicht eigentlich zwischen Ausgang Motor und Einleitung in den Auspuff ein? Oder ist das egal?

Grüße Jürgen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 772   Hits gestern: 2 460   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 946 421   Hits pro Tag: 2 337,81 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 5 889   Klicks gestern: 16 030   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 208 252   Klicks pro Tag: 19 079,74 

Kontrollzentrum

Helvetia