Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Mittwoch, 20. Juni 2018, 11:42

Gutes leises Batterieladegerät gesucht

Moin zusammen,

kann mir jemand ein gutes und leises Ladegerät empfehlen ?
Sollte für 2 x 100AH AGM ausgelegt sein.
2. Ladeausgang für die Starterbat muss nicht zwingend vorhanden sein
Leise ist wichtig, da es direkt an der Wand zur Achterkabine montiert wird.

Generell würde ich gerne wissen, ob Ladegeräte die nicht an 230V angeschlossen sind, Leistung verbrauchen, sprich die Batterien entleeren?
Gruß Reneko

wer rächtschreibfähler findet, darf sie behalten :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »reneko« (20. Juni 2018, 11:56)


2

Mittwoch, 20. Juni 2018, 12:15

Habe allein wegen der geringen Geräuschbelastung das Sterling PSU montiert. Der Lüfter arbeitet nur, wenn er gebraucht wird und wenn er stört läßt sich das Gerät in der Leistung begrenzen, dann arbeitet es ohne Lüfter. Zwei Batterien kannst du parallel laden. Sehr umfrieden damit, was ich früher mit Sterling nicht gerade wahr. Das Gerät zieht keinen Strom, wenn es aus ist bzw die Elektrik abgeschaltet wird. .
Gruß

Hucky2

Bootsmann

Beiträge: 123

Bootstyp: Hanse 355

Heimathafen: 23730 Neustadt i.H. ancora-Marina

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 20. Juni 2018, 12:34

Ich habe das lüfterlose Sterling PSP 1220x für 2 x 165 Ah Verbraucherbatterien und 1 x 90 Ah Starterbatterie installiert. Das Sterling PSP liefert max 20 A Ladestrom. Das reicht für diese Batterien aus.
Mein Elektriker hatte mal testweise ein 30 A Ladegerät mit Amperemeter installiert. Das zeigte zu Beginn des Ladens für ca. 2 sec. einen Ladestrom von 23 A an, ging dann auf max. 18 A runter.

Das Ladegerät ist unter der Sitzbank im Salon montiert, kein Lüfter stört!!
https://sterling-power.com/products/aqua…attery-chargers

Gruß Jürgen

JALULETO

WALL·E

Beiträge: 9 669

Wohnort: Nordheide

Schiffsname: Thales

Bootstyp: Optima 101

Heimathafen: Dyvig (DK)

Rufzeichen: DC7709

MMSI: 211655870

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 20. Juni 2018, 12:43

Ich würde Dir das ACE 12/25 von Philippi empfehlen.
Arbeitet ohne Lüfter und ist Qualitativ wirklich gut.

Mit den Sterling Pro Sport habe ich vor einigen Jahren mal schlechte Erfahrungen gemacht...
Gruß Jan :segeln:

grummel

Leuchtturmwärter

Beiträge: 94 322

Schiffsname: Estel

Bootstyp: Albin Vega

Heimathafen: Monnickendam

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 20. Juni 2018, 13:00

Ein Phillipi kan ich auch empfehlen.
Funktioniert bei mir zuverlässig und lautlos, da ohne Lüfter
von nix Ahnung, aber glücklich.
Mein Marktplatzeintrag

smaugi

Salzbuckel

Beiträge: 3 690

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 20. Juni 2018, 16:41

Dem kann ich mich anschließen. Endlich kein störendes Ladegerät-Lüftergeräusch mehr, wenn die Beleuchtung angeschaltet wird oder der Kühlschrank anspringt
.
Tschüss
Christian

_Christian_

Salzbuckel

Beiträge: 2 041

Schiffsname: Jan Himp

Bootstyp: Hanse 325

Heimathafen: Großenbrode

Rufzeichen: DJ3567

MMSI: 211624230

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 20. Juni 2018, 17:22

Hallo,

habe seit drei Jahren ein 30a Ladegerät von LEAB an Bord. Das hier LINK.

Ist absolut geräuschlos, kein Lüfter und wir nicht mehr als handwarm. Ist außerdem noch wasserdicht (warum auch immer... wenn beim Ladegerät Wasser steht brauche ich die DGzRS...)

Mit gut 330 Euro ein faires Angebot.

Kann ich empfehlen.

Christian
Lieber Cobb als Cup :frech:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »_Christian_« (20. Juni 2018, 21:17)


mikegolf

Proviantmeister

Beiträge: 247

Bootstyp: Duetta 86 LS

Heimathafen: Fehmarn

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 20. Juni 2018, 21:27

Habe im letzten Herbst das Victron 30 AH mit 3 Ausgängen bei Fraron gekauft. Das Gerät ist absolut geräuschlos. Bin sehr gut damit zufrieden. Vor allen Dingen stimmt hier das Preis- Leistungsvefhältnis.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mikegolf« (20. Juni 2018, 21:48)


9

Donnerstag, 21. Juni 2018, 09:30

Moin zusammen,

danke für die Info's.
Das Phillipi sieht gut aus, lüfterlos ist klasse.
Das Victron mach auch einen guten Eindruck, Nachtmodus auch lüfterlos und das um 1/3 günstiger.
Kann das sein, das man das Victron nur über Bluethooth bedienen kann? Keine Schalter am Gerät?
Schätze das das gemeint ist:
IUoU Batterieladegerät 12V / 30A, 3 Ausgänge, Blue Power GX IP22 Smart Bluetooth

Gruß Reneko

wer rächtschreibfähler findet, darf sie behalten :-)

mikegolf

Proviantmeister

Beiträge: 247

Bootstyp: Duetta 86 LS

Heimathafen: Fehmarn

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 21. Juni 2018, 09:45

Genau. Das Ladegerät habe ich. Anzeige über Bluetooth. Anbei ein Auszug der technischen Daten von Fraron. Die geben übrigens auch telefonisch Auskünfte. Und das ganze ohne Warteschleifen ;)
Bluetooth brauche ich nicht.Einstellungen kann man über die MODE Taste vornehmen. Fertig
»mikegolf« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »mikegolf« (21. Juni 2018, 10:04)


gelan

Seebär

Beiträge: 1 183

Schiffsname: Neferou

Bootstyp: Contest 31HT

Heimathafen: Urk

Rufzeichen: DG3244

MMSI: 211153640

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 21. Juni 2018, 10:09

Fraron hat auch einen eigenen Lader, nochmal eine ecke Billiger und gut. Hatte diesen im vorigen Boot im Salon und war fast nicht zu hören, jetzt ist er im Motorraum und man hört überhaupt nichts.
Über den Wind können wir nicht bestimmen,
aber wir können die Segel richten.
(Weisheit der Wikinger)

Handbreit Georg

mikegolf

Proviantmeister

Beiträge: 247

Bootstyp: Duetta 86 LS

Heimathafen: Fehmarn

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 21. Juni 2018, 10:14

Generell würde ich gerne wissen, ob Ladegeräte die nicht an 230V angeschlossen sind, Leistung verbrauchen, sprich die Batterien entleeren?[/quote]
Habe gerade bei Fraron angerufen. Antwort: NEIN. Das oben beschriebene Victron Ladegerät zieht keinen Strom aus den Batterien

13

Donnerstag, 21. Juni 2018, 10:45

Nochmals danke für die Infos.

Denke es wird das von Victron werden.
Gruß Reneko

wer rächtschreibfähler findet, darf sie behalten :-)

Beiträge: 14

Wohnort: Hohenfelde

Bootstyp: Stahl motorsegler

Heimathafen: Wartena

  • Nachricht senden

14

Freitag, 6. Juli 2018, 02:21

Moin moin,

Ich bin einen anderen Weg gegangen, und habe ein Noco genius 7200 installiert.
Musst mal googeln...oder hier....

https://www.autobatterie-ladegeraet.eu/n…s-g7200eu-test/


Bin vollends zufrieden. Sehr gutes Preis Leistungs Verhältnis.deutlich unter 100 Taler.

Habe noco vor kauf auch angeschrieben, um zu klären, ob es ohne 230v Netz Anschluss an der Batterie bleiben darf. Antwort,kein Problem,das Gerät trennt sich.

Gruss
Christian

15

Freitag, 6. Juli 2018, 09:07

Die Lüfter sind nicht zum Spaß da sondern um die Temperatur der Bauelemente und somit die Lebensdauer des Gerätes, nicht unerheblich, zu verlängern. Wenn der Hersteller darauf verzichtet und das Ding noch billig verkauft, würde ich mir schon einiges dabei denken.

Die Leute strömen in Disko´s mit 100 dB Beschallung und dann regen sich über ein leises Lüfterchen auf. Dreht eure Radios einfach lauter, dann hört ihr es nicht :P

_Christian_

Salzbuckel

Beiträge: 2 041

Schiffsname: Jan Himp

Bootstyp: Hanse 325

Heimathafen: Großenbrode

Rufzeichen: DJ3567

MMSI: 211624230

  • Nachricht senden

16

Freitag, 6. Juli 2018, 09:22

Die Lüfter sind nicht zum Spaß da sondern um die Temperatur der Bauelemente und somit die Lebensdauer des Gerätes, nicht unerheblich, zu verlängern. Wenn der Hersteller darauf verzichtet und das Ding noch billig verkauft, würde ich mir schon einiges dabei denken.

.

Die Leute strömen in Disko´s mit 100 dB Beschallung und dann regen sich über ein leises Lüfterchen auf. Dreht eure Radios einfach lauter, dann hört ihr es nicht

Naja,

...der Lüfter ist dann für die Kühlung der Bauelemente notwendig, wenn die Effizienz des Ladegerätes niedrig ist und viel Energie in Wärme überführt wird.

Die neuen hocheffizienten Ladegeräte überführen entsprechend weniger Energie in Wärme und benötigen daher keinen Lüfter.

Vor diesem Hintergrund geht man kein Risiko ein, wenn man auf einen Lüfter verzichtet und die Nächte ohne Radio verbringt.

Christian
Lieber Cobb als Cup :frech:

17

Freitag, 6. Juli 2018, 10:49


Die neuen hocheffizienten Ladegeräte überführen entsprechend weniger Energie in Wärme und benötigen daher keinen Lüfter.


Sag mal, verdienst Du in der Werbebrache dein Geld? ;)

Man sagte, wer den (Herstellern/ Händlern/Werbeleuten) glaubt, wird selig :D

_Christian_

Salzbuckel

Beiträge: 2 041

Schiffsname: Jan Himp

Bootstyp: Hanse 325

Heimathafen: Großenbrode

Rufzeichen: DJ3567

MMSI: 211624230

  • Nachricht senden

18

Freitag, 6. Juli 2018, 14:28


Die neuen hocheffizienten Ladegeräte überführen entsprechend weniger Energie in Wärme und benötigen daher keinen Lüfter.


Sag mal, verdienst Du in der Werbebrache dein Geld? ;)

Man sagte, wer den (Herstellern/ Händlern/Werbeleuten) glaubt, wird selig :D



....Glauben ist eine gute Sache :) Ist hier aber nicht die Basis. Ich berichte hier schlicht aus eigener Erfahrung. Habe ein lüfterloses Gerät verbaut (KLICK). Es lädt geräuschlos und das fest verbaute Thermometer hat bisher keine Temperaturen über 45% anagezeigt. Die Ladeströme sind fein (gemessen über Shunt / Batteriemonitor) und bestätigen mich im "Glauben", dass die Effizienz der Ladetechnik tatsächlich recht hoch zu sein scheint. Mein altes ("klassisches" Ladegerät mit Lüfter) hat die gleichen Ladeprozesse / Netzteilfunktionen mit häufigem Lüfterbetrieb begleitet.

...will hier aber keinen Druck zum Einbau moderner Ladetechnik aufbauen :)

Christian
Lieber Cobb als Cup :frech:

oliverb68

Salzbuckel

Beiträge: 5 931

Schiffsname: Tranquilo

Bootstyp: Bavaria 34 Cruiser

Heimathafen: Großenbrode

  • Nachricht senden

19

Samstag, 7. Juli 2018, 08:41

Ein Ladegerät mit 90 % Wirkungsgrad erzeugt doppelt soviel Verlustenergie und wandelt diese in Wärme um als eines mit 95 %.
Dementsprechend kann ein Gerät dann auch kleiner. leichter und vielleicht auch mit einem geschlossenen Gehäuse gebaut werden.
Alles Vorteile die an Bord eine große Rolle spielen.
Viele Grüße,
Oliver

oliverb68

Salzbuckel

Beiträge: 5 931

Schiffsname: Tranquilo

Bootstyp: Bavaria 34 Cruiser

Heimathafen: Großenbrode

  • Nachricht senden

20

Samstag, 7. Juli 2018, 08:46

dementsprechend...
»oliverb68« hat folgende Datei angehängt:
Viele Grüße,
Oliver

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 840   Hits gestern: 2 734   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 962 307   Hits pro Tag: 2 338,56 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 13 928   Klicks gestern: 22 451   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 328 067   Klicks pro Tag: 19 080,05 

Kontrollzentrum

Helvetia