Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 3 720

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Winner 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

41

Montag, 25. Juni 2018, 13:06

Gott sei Dank ist in Heil die Waschpo weggespart worden. Viel entspannter nun alles.

Bruk

Kapitän

Beiträge: 719

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

42

Montag, 25. Juni 2018, 13:38

Da in den Tank nur 50 l passen, habe ich meist frischen Diesel. 2 10l Kanister sind immer dabei. Da sie nicht durch die Luft fliegen, schleppe ich sie immer an Bord. Sicher ist das sehr gefährlich in Bezug auf die immer wachsame Polizei. In den letzten 40 Jahren hatte ich einfach nur Glück, nicht erwischt zu werden.

Aber danke für den Hinweis. Werde die Kanister in Zukunft an Bord tauchen. ;)

Liebe Grüße

Dieseltaucher

beeblebrox

Proviantmeister

Beiträge: 280

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: forty-two

Bootstyp: Bavaria 37

Heimathafen: Wendtorf

  • Nachricht senden

43

Montag, 25. Juni 2018, 15:16

Nein, mit Glück hat das nichts zu tun - es ist nämlich (in Grenzen) überhaupt nicht verboten. Gab hier im Forum schon einen Thread dazu:

Sprit fürs Boot mit dem Auto transportieren?

Das gilt wohl auch für Boote - es sei denn hier weiss jemand anderes.

In Kurzform: Maximal 240L in max 60L Gebinden, wenn diese geeignet sind. Und es muss sich um eine Reservemenge handeln (also in Relation zum regulären Tankinhalt) sowie von der Kraftstoffart um den an Bord gebräuchlichen :-)

Ich jedenfalls mache das Kanistertanken mit ziemlich gutem Gewissen - und den 20L Reserve-Kanister verstecke ich auch nicht.

Viele Grüße, Lutz
Home is where the weather sucks.

naviculum

Seebär

Beiträge: 1 109

Wohnort: Lohmar bei Kölle

Schiffsname: Naviculum

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DJ8291

MMSI: 211395800

  • Nachricht senden

44

Montag, 25. Juni 2018, 15:54

Laut Dokument löst das aber das Problem auch nicht - m.E. ist Grotamar als "secondary treatment additive" explizit verboten (und nicht unter Inkaufnahme von Nachteilen erlaubt):

Auszug aus dem Volvo-Dokument:

"7. Additives
The oil companies shall always ensure that their fuels meet relevant requirements and are fit for their purpose. Their responsibility includes any use of additives for proper engine performance and function.
NOTICE! It is not allowed to add secondary treatment additives ("diesel boosters") into the fuel tank. NOTICE! It is not allowed to add any kind of lubricants into the fuel tank.
NOTICE! It is not allowed to mix gasoline or alcohol into the fuel tank."

Ich verweise auf meinen Beitrag 31 aus dem verlinkten Trööt
Grüße vom Schiffchen
Paul :wickie:

Sirius-Forum:
http://sirius-forum.de/

45

Montag, 25. Juni 2018, 16:03

lubricans: Ich habe mal gegoogelt, demnach sind es Substanzen die die Friction vermindern:
A lubricant is a substance, usually organic, introduced to reduce friction between surfaces in mutual contact, which ultimately reduces the heat generated when the surfaces move.
Ein Antibiotikum zählt dann eher nicht dazu.

46

Montag, 25. Juni 2018, 18:42

Allgemein als Schmierstoff bezeichnet.
Bei Beamten und Politikern ist was anderes gemeint.

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

  • »Rüm Hart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 708

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

47

Freitag, 14. September 2018, 17:03

So, ich hab mir mal diese Pumpe beschafft und versucht, einzelne schwarze Stippen abzusaugen. Das hat leider nur mäßig geklappt. Mit dem relativ dicken Ende an der Saugseite der Pumpe kann man nicht sehr gut zielen und kommt auch nicht richtig in die Winkel und Ecken. Aber immerhin sieht's besser aus als vorher.

Im kommenden Winter werde ich den Tank ausnahmsweise mal nicht auffüllen, sondern weitestgehend leer fahren und ihn dann von Hand reinigen. Das scheint mir letztlich effektiver zu sein.

Gruß, Manfred
Rüm Hart Blog: KLICK
Kolumne für segeln: KLACK
Sirius Forum: KLONG

48

Freitag, 14. September 2018, 20:55

So, ich hab mir mal diese Pumpe beschafft und versucht, einzelne schwarze Stippen abzusaugen. Das hat leider nur mäßig geklappt. Mit dem relativ dicken Ende an der Saugseite der Pumpe kann man nicht sehr gut zielen und kommt auch nicht richtig in die Winkel und Ecken. Aber immerhin sieht's besser aus als vorher.

Im kommenden Winter werde ich den Tank ausnahmsweise mal nicht auffüllen, sondern weitestgehend leer fahren und ihn dann von Hand reinigen. Das scheint mir letztlich effektiver zu sein.

Gruß, Manfred

Die einzig wirksame Massnahme!
Gruß

Rottweiler

Salzbuckel

Beiträge: 2 204

Wohnort: Babensham

Schiffsname: fehlt

Bootstyp: in 7/18 verkauft

Heimathafen: Trget

  • Nachricht senden

49

Samstag, 15. September 2018, 07:31

Ich hatte es nach 3 vergeblichen Versuchen mit Ausbau und Handreinigung des Tanks letztlich aufgegeben und einen neuen Tank gekauft.
Liebe Grüße, Walter

there is no tool like an old tool.....

50

Samstag, 15. September 2018, 10:20

WOran lag es? War der zu winklig gebaut?
Gruß

Lutze

Kapitän

Beiträge: 716

Schiffsname: Ripple

Bootstyp: 26ft, passend zum Revier

Heimathafen: Hooksiel

  • Nachricht senden

51

Samstag, 15. September 2018, 10:33

Hallo,

Es gibt diese Unterdruckpumpen zu Öl wechseln, die etwas solideren haben sxhon ein Fassungsvermögen von 10 Litern oder ähnlich.
Mit so einer mit einem ausreichend langen und wenig flexiblen Schlauch habe ich das bei meinem letzten Schiff mal durch die Öffnung des Tankgebers gemacht. Das ging wirklich hervorragend.Insgesamt habe ich dabei aber ca. 30 L Diesel inkl. Dem Dreck ausgepumpt.
Danach war der Tank so gut wie leer. Anschließend habe ich mit einem Greifer mit Lappen dran den Tank durch die selbe Öffnung ausgewischt.

Hat alles in Allem ca. 2 Stunden gedauert.

Vg
Lutze

Rottweiler

Salzbuckel

Beiträge: 2 204

Wohnort: Babensham

Schiffsname: fehlt

Bootstyp: in 7/18 verkauft

Heimathafen: Trget

  • Nachricht senden

52

Samstag, 15. September 2018, 14:36

WOran lag es? War der zu winklig gebaut?

Der Tank war so eingebaut, dass man an die Öffnung für den Tankgeber nur rankam, wenn man den Tank ausgebaut hat.
Trotz Ausbau und Reinigung mit Dampfstrahler (nicht nur Hochdruckreiniger) war die Dieselpest in der nächsten Saison wieder da (regelmäßig Grotamar).
Liebe Grüße, Walter

there is no tool like an old tool.....

53

Samstag, 15. September 2018, 15:47

Danke für die Erklärung.

Wirklich ungewöhnlich hartnäckig. Ich habe damals den Dreck da rausgeholt und dann den Tank mit Diesel ausgewischt. Der tank sitzt bei uns in der kielflosse aus gfk. Danach stand der tank aber den Rest des Winters trocken. Das war vor mehr als 20 Jahren. Vor 5 oder 6 Jahren habe ich mal den Diesel in tank beprobt. da waren kaum Kolonien in Test, jedenfalls nicht mehr als bei frischem Diesel

Sehr ärgerlich für dich.
Gruß

Beiträge: 94

Schiffsname: Ariadne

Bootstyp: Contest 31HT

Heimathafen: Bruinisse Yachthafen

Rufzeichen: DK7201

MMSI: 211610250

  • Nachricht senden

54

Gestern, 18:43

Grotamar bald nicht mehrzukaufen

Laut einer Pressemitteilung sollen die Zusätze ab Dezember nicht mehr frei verkäuflich an Privatpersonen sein ;( .
Also bunkern.
:O
Alle Tage sind gleich lang, aber unterschiedlich breit!

vlinder

Seebär

Beiträge: 1 068

Wohnort: unterer Niederrhein

Schiffsname: Tamino

Bootstyp: Victoire 822

Heimathafen: Enkhuizen

  • Nachricht senden

55

Gestern, 19:39

Fahre seit 2Jahren problemlos und mit guten Erfahrungen GTL im VP 2002

(Übrigens Der Zusatz in Aral ultimate scheint nichts anderes zu sein als GTL).

Gruß jürgen

Squirrel

nuts about boats

Beiträge: 24 189

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Eliza

Bootstyp: Contest 33

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

56

Gestern, 19:47

ich bin durch dieses Thema in Bezug auf GLT etwas neugierig geworden und habe ein
wenig umher gegoogelt.
Dabei bin ich auf diesen Artikel gestoßen:

https://www.ingenieur.de/technik/fachber…-in-bredouille/

Da ich einen einen Farman A30 fahre hat sich das Thema GLT für mich
somit erledigt.


Der verlinkte Artikel berichtet von Vorkammerdieseln. Der Farymann ist ein Direkteinspritzer. Alte Motore sind auch nicht alle gleich... ;)

Zur Frage, was Volvo erlaubt, denke ich auch: Das geht um Haftungsausschlüsse. Auf eigenes Risiko könnt ihr machen, was ihr wollt.

Und zur Beschränkung von Kanistern in der Backskiste: An vielen Kanistern stört sich nicht die Entenpolizei, sondern der Zoll. Ein Fahrzeug darf bei Grenzübertritt den Inhalt der eingebauten Tanks plus einen 10l Reservekanister mitführen, darüber wird ggf. Zoll und Mineralölsteuer fällig: Klick, Klack.
There's nothing - absolutely nothing - half so much worth doing as simply messing about in boats.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 133   Hits gestern: 2 697   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 954 141   Hits pro Tag: 2 337,99 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 7 996   Klicks gestern: 21 869   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 265 366   Klicks pro Tag: 19 077,73 

Kontrollzentrum

Helvetia